Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Advanced Growing > Growing Advanced

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.02.2001, 09:41
Re: Erste Stecklinge   C  No.:16
pjiotr
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.06.2001
pjiotr ist offline  

@Gringo2000
Du hast recht, daß diese ersten vereinzelten Blüten manchmal irreführend sind! "Falsches" Geschlecht zeigen aber nur Pflanzen die sich später im Blühraum als zwittrig herausstellen. Bei wirklich reinen Weibchen konnte ich das noch nicht beobachten. Diese kleinen Blüten tretten meiner Meinung nach nicht auf, wenn die Pflanze regelmässig geschnitten wird.
@Ferris
Steinwolle halte ich für Umweltwahnsinn, wurde in anderem Thread schon mal erläutert. Steinwolle braucht wahnsinnig viel Energie in der Erzeugung und ist beschissen zu handhaben, wenn der Steckling nachher auf Erde geht. Nach einmaliger Verwendung kann man das Zeug als Sondermüll wegschmeissen. Bleibe lieber bei Hydrocorrels, verwende ich 2 Saisonen lang, sind viel billiger und können noch als Drenage weiterverwendet werden. Kokos sehe ich da eher als möglich Alternative.
Berlite hab ich auch schon mal ausprobiert in Kombination mit den Hydrocorrels. Trotz gründlichem druchwaschen "staubt" Berlite bei mir immer. Beeinträchtigt damit meiner Meinung Wasserqualität (wahscheinlich nur optisch). Habs deshalb wieder gelasssen.
Wurzelboostereinsatz wäre mal einen Test wert, müßte mal wieder in einen vernünftigen Growshop kommen.
Geb dir auch recht, daß sie mehr Dünger und Pflege vertragen könnten. Habe leider zur Zeit sehr viel zu tun, Pflanzen deshalb ein bißchen vernachlässigt. Da die Neonröhren nicht immer optimal hängen, sind manche etwas spargelig. Stört mich aber nicht besonders, bei der Blüte in 6 (!!!) Monaten outdoor (vorher ganzen Sommer outdoor!)werden sie ganz anders aussehen.
Glaube mal, du glaubst, daß ich die Eltern verblühe (9 Litertöpfe???). Die Eltern sollen jetzt nur Stecks liefern (da sind längere Stengel manchmal gar nicht schlecht) Stecks werden dann gleich im 12´er Topf (1 - 1/2l) verblüht. Langwüchsige DP werden dabei max. 80cm große Kerzen werden, die kleinen NL bleiben wahrscheinlich bei 30-40cm. Wofür 9l Töpfe?? Stecks Bewurzeln, wachsen drei Tage an und kommen in den Blühraum. Weiters Probem, wie soll ich 50 Pflanzen in 9l Töpfen auf knapp über 1 1/2m2 bringen? Sind doch 50 Eimer, oder???
Da ich von eher kleinen Pflanzen (Sea of Greeen) in der Blüte ausgeh, rechne ich auch eher mit 15-20g pro Pflanze.
Umtopfen der Eltern in 20´er Töpfe (ca. 4l) soll übrigens am Wochenende stattfinden. In Eimer kommens erst mitte April bis Anfang Mai. Eimer krieg ich so schlecht unter die Neonröhren, nehmen viel Platz den die Pflanze noch gar nicht braucht. Viel Licht würde zwischen den Pflanzen verlorengehen, außerdem fürchte ich, daß die schweren Eimer meinen Kasten zum Einsturz bringen! Da brauch ich dann schon zusätzliche Outdoorstandorte bei mir im Hof. Dazu muß es noch wärmer werden!

OVERGROW THE GOVERMENT

Pjiotr


Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2001, 15:15
Re: Erste Stecklinge   C  No.:17
Gringo2000
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 08.10.2000
Gringo2000 ist offline  

@pjiotr: kann deine meinung doch wieder unterschtützen: wir haben gerade bei unseren AK47 solche Vorblüten. (dürfte Sortenspezifisch sien, weil eine andere unbekannte Sorte zeigt keien Vorblüten obwohl sie älter ist)



------------------
Cu el Gringo


Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2001, 22:22
Re: Erste Stecklinge   C  No.:18
-=LuckyLuke=-
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 27.04.2001
-=LuckyLuke=- ist offline  

High

Jup nur sand von den AK47 leider 5 männlich und nur 3 weiblich alle jetzt beschnitten und bei der grössten ziehen wir jetzt an steckling(die spitze) nach deiner methode

MFG -=LuckyLuke=-


Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2001, 15:43
Re: Erste Stecklinge   C  No.:19
heppeldepp
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 14.09.2001
heppeldepp ist offline  

respekt, das ist ein report

und das manche pflanzen geschlecht zeigen bevor sie blühen kann ich bestätigen. was das bewurzlen angeht (bei mir steinwolle) kommen meine ww immer mit als erste.
aber wo is das problem beim eintopfen von in steinwolle gezogenen stecklingen ? bei mir jedenfalls kommen die grad mit in die erde und das klappt gut.


Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2001, 15:56
Re: Erste Stecklinge   C  No.:20
pjiotr
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.06.2001
pjiotr ist offline  

@gringo2000 & -=LuckyLuke=-
Sortenspezifisch würd ich auch unterstützen, vorallem die frühen Sativas wie PP und FW tendieren dazu.
Schade, daß ihr mehr Männchen als Weibchen hatten. Ist bei mir auch meist so, durchschnittlich 32 Eltern zu 12,5 Weibchen.
@alle
Habe am Montag beschlossen, die teilweise selbstgemixten Gartencenterdünger abzusetzen und mit der Zeit zu gehen. Steige auf Terra-Dünger und Bcuzz Booster und Stimulanzia um. Dazu 10l Terra Vega, 10l Terra Flores, 1l Bcuzz Wurzelstimulanz und 1l Bcuzz Blühbooster gekauft. Im vegetativem Stadium will ich nur düngen, nicht boosten, hab sowieso schon dauernd Platzprobleme. Erst outdoor wird dann auch vegetativ "geboostet".
Blühraum am 19.2 . mit 23 Pflanzen geöffnet, werde noch Fotos nachliefern. Pflanzenzahl wächst seitdem jeden Tag um 5-10, je nachdem wieviel Platz für Stecklinge ich brauche und wieviele bewurzeln. Von den ersten beiden Partien haben alle bewurzelt. Habe auf flacheres Wasser (ca. 0,3cm statt 1,5)in den Wannen umgestellt, daß ich jeden zweiten Tag wechsle. Nach 9-10 Tagen (wurde an 2 Tagen geschnitten) haben von 54 23 bewurzelt. Erwarte mir hier noch Bewurzlungszeiten bis 18 Tage, weil Wasserwechselmethode bei denen erst nach der ersten (entscheidenden) Woche geändert wurde. Hoffe das ich dann schneller werde.
Bewurzelt ein Steckling, wird er seit zwei Tagen gleich mit Wasser mit 1ml Bcuzz Wurzelstimulanz/Liter eingegossen und soll das dann ca. 2 Wochen lang erhalten. Wächst der Steckling auch nur ein bißchen an (meist 2-3 Tage nach der Bewurzlung) hilft er gleich in den Blühraum zu füllen. Nach 2 Wochen (oder ca. 15cm Höhe) wird im Blühraum auf Blühdünger und Blühbooster umgestellt.

Die Eltern, die anfangs noch eher vorsichtig mit halber Dosis einmal pro Woche gedüngt wurden, bekommen mittlerweile volle Dosis alle drei Tage und wuchern dementsprechend. 6 habe ich am Wochenende schon in 20´er Töpfe gesetzt (ca. 2,5-3l). Bekamen eine halbe Neonetage, die sich mit den frisch bewurzelten Stecklingen teilen.
Damit hatten die Eltern um 6 Pflanzen mehr Platz unter ihrem Neonboard. In den ersten zwei Tagen kam deshalb mal wieder etwas Licht auf den Growtisch, mittlerweile ist wieder alles zugewachsen und unten herrscht wieder Dunkelheit.
Fotos und Fortschritte wieder nächste Woche, schnell nochmal bevor drei Wochen Karibikpause einziehen werden.

OVERGROW THE GOVERMENT


Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2001, 09:53
Re: Erste Stecklinge   C  No.:21
pjiotr
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.06.2001
pjiotr ist offline  

@heppeldepp
"Problem" beim Steinwolletopfen ist kein wirkliches Problem. Finde es einfach unhandlich und unpraktisch. Einmal eingewachsen kriegt man das Ding nie wieder los. Beim Umtopfen bröckelt gerne umgebende Erde von Würfel ab und reißt Wurzeln mit. Sehe diese Würfel als eine dieser nur "halbdurchdachten Industrieerfindungen". Es funktioniert halt, ist aber nicht wirklich praktisch.

Deine WW Beobachtung kann ich mittlerweile bestätigen:
Zur WW schrieb ich oben, daß sie bisher zu den langsamen Bewurzlern zählt. Das wurde widerlegt. Beim letzen Schnitt waren auch 3 WW´s dabei. Die 3 haben nach 9 Tagen alle Stecklinge bewurzelt. DP (sonst DIE Speedfreaks) braucht sogar einen Tage länger für die letzten 2 Stecks. 4 WW-Stecks schafften es sogar in 6 Tagen! Auch alle anderen Sorten changenlos, IM knapp dran.
WW performed überhaupt immer besser, auch die eher mittelmässigen Eltern holen auf.

[Diese Nachricht wurde von pjiotr am 22-02-2001 editiert.]


Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2001, 08:31
Re: Erste Stecklinge   C  No.:22
pjiotr
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.06.2001
pjiotr ist offline  

High Freaks,

noch ein letzter Bericht mit Fotos bevor ich für drei Wochen verschwinde. Urlaub, fern vom Internet, läßt dann keine Beantwortung von eingehenden Input zu.

Am meisten getan hat sich bei der Geschlechtserkennung. Nachdem die ersten Stecks eine Woche in der Blüte waren und ich am Wochenende wieder einmal Zeit für genauere Begutachtung hatte, konnte ein bißchen Platz geschaffen werden. 5 Männchen und deren Stecklinge sind weggefallen. Die Eltern und einige größere Stecks hab ich für ein Abschiedsfoto zusammengestellt.

"Leider" zeigten sich weitere 14 Pflanzen weibliches Geschlecht, bei 5-7 der unerkannten hab ich starken Weibchenverdacht. Leider deshalb, weils normalerweise mit 13 Eltern Ende April schon sehr, sehr knapp wird! "Befürchte" heuer 20 Weibchen! Das schöne daran ist, daß von jeder Sorte schon mind. ein sicheres Weibchen bekannt ist. NL und FW gibts schon 3 sichere, bei FW ist wahrscheinlich auch Nr.4 weiblich, NL hat sogar noch 2 zusätzliche wahrscheinliche Weibchen (Wieso hab ich da 5??? Sollten nur 4 sein?). Von SH und PP gibts je 2 sichere Weibchen, IM läßt sich Zeit, konnte hier erst schon am 4.2. IM1 identifizieren, sonst nix. Auch WW hat Zeit, ein Weibchen bekannt, BB hat ein sicheres Weibchen, ein zweites kann wahrscheinlich in 1-2 Tagen als fix gelten. Enttäuscht bin ich von meiner Lieblingssorte DP, 1 identifiziertes Weibchen, schon 2 Männchen und Nr.4 tendiert auch stark männlich. Die restlichen Männchen waren übrigens PP,WW und 2xBB.

Sichere Weibchen und solche mit starker Tendenz dazu wurden am Wochenende gleich in größere Töpfe gesetzt. Verwende Töpfe mit 20-25 Druchmesser und schöner Tiefe. Gefüllt werden sie mit dem von der Keimung und den Stecklingen bekannten Erdmix. Düngung wird mit dem Umtopfen wieder für zwei Wochen eingestellt. Dafür wird beim Eingiessen Wuzelstimulanz mitgegeben.

So siehts im vegetativem Raum jetzt aus:

Die Mütter stehen schon ziemlich dicht.

Mit den Stecklingen bin ich zur Zeit nicht so zufrieden. Von der letzten Wanne mit 54 sind noch 13 unbewurzelt, es sind aber schon 14 Tage vergangen. DP und WW haben schon fast vollständig bewurzelt, sonst stehen noch Stecks jeder Sorte. NL und BB sind am häufigsten noch unbewurzelt. Neue Stecks könnten und sollten (Formschnitt!) schon wieder genommen werden. Wegen meines Urlaubs läufts aber heuer etwas ruhiger. Erst in zwei Wochen, eine Woche vor meiner Wiederkehr, soll eine neue Wanne mit 54 sicheren Weibchen geschnitten werden.

Im Blühraum tut sich noch nicht allzuviel, weder gibts irgendwelche fetten Blütten (wie auch nach 1 Woche) noch sieht er recht spektalulär aus. Derzeit ist er noch drastisch unterbesetzt und die Pflanzen wirken auch noch nicht unbedingt füllig.

Mit den Männchen sahs noch etwas "voller" aus, aber jeden Tag wandern durchschnittlich 3 Stecks nach. Morgen sind 4-5 dran, ganz vorne auf der Gesamtaufnahme bei den Stecks zu sehen. Die meisten davon sind sogar schon sichere Weibchen, die beim Schnitt erst "verdächtig" waren. Lediglich bei der DP hab ich völlig daneben geraten, vom einzigen Weibchen wurden nur 2 Stecks geschnitten, von den 2 Männchen je 4.

OVERGROW THE GOVERMENT

Pjiotr


Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2001, 13:21
Re: Erste Stecklinge   C  No.:23
**DONOTDELETE**
 
 

Mal ne Frage...
Ich möchte sehr viele Steckies von einer Plant haben. Wenns geht so 20-50 Stück.
Kann ich die Pflanzen nicht einfach wachsen lassen bis sie irgendwann Seitenäste ausbilden?
Der Vorteil liegt auf der Hand: Viele gleichgroße Stecklinge
Wie lange braucht eine Mutterpflanze (Sortenbedingt, jaja) ungefähr bis die Seitenäste gebildet werden?


Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2001, 19:20
Re: Erste Stecklinge   C  No.:24
growmeister
 
 

Nach wie vielen internodien hast du deine mutti's das erste mal beschnitten?Ich habe vor meine Pflanzen so zu beschneiden das ich jeweils 3 Internodien an den Muttis und an den Steckies behalte.


Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2001, 09:51
Re: Erste Stecklinge   C  No.:25
pjiotr
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.06.2001
pjiotr ist offline  

High Freaks,

Zurück aus der Karibik, leider ohne Digicam darüber freuten sich die Räuber wahrscheinlich am meisten!
Neues Update, wenn ich die Pflanzen gesehen habe, hoffe auch ab nächster Woche wieder mit Bilder.

@JeSuS aka Gun jAn
Wenn du 20-50 Stecks auf einmal haben willst, wird deine Pflanze unbeschnitten wahrscheinlich 2-3m groß sein müssen. Seitenäste, die groß genug für einen Steckling sind, wirst nach 9-12 Nodien haben. Würde auch wenn du keinen Steckling nimmst, auf jeden Fall immer nach 5-7 Nodien die Spitzen kappen. Fördert Verzweigung und du bekommst deine 20-50 Stecklinge dann wahrscheinlich auch von Pflanze mit 1-1 1/2m.

@growmeister
Schneide erste Stecks bei 6-8 Nodien. Lassse mindestens 2(brutal)-3 Nodien übrig, gerechnet ohne Keimblattnodie. Steckling hat dann auch meist 3 Nodien.
Man kann auch nur eine Nodie übriglassen (hyperbrutal), Pflanze braucht halt dann länger zum erholen.


OVERGROW THE GOVERMENT

Pjiotr


Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2001, 15:05
Re: Erste Stecklinge   C  No.:26
Gringo2000
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 08.10.2000
Gringo2000 ist offline  

Halli Hallo

Wie wars im Urlaub?

Ich verfluche den Räuber, hab mich schon auf neue Pics von den Pflanzen gefreut.

Wie wars hanftechnisch in der Karibik? Interessante Samen mitgebracht?



------------------
Cu el Gringo


Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2001, 00:24
Re: Erste Stecklinge   C  No.:27
pjiotr
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.06.2001
pjiotr ist offline  

High Freaks,

kenne meine Planzen jetzt wieder. Mütter und Stecklinge wurden sehr gut betreut. Im Blühraum siehts vereinzelt etwas dürr aus. Leider reagierte mein Freund auf gelbe Blätter von unten mit weniger statt mit mehr Blühdünger. Manches wirkte etwas schlaff. Hoffe auch bald neue Bidler mit meiner neuen Olympus C-3040Zoom zusammenzubringen, muß mich noch auskennen lernen. Bißchen komlizierter als die alte Cam.
Mütter für meine Neoninstallationen und den 20. März mit 40-105cm schon recht groß. Haben zwar wieder 50 Stecklinge verloren, mein Freund hat sich jedoch oben eher zurückgehalten. Hat mehr unter Äste geschnitten (Auch mal die unteren Äste zu forcieren, nachdem!!! Form und Höhe paßt, falsch verstanden). Unten beginnen bei den hohen Pflanzen manchmal schon Blätter abzusterben, weil kaum mehr Licht runter kommt. Hab soweits ichs zählen konnte, 19 Weibchen! Damit stehen sie sehr dicht. Eine unerkannte gibts auch noch. Ist einer der Krüppel, erster Steckling (einer der vor Urlaub noch nicht bewurzelt war) ist zwar noch am Leben schaut aber nach 7 Wochen als Steckling nimma recht gsund aus. Werde ich beseitigen, ist erstes totes Weibchen heuer. Vorallen die DP, eine IM und eine PP stechen durch wahnsinnige Höhe hervor. Werde wahrscheinlich bald mal einen "Formstecklingsschnitt" durchführen. Durch Dichte und Kompaktheit, weniger durch Höhe, glänzen einige NL, FW und SH. Brauchen teilweise mehr Grundfläche als die Hochgeschossenen. Durch die breiten Blätter dieser Sorten dringt auch kaum mehr Licht nach unten. Normalerweise hab ich jetzt schon mehr Stecks geschnitten, Pflanzen kommen mir heuer etwas "langstielig", obwohl die Nodienabstände und damit die Kompaktheit eigentlich OK scheint.
Stecklinge hat er scheinbar sehr gut und sauber gemacht. Er schnitt über eine Woche verteilt, die ersten waren gestern gerade 9 Tage alt. Schon einige Bewurzelt, 7 alleine gestern. Seine 50 Stecks sind wirklich spitze (wenn er nur manche woanders genommen hätte).
Die ständig blühende IM1-Mutter stellte er nach Rat von anderem Grower in den Blühraum. Soweit ich bisher sehen konnte, gibts da auch keinen Steckling mehr im vegetativen Stadium. Diese Pflanze ist wahrscheinlich "verloren" (keine Stecks mehr möglich, zu starke Blüte an Mutter und Stecks). Diese Entscheidung begeistert mich nicht unbedingt. Hätte sie bis zum rausstellen so dahinblühen lassen, gibt sich in 99% der Fällen bei der Outdoorübersiedlung.
Manchmal wirken bei allen Pflanzen untere Blätter leicht eingetrocknet, da ist etwas passiert vor dem ich noch eindringlich gewarnt hatte. Er wollte nicht zuviel "herumschlammen". Hat sehr vorsichtig gegossen, "damit unten möglichst nix rausrinnt". Durch das vorsichtige Giessen bleiben aber manchmal trockene Stellen in der Erde, passiert das öfters, kann das der Pflanze schaden. Sahen irgendwie schlaff aus. Gab sich aber nach Einweichen und kräftigem Durchdüngen bei fast allen Pflanzen wieder. Einige Deckblätter hats halt gekostet.
Im Blühraum gibts sehr schöne und ein paar wenige wirklich traurige Pflanzen. Mittlerweile ist der Platz halbwegs gefüllt. Überaschend mal wieder die Grösse einiger DPs. Hätte nicht geglaubt, daß die Größe der JF-Mutter (!!!) von cm-kleinen DP-Stecks noch übertrumpft wird. 4 oder 5 gingen jedoch auf ca. 120cm! Die JF blieb bei ca. 1m stehen. Manche haben schon recht ansehnliche Blüten, vorallen die kompaktern Sorten die nicht soviel Dünger brauchen wirken nett. Schöne NL, FW, BB, PP gibts. Die düngerfressenden DP, IM, JF haben teilweise schon viele der untern Deckblätter verloren, weil sie zuwenig Dünger bekamen. Wo das Deckblatt fehlt ist auch keine ordentliche Blüte mehr zu erwarten. Die werde zusammenrücken, bis sie an den Blattlosen-Nodien kaum mehr Licht kriegen, bringt ohnehin wenig. Spitzen bleiben natürlich voll im Licht, ansonsten lasse ich es lieber neuen kräftigen Pflanzen.
Fotos gibts hoffe ich morgen.

OVERGROW THE GOVERMENT

Pjiotr

Über die Niederländischen Antillen und deren Gras (bzw kein Gras) schreib ich was in kein Thema keine Regeln.


Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 11:34
AW: Erste Stecklinge   C  No.:28
Hasch Pappi
 
 

High kann mir jemand sagen wo ich korrektes Bewurzekungszeug her bekomme? Welches würdet ihr mir empfelen?


Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2006, 11:54
AW: Erste Stecklinge   C  No.:29
SpoT
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 11.03.2005
Ort:
Cogr
SpoT ist offline  

hrmpf .. hast mal aufs datum geguckt? hier wurde das letzemal vor 5 jahren geschrieben !!

Clonex würd ich empfehlen .. gibts hier im Hanfburgshop .. oben links auf shop klicken und kaufen .. dort bekommst du nahezu alle dinge fürs growen. Achja und Fragen würd ich nicht im AdvancedForum stellen .. das soll so mehr ne sammlung sein .. Anfängerfragen gehören ins " Growing Grundlagen"

mfg

SpoT

Edit: vllt könnte ein Admin oder Mod die beiden beiträge wieder löschen !!!

__________________
Zitat:
Vivat, crescat, floreat!
„Wenn es zwei oder mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen und eine davon in einer Katastrophe enden kann, dann wird es jemand genau so machen.“

Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2006, 04:45
AW: Erste Stecklinge   C  No.:30
tHiShoe(m)GroW
 
 

was für übertreiber... aber respeckt und geile sache


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:15 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation