Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.05.2001, 14:23
Re: Profi-Trocknen   C  No.:4
Mary Jane
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 13.04.2002
Mary Jane ist offline  

Danke Jungs, auf euch ist halt Verlaß.

Daß mit dem eintüten hab ich mir fast schon gedacht, hab dann aber öfters gelesen, man soll die Blüten so vorsichtig wie möglich behandeln um nichts zu zerstören.
Deshalb hab ich sie wie gesagt quasi gar nicht "geformt", nur nach dem Trocknen schön lose in Dosen gelegt. Das hat dann zu "meiner" Form geführt, innen recht kompakt aber außen wie eine Stachelbeere, da sind dann eben die Härchen abgestanden.

Das mit dem Beschneiden davor und danach hab ich alles schon probiert. Wenn man davor schneidet gehn die Blätter besser zu entfernen und das Biest trocknet schneller.

Läßt man die Blätter dran (das hat mir der letzte "Profi" geraten) trocknet die Pflanze langsamer (imho besser), dafür hat man danach das Geschnippel am Hals.

Vielleicht züchtet mal einer eine Pflanze, die nach der Blüte von ganz alleine alle Blätter abwirft.

Noch eine Frage zum Nachschieben :
Entfernt ihr wirklich alle Blätter ?
Auch die an den "Problemzonen" ?
Manche sind nämlich so tief in den Bud verwurschtelt, daß man da ziemlich rabiat zu Werke gehen muß um den Feind an der Wurzel zu erwischen.
Wie schon erwähnt lag mein Hauptaugenmerk
bis jetzt immer darauf bloß nichts kaputtzumachen.

Noch ein paar Tips auf meinem Weg zur Perfektion ? (It's a long way to Tip.....)

Nochmals vielen Dank ihr Beiden.


Mary - Wenn mein Mann soviel Geld hätte wie Herr Schuhmacher, würde ich der ganzen Welt meinen nackten Hintern zeigen - Mit Freuden !


Mit Zitat antworten