Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Outdoor & Low-Budget Growing

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.06.2010, 18:34
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:46
Mühlix
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.07.2006
Mühlix ist offline  

Wenn das alles so gut funktioniert, warum machen es dann Städt und Gemeinden nicht so?
Wenn man da nur hinschiffen bräuchte, gäbs weder ein Reh noch einen Hasen, noch eine Wildsau in irgendeinem von Menschen bewohnten Ort.
Ist alles echter Blödsinn, von Hundehaare bis zur Angelschnur, tschuldigung, is aber so. Es gehen ja mittlerweile mehr Hunde im Wald "spazieren", als es noch Wildtiere gibt.
Wahrscheinlich weil die alle Angst vor den Hunden im Wald haben und dann lieber in die Stadt gehen...
Nur weil nach euren tollen Aktionen keine Viecher mehr gekommen sind, (was ja sein mag) heißt das noch lange nicht, dass sie DESWEGEN nichtmehr gekommen sind.
Wenn eine Wildsau wohin will, geht die da auch hin, egal obs da "stinkt".
Noch dazu könnt alle absolut NICHT beurteilen, ob etwas in "Wildsaus Nase" stinkt.
Außer ihr seid natürlich auch Wildsäue, dann klaro.
Aber ich für mich, und bin ein Mensch, deshalb kann ich keine Drogen in Reisekoffern und Autos erschnüffeln, obwohls da genügend Viecher gibt, vom Hund bis zum Schwein, die das absolut problemlos machen.

Nochmal: Einfach die Mülltonne aufmachen, wenn sie mal 5 Stunden in der Sonne stand.
Ich bin mir sicher, ihr werdet es bestialisch finden.
Eine Wildsau schmeißt die Tonne um und findets voll lecker...Abendessen

Gruß


Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2010, 20:13
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:47
Planzenflüsterer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 07.04.2010
Planzenflüsterer ist offline  

Guten Abend,

ich habe da vor einigen Tagen eine südafrikanische Pflanze ( 100 Prozent Sativa ), in den Wald gesetzt. Die musste auch einen unsanften Transport überstehen und hat sich prächtig erholt.

Bis jetzt ist weder etwas von Wildfrass noch von Schädlingen oder Krankheiten zu sehen ( es geht halt bei Outdoor scheinbar nichts über robuste Landrassen ).

Ich berichte dann wieder wenn die Rehlein das duftende Pflänzlein zum Fressen gut gefunden haben oder eben nicht.

Eines ist klar: Outdoor kann scheinbar äusserst aufwendig und nervenaufreibend sein.

Der Spass hört dann aber auf wenn man die Umgebung der Pflanzen hochgradig vergiftet oder mit Fallen besetzt


Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2010, 22:07
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:48
gelöscht
 
 

Hi!

Zitat:
Zitat von Planzenflüsterer
Guten Abend,

ich habe da vor einigen Tagen eine südafrikanische Pflanze ( 100 Prozent Sativa ), in den Wald gesetzt. Die musste auch einen unsanften Transport überstehen und hat sich prächtig erholt.

Bis jetzt ist weder etwas von Wildfrass noch von Schädlingen oder Krankheiten zu sehen ( es geht halt bei Outdoor scheinbar nichts über robuste Landrassen ).
Toi toi toi!

Zitat:
Eines ist klar: Outdoor kann scheinbar äusserst aufwendig und nervenaufreibend sein.

Der Spass hört dann aber auf wenn man die Umgebung der Pflanzen hochgradig vergiftet oder mit Fallen besetzt
Da sagst du was. Mir haben die Biester letztens meine größten Pflanzen zerstört, also nicht gefressen sondern nur tief unten durchgerissen. Man könnte fast meinen, es war der Jäger, aber ich glaube an Seelenwanderung, Telepathie und Programmierung. Aber Töten ist fragwürdig, und hohe Zäune mit Elektrokante lohnen sich nur für Wallyduck im australischen Regenwald. Ja und an die Hausmittelchen glaube ich auch nicht so recht, da bin ich schon mit Mühlix.

Grüße,
Trotzrotz


Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2010, 22:16
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:49
Planzenflüsterer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 07.04.2010
Planzenflüsterer ist offline  

besten Dank Trotzrotz,

heute Abend ging ich mit Wasser / Dünger und Digicamera in den Wald.......Aaaargh.......
die schöne Pflanze zerzaust, die grossen Blätter abgerissen und angeknabbert, die oberste Erdschicht weggescharrt, Reh ?. Immerhin lebt sie noch, oder besser gesagt, was von ihr überig geblieben ist

Dafür gedeiht die andere Pflanze auf dem Balkon wunderprächtig. Also Outdoor ist für mich auf dem Balkon in Ordnung aber draussen im Wald oder Feld muss man Nerven wie Drahtseile haben .

Gruss


Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2010, 20:28
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:50
gelöscht
 
 

Hi,

... kann man sich alles selbst denken.

Grüße,
Trotzrotz


Geändert von gelöscht (03.07.2010 um 23:38 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2010, 18:16
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:51
Ganjja
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.06.2010
Ganjja ist offline  

kp was ihr denkt aber geruch von raubtieren / menschen bereitet wildtieren ein unbhagliches gefühl.
Wildschweine mal ausgeschlossen, das ist sowieso schwachsinn die mit rehen und hasen in eine gruppe zu stecken.

Viele verwenden Buttersäure, evt etwas auffällig da man es auf jedenfall weiter rieht als man die plants sehen könnte..

ich kann nur jedem raten etwas zu probieren, urin oder haare deo geruch.. alles würde meiner meinung nach ein wildtier wenigstens überlegen lassen ob es weiter geht geschweige denn dort etwas frisst.

man sollte wohl auch seine plants nicht dorthin pflanzen wo man viele spuren von tieren findet..

also nochma mein fazit ( von wirklich sehr unterschiedlichen und vielen outdoors ) ist das nichts eure pflanzen 100% schützen kann, nichtmal wenn ihrn punker aus panzerglas platten errichtet.-- wär dann ja eig wieder indoor -- habe schon versucht die plants mit 2 meter hohem zaun zu umspannen ( diese wurden dann wohl von leuten die auf den zaun aufmerksam geworden sind -- wenn ich mich auch frage wieso sich dort hin jmd verirrt -- niedergemacht ) .. gibt ja auch andere die nach guten plätzen suchen.. heute benutz ich meistens ein paar dieser mittel in kombination.. auch gehe ich mit meinen hunden zu den spots..

ein hunriges tier auf der suche nach etwas essbarem wird sich wohl kaum von einem zaun oder schnüren oder sonstigen gerüchen abschrecken lassen.

manche bauern benutzen neben den mitteln die über den geruch wirken knall anlagen.. akustische geräusche...

selbst hier müssen die frequenzen schon zufällig und gut durchdacht sein weil die diere das sonst checken..

doch ich glaube fast jedes mittel was hier im fred besprochen wurde (nein ich hab nicht alles gelesen) wird die warscheinlichkeit senken das ein tier sich gerade diesen platz zum fressen aussucht!


Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2010, 15:57
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:52
BubbleXgum
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.06.2003
BubbleXgum ist offline  

@ Mühlix und Ganja:

Genauso ist es! Man kann sie einfach nicht 100 % ig schützen. Man kann sicher etwas mit Deo und co. machen. Aber sicher ist es eben nicht. Viel Glück allen!


Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2010, 16:44
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:53
Faulibaer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 22.09.2003
Ort:
fucking low budget
Faulibaer ist offline  

Danke Ganjja für die Unterstützung...

__________________
Zitat:
Hauptsache man ist weit davon entfernt, für irgendwas verantwortlich zu sein. Atmen und Scheißen geht ja zum Glück ohne Körperkontrolle
Zitat:
Ob gut oder schlecht hängt immer vom ´user´ ab. Drogen sind nicht scheisse. Sie machen nur mehr von dem was da ist. Das heisst, wenn jemand richtig scheisse ist, machen Drogen denjenigen noch beschissener! Peace bro.

Zitat:
Bad Trips mit psychotischen Gedanken? Da hilft nur eins, Dauerkonsum xD Habe das auch nach jeder Pause und am 2./3. Tag ist es dann weg.

Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2010, 11:19
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:54
outdoorgrow
 
 

Neben einem meiner Spot befindet sich eine Wildschweinsuhle, da dort nur wenige Pflanzen stehen war ich bereit das Risiko einzugehen.
Ich kann definitiv bestätigen das Klosteine helfen. Den Pflanzen geht es wunderprächtig.
100% tigen Schutz gibt es natürlich nicht.


Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 12:02
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:55
Mühlix
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.07.2006
Mühlix ist offline  

hmmmm...grad den Spot gecheckt.
Scheisse, die Wildsäue samt Mäusen (*Drecksviecher*) waren wieder da...
wie gut dass ich weiß, dass gegen die nix hilft, deshalb probier ichs garnicht physikalisch-technisch.
Mäusegift hilft zwar, aber ich hab da irgendwie ein schlechtes Gewissen, gehen ja auch gerne mal Raubvögel und sonstiges dabei drauf, das will ich eigentlich nicht.
Ärgerlich isses aber schon, jetzt schon 2*10 Setzlinge hinüber, heute nochmal welche nachgesetzt...aber ich glaube, das wird dieses Jahr nix, hab das im Urin.
Ich werd jetzt weiterhin meinen Gott anbeten, mir doch reiche Ernte zu bescheren, Opfergaben bringe ich dann, wenn er sich an seinen Teil der Abmachung hält...harhar
Ich glaube beten und opfern ist das einzige was dich wirklich vor den Viechern schützt, nur Gottes lenkende Hand, kann die Schnauzen der Säue von den zarten Pflänzchen weghalten.
Hat er schließlich auch geschaffen, die Plants, soll er ma drauf aufpassen, dass seine Kreaturen die nicht alle killen...

Gruß


Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2010, 16:33
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:56
eeky
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.07.2009
Ort:
Erde-Bio
eeky ist offline  

Schaut mal hier... Das ist irgendein Bauern und Jägerblatt
http://www.porocol.de/pdf/referenzen...ht_maerz08.pdf
Da steht was am besten hilft gegen Wild :-)
Ist zwar auf der Seite von dem Testsieger in der Zeitschrift, aber diese Zeitschrift ist nciht von Porocol erfunden sondern gibt es wirklich..
Solltet ihr euch mal anschauen.. also wenn dieses Mittel wirklich wie da beschrieben mehrere Monate, also eine ganze Saison, Wild abhalten sollte, dann wäre die Investition ihr Geld wert!


Geändert von eeky (24.07.2010 um 16:48 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2010, 16:42
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:57
Mr.poison1
gebannt
 
Registrierungsdatum: 04.10.2009
Ort:
Outdoor als Sortentester
Mr.poison1 ist offline  

einfach nen spot aussuchen wo nicht mal die tiere reinkommen...

find solche rehe im wald sind echt übel...
letztes jahr hat son vieh meine 2 m jock horror voll in den stamm gebissen...
und ein paar triebe waren weg....
die pflanze war aber schon gut in der hochblüte...schon recht harzig...
das vieh hatt nicht viel schaden gemacht....pflanze wuchs weiter...

hanf 1 :reh 0..

__________________
more weed = more fun :-)
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=282143
Mein Grow and Seed run(in.at)-beendet
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=289567

Poison´s "Weedvorsorge " 2011
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Reden is Silber schweigen is Gold wenn du vor hast zu Growen ;)
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2010, 00:08
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:58
Planzenflüsterer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 07.04.2010
Planzenflüsterer ist offline  

Guten Abend,

so, also vor einigen Wochen habe ich eine reine Sativa in den Wald gepflanzt, nach etwa einer Woche haben die Rehe der Pflanze bis auf einen kleinen Seitentrieb den Garaus gemacht. Auch die Schnecken wollten sich dann am Rest noch laben. Gestern dachte ich: schaust mal nach ob noch was lebt und daaaa :

http://http://img210.imageshack.us/img210/4...nybadensis.jpg Uploaded with ImageShack.us

Jaaa, sie soll den Schwarzwald überziehen, in den Freistaat Bayern und in die Grünanlagen der Stadt München einfallen, die South African Kwazulu oder neuerdings auch South Germany Badensis genannte Pflanze

Grüssle


Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2010, 00:26
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:59
!greenDay!
gebannt
 
Registrierungsdatum: 10.10.2002
!greenDay! ist offline  

hemp for victory!


Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2010, 00:26
AW: Erfolgreiche Methode gegen Wild am Outdoorplatz?   C  No.:60
LuBa91
 
 

Hue

ich bin in einem Chili-Forum aktiv.
Ein member litt an wildverbiss seiner grabdekoration (Blumen) auf einem Friedhof am Waldrand.
Seit er das Grab mit cayennepulver behandelt weicht das wild dem Platz aus.
Leider weiß ich nicht, wie regelmaessig er das Grab behandelt.

Cayennpulver (cayennepfeffer) ist absolut nicht giftig, reizt aber Haut, Augen und Mund.
Jedoch empfehle ich, nur die Umgebung und die umgebenden Pflanzen einzustaeuben. Im Netz gibt es Filme von Leuten, die ihre Zigaretten mit chilipulver veredeln Wölfen, einen ueblen husten bekamen und sich uebergeben mussten.

Diese Methode wird wohl sehr effektiv sein gegen alle saeugetiere, welche die Pflanzen anknabbern.
Ich denke, Wildschweine werden sich davon aber nur beeindrucken lassen, wenn ihre Nase Kontakt mit dem reizenden Stoff hat.

Vielleicht findet man im Netz noch genauere Angabe zu dieser Methode der wildabwehr.


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Bringt Screen of Green (SCROG) was ? Black Angel Growing Grundlagen 32 05.05.2012 19:53
growbox 1m2 welche methode ? Spira Growing Grundlagen 14 25.09.2005 20:55
Beste Methode TheManofBlue Sorten, Samen und Wirkungen 6 31.08.2004 18:29
wild vertreiben mit diesem mittel? zoidberg Outdoor & Low-Budget Growing 5 15.12.2002 12:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:40 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation