Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Advanced Growing > Growing Advanced

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.05.2009, 04:11
Space Tribes guide   Collection  No.:1
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

moin

dieser guide richtet sich an ambitionierte anfänger und fortgeschrittene und hat mich unzählige stunden und sehr viele nächte gekostet. ich bekomme kein geld dafür -
man möge mir fehler nachsehen.


INHALT

(da der guide sehr lang ist und sich ein scrollen langwierig gestaltet, kann man mithilfe der x-wörter schnell zum jeweiligen thema springen - suche - x-wort)

1. arbeitsgerät und equipment
(xequip)
- werkzeuge
cuttermesser, handtacker, panzertape, paketband, gepäckspanner, akkuschrauber, bohrer stichsäge, schraubhaken, s-haken, acryl/silikon, bierkästen, zirkel, teichfolie

- behälter aller art
-------- behälter für die nährlösung
-------- töpfe für pflanzen
- sw-folie oder doch anstreichen ?
-------- farbe
-------- folie

2. sicherheit
(xsafe)

- generelles verhalten
-------- denken
-------- besitz erzeugt neid
-------- zeit
-------- junkies
-------- andere hobbies
- equipment und samenbestellung
- herzschmerz
- recht
- die autokontrolle
- die hd
- die personenkontrolle


3. lets get started - was brauche ich alles
(xstart)

- vorbereitung
- schrankplanung und design/aufbau und überprüfung

-------- zuluftöffnungen
-------- funksensor
- aktivkohlefilter
-------- standard industrie akf
-------- eco-akf
-------- lefiltre/carbon active
- ventilatoren: arten, unterschiede, hersteller, preise
-------- ltis
-------- schnecken
-------- umluftventis
- ab/zuluftschläuche, schalldämpfer - arten und einsatzzweck
-------- alu-dec
-------- sono-dec
-------- schalldämpfer
-------- sonodämpfer
-------- pvc-schlauch
-------- combidec

4. das klima
(xklima)

- wie berechne ich die abluftanlage
- klimakontrolle

-------- drehzahlregler / dimmer
-------- automatische drehzahlregler mit temperatursteuerung
-------- stufentrafo
-------- klimakeeper

5. das licht
(xlicht)

- allgemeine informationen
- leuchtmittelarten und tips

-------- die ndl
-------- die hpi
-------- die lsr
- haltbarkeit der leuchtmittel
- vorschaltgeräte
- reflektoren

-------- aaw
-------- cooltube
-------- coolshade
-------- der blt-reflektor
-------- der cap-reflektor

6. anbau auf erde....oder doch hydro ?
(xanbau)

- erde und
- hydro - eigenschaften und unterschiede
- vor und nachteile beider systeme
- ph und ec-wert

-------- der ph-wert
-------- der ec-wert
- ph und ec-messegeräte - empfehlungen, wartung, eichung und lagerung
- das anrühren einer nährlösung

-------- tips zum arbeiten an einer bewässerungsanlage
- pumpen und schläuche
-------- grössen, leistung, einsatzzweck und anschluss
-------- luftpumpen, kolbenkompressoren
-------- schläuche

7. dünger
(xdünger)

- mineralische und biologische dünger, messbehältnisse
- stimulanzen
- mängel, überschuss und was man dagegen tun kann
- richtig giessen
- allgemeines


8. die gängigsten anbauarten und systeme
(xsys)

- pflanzengrösse - klein mittel oder gross ?
- verschiedene systeme mit vor und nachteilen

-------- ebbe/flut
-------- bubbler (dwc - deepwater cultivation)
-------- nft
-------- coco
- dtw oder dtd ?
- aufbau und tips zum bewässerungssystem
- der nl-tank


9. geräuschreduzierung und silence-massnahmen
(xsilence)

- lüfter
- pumpe (wasser / luft)


10. samen - vom kauf, keimung,vegiphase bis zur blüte
(xseed)

- keimmethoden
- mann oder frau ?
- die blütephase
- die ernte, trocknung und lagerung
- grundsätzliches zu den ansprüchen von hanf


11. schädlinge
(xbad)

- prophylaxe
- sauberes und hygienisches arbeiten
- befall ausmachen und schädling erkennen

-------- thripse
-------- spinnmilbe
- schädling bekämpfen
- tatortreinigung


12. allgemeines
(xcom)

- wie suche ich im forum
- buchempfehlungen
- growmythen und anderer schwachsinn
- appell


13. DIYS ! anleitungen und bilder
(xdiys)

- kabelenden mit aderendhülsen verpressen
- wir bauen eine silence-airbox
- wir bauen ein gehäuse für eine schnecke
- wir bauen einen akf-in-a-box
- wir bauen eine kompressor-silencebox
- wir schliessen ein 600W vsg an
- wir bauen einen professionellen grow-raum
---> kommt später.

================================================== ===================
das lesen von anfang bis ende dauert ca 3-5 stunden.

ich fange mit einer kleinen übersicht über wichtige utensilien an die zum errichten eines raumes und dem späteren arbeiten darin gebraucht werden. später gehe ich auf grow-spezifische dinge wie sicherheit, licht, luft, schädlinge etc. ein.


1. arbeitsgerät und equipment
- xequip

fangen wir bei wichtigen universal-utensilien an:

- werkzeuge

- cuttermesser

ein neues scharfes cuttermesser und ausreichend ersatzklingen. gibt im bauhaus für 7 euro son dickes mit gummigriff ausgestattetes automatik cuttermesser, das teil ist super, die klingen hat es im 10er magazin drin lässt sich absolut easy nachfüllen und klingenwechseln, und schneidet wien skalpell. das ich daneben gesäbelt hab hab ich erst festgestellt als meine hand anfing zu kleben, ein sicheres zeichen für einen sauberen schnitt.


- handtacker

dann einen vernünftigen handtacker, krisste auch im bauhaus für 15-20 euro. auch hier rechnen sich die paar euro mehr für ein vernünftiges gerät und nicht der plastikschrott der ständig klemmt. dazu noch xtausend nachfüll-tackernadeln für 3-4 euro und du bist gut gerüstet. achte drauf das der tacker gut in der hand liegt und nicht zu leicht ist.


- panzertape

des weiteren panzertape in der 50meter rolle weiss oder grau. ein universal werkzeug wie tacker und cuttermesser, man kann damit so ziemlich alles machen. abkleben befestigen dichten verkleben verbinden etc, die teile kann man gut bei praktiker für 6-7 euro abgreifen bei 20% aktionen, regulärer preis liegt bei 8-9 euro.wie oben schon genannt auch hierbei nicht auf die noname teile zurückgreifen, diese fangen weit aus früher an zu schmieren als das zeug von tesa. wenn du panzertape ne weile in räumen mit schwankendem klima (hitze/feucht) hast fängt es nach ein paar monaten an zu schmieren also die kunststoffschicht löst sich von der klebenden gewebe-schicht und hinterlässt einen wirklich ekelhaften kaum ablösbaren schmierklebfilm.
mit marken panzertape dauert es länger bis dieser effekt eintritt.


- paketband

dann paketband. PB ist auch ein allzweckwerkzeug. man kann damit die geernteten pflanzen aufhängen, blühende pflanzen stützen,dinge zurechtzurren pflanzen hochbinden und vieles mehr. am besten in den grossen knäulen kaufen mit 100 meter oder 200. ich hab immer 2 davon rumliegen , nichts nervt mehr bei ner ernte als wenn einem das band ausgeht und man nichts mehr hat womit man die pflanzen aufhängen kann.


- gepäckspanner

neben dem cuttermesser mein lieblings tool. gepäckspanner. mit gepäckspannern kann man so ziemlich alles machen, nen akf unter die decke fixen, dinge aufhängen, befestigen, schläuche als rolle aufhängen dinge hochalten runter halten seitliche verziehen etc. die dinger sind absolut top. auch hier mein tip: bauhaus hausmarke "alphatools" davon gibt es einmal eine 3er packung wo 3x 2stück drin sind in rot grün und gelb wobei die roten -kurz- sind die gelben -mittel- und die grünen die -langen- (ca 40cm)

dann gibt es noch sogenannte gepäckspinnen, was nichts anderes ist als 3 recht lange gepäckspanner die mittig mit nem ring zusammengefasst sind den man leicht mit ner zange aufbrechen kann und man hat 3 lange gepäckspanner. die von alphatools halten lange und sind günstig und absolut zu empfehlen.


- akkuschrauber

dann ist natürlich ein akkuschrauber unabdingbar. ich benutze einen Li/io von metabo, die günstigen von westfalia taugen auch, aber mir ist mal einer im bau kaputtgegangen seitdem nur noch qualität. genrell gilt: bei elektrowerkzeugen kann man ruhig mal weniger ausgeben gemessen an der häufigkeit wie man gedenkt sie einzusetzen. absolut abraten muss ich von den billigst geräten ausm discounter, einem muss klar sein das wenn man 7 euro für eine stichsäge ausgibt man dann auch eine stichsäge für 7 euro bekommt. der grossteil des volkes versteht diesen zusammenhang nicht was ua. der grund ist warum discounter existieren.
also, bei werkzeug auf einen mindeststandard achten und ruhig mal im netz bei dooyoo oder ciao lesen was andere zu bestimmten e-werkzeugen sagen. empfehlenswerte marken hier: u.a. metabo,bosch,fein,makita,aeg(blaue serie),gebrüder mannesmann aka westfalia etc (am gleichen design zu erkennen) und festool wobei festool makita und aeg(blau) zu den wirklich teuren gehören. makita hatte ich auchmal sehen nicht gut aus sind aber mit die geilsten maschinen am markt. aus gegebenem anlass hier eine revision: musste ein makita elektrowerkzeug zurückschicken weil der schnellspanner sich selbst aufgefressen hat. was es genau war sage ich nicht da es in D warscheinlich nicht soviele rücksendungen aufgrund dieses problems geben wird. werde mir jetzt von nem anderen hersteller werkzeug x holen.


- bohrer

für die arbeiten in einem raum die so anfallen kann ich ein standardset metall, holz und betong-bohrer empfehlen, man braucht sie garantiert irgendwann alle und es kostet nicht die welt, einfach drauf achten das von 2mm - 10 alles bei ist also pro packung ca 8 bohrer sollten reichen in den gängigsten grössen. diese megapackungen mit 20 bohrern und mehr braucht kein mensch.


- stichsäge

dann kann eine stichsäge nicht schaden. meine ist 20+ jahre alt und von black n decka. sie sägt. mehr gibts dazu nicht zu sagen würde ich vor dem kauf einer neuen stehen, würde ich wie auch beim akkuschrauber davon ausgehen wie oft ich sie benutzen zu gedenke. je günstiger desto schlechter die lager und die verbauten elektrischen teile. preise vergleichen ist immer anzuraten, nicht immer bekommt man die günstigsten angebote im netz. empfehlenswerte marken auch hier die oben bei -akkuschrauber- genannten.
ich würde beim kauf darauf achten das die stichsäge einen werkzeuglosen sägeblattwechsel bietet sowie eine fremdabsaugung (staubsauger).
als sägeblatt würde ich 2-3 für holz geeignete nehmen deren zahnung nicht allzugrob ist aber auch nicht zu fein. metall kommt bei mir nicht zum einsatz, da ich metall zu selten bearbeite und wenn dann mit einer handsäge wo man das sägeblatt einspannen kann.


- schraubhaken

ein weiteres sehr wichtiges utensil zumindest in meinen -werkstätten- schraubhaken !

die mit schneidgewinde, nicht die metrischen. schraubhaken habe ich schätzungsweise 100-200 verbaut, man kann daran sachen aufhängen und dinge daran befestigen, in kombination mit paketband und gepäckspannern universell einsetzbar. in weiches holz kann man sie mit der hand eindrehen, bei härterem holz (zb spanplatten) empfiehlt sich entweder ein loch vorzukörnen, mit nem geringfügig kleineren bohrer 2-3 mm tief vorzubohren oder eine entprechende schraube ein paar mm tief reinzubohren und direkt wieder herraus.
wer viele haken einzudrehen hat behilft sich mit nem kleinen trick, er spannt in seinen akkuschrauber einen grösseren (5-6mm schraubhaken, metrisch) und hakt diesen dann in den bereits leicht eingedrehten schraubhaken im holz ein und dreht dann in 2 sekunden das teil rein.


- schrauben

ich verbrauche unmengen davon. ich bevorzuge spax schrauben mit schneidgewinde entweder mit senkkopf (messingfarben) oder rundkopf (silver) in der grösse 4x16mm, diese grösse hat sich als am besten universell einsetzbar bewährt. die spaxen sind teurer als die hausmarken schrauben des jeweiligen baumarkts. das hat seinen grund. ich werde kurz die unterschiede aufzählen:

spax schrauben sind weit aus stabiler als die billigteile wo man schon 200 stück für 3 euro bekomt. die billig schrauben neigen dazu schnell auszuleiern wenn man mal nicht dollgenug druck ausübt beim reinschrauben mit dem akkuschrauber -> schon hat man eine ausgeleierte schraube. diese wieder zu entfernen kostet zeit und nerven. desweiteren neigen die billigschrauben dazu leicht den kopf zu verlieren Oo will heissen einmal zu fest/zu lange gedreht und schon überdreht sich die schraube und der kopf ist ab. ärgerlich. um dies zu vermeiden stelle ich das drehmoment-rad gerade so fest das ich die schraube reingedreht bekomme+ein quentchen mehr. das ganze wird mit der hand durch festhalten überprüft.
bei spaxen passiert das nicht bzw. mir noch nicht, also lieber das doppelte für schrauben ausgeben als sich mit billigteilen rumärgern.
ich habe früher mit gewindeschrauben/(flügel)muttern angefangen einen schrank zu zimmern. heute arbeite ich mit gestellen aus dachlatten betackert mit sw-folie.
für die die sich einen schrank bauen wollen:
mit metrischen schrauben und muttern arbeiten ist ein riesen haufen arbeit, kostet zeit und fördert hornhaut auf den fingern. mitlerweile bevorzuge ich schneid-gewindeschrauben die man ohne vorbohren ins holz jagen kann.
innen dementsprechend sitzen latten in den ecken die die platten zusammenhalten.

erfahrungsgemäss baut man einen schrank nicht mehr als 5 mal ab und wieder auf. das ist mit latten/schneidschrauben locker drin da man wenn mal ein schraubloch ausgeleiert sein sollte einfach 2cm daneben eine reinsetzt. das alte bohrloch einfach zumachen mit einer mischung aus holzleim und feiner sägespähne (hält bombe und sieht man nicht) oder acryl etc.

dieses syssifussieren mit metrischen schrauben ist zu zeitaufwendig und auch nicht unbedingt stabiler als mit richtigen schneidgewinde schrauben.


- S-haken

ein weiteres wichtiges teil sind S-haken in allen grössen, auch in kombination mit schraubhaken und ketten universell einsetzbar vorallem im bereich der lampenaufhängung wenn man nicht grad mit jojos arbeitet.

desweiteren bevor ich zur eigendlichen arbeit in deinem raum komme noch kurz etwas über die beiden brüder

- acryl und silikon

beide haben vor und nachteile beide sind in den jeweiligen situationen sehr von nutzen.

acryl (im folgenden A genannt) ist wasserlöslich, schneller trocken als silikon (im folgenden S) überstreichbar und beisst nicht so im riechkolben wie S wenn man es verarbeitet. man kann mit acryl wunderbar dinge verkleben die später wieder ablösbar sein sollen zb wandflansche. das ganze ist so stabil das es auch bei ständigen vibrationen nicht abgeht jedoch mit nem schraubenzieher mit ein wenig hebeln. A kann man mit nem cuttermesser oder nem spachtel auch rückstandslos entfernen. A kann schimmeln aber es dazu zu bringen bedarf schon einiger fehler. A haftet auf oberflächen und stoffen wo S nicht haftet. wenn man A (vorzugsweise weiss) mit dem finger verfugt kan man es hinterher wieder abwaschen, wenn man nicht schnell genug ist oder es verreibt verklumpen die häärchen auf arm und hand und das tut weh :<

S ist flexibler als A, heisst,bei starkbeanspruchten verbindungen/verfugungen benutze ich S,beispiel badewanne wo man ständig ein und aussteigt würde A sehr bald brüchtig werden und durch die regelmässige einwirkung von wasser bald den geist aufgeben. S ist beständiger und zäher, es steckt die starken belastungen locker weg.
es ist soweit ich weiss nur mit wenigen dingen/farben/lacken überstreich/lackierbar. S beisst in der nase wenn man es aufträgt und sifft die finger ein, ein angeblicher trick besteht darin den finger vorher mit spüli zu benetzen. klappt bei mir nicht.
es ist nicht wasserlöslich und braucht gut 24-48 stunden um vollständig auszuhärten. wenn man verbindungen mit S wieder lösen will braucht man einen enormen kraftaufwand und es lässt sich nur mit viel geduld wieder rückstandsfrei entfernen. bei den meisten arbeiten bevorzuge ich A.
S haftet auf verschiedenen kunststoffen nicht wie zb gartenschlauch oder PE rohr oder HTrohr.
man kann es einfach wieder abziehen, hier ist also vorsicht geboten wenn man bestimmte übergänge abdichten will. teilweise kann es ganz praktisch sei wenn man abflüsse/übergänge damit abdichtet die nach dem grow wieder komplett demontiert werden müssen da das S zwar die dichtigkeit gewährleistet,jedoch nach dem aufschrauben/auftrennen der verbndung einfach abziehbar ist.
wer schonmal was verfugen oder verkleben wollte kennt es, man drückt auf die kartusche und nichts kommt heraus. der in der aufschraubbaren spitze der pulle ist getrocknet und blockiert das noch verarbeitungsbereite A/S darunter. was tun ? am besten ist hier vorbeugen. dazu gleich mehr.

wenn man es nicht schafft den propf mit einem nagel o.ä, zu lösen bleibt nichts als die spitze abzuschrauben und mit einem spitzen schraubenzieher den propf zu entfernen. manchmal kann es bei A was bringen mit einem nagel einpaar mal in den propf zu pieken und ihn dann rauszupressen bei S klappt dies nicht. vorbeugend kann man entweder einennagel in die öffnung oben stecken (dieser muss die öffnung gut verschliessen!) oder etwas panzertape um die mit einem tuch abgewischte öffnung kleben.


- bierkästen

bks sind allround talente. man kann damit sehr viele dinge machen. nicht nur das man damit das bier sicher nach hause transportieren kann, man kann damit hocker, stühle, leitern, podeste, untergestelle, ne bank zum bankdrücken, regale etc bauen. und noch vieles mehr. die dinger halten auf dem kopf stehend sehr viel aus, und sind auch am lagerfeuer sehr willkommene sitzmöglichkeiten.
ich nutze sie zum auf und abbau der räume, zur ernte und zu alltäglichen arbeiten wie zb das höherstellen der lampen , eben alles wo man etwas höhe gewinnen muss. einige pflanzen stehen auch erhöht auf bks unter der lampe. sie sind günstig robust leicht zu reinigen und wirklich eine sehr empfehlenswerte sache im raum.

- zirkel

um kreisausschnitte zu machen kann man für kleinere kreise einen normalen schulzirkel nehmen.
diese gelangt aber schnell an seine grenzen, ein 200mm loch kann mit diesem schon nicht mehr angezeichnet werden. ich behelfe mir wie folgt: ich schneide aus einem pappkartong einen 2-3cm breiten streifen aus der deutlich länger als der radius des zu zeichnendes kreises ist. dann pieke ich an einem ende mit dem zirkel ein loch hinein und messe exakt vom mittelpunkt dieses loches den radius des kreises den ich anzeichnen möchte. ich markiere den 2. punkt und steche ebenfalls mit dem zirkel durch. nun nehme ich den zirkel, und steche durch den ersten punkt durch und setze den zirkelpieker exakt dorthin wo ich etwa den kreismittelpunkt haben möchte. den zirkel halte ich auf diesen punkt gedrückt und steche mit der anderen hand und einem bleistift durch den anderen punkt.
so kann ich einen exakt runden kreis ziehen in dem durchmesser wie gewünscht.
flanschausschnitte kann man einfach mit hilfe des flansches anzeichnen. flansch auflegen, und innen mit einem bleistift den kreis ziehen, dabei nicht zu knapp zeichnen der flansch wird noch festgeschraubt also den kreis lieber 2mm kleiner machen als das man später keinen halt mehr für die schrauben hat.


- teichfolie

wichtig: kein bewässerungssystem ist perfekt und gerade in einer mietwohnung wo ein wasserschaden verheerend sein kann, sollte man unbedingt teichfolie auslegen,1mm stark möglichst den ganzen raum, mindestens aber die anbaufläche ! bevor die folie ausgelegt wird,
wird der darunter befindliche teppich gründlichst gesaugt und mit der hand nach verbliebenen gegenständen abgesucht. der rand sollte mindestens 15 besser 20cm hoch sein, die ecken werden locker gefaltet und alles festgetackert. nachdem alles ausgelegt wurde nochmal auf knien und bei entsprechendem licht den gesamten boden gründlich nach evtl. schnitten oder löchern absuchen. zu schnell fällt mal ein geöffnetes cuttermesser aus der tasche mit der spitze nach unten und man merkt es nicht.
die TF hat mir schon mehrmals den arsch gerettet, ich empfehle sie unbedingt ! zu bekommen ab april-herbst im baumarkt.


- behälter aller art

zum growen braucht man viele verschiedene behälter die alle verschiedenen anforderungen gerecht werden müssen. fangen wir mit dem

-------- behälter für die nährlösung

an. das wird eher die interessieren die planen auf hydro zu arbeiten, da erdgrower ihre NL meist frisch anrühren und direkt alles verbrauchen.
wenn man auf hydro arbeitet hat man meist das bedürfnis seine NL über längere zeit zu lagern. hierzu empfiehlt sich je nach grösse der geplanten anlage eine kleine tonne mit 20+ litern hin zu mörtelkästen (65 und 90L im baumarkt) bis zu regentonnen 200 300 400 und 500 oder mehr liter) die behälter sollten keine billigteile sein die einen instabilen eindruck machen. wasserschäden sind mit die häufigsten ursachen für ein auffliegen. für die meisten hydrovorhaben in einer mietwohnung kommen kleine tonnen oder die mörtelkästen zum einsatz. ich habe früher und heute ausschliesslich mit mörtelkästen gearbeitet weil sie unglaublich stabil sind, build to resist, man kann da mit ner axt reindröschen und er wird warscheinlich heil bleiben. manche meiner kästen (bsp. 65L 4eur) sind schon mehrere jahre im einsatz und kein zeichen von korrosion oder abnutzung durch die nährlösung welche immerhin eine gewisse wirkung auf materialien hat.
diese mörtelkästen geben nicht nur ausgezeichnete tanks ab, sie dienen ausserhalb der benutzung auch als aufbewahrungsbox für equipment aller art. diese mörtelkästen kann man mithilfe von tankauslässen (sehr gute: blau/gelb, noname teile bei praktiker) und von gardena klickaufsätzen für schläuche wunderbar miteinander verbinden um so bspw. ein entsprechend grosses überlauf reservoir zu haben wenn die pumpe aufgrund eines ZSU-defekts mal durchläuft. auch kann man auf die art sein tankvolumen multiplizieren bei gleicher höhe (son kasten ist vielleicht 30..32cm hoch !)

diese im baumarkt erhältlichen mörtelkästen sind auch hervorragend für bubblersysteme geeignet (vorallem die ausm bauhaus da diese einen ebenen rand haben der als auflage für die topfhalterung dient). nach dem kauf stinken sie gewaltig, auslüften lassen bringt nur wenig. ich wasche sie mit spüli aus und trockne sie ab. nach einer woche sollte der geruch fast ganz verschwunden sein nach einem monat sind sie weitestgehend geruchsneutral.

regentonnen sind für grössere anlagen geeignet (ab 4 lampen) hier würde ich immer zu runden greifen es gibt eckige die mittig mit einer metallstrebe in form gehalten werden. da ich auf sicherheit immensen wert lege setze ich lieber auf die stabilität einer runden form 200/300L = 300kg welche nicht nur nach unten sondern auch nach aussen drücken ! tonnen immer auf ebene erde stellen nicht auf balken etc auch wenn so evtl. verschüttetes wasser darunter schnell trocknen kann. dies, weil man auf jeden fall eine ungleiche lastverteilung vermeiden sollte. ich hab schonmal ne regentonne platzen gesehen die war alt und hatte einige jahre aufem buckel... unzerstörbar sind die nicht.

-------- töpfe für pflanzen

grob unterscheidet man hier ton und kunststoff-töpfe bzw behälter.
generell sind die aus kunststoff vorzuziehen da sie nicht wie ton das wasser recht schnell verdunsten und es somit länger halten was zu einem stabileren feuchtigkeitsgehalt des mediums führt. sie sind auch leichter,günstiger,einfacher zu reinigen (bspw. nach einem schädlingsbefall)
und stabiler sowie gewährleisten sie eine bessere und schnellere drainage überschüssigen giesswassers. tontöpfe sind fragil, schwer, versalzen mit der zeit und neigen dazu das sich aussen gerne mal weisser schimmel absetzt und teurer als kunststoff-töppe.

mutterpflanzen bspw. stehen sehr gerne in 10 bzw. 20L baueimern die es fürn appel im baumarkt gibt. ich habe mal ca 50 löcher unten reingebohrt um eine bessere drainage zu bekommen und eine evtl. bessere versorgung des mediums und somit der wurzeln mit luft. ---> bullshit, nicht nur das nach ner zeit sich die erde zusammenzieht und somit beim giessen das meiste wasser sehr schnell an den seiten nach unten läuft und raus, es krümelt auch immer etwas medium unten raus wenn man den topf bewegt. mütter wachsen hervorranged auch ohne löcher im topf.

zum eigendlichen growen gibt es töpfe in verschiedensten grössen. viele fragen sich welchen topf soll ich nehmen. das hängt in erster linie mit dem geplanten anbau-stil- und der geplanten anzahl an pflanzen zusammen die in dem abteil unterkommen sollen. möchte man lieber wenige dafür grössere pflanzen ziehen nimmt man entsprechend grössere töpfe 10L (sowohl mörteleimer,rund,baumarkt, als auch eckig --> groshop ; viel bessere platznutzung im eckigen growbereich) ideal 20L mörteleimer(rund; baumarkt) wer das schleppen von viel erde nicht scheut legt ein beet an. das beet bringt mehr ertrag als die zucht in töpfen das hat damit zu tun das die pflanzen sehr viel mehr platz haben wurzeln zu bilden, der feuchtigkeitshaushalt effizienter ist, mehr medium,mehr pufferwirkung (wie beim klima mit volumen). nachteil ist das man schwache und männer nicht aussortieren kann ohne dabei die anderen wurzeln zu beschädigen. deshalb empfiehlt sich ein beet nur für arbeit mit stecks. aber es lohnt sich, das sei am rande erwähnt

grössere töpfe beinhalten mehr medium (hier: erde). erde hat gegenüber wasser das einen nicht idealen ph-wert hat (für hanf ideal 5,8 - 6,2) eine gewisse pufferwirkung. auch wenn man sich mal mit dem dünger verschätzt ist erde da grosszügiger als ein hydrosystem. ich war nie ein freund von der SOG methode sondern habe bestenfalls eine mittlere anzahl pflanzen in 10L töppen gehabt, ganz früher 8 grosse unter 400watt. das muss jeder selber wissen. versuch macht klug. wer sich jetzt die frage stellt grosse töpfe oder kleine, sollte sich fragen: will ich einige grosse pflanzen
( längere vegi-dauer, mehr medium das mehr nährstoffe enthält was ein düngen(und etwaige fehler) erst später notwendig macht, sowie einen stabileren feuchtigkeitshaushalt bietet)

ODER mehrere kleine pflanzen(kürzere vegidauer, regelmässigeres giessen und früheres düngen notwendig) hier im shop stehen ca-angaben der vegizeit zu der jeweiligen topfgrösse !

zum aufbewahren von equipment eignen sich die grauen euroboxen ausm baumarkt super. diese sind schwer belastbar und vorallem stapelbar sodas man sein ganzes equipment zb in der sommerpause platzsparend unterbringen kann.

- sw-folie oder doch anstreichen?

nun zum vorhaben mit dem streichen: es gibt vor und nachteile von folie zu streichfarbe/lack
(wer hätte das gedacht). ......... ich zähle sie auf

- farbe

birgt grundsätzlich ein einsau-potenzial, das missfällt zumindest mir von vorneherein, nichts destotrotz stand auch ich am anfang halb nackt im schrank und habe gestrichen, oben unten, ab und zu musste ich mich mal bücken um auch unten die ecken machen zukönnen. später dann habe ich meine unterhose und socken wegwerfen müssen da ich keine farbe an
meiner kleidung mag :( (zumindest nicht an dieser stelle)

vom reflektionsgrad her nehmen sich beide nicht viel.an farbe ist auf jedenfall mattweisse dispersionsfarbe geeignet für feuchträume.dazu eine kleine schaumstoffrolle mit passendem griff, hier besser keinen zu kurzen nehmen. man kann auch mattweissen lack nehmen, dieser hat den nachteil das er wochenlang stinkt, das ist nur unangenehm aber für die pflanzen die in aller eile in den schrank ziehen nicht schlimm. lack hat dafür den vorteil das er schnell und einfach abwaschbar ist und im falle einer infiezierung mit ungeziefer jederzeit schnell und sicher mit einer klorixlösung nachhaltig aussprühbar ist. bei farbe ist eher das risiko gegeben das feuchtigkeit an stellen eindringt die nicht richtig gemalert wurden. aufquellendes holz trocknet wieder aber es sollte nicht zu oft passieren da sonst evtl lästige dellen entstehen und die stabilität leidet je nach
einsatzzweck und ort.
lack bildet (richtig aufgetragen) eine schöne wasserundurchlässige schicht die zumindest starkem spritzwasser standhält. weiterhin ist lack einfacher abwaschbar als farbe. farbe und lack trocknen beide in etwa gleich schnell, müssen aber ggf. nach ein-2 jahren überstrichen werden da sie gerne mal verschmutzen oder vergilben (besonders lack).

- sw-folie

mir sind 2 arten von sw folie bekannt: sw (schwarz-weiss) und wsw (weiss schwarz weiss).
sw-folie ist weit aus günstiger als wsw folie fast komplett lichtundurchlässig und nicht ganz so stabil wie wsw. wsw folie ist komplett lichtundurchlässig viel teurer als sw folie und eher für den permanenten verbau an einem "etablierten" grow-platz gedacht. also diese folie bringt man einmal an und dann bleibt sie auch dort für viele grows. mir wurde mal gesagt das die wsw-folie einen etwas höheren reflektionsgrad hat als normale sw-folie. ich kann dies nicht verifizieren da ich immer die normale sw-folie nutze.
ich bevorzuge auf jeden fall die normale sw folie da ich des öfteren mal umstrukturiere und mir gleich immer ne 25/30m (??) rolle hole, wenn man anfragt im shop bekommt man evtl einen rabatt. diese folie ist also mehr für den ein/mehrmaligen gebrauch gedacht als für den permanenten verbleib.

man kann diese folie leicht mit einer scharfen schere schneiden und teile davon nach belieben mit panzertape zusammenfügen (am besten von beiden seiten kleben und die folie 5cm überlappen lassen.)

kommen wir zu der verarbeitung bzw zum anbringen der folie.

wirklich am allerbesten und schnellsten geht dies mit dem tacker ! bevor ich loslege überprüfe ich ob der tacker voll ist, es ist ziemlich ätzend wenn man auf ner leiter steht den tacker im gebiss in einer hand die folie in der anderen ein stück pappe (da komme ich gleich zu) und das teil ist leer.
wenn man folie an holz oder andere untergründe tackert ist dies eine sehr labile verbindung da die folie bei geringer last dazu neigt auszureissen. um dem vorzubeugen lege ich ein kleines stück pappe drunter in der grösse 2x3cm von denen ich mir vorher ca 1/3 mehr zugeschnitten habe als ich vorraussichtlich verbrauchen werde, nicht selten lässt man mal eins fallen oder tackert daneben und musses wieder entfernen da habe ich lieber ein paar mehr am start als das ich mitten im aufbau nochmal schnippeln muss. die päppchen habe ich in meiner linken hosentasche da ich rechtshänder bin und rechts den tacker halte. so kann ich sie gut erreichen.

ich tackere immer zuerst die decke und lasse links sowie oben bzw rechts immer gut 10-15cm überstehen da manche räume die eigenschaft haben nicht symetrisch zu sein, da kann es vorkommen das einem miteinmal die folie ausgeht wenn man weiter in eine richtung tackert da der raum verzogen ist etc. ich tackere also erstmal die decke/oben komplett von einer zur anderen seite alle 40cm ein schuss, danach gehe ich rechts komplett bis zum boden und achte darauf das ich die folie immer straff aber nicht zu straff anbringe, dann auf der anderen das gleiche immer schön straff damit sie später wenn im raum ein vakuum entsteht nicht zu sehr nach innen gezogen wird und somit zu viel vom innenvolumen wegnimmt.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:12
AW: Space Tribes guide   C  No.:2
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

2. sicherheit
- xsafe

das wichtigste thema überhaupt !

- generelles verhalten

wer sich auf illegalem boden bewegt lebt gefährlich. gerade anfänger und schwachköpfe wissen oft nicht was sie tun, kennen ihre rechte bei konfrontationen mit den bullen nicht, wissen nicht, worauf es ankommt wenn man anbaut und können bestenfalls bis zu ihrer glotze kucken, keinesfalls aber soweit das die auswirkungen ihres tuns ihre soziale stellung und ihr verhalten sie geradewegs an die grünen ausliefern, wenn sie nicht die geringste ahnung haben von den
-->dos and donts<-- im grower leben. ich gebe weder rechtsberatung noch übernehme ich das mandat, ich gebe nur ein paar tips aus meiner erfahrung, mit denen man das risiko gebustet zu werden deutlich minimieren kann !

die goldene regel lautet: klappe halten, erzähle niemandem das du anbaust !
verlagere parties zu anderen leuten, damit andere nicht anfangen zu denken (dazu komme ich später noch ausführlich) erlaube ab und zu abende bei dir wo du deine wohnung safe herrichtest. das beinhaltet das wegräumen SÄMTLICHEN grow-equipments (auch "marihuana drinnen" oder der aktuelle groshop katalog welches auf dem klo liegt, gefährlich !)
düngerpullen im bad pumpen pipetten eimer mit rötlich/braunen flüssigkeiten, blätter die am boden liegen und die man unterm socken mit durch die wohnung trägt (vorsicht!)
den sack müll aufm ballkong wo pflanzenreste drin liegen, es gibt immer wieder leute die
EINFACH KEINEN ANSTAND HABEN ! und in anderer leute schubladen kucken flüchtige blicke auf kto-auszüge auf dem tisch werfen oder sich rechnungen ansehen die rumliegen. unfassbar, unerträglich, leider kenne ich sowas. und es ist besser damit zu rechnen als später sich mit einer frage konfrontiert zu sehen die man nicht beantworten kann.

hat man ein mädel oder ist die mudder eingeweiht soll diese person nach möglichkeit ohne grosse umstände nochmal die wohnung kontrollieren. auch hier gilt: frauen sehen das was männer nicht sehen. womöglich auch das glas stecklinge auf meinem küchentisch an dem ein kumpel der später kam vorbeigelaufen ist und ich dieses schnell verstecken konnte. an dem tag war sie nicht da.

grob kann man sagen, achte auf:

- licht
- geräusch
- geruch
- equipment

wenn du einen separaten raum hast in dem du arbeitest verschliesse ihn. du hast selbstverständlich neben deiner wohnungstür auch hier einen neuen zylinder eingebaut für den NUR DU ALLEINE alle schlüssel hast, wovon sich einer an deinem schlüsselbund befindet das du IMMER in der tasche hast wenn leute bei dir sind und die anderen sind gründlich versteckt so das sie nicht gefunden werden können.

beispiel: saufparty, du klappst weg, andere sind noch am start...sollte nicht passieren aber kann vorkommen. du hast dein bund nicht in der tasche oder die beiden anderen schlüssel liegen noch am dünnen drahtring auf einem regal etc. im suff kommt einer auf die idee sich mal endlich das zimmer "welches immer zu ist" anzusehen. abwegig ? jo...aber besser mit rechnen als am nächsten tag auf den inhalt des raumes angesprochen zu werden oder ? das schlüsselloch wird innen mit dreifach panzertape zugeklebt zumindest so das man nicht durch den schliess-zylinder kucken kann, und man glaubt garnicht was man dadurch alles sehen kann ! probiere es aus !
nicht der geringste lichteinfall ist vor der tür wahrzunehmen, überprüfe dies in völliger dunkelheit.
lege dein ohr an die tür brummt etwas was ein aquarium sein könnte, rauscht/heult etwas was ein lüfter sein könnte ?
zur not ziehst du den stecker sodas licht/luft für die dauer des aufenthaltes des besuchs aus ist, beachte das bei ausgeschalteter lüftung der geruch innerhalb kurzer zeit selbst durch die kleinsten ritzen tritt ! du hast also alles equipment versteckt (am besten im abschliessbaren raum) alle zeitschriften weggeräumt und den raum verschlossen ? gut dann räume noch schnell den grossen akf weg der in der küche steht.

ein abschliessbarer raum bietet ungemeine vorteile wenn besuch ansteht. und ich kann nur raten dieses ab und zu mal zuzulassen, ein gutes argument dies nicht mehr so oft zu wollen ist einfach das rauchen zu verbieten bzw dieses auf den balkong zu verlegen das ist sehr wirksam die leute bleiben fern wie vampire vom knoblauch.
eine kritischere situation: besuch steht an und du hast einen schrank in deinem zimmer.
keine unlösbare situation,
ich habe sylvester 04 mit 25 leuten in einem 23m² raum gefeiert mit schrank drin.
ich wurde oft gefragt was dadrin sei und antwortete das dies gerümpel und müll ist und habe ordentlich nachgeschenkt !
kommen wir zu den einzelheiten: eine eigendlich sehr brisante situation, da man einen schrank nie so silencen kann das man wenn man das ohr ranlegt nichts hört. den schrank lichtdicht zumachen ist da einfacher, wobei hier immernoch das problembesteht das einer reinsehen will und an der tür zieht welches einen kleinen schlitz erzeugen kann wodurch eine nette brise duft und das gleissende licht tritt. der schrank muss entweder derart versiegelt werden das für die dauer des besuches kein geräusch heraustritt(was automatisch das abschalten der lampen bedeutet da sonst hitzestau) oder man verlagert diese party woanders hin. sylvester habe ich ca 8 stunden überbrückt indem ich nonstop musik anhatte ! zugegeben, heute würde ich dies nicht mehr machen.
das wären die beiden situationen wo besuch im spiel ist. kommen wir zu den eigenen verhaltensweisen wenn man anbaut.
die bild sagte mal das wenn der nachbar nachts plötzlich laut reggae hört er ein grower ist. ich höre nachts laut goa und bin grower. zum glück wissen das meine nachbarn nicht. wie man diesen zustand möglichst lange innehalten kann, verrate ich jetzt.
als mensch mit anteilnahme am sozialen leben stellt man etwas dar, eine person einen character den man ähnlich wie seine stimme auf band oft selber nur verzerrt wahrnimmt. damit man nicht denkt man ist prince charming aber rüberkommt wie ein dämliches arschloch ist eine anpassung erforderlich.diese anpassung sollte bewusst zum positiven erfolgen bzw. in die richtung von der man selber annimmt das die übrige gesellschaft dies als positiv wahrnehmen könnte. du sollst nicht jedem deiner nachbarn frühstück bringen und die post holen, dieser angepasste verhaltenskodex setzt sich aus vielen kleinigkeiten zusammen, spiele nicht, sei.
halte nachbarn die tür auf, grüsse sie. sei nett und freundlich, pflege dich, stelle nicht den verfilzten versifften kiffer dar mit möchtegern schmalz-zöpfen und gunja t-shirt. was soll das. du stammst aus der westlichen kultur und nicht aus jamaica also verhalte dich nicht so. das erweckt neben dem heimlichen spott deiner mitmenschen auch die aufmerksamkeit der nachbarn. einen nicht zu unterschätzenden vorteil bietet ein neutrales gepflegtes aussehen. die welt da draussen basiert auf klischees. mache dir dieses wissen zu nutze und vermeide alles was dich mit dem klischee des von der bild und den verkackten suppressor christen-medien in umlauf gebrachten sinnbild des kiffers in verbindung bringen könnte. das ist die sprache, die kleidung die musik die aus deiner wohnung dröhnt, dein sozialer umgang, der besuch den du emfängst,das auto das du fährst, ist es sauber und aufgeräumt ?
du sollst dich nicht in deiner persönlichen freiheit einschränken. vielleicht nur insoweit kompromisse eingehen wie dir dein unentdeckt bleiben wert ist.
deinen kumpels gegenüber wirst du leider eine maske tragen müssen, langfristig führt nichts an einem doppelleben vorbei. und je näher sie dir stehen bei gleichzeitiger bedingung das sie nichts davon erfahren dürfen ist das umso schwieriger. ich weiss wovon ich spreche.
immer ausreden und lügen wo man wann ist woher man sein geld hat warum man dann und dann nicht kann warum das zimmer immer abgeschlossen und der schrank ein schloss hat etc...
das ist der preis den man zahlt. aber weiter im text.
ein zusammenleben mit anderen auf engem raum (mietshaus) bringt leider komplikationen mit sich. im laufe der zeit habe ich ein paar dinge herausgefunden die eigendlich immer zutreffen.
je kleiner das haus ist indem du wohnst desto mehr weiss einer vom anderen. je grösser das haus desto mehr anonymität geniesst man !
manche nachbarn neigen dazu regelmässig den müll zu durchsuchen, deshalb gilt es hier ein paar besondere regeln einzuhalten. ich empfehle sich einen aktenshredder anzuschaffen indem brisante dokumente gefetzt werden.
desweiteren habe ich 2 sorten von müll, hausmüll und spezial müll. hausmüll ist ungetrennter unbedenklicher abfall wo penibel(!!!) drauf geachtet wurde das sich KEINE daten vom wegwerfer drin befinden, und der niemals in einer mülltüte komplett in die tonne gekickt wird sondern diese mülltüte wird immer ausgekippt ! es kann mal passieren das growabfälle mit in den hausmüll wandern, und dann wirst du dankbar sein das dein müll immer unzuordenbar mit dem anderen vermischt ist. es gibt nachbarn (meist greise) die machen den ganzen tag nichts anderes als auf ihre nachbarn aufzupassen und zu kucken was die treiben, man glaubt nicht was ich alles im laufe der jahre....... aber zurück zum thema. wir trennen also anonymisierten hausmüll strikt von growmüll. growmüll wird NIEMALS im hausmüll entsorgt, ein wäldchen hat jeder bei sich wo am tage ein geeigneter platz gesucht wird und dort im dämmerlicht entsorgt wird. natürlich im wald nur pflanzenabfälle entsorgen die idealerweise vorher kleingemacht und somit unkenntlich gemacht wurden. keine plastik hüllen wie zb grodan steinwoll blocks die sieht man im wald wie ein signallicht die werden gesondert in gelbe abfalleimer irgendwo an ner laterne entsorgt. erde wird im garten,kompost oder irgendwo anders entsorgt. günstig ist es sich in einer grossen wohnanlage container zu suchen die zugänglich sind, nach möglichkeit nicht nachts müll entsorgen, wer nachts mit nem schwarzen sack rum läuft.. schlechte idee.
ein weiterer wichtiger punkt ist das man absolut sicher stellt das man und nur man selber und NIEMAND anders einen schlüssel zu seiner wohnung hat. das realisiert man indem man nach einzug einen nagelneuen sicherheitszylinder einbaut, die 70 euro sollten einem seine sicherheit schon wert sein. dieses schloss ist deine lebensversicherung.
niemals growequipment im keller lagern, keller werden gerne und oft aufgebrochen, der hausmeister merkts ruft die grünen schweine die sich den verbliebenen inhalt ansehen zb töpfe lampen folie und bücher etc. der natürlich nicht geklaut wurde....
das kann sehr schnell sehr böse werden.
das ist btw. auch der grund warum ich immer davon abraten würde im keller zu arbeiten.
man sollte nach möglichkeit nichts heisses im auto transportieren darunter zähle ich auch von einem trottel bullen leicht zuordenbare equipment stücke ! murphy lives with every grower und ich garantiere du fährst das erste mal in deinem leben zum selbstabholen in einen shop und danach direkt in eine mausefalle. also, cool bleiben, und heisse ware zu fuss oder mit taxi transportieren. die öffentlichen gehen auch klar, nur in berlin sollte man aufpassen ab und zu gibt es grossrazzien wose ganze ubahnhöfe sperren und filzen.
dein auto sollte aufgeräumt sein kein müll rumliegen du selber solltest gepflegt sein und unauffällig und sehr sehr wichtig NIEMALS drauf fahren immer clean und nüchtern ! man muss nicht drauf fahren, es lässt sich mit 2 minuten vorrausplanen immer eine alternative finden. wieviele überopfer werden gebustet weilse high fahren aussehen wie ausgeschissen und zuhause ne anlage haben.
schmuggel nich, baue selber an.
sieh zu das deine wohnung
-licht
-luft
-geruch
sicher ist. es darf kein, nicht mal ein bisschen, hanfduft nach aussen strömen. kontrolliere dies regelmässig und lass evtl. eingeweihte checken. man selber gewöhnt sich sehr schnell an den geruch und ist dann dafür nicht mehr sensibel. es darf im hausflur kein lüfterbrummen hörbar sein !
auch nicht wenn man ohr an tür legt, allenfalls ist ein aquarium plausibel. hierbei ist noch sehr wichtig das du auf resonanzkörper achtest, beispiel: ein geschlossener schrank ist ein gewaltiger resonanzkörper ähnlich einer akustik gitarre. derlei resonanzkörper haben mitunter die blöde eigenschaft frequenzen ausserhalb des eigendlichen raumes derartzu verstärken das die fenster wackeln, man selber es aber u.u. in dem raum oder gar in seiner wohnung nicht hört. um dies zu testen kann man sich aus dem netz einen sogenannten frequenzgenerator saugen und mal die frequenzen von 15..20 hertz aufwärts bis 30...60hz einzeln wiedergeben und während diese frequenz als sinuston wiedergegeben wird, mal durch die wohnung laufen, frequenzen die man selber im raum nicht hört sind in einem anderen raum sehr heftig wahrnehmbar. nur zur verdeutlichung. pass auf das nichts was brummt oder sonst irgendwie krach macht mit deinem heizkörper in verbindung kommt. damit kannst du etliche stockwerke rauf und runter um den verstand bringen und du selber musst es nicht mal hören !

verlasse nie die wohnung während der hahn der waschmaschine aufgedreht ist oder der herd an ist.
dir fällt der schlüssel in den gulli während du mal kurz was aus dem auto holen wolltest.
so, watt nu..das essen steht auf dem herd, du hast vielleicht 15-30 minuten bis es anfängt zu rauchen. was tust du ? schlüsseldienst ? zu eltern die 30km weit wegwohnen ? tür leise auftreten weil du genau an dem abend pflanzen in der küche stehen hast die der schlüsseldienst sehen würde wenn er die tür aufmacht ? .... alles nich gut, also, auch wenn du nur runtergehst müllwegbringen, alles aus machen, kerzen, waschmaschine, herd etc.

wenn man besoffen oder high und fertig von ner party nach hause kommt ist kochen eine sehr schlechte idee. leider ist man in dem zustand nicht mehr herr seiner sinne und will nur noch fressen und dann schlafen. ich kenne einige die mit essen auf dem herd eingepennt sind....und grosses glück hatten. mir inklusive

wenn man growt ist die rücklage eines gewissen geldbetrags sehr sinnvoll, für den fall der fälle, wieviel muss jeder für sich entscheiden. aber wenns knallt sei sicher das dir alles an besitz unterm arsch weggezogen wird, also verstecke diesen betrag sehr gut. er muss auf alle fälle mindestens die verteidigungskosten sowie die zu erwartende strafe decken. beziehe in diese rechnung noch andere eventualitäten ein, zb die mietzahlung solange du im knast bist die ein guter freund für dich regelt sodas du nach möglichkeit deine whg. nicht verlierst, evtl. andere kosten, schäden die zum auffliegen geführt haben etc. so einen worst-case-betrag sicher gebunkert zu haben gibt einem ein gutes gefühl.

dein pc (alle ! festplatten) ist mit trucrypt und einem ausreichend langen passwort
sowie der preboot-authentification gesichert. sehr gut ! weiterhin hast du eine fussleiste das wenn sie kommen du eben mal rauftrittst und alles ausgeht. von internetsicherheit hab ich kaum ahnung deshalb kann ich dazu auch nichts schreiben. wenn man nicht völlig verblödet ist und dazu gehört:

-bei **** gro-artikel kaufen
-charts warez etc bei unsicheren börsen ziehen
-zuviel von sich online preisgeben
-wenn man dumm ist

sollte der eigene verstand ausreichen um einen vor den dümmsten fehlern zu bewahren.

du ziehst keine alben ausm netz und wenn dann nur bei direct connect und sharest nur das notwendigste ! kein verlauf wird gespeichert. am besten lass n kumpel ziehen der sauber ist.
keine bilder von grows auf handy oder kamera. keine backup dvds/datenträger die rumliegen !

so hat man eine gewisse sicherheit. wohlgemerkt ist diese sicherheit kaum berechenbar denn man weiss nicht was übereinen für daten gesammelt werden und in wieweit die ausgewertet werden. um sich hier einigermassen abzusichern gehe immer vom worst case scenario aus !
das hilft dir in vielen lebenslagen weiter wenns ums growen geht !

wenn du von einer sache nicht 100% sicher weisst, das sie NICHT so ist, musst du im interesse deiner sicherheit UNBEDINGT davon ausgehen, DAS sie so ist. beispiel:

jeder kennt solche gedankengänge.... "oh mann... kann das passieren...? glaub ich nich... das ist derart unwarscheinlich... wiederum, was wenn es passiert, dann wars das für mich...soll ichs drauf ankommen lassen...ich weiss nicht.... "

meist geht es um völlig groteske situationen oder verhältnisse, wo man selber abwägen muss tut man etwas oder nicht. gedankengänge die für aussenstehende, selbst eingeweihte kaum nachvollziehbar sind, und wie sie nur ein grower hat, der mit allen nur denkbaren eventualitäten rechnen muss. spielt sich im kopf so ein gedankengang ab, egal wie absurd die situation um die es geht ist, agiere ich immer defensiv, schlichtend, vermeidend.
meist ist es ein wenig mehraufwand den man hat, aber womit man evtl. den worst case vermeiden kann ! kommissar zufall ist ein mächtiger gegner, unterschätze ihn nicht !

egal wie gut du bist, es gibt da draussen immer jemanden der besser ist, als du. um erfolg zu haben kommt es mehr darauf an das du die richtige idee zur richtigen zeit am richtigen ort umsetzt.

-------- denken

andere leute denken.die meisten nicht fürchterlich viel oder komplex, aber sie denken ! auch über dich. was sie über dich denken das kannst du zum grossteil beeinflussen. ist dein verhalten plausibel oder wirft es fragen auf ? verhälst du dich wiedersprüchlich ?
tust du komische dinge ?
versuche immer allumfassend zu denken... das du alles tust, um zu vermeiden das andere anfangen über dich zu denken und mit denken meine ich hier das sie anfangen sich unbewusst fragen zu stellen weil das bild das du ihnen lieferst nicht klar ist, wenn unklarheiten auftreten fangen sie an diese zu ergründen um sich wieder ein klares bild von dir zu machen ! stell es dir als puzzel vor fehlt ein oder mehrere teile fangen sie an diese teile zu suchen und das musst du unter allen umständen vermeiden ! sie zu das du immer ein vollständiges puzzel bist auf dem der inhalt immer klar zu erkennen ist so verhinderst du das andere anfangen zusammenhänge zu hinterfragen !

wenn du aufgrund deiner harten und ehrlichen arbeit irgendwann über einen ansehnlichen geldbetrag verfügst komme nicht auf den gedanken, dir davon bspw. ein auto zu kaufen, renne nicht in designersachen rum, kurzum: vermeide, das andere dir in irgendeiner weise ansehen das du geld hast. ein dicker fernseher und ne fette anlage in der wohnung sind ok, solange du nicht das halbe haus an der beschaffung teilhaben lässt.
merke:

-------- besitz erzeugt neid !

vorallem, wenn der neider nicht nachvollziehen kann woher dieser besitz stammt. da kann es ganz schnell passieren das du staatsschweine am sack hast die gerne mit dir über deine liquidität sprechen und sehen möchten wie und durch welche mittel du dies und jenes erworben hast, da der verdacht auf steuerbetrug oder erschleichung von sozialleistungen etc. gegen dich geäussert wurde.
das ganze wird etwas von der gegend in der du wohnst beeinflusst. beispiel:
im ghetto wo keiner den anderen kennt fällt es weniger auf wenn du mit nem A5 vom entfernten parkplatz runterfährst als wenn du vom parkplatz im innenhof eines 20 parteienhauses runterfährst das in einer biederen-konservativen gegend liegt.
niemand muss wissen das du geld hast ! natürlich stellt dies den einen oder anderen vor eine diskrepanz, da man nun ordentlich scheine auf tasche hat, diese aber nicht ausgeben kann,
sich keine wünsche erfüllen kann wie man gerne möchte.
so is das leider, denn nicht wenige wirklich gute leute fliegen auf weil sie aufgrund eines neuen autos angeschissen wurden welches sie sich laut auffassung eines nachbarn von hartz4 nicht leisten können. also pass auf das du keinen neid erzeugst, lerne mit geld richtig umzugehen, prahle nicht, halt den kopf flach und geniesse das leben ohne andere daran teilhaben zu lassen.

auch ist es nur von vorteil wenn du keine feinde hast. meide leute die du nicht ausstehen kannst, sei nicht intrigant, betrüge nicht, zocke nicht ab, bescheisse nicht, das gilt für jede lebenslage !
hast du keine feinde hast du ein grosses problem weniger, denn feinde,
meist die geistig schwachen verwenden ihre zeit dafür sich rachepläne auszudenken wo ein kluger kopf einfach weiter seinem weg folgen würde, sitzt marcel-leon zu hause und überlegt wie er dir schaden könnte. also bleib immer cool nett freundlich und vorallem ehrlich.

-------- zeit

zeit ist kein massstab für soziale bindungen !
vertraue nie darauf das dich jemand nicht verraten wird weil ihr euch schon 15 jahre kennt,
vertraue nie jemandem mehr als dir dein verstand sagt das es gut wäre nur weil ihr euch
schon so lange kennt !
ich selber kannte leute mehr als 20 jahre lang und wurde enttäuscht. das wird man immer wieder feststellen. niemals den faktor zeit in die wertung einer bindung einfliessen lassen. das gilt für freundschaften als auch für beziehungen. es ist verschwendete lebenszeit sich nicht von einer frau zu trennen nur weil man schon so lange mit ihr zusammen ist, darüber hinaus aber nichts mehr läuft. genauso kann man nach ein paar jahren mit jemandem ein vertrauensverhältnis aufbauen wie es bei anderen nach 10 jahren nicht möglich wäre.

-------- junkies

vertraue keinem junkie. junkies sind alle gleich, es gibt keine ausnahmen. wenn die droge die herrschaft übernommen hat wird der abhängige alles und jeden verraten ausnutzen und bescheissen um an den stoff zu kommen. wo eine abhängigkeit herrscht gibt es keine loyalität !
eine sucht ist eine kaum überwindbare motivation ein antrieb dem nichts standhält. wenn du feststellst das einer deiner leute abrutscht, lass ihn gehen. das ist sein weg und er wird diesen weg nicht aus interesse oder spass an der freude gehen. löse dich von ihm. es gibt leute die sind für eine sucht prädestiniert, andere überhaupt nicht. das thema abhängigkeiten ist sehr spannend und ich kann jedem nur raten sich damit ernsthaft auseinander zu setzen, den einblick den man u.a. in sich selbst erlangt ebnet den weg auf eine höhere spirituelle stufe.
es ist anfangs interessant zu sehen welchen substanzen sich menschen hingeben, wie sich diese abhängigkeit gestaltet wie sie diese im alltag verharmlosen und sich teilweise auf shizophrene art und weise in ihrer sucht an ihr umfeld anpassen so das kaum jemand merkt das etwas schwer aus dem lot geraten ist. später langweilt die tatsache das man immer wieder den gleichen verhaltensmustern begegnet von menschen wo jeder für sich in
anspruch nimmt achso individuell zu sein.
am besten bist du bei leuten aufgehoben die selber wenn überhaupt nur unregelmässig drogen nehmen. es ist sehr wichtig wenn du "karten tauschst" dies möglichst mit solchen leuten zu machen und vorher sehr genau einzuschätzen wie sehr diese leute den drogen zugetan sind, welchen stellenwert drogen in deren leben haben und wie sie sich verändern
wenn sie konsumiert haben. versuche möglichst genau einzuschätzen ob die person die nötige distanz zum produkt hat !
junkies sind extrem gefährlich, sie sind die ersten die dich verraten wenn sie gepackt werden ! vermeide alles was über oberflächliche unterhaltungen hinausgeht. wenn eine person abrutscht ist immer eine gewisse labilität vorhanden. wenn du pech hast , hast du jemanden eingeweiht der nie was mit drogen zu tun hatte vielleicht mal ein paar bier getrunken hat und über dich bescheid weiss und nun plötzlich abrutscht. dann tust du gut daran möglichst schnell abzubauen und wegzuziehen denn solche leute sind dein untergang da sie mit zunehmender wichtigkeit die die droge in deren leben gewinnt alles andere darüber hinaus vergessen, da ist die situation nicht weit das sie völlig drauf andere über dich informieren. ich wollte auch meine erfahrungen machen und gegen den rat meiner besseren hälfte habe ich zu einem gehalten den ich seit vielen jahren als schwerst-chemie abhängig kenne, ihm aber immer einen rest an verstand und loyalität angedacht habe.
ich lag falsch.

-------- andere hobbys

viele gute jungs sind aufgeflogen weil sie abseits des growens anderen illegalen aktivitäten gefröhnt haben. das kann so lapidar sein wie mit ner kartoffelkanone durch die wälder ziehen, gerne auch unterm jahr ihrer pyromanie nachgehen etc.
da kann es ganz schnell gehen das man wegen einer kleinigkeit die bullen im haus hat.
deshalb eine weitere sehr wichtige regel:

immer nur ein illegales hobby haben !


alles in allem stellt sich die frage... ist es das wert ?
soviel der eigenen zeit und kraft geht drauf um nicht gebustet zu werden....
soviel paranoia... gestörtes sozialleben.... die ganze arbeit. ist es einem das wert ?
wenn man aus rein finanziellen interessen handelt kommt man zu einer eher mittelmässigen bilanz.
lohnen tut sich das ganze erst wenn man dem sein leben widmet, wenn man ideell dahinter steht.
ich schätze ein grossteil der (denk)arbeit geht dafür drauf drüber nachzudenken was man tun muss um nicht gebustet zu werden. daraus folgen handlungen... die warscheinlich 70% des ganzen ausmachen.

das muss jeder selber entscheiden.


- equipment und samenbestellung

weitergehende infos zur seed-bestellung weiter unten.
eine weitere grundregel an die man sich halten sollte, gerade in der heutigen zeit:

niemals equipment oder samen an eine heisse adresse liefern lassen, also an eine adresse wo gearbeitet wird. auch sollte man unbedingt vermeiden "heiss" zu fahren, also weder gras noch hasch noch irgendein klar zuweisbares equipment im auto rum zu kutschieren. wer jetzt denkt aber töpfe sind doch nicht illegal: nein, sind sie nicht, aber es gab schon mehrere fälle wo allein eine bestellung von töpfen in einem überwachten online-shop zur hausdurchsuchung führte
(aktion sativa / anfang 08)
in den seltensten fällen ist man selber der absolut einzige der eingeweiht ist, was uns die möglichkeit eröffnet heisse sachen an einen freund liefern zu lassen.

im idealfall sollte man equipment vor ort im shop abholen oder an eine saubere adresse zum kumpel liefern lassen. wobei ich hier eher zu einem "freund" als einem kumpel raten würde.
es soll fälle gegeben haben wo welche vor einem groshop warten und kucken was die leute so abtransportieren, sich an deren fersen heften und dann vor deren haustür sagen geld oder ich rufe die bullen. was würdest du tun ? ihm die augen rausschneiden ?
auch kann ein shop überwacht werden...denkbar ist vieles...

die chance das auf dem postweg was mit dem paket "schief läuft" ist etwa genauso gross wie das man mit seinem mit equipment vollgestopften fahrzeug in eine bullenkontrolle kommt. hierzu habe ich über die jahre ein paar regeln aufgestellt die immer zutreffen, ausser dann wenns einen erwischt:

- je länger die letzte bullenkontrolle her ist desto warscheinlicher ist es, in eine zu kommen.

- wurde man an einem tag kontrolliert, ist es ausgeschlossen das man nochmal kontrolliert wird. diese regel verliert ihre wirkung wenn man kontrolliert wird

- hat man an dem tag der besorgung bereits ein anderes zusammentreffen erlebt welches nicht alltäglich ist, ist die chance auf eine kontrolle nochmals reduziert da 2 nicht alltägliche ereignisse viel unwarscheinlicher an einem tag stattfinden als eins.

mal rüber zu fahren und die samen mitzunehmen ist der etwas aufwändigere teil, aber doch etwas sicherer als die bestellung per post.
wie zuvor festgestellt sollten wir alles unternehmen damit heisse bestellungen nicht auf uns zurückgeführt werden können. es kann sein das bullen einen beobachten wie man dinge abholt oder durch beobachtung eines (online)shops wissen, wer wann was bestellt hat, den jenigen gewähren lassen, und wenn die pflanzen in der endblüte stehen dann
den jenigen in seiner wohnung überfallen !

wichtig ist, online-bestellungen nicht vom eigenen konto abbuchen zu lassen, da dieses im falle eines busts genau gecheckt wird. generell tätige ich bezahlungen soweit mir möglich inoffiziell, also ausser miete,strom, und beitrag vom tierschutzverein geht nichts von meinem konto ab was der scheiss rollstuhlkrüppel nicht sehen dürfte. alle einkäufe übers netz werden per nachname getätigt oder über das konto von einem freund, im falle eines busts neigt nämlich dieser scheiss staat dazu einem alles an besitz wegzunehmen was womöglich durchs growen finanziert wurde. dem beuge ich vor indem ich einfach nichts besitze. all mein besitz gehört nicht mir.
dorthin geliefert, von dort bezahlt, rechnung liegt dort. mehr kann ich nicht tun bei gleichzeitigem nutzen der dinge in den eigenen 4 wänden.
nach möglichkeit ist eine bareinzahlung bei samenbestellung immer vorzuziehen. hier sollte man sich zuvor bei verschiedenen banken informieren bis zu welchem betrag dies anonym möglich ist. ich kann hier keine verbindlichen aussagen treffen da dies wohl überall anders gehandhabt wird. die lieferung von equipment und samen wird am besten zu einem kumpel (freund!) geliefert der sauber ist. wenn sie dort einbrechen und ihn in seinen grundrechten beschneiden werden sie nichts finden, ihr habt dann die moralische pflicht ihn darin zu bestärken und zu unterstützen gegen diese machenschaften vorzugehen.


- herzschmerz

ich gebe zu manchmal lässt es sich nicht verheimlichen/leugnen, bspw. vor der freundin die bei einem wohnt. man muss sich hier vorher GENAU überlegen wem man sich da anvertraut, gerade aufgrund der tatsache das frauen nicht gerade die hellsten geschöpfe sind,
können sie sich perfide rachepläne ausdenken die nicht selten der einfachheit halber über einen anonymen hinweis bei den bullen über das treiben des ex gehen !
also überlegt dreimal wen ihr da einweiht, ob sie es wert ist. natürlich kann man nicht mit abschliessender gewissheit sagen, ja oder nein... die ist es oder die ist es nicht,
ihr kann ich mich anvertrauen oder nicht...
zum teil spielt immer glück mit.
das ist leider so.
ich habe in der beziehung glück gehabt
wenn sie es einmal weiss, wird sie es nie wieder vergessen. man selber sollte demnach alles tun damit es nicht zum eklat kommt. bescheisse dein weib nicht, belüge sie nicht etc. also bau keine scheisse die sie veranlassen könnte auszuticken, betrügen liegt da wohl ganz vorne. wenn du kein bock mehr auf sie hast, trenne dich in freundschaft brich ihr nicht das herz ! und weihe keine debilen dreckschlampen ein, keine affären ! ficke woanders nicht bei dir zuhause wo im nebenraum die anlage läuft. frauen bekommen sehr viel mit, mehr als männer, nicht weil männer stumpfsinnig sind sondern weil sie von natur aus begabt sind und die unwichtigen dinge einfach nicht wahrnehmen, darin liegt die begabung eines mannes schon ohne überhaupt zu merken was er merkt, zu merken, das er es nicht merken muss. frauen dagegen nehmen alles wahr, teilweise mehr als einem mann lieb sein kann also ist hier besondere vorsicht geboten.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:13
AW: Space Tribes guide   C  No.:3
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

- recht

know your rights !

wer sein recht nicht kennt ist in diesem unrechtsstaat verloren !
deswegen ist es nicht nur als grower und kiffer von absoluter wichtigkeit,
das man seine rechte kennt !

wieviele leute haben sich um kopf und kragen geredet, die kurze zeit später fein raus gewesen wären wenn sie einfach das maul gehalten hätten ? wieviel wurden aufgrund von schwachsinn und geistiger inkontinenz gebustet ? wieviel verraten ihre eigenen homies weil sie selbst zu dumm zum atmen sind ? es passiert zuviel scheise aufgrund von dummheit !
deshalb: wenn ihr illegal handelt, informiert euch über eure rechte !
hierzu gibt es verschiedene vielfältige möglichkeiten im netz.
ich werde mich auf ein paar allgemeine aussagen beschränken.
vertraue keinem bullen ,es gibt weder gute noch nette bullen !
differenziere nicht uniform vom fleisch das drin steckt, dieses fleisch hat sein recht auf freie handlung und entscheidung aufgegeben um DICH zur strecke zu bringen !
keiner wird bulle der halbwegs klar bei verstand ist und nicht der prügelknabe in der schule war, und sich auf diesem weg autorität respekt und gehör verschaffen will. keiner wird bulle um bei jemanden den er beim kiffen erwischt milde walten zu lassen.
mach dir das bewusst !
lass dir keinen scheiss erzählen, bullen lügen und würden alles tun um beweise GEGEN DICH zu bekommen ,sie belügen dich und spielen dich und deine leute gegeneinander aus, sei vorbereitet auf das spiel guter bulle böser bulle, einer macht dich nieder der andere steht dir bei !
bullen sind funktionierendes-fleisch, blinde maschinen die nur ein ziel haben, beweise gegen dich zu sammeln koste es was es wolle, und um dieses ziel zu erreichen wird geltendes recht in diesem scheiss staat immer mehr gebogen und mit füssen getreten !
bullen dürfen und demnach KÖNNEN aufgrund der gewaltenteilung keine strafmilderung
anbieten oder versprechen, sie tun es.

du bist verpflichtet dich einem bullen gegenüber auszuweisen name und anschrift zu nennen.
darüber hinaus MUSST DU NICHTS SAGEN ! es geht sie einen feuchten scheiss an woher du kommst was du da gemacht hast noch wohin du willst ! leider gibt es hier ausnahmen die im verhältnis dazu stehen was passiert wenn du unkooperativ bist, vieles im zusammenspiel bürger/bulle muss situativ beurteilt und spontan entschieden werden.
sei freundlich aber bestimmt, sollte der bulle seine kompetenzen übertreten weise ihn höflich aber entschieden darauf hin.
es macht eindruck auf bullen wenn sie merken das da jemand weiss wie der hase läuft.
vermeide auf jedenfall laut unhöflich oder gar handgreiflich zu werden, hände aus den taschen mach sie nicht nervös, du spielst da ein spiel das feste regeln hat. lerne sie und du hast gute chancen ohne probleme da raus zu kommen. dieses spiel läuft meist nach einem festen schema ab.
ich kenne dieses schema und die regeln. deshalb kann ich dies hier schreiben.

damit es zu keiner kritischen situation kommt ist hier der oben angesprochene verhaltens-kodex schon prophylaktisch sehr wichtig. jemand der nicht so aussieht wie das was der bulle auf der schweinefarm gelernt hat wie ein kiffer auszusehen hat, wird seltener direkt auf btm oder alk kontrolliert werden als ein versifftes opfer.
gib nie etwas zu selbst wenn die beweislast erdrückend ist.

- die autokonrolle

wenn man denn mal in der situation ist das man "heiss" fahren muss, sollte man auf ein paar dinge acht geben von denen ich ein paar schon oben erwähnt habe.
das auto sollte sauber und aufgeräumt sein, man selbst gepflegt und unauffällig. das was man zu transportieren hat sollte nicht von aussen sichtbar sein, nach möglichkeit in tüten verpackt oder bei kleinen dingen am mann. sehr wichtig ist, das nichts riecht, deshalb immer bügelbeutel zum transport verwenden. diese gibt es in jedem shop und machen auch noch so stark riechendes gras für menschliche nasen nicht riechbar. bei einer kontrolle kann man sicher sein das immer 2 bullen einen kontrollieren, während der eine an der fahrerseite steht und dich genau unter die lupe nimmt, deine papiere kontrolliert und dir einen schnellen routinierten blick in die augen wirft, wird der andere ums auto rumgehen, und einen genauen blick hinein werfen.
man kann mit ein paar einfachen mitteln "unschuld" suggerieren. beispielsweise indem man volle einkaufstüten nebensich hat, dies zeigt ohne worte das man grad vom einkaufen kommt.
oder man hat renovierzeug im auto, tapeten rollen und einen tapeziertisch, es ist augenscheinlich das man gerade dabei ist zu renovieren. man kann einen grossen schwarzen müllsack gefüllt mit selbigem im auto haben, kein bulle wird deinen müll durchwühlen um irgendein kleines päckchen darin zu finden welches in einem zerknautschten milchkartong o.ä.eingeklebt wurde, wenn er keinen anfangsverdacht hat der durch dein äusseres oder dein verhalten entsteht.
kommt man obst oder gemüse essend in eine kontrolle suggeriert dies ein gesundes und bewusstes leben. auch kann man einen kartong/tüte voll mit obst und gesunden sachen gut sichtbar auf dem beifahrersitz stehen haben.
zündet man sich hingegen eine zigarette an, ist dies ein zeichen von nervosität.
heisse fahrten werden immer angeschnallt, im besitz aller notwendigen papiere,warndreieck, welches man bedienen kann, verbandskasten, evtl. warnweste und mit vorbildlichem verkehrsverhalten begangen.
niemals high/drauf/besoffen fahren wenn man "heiss" fährt. das gilt auch für nicht heisse fahrten.
man kommt immer genau dann in kontrollen wenn man am wenigsten damit rechnet.
auch auf keinen fall das handy in der hand halten beim autofahren. fährt man heiss, und hat die möglichkeit das man einen freund mit auto hat, lässt man den evtl. 5-10min vorfahren und bleibt per bluetooth headset in ständigem telefonkontakt. sieht er eine mausefalle hat der nachfolgende genug zeit abzubiegen.
kommt man mal in eine kontrolle, muss man sich die gegenseitige stellung der kontrahenden bewusst machen.
du weisst nicht warum der bulle dich rauszieht
(routine-kontrolle ? schwerpunkt auf drogen ? zollkontrolle ?)
auch der bulle weiss nicht, wen er da vor sich hat und wird deshalb jedem gegenüber ein grosses misstrauen an den tag legen, unabhängig von wagentyp, deinem aussehen und verhalten.
natürlich kannst du durch entsprechende ausstrahlung und aussehen dem bullen unterbewusst suggerieren das du keine bedrohung für ihn bist, aber dennoch sollte man ein paar dinge beachten.
dazu gehört die hände jederzeit sichtbar halten, es ist nicht nötig sie wie in amerika aufs lenkrad zu legen, aber sollte man dem bullen dennoch eine sofort und
klar überschaubare situation des wagen-inneren bieten. lass deine hände gut sichtbar auf deinem schoss, keinesfalls in den taschen. wirst du nach deinen papieren gefragt, suche so "öffentlich" wie möglich, also lagere dein portemonnaie nicht unterm sitz oder im fussraum. verhalte dich schlüssig, du wirst zwar von beiden seiten beobachtet, hast aber keinen grund nervös zu werden !
die machen ihren job, mach du deinen. mit der gleichen routine wie die ihren.
lächele sei freundlich, und sieh den bullen an wenn du mit ihm sprichst.
du hast nichts zu verbergen. ausserdem kann er so den zustand deiner pupillen sehen was dir weitere vorteile bringt.
ein gewisses spiel mit gestik und mimik kann nicht schaden. hier kann ich jedem die bücher von barbara und allen pease ans herz legen. in menschen durch ihre gestik/mimik lesen zu können, und sie durch die eigenen g/m zu manipulieren kann in vielen situationen sehr hilfreich sein.
auch wird man feststellen das die von so vielen krampfhaft vertretene individualität eines jeden menschen umso mehr schwindet je mehr man über die körpersprache der menschen lernt.

kommst du nun in eine routinekontrolle hast du hier die besten chancen, da kein verdacht gegen dich besteht, du diesen eigendlich nur durch falsches verhalten lieferst. bleibst du cool, kommst du hier schnell wieder raus.
anders siehts bei alkohol/drogen-kontrollen aus (ich muss hier leider zwischen alk/drogen unterscheiden da dies juristisch auch der fall ist). hier wird speziell auf den konsum bzw. bei bestehendem verdacht auf besitz auch hier geprüft. kommt man high/besoffen in eine solche kontrolle, wars das. je nach bundesland folgt das übliche prozedere.
schnelltests muss man nicht zustimmen !
da du immer clean fährst besteht auch kein verdacht gegen dich, einen schnelltest verweigerst du. sollten sie dich wirklich rankriegen wollen, nehmen sie dich mit zur blutabnahme, dagegen hast du leider keine handhabe. sprich dich deutlich dagegen aus leiste aber keinen widerstand.
du kannst im nachhinein den verantwortlichen bullen gehörig dampf machen sollten sie dich ohne grund zur BA genötigt haben ! informiere dich weitergehend auf jurathek/de.
mach KEINESFALLS aussagen zu jeglichem konsumverhalten.
diese aussagen zu konsumgewohnheiten können dich eine menge zeit/geld/nerven kosten, wenn es aufgrund dieser aussagen zur mpu kommt. es gab die absurdesten fälle in die sich die leute aufgrund ihres dummen gequatsches selber gebracht haben.
weder besitz noch konsum zugeben, auch wenn der bulle noch so beiläufig und kumpelhaft rüberkommt ! schnelltests jeder art verweigern. du musst weder diesen spielchen -steh auf einem bein und berühr deine nase- zustimmen, noch musst du dir in die augen leuchten lassen oder den bullen seinen wunsch, deinen atem zu inhalieren erfüllen !
da du immer nüchtern/clean fährst hast du alle handhabe, lehne alle schnelltests ab, wird eine BA angeordnet lasse diese über dich ergehen, und ergreife später geeignete massnahmen.
versuche aber, unabhängig des grundes warum man dich kontrolliert, die situation in deinem sinne zu gestalten. stelle fest wie dein gegenüber drauf ist, will er dich JETZT drankriegen ? ist er neutral eingestellt ? oder kommt er locker und kumpelhaft rüber ? dann ist hier besondere vorsicht geboten.
hast du was im wagen,und wirst explizit danach gefragt, verneine. niemals irgendwas zugeben !
sollen sies finden, es ist noch lange nicht erwiesen das dies dir gehört, ausser du gibst es zu !

- die hd

der beste umgang mit einer hd ist, es garnicht soweit kommen zulassen. aber was wenn es morgens um 6 an der tür sturmklingelt und gegen selbige wummert. dann hat man nicht mehr viele möglichkeiten. im folgenden zähle ich ein paar tips und tricks und verhaltensweisen auf die bei einer hd zum zuge kommen.
auch wenn man alles befolgt was in diesem guide steht, ganz ausschliessen kann man eine hd nie, deshalb ist es wichtig immer darauf vorbereitet zu sein. damit meine ich nicht die wohnung immer 100% clean halten, dann bräuchte man das wissen dieses guides nicht. ich meine damit das man ein paar dinge beachtet und vorkehrungen trifft, denn wenns an der tür wummert hat man wenn überhaupt nur sehr wenig zeit für vielleicht 1-2 handgriffe.gerade für die kleinen grower empfiehlt sich waagen und beutel allter art nur dann im hause aufzubewahren wenn sie unbedingt gebraucht werden. wenn du im kleinen massstab gebustet wirst ist oft entscheident ob man dir handel nachweisen kann oder nicht. findet man bei dir ziplox und waagen wird es schwer den handelsvorwurf abzuschmettern. lagerst du hingegen alle utensilien die für handel benötigt werden während des durchgangs woanders werden nur pflanzen und zubehör gefunden, du hast gute chancen halbwegs gut rauszukommen. merke: immer waagen/beutel vom produkt trennen so oft wie möglich. vermeide es andere drogen im haus zu haben ausser gras, wenn, dann lagere sie in einer normschissverpackung in der nähe des klos, das wenn sie kommen du zumindest die anderen sachen los bist.
vermeide waffen im haus zu haben ! dazu zählen unerlaubte messer wurfsterne schusswaffen etc. wenn du mit waffen im haus gebustet wirst kommts ganz dick für dich. nach möglichkeit lagere auch deine vögel böller raketen etc. von sylvester woanders, beim kumpel oder so. wenn sie zusätzlich noch böllerei rausholen für die du evtl. einen munitionserwerbsschein brauchst (zb vögel)
bekommstes auch dicke rein. also nach möglichkeit abgesehen vom grow die bude sauber halten.
alle deine daten hast du auf einer mit truecrypt verschlüsselten platte gebackupt und bei oma im garten luftdicht und vakuum verpackt verbuddelt.
wenn sie kommen werden sie warscheinlich deinen gesicherten pc mitnehmen, diesen nicht knacken da du ein sehr langes cryptisches passwort benutzt hast, und diesen dir warscheinlich auch nicht wieder geben. deshalb beruhige die nerven und backuppe alle deine daten !
wenns an der tür hämmert , pc aus. wohnst du weit oben und hast deinen kleinen grasvorrat im beutel griffbereit überreiche den inhalt dem wind. gras runterspülen ist sehr schwer da es immer oben treibt das haben schon viele versucht. ich kenne das gefühl ganz genau wenn sie bei einem vor der tür stehen, dieser schwarze balken vorm kopp herzrasen...was tun
scheisse scheisse scheisse man rennt wie verrückt hin und her und weiss garnicht wie man seine letzten sekunden am besten verbringt.
viel kannst du nicht tun ausser die prozedur über dich ergehen lassen. lass dir an der tür den durchsuchungsbeschluss zeigen, du wirst die bullen vermutlich nicht draussen halten können sie werden sofort eintreten. verhalte dich ruhig und defensiv, sage NICHTS aus, unterschreibe keine beschlagnahmungsprotokolle ! gib NICHTS zu ! alles was da ist wird warscheinlich gefunden werden, evtl. holen sie nen drecksköter dazu. sicher kannst du ihnen alles verraten und zeigen aber warum ? deine wohnung wird auf jeden fall vergewaltigt werden. also lass sie suchen. verpfeife niemanden, du bist in einer ausnahme situation die nur einer kennen kann ders schonmal erlebt hat, fang nicht an zu quatschen, besinne dich auf bullentaktiken. wenn dir einer beisteht ist er nicht dein kumpel wenn dir einer einen handel anbietet verpfeife deine connections und wir lassen einen beutel verschwinden oder sagen mama nichts... lass dich nicht drauf ein ! alles was bullen tun ist beweise gegen dich zu sammeln ! mehr nicht ! auch wenn man dir vermeindliche aussagen von deinen kumpels präsentiert und du auf rache sinnst, entspann dich, das wird vermutlich ein blöff sein. du weisst erst ganz sicher das dein kumpel gegen dich ausgesagt hat wenn ER es DIR ins gesicht sagt ! vorher gehst du davon aus das die dir was vormachen und dich von vorne bis hinten verarschen.

diskutiere nicht, weise dich aus und bleib ruhig. deine möglichkeiten sind sehr begrenzt. wenn du dich gründlich auf diesen tag vorbereitet hast wirst du einen halbwegs angenehmen weg gehen.
lass keine datenträger rumliegen oder sonstwelche medien mit dingen von dir drauf. keine growlogbücher, fertige keine kartentauschlisten an !
besser kann man dich nicht drankriegen !
hast du einen wagen der evtl auf jemand anderen zugelassen ist kannst du hierdrin dinge lagern. allerdings besteht auf dauer hier die gefahr einer mausefalle. zumindest wird der wagen dann nicht durchsucht werden. lagere keine verfänglichen dinge im keller, der wird meist mitdurchsucht und keller werden gerne aufgebrochen. also nur plunder dort unterstellen. auch wenn du mehrere tage in der zelle sitzen solltest, sage nicht aus, halte erst rücksprache mit einem anwalt. dessen adresse hat man sich idealerweise bereits weit im vorraus von der grünen hilfe empfehlen lassen und seine nummer ist immer im portmonneh. evtl. hast du auch mit engen vertrauten einen notfallplan abgesprochen, der die geringe chance bietet das sich involvierte noch schnell eine last vom hals schaffen bevor auch sie dran sind, du weisst nicht was der feind weiss, von daher musst du immer mit allem rechnen. du hast bei einer hd natürlich gewisse rechte, an die du dich aber bei dem immensen druck der auf dir lastet garantiert zum grossteil nicht erinnern wirst.
erinnere dich nur daran das du NICHTS sagst ausser deinen namen adresse und beruf. das ist so ziemlich das wichtigste.
das beste ist immernoch alles zu tun um diese letzte instanz zu vermeiden. halte augen und ohren immer offen, ein grower muss immer mit allem rechnen. auch damit das plötzlich laute geräusche vor deiner tür zu hören sind du nachkucken gehst und du einen blaumann knien siehst der sich grade einen bohrer einspannt mit 2 bullen 2 kripoheinis und dem hausmeister im rücken O_O
2 minuten später drehte sich der blaumann und bohrte die tür unmittelbar neben mir auf..... die pflanzen standen in der endblüte. ein koma-erlebnis.


- die personenkontrolle

ich hatte schon des öfteren das vergnügen gefilzt und überprüft zu werden. glücklicherweise immer aus völlig anderen gründen als btm.
es gibt verschiedene gründe warum die bullen nun ausgerechnet dich zu dieser zeit an diesem ort kontrollieren. da ich nicht jede situation detailliert beschreiben kann auch mangels erfahrung (zb btm) nur ein paar allgemeine hinweise zu verhaltensweisen und wie man aus so einer situation heil rauskommt.

bullen sind nicht dumm, das musst du dir immer bewusst machen. wo du nur seltene erfahrungswerte sammeln konntest haben sie teils jahrelange evtl. tägliche routine mit solchen leuten wie dir. mach dir also klar das sie meist genau wissen wen sie da vorsich haben.
bullen sind keine autonomen intelligenzwunder oder eigenständige situationsabhängig entscheidene individualisten. sie gehen meist nach dem ihm beigebrachten schema vor, das setzt sich aus dem zusammen was man ihnen in der bullenschule beigebracht hat ergänzt durch die tägliche erfahrung die sie auf der strasse sammeln. da menschen alle gleich sind weiss der bulle recht schnell, welchem klischee der delinquent den er da grade vorsich hat zugehörig ist. entsprechend wird sich sein verhalten seine vorgehensweise und seine fragestellung ausrichten. des weiteren spielen noch mehrere faktoren eine rolle z.b. bundesland, dein alter und aussehen, ort und zeit sowie ob du n alten/jungen bullen vor dir hast.
ich selber war mehrmals in der situation wo mir der jungbulle auf teufelkommraus eine reinwürgen wollte, er prüfte minutenlang den juristischen sachverhalt ob und inwieweit er direkt eine anzeige schreiben könnte etc. wo der altebulle schlichtend eingegriffen hat und seinen heissblütigen jungspunt zur raison gerufen hat.
jungbullen sind karrieregeil und wollen möglichst viele dingfest machen und erfolge vorweisen. wo altbullen die suche und das nachfragen aufgeben, bohren jungbullen evtl weiter nach, suchen weiter etc. pass also bei jungen besonders auf. ältere sind routinierter und diese karrieregeilheit ist entsprechend nicht mehr so stark vorhanden.
wirst du kontrolliert müssen sich die bullen als solche zu erkennen geben. du bist verpflichtet dich auszuweisen, was nicht zwingend mit deinem perso erfolgen muss, du bist verpflichtet einen zu besitzen, nicht aber ihn ständig bei dir zu tragen. ich empfehle aber dies unbedingt zu tun.

ich war einmal in der situation das man mich draussen alleine aufgegriffen hat, situation bleibt ungenannt, und ich besoffen und ohne papiere war, sowie beschuldigter einer straftat.
nun hiess es, weisen sie sich aus, das konnte ich natürlich nicht, da ich mein portmonneh zuhause liegen liess. als der jungbulle dann unbedingt mit zu mir nachhause fahren wollte, ging in mir eine bombe hoch. 2 stunden zuvor wurde bei mir in der wohnung derbe geraucht, alle türen und fenster habe ich verschlossen als ich gegangen bin und nebenan stand eine 4er anlage. ich besann mich und blieb cool, was anderes konnte ich in der sit. auch nicht tun, die wussten wo mein ausweis liegt, ich hab natürlich mit so einer absurden situation nicht gerechnet. dann intervenierte der altbulle und bestätigte das ich mit den angaben nicht gelogen hatte und sie sich den weg sparen können. in dem moment strömten mir feen mit glitzerschweif aus dem arsch. das wofür sie mich eigendlich drankriegen wollten, vergessen.
deshalb immer perso mithaben !

je routinierter und schneller so ein zusammentreffen abläuft umso besser.
nun wie sieht es aus mit der durchsuchung deiner sachen. wie so oft ist dies ein graubereich, ohne anfangsverdacht dürfen bullen dies theoretisch nicht, nur ist solch einer schnell formuliert. hat man nichts zu verbergen spiele mit, öffne deine taschen und bleib immer defensiv und freundlich. keinen grund nervös zu werden auch wenn du 20gr am bein hast und zuhause ne anlage am laufen.
bleib cool und werd nicht nervös das wittern die wie haie das blut.
wenn du kleine mengen transportierst verstecke sie einfach möglichst gut... erfahrene kiffer die ich kenne haben teils sehr bizarre verstecke. bullen kennen viele, aber lange nicht alle verstecke die mann und kleidung so hergeben.
wirst du mit ner grösseren menge kontrolliert bleib cool ! solange sie nichts gefunden haben kann dich evtl ein blöff retten. das ist zwar sehr unwarscheinlich aber situationsabhängig evtl dein letzter anker. ich unterteile diese begegnungen mit bullen immer in verschiedene akte.
- alles cool, du gehst über die strasse keine probleme
- bullenkontakt (auto/personenkontrolle) kein grund zur panik du bist clean und hast nichts bei.
- bullen fangen an verdachts-spezifisch vorzugehen... alles im ramen des möglichen...
- du hast ne kleine menge bei, je nach bundesland/aussehen/ort und zeit wirds nun kritisch.
bleib cool freundlich und erinnere dich an deine pflicht dich auszuweisen und die klappe zu halten. evtl .wirst du gefragt woher du kommst wohin du willst, dies (wahrheitsgemäss) zu beantworten liegt in deinem ermessen was je nach situation individuell bewertet wird. wirst du einmal mit btm egal welcher menge erwischt hast du einen eintrag du bist also staatsbekannter btm-junkie der bei jeder weiteren kontrolle mit verschärften aktionen rechnen muss. also sieh dich in der situation das du nur 1 leben hast, schütze dies durch vorrausschauendes verhalten so gut du kannst !
- du hast ne grössere menge bei und hast bullenkontakt.... da geht einem schonmal einer ab. ich war noch nie in so einer situation und kann entsprechend ausser bleib cool keine ratschläge geben. nervosität ist immer schlecht.

was auch immer passiert, gib ihnen nie mehr informationen als notwendig und lüge sie auch nie an es sei denn du weisst wirklich was du sagst.
wenn bullen merken das ihnen einer schwachsinn erzählt werden sie misstrauisch, sage rationale nachvollziehbare dinge, fang niemals eine diskussion über recht oder unrecht an und warum grade du jetzt kontrolliert wirst, bullen haben IMMER recht ! entschuldige dich ggf. für dein fehlverhalten, sei defensiv und einsichtig !

--->niemals<--- angaben zu etwaigem konsumverhalten machen !

du hast nie gekifft oder andere drogen genommen und hast auch keine erfahrungen damit.
also kannst du dazu auch nichts sagen. egal wie kumpelhaft und locker/verständnisvoll der bulle rüberkommt, falle nicht drauf rein, es könnte dich deinen führerschein kosten, zu ner hd führen und dir deine existenz zerstören und alles nur weil du diesen ratschlag missachtet hast.
sobald du merkst das bullen auf dich zukommen oder wenn du von hinten angesprochen wirst mach keine zu hektischen bewegungen und vorallem lass die hände aus den taschen sodas die bullen sie immer gut sehen können. versuche nicht abzuhauen es sei denn du weisst genau das du es schaffst. meist ist es immer das beste stehen zu bleiben und den bullen das gefühl der überlegenheit zu geben.
verhalte dich normal, nicht auffällig und leiste niemals widerstand !
wenn sie bei dir was finden gilt wie auch bei der autokontrolle:
keine angaben zu besitzverhältnissen machen ! du weisst nicht was es ist und woher es kommt.

das beste was du tun kannst um lästigen kontakten mit bullen zu entgehen ist indem du einfach vollkommen durchs fahndungsraster fällst ! siehst du möglichst gegenteilig aus wie der klischeekiffer wirst du mit grosser warscheinichkeit auch so behandelt werden, also wie ein normaler bürger ohne anfangsverdacht, ohne schikane. auch kann es nicht schaden wenn du clever bist, nicht zu debil daher kommst.

bullen haben nur eine aufgabe, alles nur erdenkliche zu tun um beweise gegen dich zu sammeln und dich dingfest zumachen. um dieses ziel zu erreichen lügen sie und beugen geltendes recht !
sie werden dir sagen das gott und die welt gegen dich ausgesagt haben, das sie alles wissen, alle deine homies gegen dich ausgesagt haben und du besser auch aussagst weil dies eine strafmilderung mit sich bringt. falle nicht drauf rein, da deine homies diesen guide auch gelesen haben und sich auch anderweitig eingehend über ihre rechte informiert haben, wissen sie alle,
das sie nichts sagen ausser namen anschrift und evtl. beruf.
wer sich auf illegalem terrain bewegt und nicht eingehend über seine rechte informiert ist, ist ein dummer narr der bald weg ist vom fenster.
bullen machen dir versprechungen das du bei einer aussage strafmilderung bekommst, sie sagen dir das wenn du umfassend über deinen konsum auskunft gibst alles gut wird und sie evtl. ein gutes wort für dich einlegen, sie verständnis für deine situation haben und auch deine eltern nicht informieren werden etc.
falle nicht drauf rein ! alles nimmt seinen bürokratischen gang,
du bist ein blatt papier welches nach deiner entlassung abgeheftet wird. alles was du sagst trägt zur verschlimmerung deiner situation bei ! auch hier gilt wenn die situation es zulässt, du absolut sauber bist, kannst du natürlich etwas smalltalk halten, natürlich nur über nicht verfängliche, lapidare dinge !
aber in 99,936% der fälle ist der beste rat die klappe zu halten !

alles was du nicht sagst kann und wird nicht vor gericht gegen dich verwendet werden !

sprechen kannst du soviel du willst aber mit deinem anwalt wenn die zeit gekommen ist, alles andere reitet dich nur noch tiefer rein.

also bereite dich vor. der tag wird kommen an dem du dieses wissen benötigst !


so weiter gehts.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:14
AW: Space Tribes guide   C  No.:4
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

3. lets get started - was brauche ich alles ?
- xstart


das geschreibsel richtet sich wie in der einleitung erwähnt an anfänger und fortgeschrittene.
(teil)aspekte aus dem professionellen kommerz-growen lasse ich mal aussen vor, die leute die dies betreiben werden die information die ich hier absondere zum grossteil bereits verinnerlicht haben.


- vorbereitung

wie auch ich damals kommt bestimmt jeder einmal zu dem punkt wo er sagt:
jetzt bau ich mir mein eigenes an.
schnauze voll von sand, talkum, haarspray, zucker, brix,
tilidin, blei und eventuellen anderen urban legends die in gras so drin sind bzw. sein sollen.
man steht also vor der entscheidung selbst anzubauen. wie gehe ich es an ?
ich für meinen teil habe viel gelesen und das tue ich immernoch denn man lernt nie aus, es werden immer neue erkenntnisse gewonnen, produkte hergestellt und abläufe optimiert.
ich habe angefangen mich zu informieren habe mal bei google gekuckt was so abgeht und hier und da mal auf der burg gelesen. schnell habe ich gemerkt das das thema wohl doch nicht so einfach ist man braucht lampen, eine entsprechende lüftung,erde, töpfe,ventilatoren,spezial-dünger,samen und das ganze equipment was noch hinzukommt und einen raum in dem man ein spezielles klima schaffen und aufrecht erhalten kann. holy crap... ist das wirklich was für mich ? eigendlich will ich doch nur ordentliches gras rauchen und nicht immer auf unzuverlässige leute angewiesen sein.
bevor man sich nun entscheidet - growen ja oder nein sollte man sich ein paar fragen stellen.

- bin ich bereit die sache ernsthaft anzugehen ?

- habe ich die finanziellen möglichkeiten mir ein vollständiges starter-equipment zusammenzustellen, welches minimum einige hundert euro kostet, realistisch betrachtet aber gut um die 1000 -> open end liegt ?

- habe ich die örtlichen möglichkeiten, den platz einen schrank oder zelt aufzustellen ?

- bin ich bereit mein leben, meine gewohnheiten und einen grossteil meiner zeit für die planung,den aufbau und den betrieb einer anlage aufzuopfern ?

- habe ich die sozialen vorraussetzungen die sache sicher zu betreiben ? (das bedeutet im idealfall, das man alleine wohnt - später dazu mehr)

wenn man alle fragen mit ja beantwortet hat, kann man sich an die planung machen.
wie gehe ich es an ? um das zu beantworten muss man sich zuerst ein klares ziel setzen, seine vorstellung mit worten definieren von dem was man sich davon verspricht,denn erfahrungsgemäss ist ein ziel welches nicht klar definiert wurde nur schwer zu erreichen, wenn man am flughafen sagt ich möchte dahin wos warm ist wird man warscheinlich nicht da ankommen wo man eventuell hinwollte. da ich das individuelle ziel des lesers nicht kenne setze ich hier für die weitere ausführung einfach mal ein imaginäres ziel das mit den vorstellungen von vielen anfängern in etwa vereinbar ist:
ich möchte für mich (und meinen engsten freundeskreis) sauberes, hoch qualitatives gras anbauen.

je nachdem wie der eigene konsum (und der der homies) geartet ist, empfiehlt sich hier eine 400watt lampe, minimum aber eine mit 250watt. alles dadrunter fällt bei mir in die kategorie spielkind und wird hier nicht behandelt.
ich habe damals mit einer 400watt lampe begonnen und werde mich einfach mal daran orientieren.
der einfachheit halber werde ich vergleiche mit 250 watt aussen vorlassen und nur den straighten weg des aufbaus einer 400watt anlage beschreiben. der unterschied zu 250watt ist nicht gross, etwas rechnerei für volumen und klima und man hat das entsprechende equivalent.

wir haben also beschlossen mit einer 400watt anlage zu arbeiten, das ermöglicht je nachdem wie man sich anstellt mehrere ernten im jahr, mit einem ertrag von 0-400gramm. gehen wir realistisch vor und setzen für den ersten durchgang mal 250 gramm als ungefähres ergebnis.
ein durchgang wird in etwa 3 monate+ dauern um mal ein grobes zeitfenster zu haben.das beinhaltet das einpflanzen der samen, die wachstumsphase und die blütephase, sowie die ernte und die trockenzeit nach dieser. wenn alle diese phasen vorrüber sind hat man möglicherweise das beste gras das man je geraucht hat was einen auf eine art und weise an die wand nagelt wie mans bisher von haarspray nicht kannte.

wir gehen von folgender faustregel aus das 400watt für einen m² ausreichen. ob nun 0,9 oder 1,1 m² spielt kaum eine rolle, höchstens hinsichtlich des klimas dazu später. im idealfall ist dieser raum leicht rechteckig also beispielsweise 0,9 x 1,1 m². das kommt daher das die lampen die wir benutzen eine leicht rechteckige fläche am besten ausleuchten entsprechend des reflektors der zum einsatz kommt. er kann auch quadratisch sein oder 80x130 alles im ramen des möglichen.

wir haben also in der wohnung oder in unserem haus einen raum wo man diesen bereich abzwacken kann, einen schrank hinsetzen könnte oder eine homebox (später mehr), ein (schwerlast) regal aufbauen können wo wir das equipment lagern können und in dem ein gewisses geräuschniveau herrschen kann, ohne das jemand anders dies mitbekommt. super !

eignen tun sich hier folgende bereiche einer wohnung oder eines hauses:

wohnung:
jeder raum, bei sensibelchen nach möglichkeit nicht das schlafzimmer aufgrund des ständig herrschenden geräuschpegels der bei einer vernünftig gebauten anlage etwa mit einer mikrowelle zu vergleichen ist. nach möglichkeit einen raum mit südseite vermeiden da im sommer hier die sonne heftig raufballert und die temperatur im raum stark nach oben treibt, aber da die meisten häuser einen hellen anstrich haben ist dies auch noch im ramen.

einfamilienhaus:
jeder raum, den (einbruchssicheren)keller eingeschlossen.

mehrfamilienhaus:
jeder raum, ausser der keller, wenn andere mieter auch nur in die nähe dessen kommen, und eventuelle geräusche oder gerüche wahrnehmen könnten.

räume, die sich nicht bzw. nur bedingt eignen:

wohnung:
generell räume in wohnungen die hellhörig sind, ist es ein altbau würde ich von diesem vorhaben abraten oder umziehen in einen betongbau. ausserdem wohnungen die nur unzureichend gegen unbefugtes betreten gesichert sind. ein kollege von mir hat (kein witz) einen wohnungsschlüssel gegen den selbst mein briefkastenschlüssel wie ein hochsicherheitsinstrument aussieht.wenn die wohnungstür also einen labilen eindruck macht -> sein lassen oder umziehen.
und natürlich der keller ! eine anlage in einem mietshaus-keller zu betreiben ist höchstriskant und ich rate unbedingt davon ab, keller werden oft aufgebrochen, andere mieter treiben sich da rum (in meinen keller wird immer reingeascht Oo ) und aufgrund der tatsache das sich anlagen nie komplett geräuschlos betreiben lassen ist dieses vorhaben ne kamikaze-mission.

mehrfamilienhaus:
nach möglichkeit nicht unterm dach da hier im sommer extreme temperaturen herrschen die man auch mit der stärksten lüftung nicht in den griff bekommt. wie oben erwähnt, der keller wenn man nicht absolut ausschliessen kann das man die anlage so betreiben kann das sie unentdeckt bleibt.

einfamilienhaus:
hier ist nur wie beim MFhaus das dachgeschoss zu nennen wegen den extremen temps im sommer.


- schrankplanung und design/aufbau und überprüfung

ich habe unter diesem bereich ausführliche erklärungen zu den verschiedenen geräten die im schrank zum einsatz kommen ,wer also eine frage hat, einfach mal nach unten scrollen und nachlesen, vieles erklärt sich damit.

also fassen wir zusammen wir haben uns entschieden mit 400watt zu arbeiten haben einen
vernünftigen raum der nicht hellhörig ist und im sommer keinen extremen temperaturen ausgesetzt ist. nun müssen wir uns überlegen wie wir den anbau-bereich gestalten, hier gibt es kommerzielle lösungen wie die homebox oder die möglichkeit sich mit wenig handwerklichem geschick selbst einen schrank oder ein gestell zu zimmern. dafür ist kein spezial werkzeug nötig nur die oben beschriebenen werkzeuge. eine homebox ist eine art zelt das über einen stahl(?)rohr-ramen gespannt wird mit reissverschluss und allen gegebenheiten die es einem anfänger ermöglichen sollen einen unkomplizierten einstieg zu wagen.
ich baue seit je her selber da ich mit tim taylor verwandt bin.

sehr günstig ist es wenn man ein auto hat um die vielen fahrten zum baumarkt zu erledigen und die eventuellen fahrten zum shop um das equipment zu holen.
zwar habe ich weiter oben dazu geraten niemals heisse sachen (und dazu gehört heutzutage auch equipment ! zwar legal zu erwerben aber bei einer kontrolle des öfteren der grund für eine darauffolgende hausdurchsuchung.) mit dem auto zu transportieren, letztendlich muss das jeder selber wissen. das risiko mit vollem wagen in ne mausefalle zu kommen ist gegeben wie auch das risiko das ein paket der firma plamböck beim nachbar abgegeben wird der manischer hanf-hasser und genauestens informiert ist und nur auf diesen tag gewartet hat das jemand sich equipment bestellt und dieses paket bei ihm abgegeben wird.
(blöderweise) führen viele wege nach rom, was mir die weiteren ausführungen nicht vereinfacht, da ich, um es möglichst nachvollziehbar und einfach zu halten, nur einen von sehr vielen möglichen wegen beschreiben kann. ich werde um eine kleine übersicht auf die jeweilen zugehörigen teilbereiche zu schaffen auch mal etwas abschweifen.

wir haben also vor mit einer 400 watt lampe in einem verfügbaren raum unter für uns komplett kontrollierbaren umständen zu arbeiten. kommen wir zum ungefähren aufbau/design des schrankes.
der schrank ist idealerweise mindestens 2 meter hoch und bietet eine grundfläche von +-1m².
die höhe von minimum 2 metern setzt sich wie folgt zusammen:
wir haben:

-die höhe der töpfe (ca 15-25cm)+
-die maximale höhe der pflanzen in der blüte (ca 40-80cm je nach sorte und vegi-länge) +
-den abstand von der lampe zu den pflanzenspitzen (minimum 35-40cm)+
-die dicke des akfs des lüfters sowie der abluftschläuche
-einen minimal abstand von 10 cm zur schrankdecke

da kommen schnell mal platzprobleme auf. deshalb empfehle ich
eine ungefähre schrankhöhe von 2 metern, je nachdem wie die lüftung zu der ich gleich komme verbaut wird (ob innerhalb des schrankes oder obendrauf, ausserhalb etc) generell gilt: je mehr luftvolumen ich im schrank habe umso grösser die pufferwirkung des klimas. beispiel: ein wohnzimmer ist durch heizen sehr viel leichter auf einer bestimmten temperatur zu halten als ein schuhschrank

nun haben wir einen schrank oder entsprechende homebox sowie eine 400watt lampe (einkaufsliste später) kommen wir zur lüftung. hanf braucht zum wachsen nicht nur licht (dazu gesondert später auch mehr) sondern auch ein entsprechendes klima. hanf ist sehr robust und zäh und gedeiht unter widrigsten bedingungen, er verzeiht vieles, aber um ein möglichst hochqualitatives endprodukt in einer wirtschaftlich gesehen rentablen menge zu erhalten, müssen bestimmte bedingungen gegeben sein. dazu zählt in erster linie licht. wenn hanf sich aus frischer luft, guter luftfeuchtigkeit gutem dünger und licht eins aussuchen könnte würde er das licht nehmen. hanf ist eine lichtintensive pflanze daher entstand der spruch: licht macht gewicht, undzwar das der blüten.

hanf möchte entsprechend beleuchtet werden um einen vernünftigen stoffwechsel fahren zu können der später die dicken kolben hervorbringt. ausserdem möchte hanf frische luft haben undzwar ständig und zusätzlich noch in einer bestimmten luftfeuchtigkeit wachsen die üblicherweise überhalb der liegt die wir in deutschen behausungen haben. um alle diese faktoren gleichzeitig realisieren zu können bauen wir dem hanf ein haus, den schrank. in diesem kann man mit entsprechenden gerätschaften ein brauchbares klima realisieren.
der schrank sollte noch folgende vorraussetzungen erfüllen:
die türen sollten nicht zu klein sein damit man ausreichend möglichkeit hat in diesen schrank reinzugreifen und darin zu arbeiten. die türen sollten lichtdicht sein und abschliessbar am besten mit verhängeschloss. der schrank braucht zu und abluftlöcher. später mehr dazu. ausserdem sollte im schrank strom vorhanden sein, wer sich mit elektrik nicht auskennt der informiere sich bitte eingehend oder lasse sich von einem kumpel helfen der davon ahnung hat. auch hier ist die verhältnismässigkeit zu wahren, heisst, ist er konservativer zeuge und elektriker, schlechte idee.
ist er selber kiffer und gelernter elektriker schon besser. jeder muss selber wissen wieviel ahnung er von elektrik hat. elektrik ist ein sensibles thema da kann viel schief gehen deshalb ist hier besonders sauberes arbeiten wichtig ! lieber 3 mal informieren als einmal scheisse gebaut und ein abgebranntes haus.
um strom im schrank zu haben kann man entweder ein verlängerungskabel durch eins der zuluftlöcher ziehen die nach möglichkeit hinten oder seitlich soweit unten wie möglich sind, minimal mit 10cm abstand zum boden. oder man baut sich wie ich damals eine steckdose in den schrank ein. ich würde zu ersterem raten. von dieser steckdose oder buchse des verlängerungskabels geht eine 6er mehrfachsteckdose im schrank ab die möglichst weit oben und nicht zu dicht an der lampe platziert wird. generell rate ich was elektrik angeht nicht zum allerbilligsten zu greifen, das qualitative mittelfeld an steckern leisten kabeln steckdosen etc. ist vollkommen ausreichend.
wer selber stecker anbaut oder andere dinge sollte alle abisolierten litzen unbedingt mit aderendhülsen verpressen ,die gibts bei pollin de. zum verpressen reicht ne einfache flachzange.
aderendhülsen gewährleisten einen sicheren halt in der schraubklemme oder anderen anschlüssen. verdrillte litzen neigen dazu sich beim festschrauben der schraubklemme nach aussen zufleddern was den leiterquerschnitt verringert und so den widerstand erhöht. ist der widerstand zu hoch kann es an dieser stelle schmoren was zu einem brand führen kann. also immer schön anderendhülsen benutzen wenn man selber macht, und keine vorgefertigten kabel oder lösungen verwendet.


wie unten detailliert aufgeführt befestigen wir die kombination aus akf und lti unter der decke im schrank, der lti sollte dabei möglichst keinen kontakt zum schrank haben also alles freischwingend aufhängen ein cm luft reicht, nur so das kein körperschall
von lti auf schrank übertragen wird -->resonanzkörper.
die ausblasöffnung des lti wird mit hilfe eines schlauches mit dem angebrachten flansch innen im schrank verbunden und aussen wird dann entweder kein schlauch angebracht das ist dann ziemlich laut da zwischen lti und ausgang nur ca 1m schlauch liegen oder man stülpt nen schallisolierenden schlauch (siehe unten) rauf, damit hat man dann bei geschlossenem schrank ein sehr leises system.

ein flansch ist ein rundes verbindungsstück was es erlaubt zb abluftschläuche sicher und stabil zb an einer rückseite innen im schrank zu befestigen. zu erst muss natürlich ein loch hinten oben im schrank gesägt werden das dem der grösse des abluft-systems entsprechen sollte. wir sprechen hier von 125mm oder 160 man erinnere sich. also wird mit der flansch angelegt an der stelle an der das loch entstehen soll und später die luft rausgeblasen wird, und innen ca mit 10cm luft zur decke mit bleistift ein kreis gezeichnet, darauf achten das der ausschnitt nicht zu gross wir da wir den flansch nicht nur verkleben sondern auch verschrauben und schrauben brauchen ausreichend holz um zu halten.dann wird ein loch gebohrt und mit der stichsäge das loch gesägt, entgratet und entstaubt (feuchtes tuch einmal abwischen) und wir widmen uns den flanschen. flansche kann man wunderbar mit acryl überall rankleben. ich verschraube zusätzlich noch mit 4 schrauben ringsrum. dafür nehmen wir einen 2-3mm metallbohrer, legen den fllansch auf ein stück holz und bohren in gleichmässigem abstand ringsrum 4 löcher mittig in die auflagefläche des flansches.
flansch nehmen , umdrehen acryl ringsrum auftragen und ab ans loch geflanscht, festdrücken, hält, dann die schrauben rein, besser gehts nicht. das ganze noch auf der gegenüberliegenden seite wenn man plant aussen am schrank noch einen schlauch anzuschliessen um die abluft beispielsweise auf den balkong zu leiten oder so.

aber halt, wo luft abgesaugt wird muss auch neue nachströmen. dieses geschieht am besten durch

-------- zuluftöffnungen

die so weit wie möglich von der absaugung entfernt liegen.

beispiel:
liegt die absaugung (also der akf) links oben unter der schrank decke so sollte man die zuluftlöcher unten rechts anbringen. ich empfehle2-3 löcher zu machen die in der summe der einzelflächen etwa 1,5mal der ausblasöffnung entsprechen. kleinere löcher deshalb weil das etwas sicherer ist, evtl. neugierige katzen fernhält oder allzu neugierige leute die da reingreifen oder was weiss ich. es ist empfehlenswert die zuluftöffnungen zumindest mit einem fliegengitter zu versehen besser mit einer strumpfhose oder einem anderen feinfilter der keinen zu grossen wiederstand darstell, das schützt den inhalt des schrankes vor ungebetenen besuchern sowie haaren staub und schmutz.
nach möglichkeit gehen die zuluftlöcher nach hinten raus und werden innen oder aussen mit einer lichtfalle versehen. (hierzu gibts im forum einige bastel-anleitungen. von mir nur der tip das schwarz die mit abstand schlechteste reflektion bietet und somit bevorzugte farbe in lichtfallen ist)

ergänzend eine weitere möglichkeit einen akf ins abluftsystem zu integrieren:

wenn aufgrund von baulichen umständen oder einem rückenleiden die möglichkeit einen akf direkt an einen lti angeschlossen direkt unter der decke zu platzieren nicht gegeben ist, so besteht eine weitere möglichkeit den akf zu positionieren. das patent für diese idee schreibe ich einfach mal mir und gregory irving zu da ich die idee hatte bevor ich sie in seinem buch nachgelesen habe das er vermutlich vor meinem einfall schrieb.
es ist möglich den akf in einer einfachen rohspan-box unterzubringen in der der akf liegt oder steht und die sich dicht um den anschluss-stutzen des akfs legt. seitlich oder hinten ist die zuführungsöffnung angebracht wo der schlauch zum blühraum geht und dort nach möglichkeit weit oben absaugt. ich werde dies mit einem bild erläutern (wenn ich dran denke)

der schrank sollte aus 16 bzw 19 mm dicken rohspanplatten gebaut werde da ich rohspan als am einfachsten zu verarbeiten befinde.ausserdem ist es ähnlich günstig wie osb.
mein erster schrank war aus osb platten, im nachhinein war das suboptimal. der schrank wird wie ganz weit oben aufgeführt entweder mit sw-folie ausgekleidet oder weiss gestrichen.
die lampe (siehe unten) hängen wir an lampenjojos oder an knotenketten o.ä. auf die an der schrankdecke an schraubhaken hängen. so ist die lampe sehr schnell in der höhe verstellbar. mein vorschaltgerät habe ich IM schrank untergebracht,möglichst nicht in bodennähe (man sollte nie elektrische geräte auf den boden stellen wo wasser hinkommen könnte) da die temperaturen im schrank dies zuliessen. das kabel von VSG zur lampe ist idealerweise 3-5 meter lang und wird am VSG sowohl auch als am reflektor mit aderendhülsen verpressten enden in der schraubklemme verschraubtklemmt. das lange kabel erlaubt ein ausbauen des ganzen ohne die kabel lösen zu müssen. das sollte man nicht zu oft tun da schraubklemmen irgendwann ausleiern. nach möglichkeit sollte man am vorschaltgerät eine kabelzugentlastung anbringen sodas bei belastung der zug nicht direkt auf der schraubklemme liegt. so weit so gut !
nun stecken wir die zuvor eingestellte (mechanische) zsu in die steckerleiste die sich auch in deckennähe nach möglichkeit längs herunterhängend befindet. je nach uhrzeit können wir nun die lampe einstöpseln. das tun wir aber nicht.
noch nicht.
erst wenn der schrank mit allem eingerichtet ist.
zusammenfassung:

wir haben einen schrank mit innenliegender stromversorgung, angebrachter abluft und lampe.
habe ich erwähnt das unten im schrank angebrachte teichfolie die 20cm an den rändern übersteht ungemein wichtig ist und praktisch beim reinigen da man diese erst absaugen und dann abwischen kann ? ---> rein damit, wenn sie nicht schon längst drin ist. nun wird es zeit mindestens einen umluft-ventilator im schrank anzubringen.
immer wieder sehe ich schränke wo diese auf dem boden stehen und somit kostbare anbaufläche wegnehmen ---> bullshit !
ventilatoren (entweder windmaschinen oder schwenkventialtoren) sollten möglichst irgendwie unter die decke gequetscht werden. für die exakte ausrichtung bieten sich vorallem gepäckspanner an !
der ventilator muss stabil befestigt sein, er verursacht vibrationen die labile verbindungen mit der zeit lösen könnten und dann gehts abwärts auf die pflanzen. das wollen wir nicht also sauber arbeiten !

nun hängen wir den

-------- funk-sensor

der wetterstation auf die wir im sonderangebot besorgt haben. uns interessiert hier

-aktuelle luft-feuchte
-aktuelle temperatur
-minimum und maximum temperatur ( eine min/max anzeige "merkt" sich die minimalen und maximalen temperaturen die der funksensor gemessen hat und man kann so später ablesen ob man evtl. die leistung der abluft erhöhen/verringern muss.)

dieser funksensor wird mit frischen baterien ausgestattet und immer auf höhe der pflanzenspitzen positioniert möglichst etwas abseits der direkten lampeneinstrahlung, später kann man ihn an einem stück paketband von der decke baumeln lassen. die wetterstation selber steht da wo wir uns die meiste zeit aufhalten nämlich am schreibtisch wo wir jederzeit ablesen können wies den pflanzen geht.

wenn wir nun den lti in die steckdose stecken wird er auf voller power laufen, das wird als recht laut wahrgenommen. da wir ein abluft-system gewählt haben welches locker um die hälfte über-dimensioniert ist, haben wir jetzt die möglichkeit die von uns gewählte klimakontrolle zwischen zu schalten die zwar die leistung und somit den durchsatz (die menge an luft in m³ die pro stunde abgesaugt wird) verringert aber auch ungemein die lautstärke reduziert. die klimakontrolle kann
drinnen oder draussen montiert werden je nachdem wo der schrank steht. kleiderschränke brauchen keine klimakontrolle (bei besuch wichtig)
wir stellen den lti je nach controller auf halbe power und lassen ihn laufen. die lampe wird eingeschaltet und der schrank verschlossen. nun überprüfen wir ob alles ordnungsgemäss funktioniert. irgendwelche verdächtigen geräusche ? komische gerüche ? wir sehen uns die wetterstation an nach einer halben stunde sollte sich die innen temperatur angepasst haben und idealerweise bei 27grad liegen

ist dies nicht der fall so erinnere man sich, das pflanzen die erstmal ein schönes blätterdach gebildet haben ihr klima ein stück weit selber zum positiven beeinflussen, ist es also am anfang trocken und heiss wird es später wenn die pflanzen erstmal grösser sind etwas feuchter und kühler werden. also nicht resignieren wenn man zu anfang die werte nicht in den griff bekommt.

nun ist eigendlich alles bereit für den einzug der mitlerweile schon ein stück gewachsenen pflanzen. wie die pflanzen vom samen zu diesem stadium kommen wird weiter weiter unten detailliert erklärt.


- aktivkohlefilter

ein weiterer wichtiger punkt ist die geruchsfilterung. um es vorweg zunehmen NEIN ein anbau OHNE akf ist nicht möglich !. zumindest nicht in unserer dezivilisierten gesellschaft.
hanf kann auch bereits in der wachstumsphase mit 15cm einen geruch ausströmen der einen beindruckt. super extrem wars mal bei meinen white russian vor 4 jahren.der geruch konnte in seiner intensität gut mit manchen blühenden vorgängern mithalten.
damit kein geruch aus der wohnung bzw am besten nichtmal aus dem schrank austritt benötigen wir einen luftfilter. hier bietet der markt eine grosse auswahl in allen preislagen grössen und formen.
im folgenden beschreibe ich mal ein paar mir bekannte filter.

-------- der standard industrie akf

ein sehr robuster mittelpreisiger langlebiger und gut verarbeiteter filter. mein erster, ein 420er hielt 10 durchgänge... gemessen an dem was meine heutigen industrie akf leisten ist das der hammer, eine derartige standzeit habe ich nie wieder gehabt. im 11. durchgang konnte man innerhalb ein paar wochen merken wie er seinen geist aufgab. die standard industrie akfs haben entgratete kanten und werden (wie alle akfs) mit einem vorfiltervliess ausgeliefert. dieses ist ntowendig um grob-partikel zu filtern die sonst die aktiv-kohle in kurzer zeit verstopfen würden. ein neukauf dieses vorfiltervliesses ist nur notwendig wenn es aussieht wie der bart des weihnachtsmannes. wenn man damit vernünftig umgeht behält es lange seine form auch nach mehrmaligem -->waschen.

-------- der eco-akf

die billigvariante des industrie-akfs. hier ist nicht nur der preis billiger sondern auch die verarbeitung. kanten sind evtl. nicht entgratet der aufbau recht labil. die aktivkohle füllung ist etwa nur halb soviel wie die des industrie akfs. die standzeit dementsprechend kürzer. ich habe mal aus not einen eco genommen weil kein anderer mehr da war, 2 wochen später habe ich den entsorgt, zugegeben, die sensistars die ich hatte waren die mit grossem abstand am krassesten stinkenden biester die ich je hatte. ein neuer industrie akf hats dann gepackt, auch wenn man noch ein klein wenig was gerochen hat. ich kann nur jedem raten NICHT an der geruchsfilterung zu sparen. geruch ist neben geräuschen und verdächtigem licht und wasserschäden einer der häufigsten gründe aufzufliegen !

-------- lefiltre/carbon active

der einzig erfahrungswert den ich habe ist der das sie EXTREM leicht sind, kein vergleich zu den industrie-akfs. ich habe einen hier zu stehen der auf seinen einsatz wartet deshalb kann ich keine angaben zu effizienz und standzeit machen. preislich sind sie mit die teuersten soweit ich das überblicke.der aufbau ist nicht wie bei industrie oder eco-akfs wo zwischen 2 "siebkammern" verdichtete aktivkohle eingefüllt ist sondern dieser besteht aus gefalteten aktivekohlematten, die enthaltetene aktivkohle ist viel kleiner als die herkömmlichen pellets und soll somit eine viel grössere oberfläche haben. aufgefallen ist mir das er bei gleicher kubikleistung etwa nur halb so gross ist wie ein industrie-akf und das man reduzierstücke oder verbindungen ohne probleme auf den lefiltre/carbonactive aufstecken kann, nicht so ein gefummel wie bei anderen filtern. schläuche raufziehen ist mir bei anderen ein graus.

-------- geruchsübertüncher,ionisatoren,öle etc.

vergesst es einfach.... bauernfängerei.

------- das waschen des VFV

jeder kennt es, jeder liebt es , ein grau schwarzes VFV. nach spätestens ein paar durchgängen sind die teile ergraut voller staub und dreck. was tun ? ---> eventuelle fixierplastikbänder abschneiden und das V vorsichtig abziehen. man füllt eine badewanne 10cm mit heissem wasser und tut ne tasse waschmittel dazu lässt es auflösen rührt um und tut dann in diese brühe das V rein drückt ein bisschen schwenkt und lässt es einziehen. nach ner stunde das vlies nochmals schön durchwalgen und drücken dabei die struktur nicht aufreiben. es aus der brühe nehmen, diese ablassen, das vliess noch kurz ablaufen lassen und die wanne erneut 10cm füllen mit warmen wasser, das V ausspülen solange bis keine seife mehr rauskommt. das V ist wieder wie neu und nachdem man sich gewundert hat was für ein dreck da rauskam kann man es zum trocknen aufhängen. erst wenn es furztrocken ist kann es wieder über den filter gestülpt werden.

akf-killer sind viel staub, eine sehr hohe rlf und vorallem zigarettenrauch. man sollte vermeiden das man in der nähe des filters raucht. am besten raucht man garnicht oder nur draussen.
welche form man nimmt bleibt jedem selbst überlassen, ich bevorzuge einen guten kompromiss aus länge und dicke. von diesen langen dünnen rohren halte ich nichts genauso wie von den kurzen dicken. etwaige beim leser vorkommende gedankenspiele sind beabsichtigt.
der akf sollte dort verbaut werden wo die luft abgesaugt wird.
der akf wird im schrank verbaut, der lüfter der den akf immer absaugen sollte, niemals aber durch ihn durchblasen ,da sonst das VFV seine wirkung verliert, wird direkt mit dem akf verbunden (alternativ wird ein stück combidec dazwischen gesteckt) ein direktes aufstecken des lti
(ufo-lüfter (aufgrund der bauform) auf den akf ist nicht immer möglich da sich die beiden anschluss-durchmesser vom akf und dem lti mitunter gleichen. das verbinden kann geschehen entweder mit:

-panzerband
-einer schlauchschelle
-einer im shop erhältlichen manschette.

alle methoden sind gut, die manschette die teuerste und smootheste.

diese kombination aus akf und lti wird idealerweise im schrank unter die decke gehangen, das ganze an gepäckspannern oder dergleichen aufgehangen. hierzu kommen schraubhaken zum einsatz mit denen die decke des schrankes innen gespickt sein sollte, es gibt immer was aufzuhängen.

eine auch häufig wiederkehrende frage ist:

- kann ich den akf selber nachfüllen ?
- eventuell. es gibt lose aktivkohle zu kaufen, die von der benötigten füllmenge her etwa 70% von einem neuen akf kostet. ob und in wie weit man das selber befüllen kann, kann ich nicht sagen da ich bisher nur einmal einen alten akf gelehrt habe (weil mich die verdichtung interessiert hat) und beim wiedereinfüllen auf dem balkong festgestellt habe das nicht alles reingepasst hat. deshalb und aufgrund des risikos das der wiederbefüllte akf evtl nicht die volle filterleistung bringt da die kohle evtl. nicht ausreichend verdichtet wurde, und nicht zuletzt aufgrund des neupreises für akfs würde ich zu einem neukauf raten.

- welcher akf passt zu welchem lüfter ?
ideal ist es wenn ein akf in etwa die gleiche leistung hat wie ein lüfter.
man muss nur drauf achten das

-die luft nicht zu schnell durch den akf gezogen wird,
da so die kontaktzeit für die aktivkohle zu kurz ist um die geruchsmoleküle zu binden.
das wäre der fall wenn beispielsweise ein 1500er lüfter an einem 500er akf hängt.

-der akf mit mindestens 25% seiner kubikleistung betrieben wird.

alles was sich in diesem ramen bewegt ist i.o.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:14
AW: Space Tribes guide   C  No.:5
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

- ventilatoren; arten - unterschiede - hersteller - preise

wir wissen also das wir um eine gute luftfilterung nicht drumrumkommen. auch, das pflanzen ständig frischluft benötigt und die hitze die von der lampe und dem evtl im schrank befindlichen vorschaltgerät der lampe abgegeben wird, auch irgendwie nach draussen befördert werden muss. eine immer wiederkehrende frage ist:

- muss das abluftsystem rund um die uhr laufen ?
JA, muss es. oder hörst du nachts auf zu atmen ?

dies ist auch unbedingt nötig um im schrank dauerhaft ein unterdruck aufrecht zu erhalten, der dafür sorgt das keine stinktluft unkontrolliert nach draussen gelangen kann. der lti saugt kontinuierlich ab und frische luft strömt durch die zuluft-öffnungen nach. dadurch entsteht im schrank ein unterdruck der verhindert das stinkluft unkontrolliert austritt. diesen unterdruck kannst du testen indem du die schranktür versuchst aufzumachen, du solltest einen leichten bis starken widerstand spüren. der kann je nach leistung des abluftsystems so stark sein das man die tür nur mit viel kraft aufbekommt.

wird mit aktiver zuluft gearbeitet, also die zuluft wird per 2. lti zugeführt so muss penibel darauf geachtet werden das dieser immer weniger reinbläst als der absauger rauszieht um eben erwähnten unterdruck aufrecht zu erhalten. andernfalls hat man sehr schnell ein ernstes problem.

- ab wann ist aktive zuluft erforderlich ?
ab dann, wenn passive zuluftlöcher nicht mehr ausreichen. das ist dann der fall wenn:

- die löcher zu zahlreich oder zu gross werden würden um genug frischluft passieren zulassen ohne störgeräusche zu verursachen.

- es aufgrund baulicher gegenebenheiten nicht möglich ist passive zuluftöffnungen zu installieren.

desweiteren muss die luftfeuchtigkeit im ramen gehalten werden. all dies lässt sich glücklicherweise mit der kombination aus lüfter und akf realisieren die natürlich später noch schläuche aufgesteckt bekommen damit die luft sicher ihr ziel findet, später mehr.
es gibt verschiedene arten von lüftern, die die für uns in frage kommen sind:

-------- der lti

der name kommt wohl von einem ehemaligen hersteller dieser runden lüfter die auch ufo-lüfter genannt werden wegen ihrer bauform.die wohl mit abstand am häufigsten eingesetzen lüfter in unserem gebiet. sie sind auf dauerlauf ausgelegt,dauernde starts/stops sollen nicht gut für den antrieb sein. mir bekannt sind die guten systemair von der burg und die ruck-ventilatoren. die systemair sind den ruck in allen belangen überlegen, sie sehen zwar gleich aus, die ruck sind bei insgesamt weniger leistung aber deutlich lauter. es gibt noch andere hersteller wie s&p(?) von denen ich aber bisher nichts im einsatz hatte. die ltis haben ein kunststoffgehäuse was einen anschluss der erde (grün-gelbes kabel) überflüssig macht. mitlerweile werden sie wohl mit anschlusskabel, also steckerfertig ausgeliefert, früher musste man ein kabel ranbauen was sehr schnell ging. es gibt sie in anschlussgrössen von 100mm bis zu 310 evtl. sogar noch grösser. für die hier geplante anlage ist ein 125mm anschluss ausreichend, ich würde einen 160er empfehlen da so gute möglichkeiten der aufrüstung bestehen ohne gleich alles neukaufen zu müssen und man so im sommer die möglichkeit hat mal ordentlich power zu geben ohne das es zu laut wird.

-------- schneckenhauslüfter

oder wie die amis sie nennen: eichhörnchenkäfigventilatoren (squirrelcagefan)
wir nennen sie einfach schnecke
schnecken sind weitaus leiser als ltis und haben einen brachialen durchsatz. sie sind so aufgebaut das sie die luft an 2 seiten einsaugen (an einer stärker als an der anderen) und sie durch die eckige öffnung nach draussen blasen, das sich drehende windrad im inneren erinnert an ein schaufelrad.der ausblasweg soll bei schnecken möglichst kurz gehalten werden, warum weiss ich nicht. auch scheinen sie nicht so gut auf drehzahlregelung anzusprechen da sie bei davorgeschaltetem widerstand in form von einem akf mit schläuchen etc. dazu neigen mehr leistung zu geben als sie eigendlich sollten, so meine erfahrung. wers mal probieren möchte ---> ab in den shop und sich mal eine air-box mit verbauter schnecke zeigen lassen diese an einen trafo oder dimmer auf halber power und dann die hände als widerstand vor das ansaugloch halten der dreht hoch wie schmidts katze.
grosser "nachteil" dieser lüfter ist das sie erst in ein gehäuse eingebaut werden müssen bevor sie funktionieren. man kann diese gehäuse fertig kaufen, ich würde aber dringend davon abraten da man selber dies fürn appel und n ei bauen kann. die schnecken in fertigen boxen sind teilweise fast doppelt so teuer Oo
wer die muhsse hat sich damit zu beschäftigen dem kann ich schnecken nur empfehlen, die dinger fetzen. der anfänger ist mit einem steckerfertigen lti aber besser beraten da es schon genug andere dinge gibt mit denen er sich auseinander setzen muss.

-------- umluftventilatoren

hier gibt es verschiedene bauformen in vielen grössen preis- und leistungsklassen. ich persönlich habe nur honeywell ventis im einsatz da diese recht robust sind sowie lange halten, nicht zu laut werden, und wenn, dann dies begründet durch ordentliche leistung. blöderweise bekommt man ventilatoren nur in der sommer-sähsong, ich kaufe meine immer bei real auf vorrat. ab mai sollten sie verfügbar sein, zum herbst hin kann man glück haben und den einen oder anderen reduziert abgreifen. da ventilatoren meist kaputt gehen wenn es seid kurzem keine mehr zu kaufen gibt habe ich immer mindestens einen ersatz ventilator am start. es gibt schwenkventilatoren die jeder kennt, und die für viele räumlichkeiten geeignet sind. wichtig ist hier, das jegliche schw.v. die sollbruchstelle im drehgelenk haben, diese stelle bricht garantiert als erstes nach ner zeit vorallem wenn man sie zweckentfremdet kopfüber aufhängt. ich bevorzuge da die honeywell windmaschinen, diese teile sind recht flach und können decken nah aufgehangen werden haben einen super durchsatz und sind nicht zu laut. wobei diese kaum für kleine anlagen zu gebrauchen sind. hier bieten sich die kleinen runden schwarzen turbinen von honeywell an, das bauprinzip macht sie sehr langlebig, sie haben einen derben durchsatz aber auch ein etwas höheres betriebsgeräusch. für grosse projekte nimmt man schneckenhaus lüfter die wirklich gewaltige mengen fördern.
die billigen baumarkt schwenkventilatoren würde ich nicht nehmen, da hier das drehgelenk meist noch schneller kaputt geht als bei honeywell.
im shop der burg gibt es diverse ventilatoren die ich aber allesamt als zu teuer erachte, bsp. die honeywell windmaschine bekommt man vielerorts 20% günstiger. real ist da eine gute anlaufstelle, sie haben verschiedenste ventilatoren in vielen bauformen und preisen die von keinem internetshop unterboten werden.


- ab/zuluftschäuche,schalldämpfer - arten und einsatzzweck

der akf und der lüfter sind verbunden, nun müssen abluftschläuche her die die abgesaugte luft auch nach draussen befördern. ist der lti/akf im schrank an der decke befestigt wird man meist ein kurzes stück schlauch an die ausblas-öffnung des ltis stülpen und befestigen und das andere ende des schlauches an einen wandflansch stülpen der innen im schrank angebracht ist.
kommen wir zur wahl des schlauches.
für unser vorhaben in frage kommende und eingesetzte schläuche sind:

-------- normaler aludec schlauch

ein normaler schlauch aus fester dicker gewebealufolie mit einem spiraldraht der innen verläuft. dieser schlauch ist scheisse.
er hat leider die eigenschaft mit unzähligen kleinen löchern gespickt zu sein --> im dunklen raum mal mit ner taschenlampe reinleuchten. dementsprechend sollte er nur blasseitig verbaut werden.
die günstigste alternative, nicht haltbar, aber funktionieren tut er. solange er nicht saugseitig verbaut wird denn durch die löcher würde dann stinkluft gezogen werden, beispielsweise wenn der lti nicht direkt am akf hängt ! dieses phänomen tritt auch beim

-------- sonodec

auf. ein ursprünglich zur temperatur isolation gedachter (?) schlauch der aber auch hervorragende schalldämpfende eingenschaften hat. er besteht aus einem innenschlauch der mit tausenden kleinen löchern perforiert ist, dieser ist in einen dünnen transparenten plastikschlauch verpackt, der wiederum in einem schlauch aus glaswolle liegt die wiederum von einer äusseren gewebe-aluhülle in form gehalten wird. sonodec kostet in etwa 10 euro pro laufendem meter und ist für die schalldämpfung eine super sache. am flansch befestigt wird der innenschlauch der dementsprechend auch den durchmesser des abluftsystems haben sollte. der äussere schlauch wird später über den am flansch befestigten innenschlauch gezogen und evtl. nochmal mit panzertape verklebt. für eine deutliche schallreduktion reichen 2 meter, bei 3-4 metern hört man keine luftaustrittsgeräusche mehr. wie erwähnt sollte sonodec nie saugseitig betrieben werden aufgrund der perforation des innenschlauches.

-------- der schalldämpfer

habe ich keine erfahrung mit da ich ausschliesslich mit sonodec arbeite. der S soll bei halber länge die gleiche schallreduktion wie ein doppelt solanger sonodec haben also 2m sono = 1m schaller
ob das so ist wage ich zu bezweifeln. entsprechend teurer sind sie auch. wer sehr wenig platz hat sollte evtl. so einen probieren, ich bleibe bei sonodec.

-------- sonodämpfer

ein bastard zwischen sonodec und schalldämpfer. ein sonodec mit verpressten enden. hatte ich nie im einsatz kann ich nichts zu schreiben.

-------- pvc-schlauch

sind normale schläuche ähnlich den aludec schläuchen mit dem unterschied das die einzige aussenhülle aus pvc besteht. es wird in vielen büchern beschrieben, das pvc bei höheren temperaturen ein für pflanzen schädliches gas freisetzt was u.a. zu dem ominösen badroom syndrom (BRS) führen kann. die pflanzen gehen ohne erkennbaren grund ein. ich verwende weissen pvc schlauch ausschliesslich ausserhalb der zucht um beispielsweise die abluft durch die wohnung auf den balkong zu leiten. die schläuche sind günstig halbwegs robust und sind geeignet um luft über weite strecken zu transportieren. im schrank würde ich sie nicht einsetzen.

-------- combidec

neben sonodec mein lieblings-schlauch. der combidec ist ein mehrlagiger schlauch der innen aus stabilem alu besteht und aussen eine stabile kunststoffhülle hat. diese schläuche sind dicht ! und dämpfen in sehr kleinem mahsse den schall denn esszett gibt es nicht. sie sind etwas teurer als aludec, aber lohnen sich und ich würde für normale schlauchverbindungen (auch saugseitig) nur combidec empfehlen.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:15
AW: Space Tribes guide   C  No.:6
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

4. das klima
- xklima

neben dem licht und der richtigen gabe von dünger und wasser benötigt hanf ein bestimmtes klima. darunter versteht man eine bestimmte temperatur sowie eine bestimmte luftfeuchte. da hanf ursprünglich aus dem gebiet am fusse des himalayas kommt (aber auch in vielen weiteren teilen der welt wächst)
und nicht von deutschen feldern ist es für ein gutes gelingen sehr wichtig das man ein entsprechendes klima aufrecht erhält. nun ist hanf, wie ich bereits geschrieben habe sehr robust und wächst auch in unseren sommern in unseren breitengraden. der gewaltige vorteil und der grund warum hierzulande gezogenens outdoor-gras nie, nicht mal annähernd die qualität von richtigem indoor erreichen wird ist der, das man indoor gott spielen kann, man kontrolliert alle faktoren die für ein gedeihen ausschlaggebend sind. outdoor ist das nur sehr begrenzt bis garnicht möglich. es gibt idealwerte bei denen hanf am besten gedeiht diese sind aber fliessend also man muss sich nicht auf ein paar grad temperatur unterschied festbeissen oder verzweifeln wenn die rlf mal 10% zu niedrig ist.
generell ist zu sagen das die wachstumsphase etwas anspruchsloser ist als die blütephase. kräftige gesunde pflanzen bekommt man auch unter suboptimalen umständen.
hingegen in der blütephase hat die pflanze (auf erde) 8-10 wochen um den gewünschten ertrag zu liefern. hierzu möchte sie natürlich ideale vorraussetzungen haben.
indoor sind wir in der lage diese vorraussetzungen zu bieten.

wir geben:

- licht,
- wasser und nährstoffe,
- wärme,
- frische luft und feuchtigkeit.

wozu der ventilator im schrank ? der ventilator immitiert die regelmässigen windbewegungen der natur und sorgt so dafür das die pflanzen schon von früh an einen kräftigen stamm und starke seitenäste bekommen das ist sehr wichtig, denn sonst kann es sein das die pflanzen in der blüte nicht nur abknicken sondern abbrechen und das ist sehr schlecht.- des weiteren erfüllt der schwenkventilator eine weitere wichtige aufgabe, er sorgt für den luftaustausch zwischen den blättern. photosynthese (schulwissen ersinnen.... Oo :/ ) co2 + licht = zucker/stärke + 02 = energie oder so. im schrank gibt es ohne ventilator nur die absaugung der warmen stinkluft. grössere pflanzen bilden ein regelrechtes blätterdach wo der schwache luftstrom der zuluftöffnungen keine chance hat durchzukommen. die pflanzen verbrauchen während der lichtphase kohlendioxid(co2) und ohne umluft im schrank ist dieses welches sich in der luft zwischen den blättern befindet in kurzer zeit verbraucht und die pflanzen strugglen for air. man wird keine professionelle anlage ohne umluft ventilatoren sehen. die ventilatoren durchmischen die raumluft und sorgen so dafür das die nachströmende zuluft gleichmässig im raum verteilt wird.

sowohl die wurzeln benötigen sauerstoff als auch die pflanzen (bei nacht)
die pflanzen betreiben blattatmung durch die spaltöffnungen der blätter durch die sie gleichzeitig auch wasser verdunsten.
die aufrechthaltung der luftfeuchtigkeit ist wichtig weil sich bei abnehmender luftfeuchte diese blattatmung verringert. damit schützt sich die pflanze vor zu schneller austrocknung. diese einschränkung wirkt sich wiederum auf den stoffwechsel auf was nicht optimal ist. das ganze geht zu sehr in die biochemie rein und das ist weniger mein gebiet, deshalb schneide ich es nur grob an um zu erläutern warum auch die luftfeuchte ein bedeutender faktor ist, wenn auch nicht der wichtigste.

abschliessend bleibt zu sagen das wenn man eine zucht beginnt, man warscheinlich mit
rlf (relative luftfeuchte) und temperatur-problemen zu tun haben wird. das ist nicht weiter schlimm da sich dieses problem später zum positiven wandeln wird, da pflanzen die wundersame eigenschaft haben ihr klima mit zu regulieren.
will heissen das sie, wenn sie erstmal angewachsen sind und sich gut entwickeln dafür sorgen, das man weniger aufwand betreiben muss um rlf und temp zu regulieren, die pflanzen nehmen einem einen teil der arbeit ab, man wird merken das die temperatur merklich runtergeht sowie die rlf sich erhöhen wird wenn erstmal ein schönes blätterdach vorhanden ist. das heisst nicht das man von seiner arbeit diesbezüglich entbunden ist, man hat nur weniger aufwand ! also wenn die werte am anfang stark abweichen, nur geduld nach 2 wochen relativiert sich das etwas.


wie sieht nun eine realistisch dimensionierte abluft anlage aus ?

um dies zu bestimmen gibt es bestimmte erfahrungswerte und faustformeln an denen man sich grob orientieren kann. die leistung einer abluft anlage wird durch den lti und den akf bestimmt, sowie durch die länge der luftschläuche die verwendet werden.
die lüfter die es zu kaufen gibt haben immer eine bestimmte kubikangabe- beispiel 1000m³/h
das bedeutet das dieser lüfter wenn man ihn so wie er ist anschliesst, ca 1000m³ luft in der stunde befördern kann, dies ist sein durchsatz.
dieser wird aber verringert mit jeder komponente die wir in das abluftsystem integrieren.
den grössten widerstand stellt der akf dar, durch den der lti saugen muss und der ca 1/4 bis 1/3
der kubikleistung schluckt.
auch schläuche und schlauchwege sowie scharfe kurven etwaige zusätzliche luftfilter oder eine zu knapp bemessene zuluftöffnung oder aktive zuluft stellen einen widerstand dar gegen den der lüfter arbeiten muss.

generell ist zu sagen das je kleiner ein raum ist, umso schwieriger ist das klima in ihm zu kontrollieren. je grösser ein raum ist, desto mehr pufferwirkung hat er hinsichtlich
erwärmung und luftfeuchte.
das heisst das in einem kleineren raum aufgrund der schnelleren erwärmung eine im verhältnis stärkere abluft anlage von nöten ist um ein passendes klima aufrecht zu erhalten.

- wie berechne ich die abluftanlage ?

ich empfehle sich von den folgenden berechnungen nicht einschüchtern zu lassen, sie sind einfacher als sie zunächst scheinen und selbst für ein mathe-cretain wie mich einfach nachzuvollziehen.

berechnungsmethode 1

max schreibt im lüftungsspecial, das ein zum lti passender akf (also bei einem 1000m³/h lüfter ein 1000m³/h filter bsp.) den durchsatz des ltis um ca 30% reduziert, also hätte die kombination aus 1000er lti + 1000er akf "nur" noch einen durchsatz von ca 700m³/h.
er unterteilt in 2 berechnungen:

- einmal für räume unter 5m³
- sowie für räume über 5m³

räume unter 5m³:
die erforderliche lüfterleistung in m³/h entspricht der lichtleistung in watt, also
1watt lichtleistung = 1m3 förderleistung pro stunde
bei unserem oben gebauten schrank in dem eine 400er hängt entspricht dies einer lüfterleistung von 400m³/h, der nächst höhere lüfter wäre demnach der 420 m³/h. dazu kommt der akf, der angeschlossen, 30% leistungsverlust mit sich bringt:
420m³ / 100 = 4,2% x 30 = 126m³ --- bleibt also ein effektiver durchsatz von knapp 300m³/h

räume über 5m³:
hier wird einfach von 0,5 - 0,6 m³/h lüfterleistung pro watt lichtleistung ausgegangen. diese berechnung entspricht den von mir schon angesprochenen, im verhältnis kleiner dimensionierten, abluftanlagen in grösseren räumen.

danke airmax


meine erste 400er anlage wurde von einem 460er lüfter mit 160er anschluss sowie einem 333er akf und ca 2 meter schlauchweg entlüftet. das ganze konnte ich ausser im sommer konstant bei halber leistung laufen lassen und so eine gute temperatur im schrank realisieren. der sommer jedoch bringt das problem von steigenden temperaturen mit sich, was eine stärkere absaugung erforderlich macht da mit der wärmeren zuluft die in den schrank strömt auch logischerweise die temperatur innen steigt.
es macht also auf jeden fall sinn die errechnete anlage ums doppelte zu vergrössern umso auch im sommer genug ressourcen zu haben um eine für die pflanzen angenehme temperatur zu gewährleisten.
desweiteren bringt eine stark überdimensionierte anlage den vorteil das man sie dauerhaft auf halber/dreiviertel der max.leistung laufen lassen kann, und so von einer deutlichen geräuschreduzierung profitiert ! die mehrkosten für eine überdimensionierte abluftanlage halten sich glücklicherweise in grenzen, wenn man sich hier im shop mal umsieht stellt man fest das die ganzen lüfter alle recht eng beieinander liegen, wenn man mal die grossen leistungsunterschiede mit einbezieht.

gregory irving empfiehlt in seinem buch "anbau auf kokos" das das raumvolumen unabhängig von grösse und lampenzahl mindestens 30mal pro stunde ausgetauscht werden muss. in wie weit man das in seine berechnungen mit einbezieht bleibt jedem selber überlassen.
abschliessend bleibt zu sagen das meine erfahrung sich mit der berechnung von airmax in etwa deckt und ich diese berechnungsmethode somit empfehlen kann.

wem die ganze rechnerei zu viel ist, der orientiert sich einfach an seiner lampenleistung, beispiel 400 watt und hat so die mindestkubik-zahl seines lüfters. wenn man da noch ca 1/4 draufschlägt, sollte man für alle fast alle situationen gerüstet sein (ausser hochsommer bei 30+ grad)


- klimakontrolle

wir haben einen funktionierenden schrank wo eine lampe brennt, der ventilator die luft umwälzt und die abluft die luft in ausreichender menge abzieht. nun kann es sein, das die abluft zu stark ist und somit dauerhaft im raum eine zu niedrige temperatur herrscht, oder das sie zu schwach ist und es drinnen zu warm ist. nun haben wir ohne klimacontroller genau eine absaugstärke die je nach jahreszeit und aussen temperatur eine bestimmte temperatur im schrank ermöglicht. im idealfall ist sie bei 26-28 grad. in den meisten fällen ist dies nicht der fall und man fühlt sich ausserdem noch vom brummen des lüfters gestört. dem kann man abhilfe schaffen. im folgenden erläutere ich die gängigsten klimacontroller und möglichkeiten die lüfterdrehzahl manuell oder vollautomatisch zu regulieren und so die gewünschte temperatur dauerhaft aufrecht zu erhalten.
ich beginne mit der günstigsten/schlechtesten methode bis hin zu der deluxe variante (die ich einsetze )

die günstigste variante die lüfterdrehzahl zu regulieren ist ein

-------- drehzahlregler

dieser kostet ab 30 euro aufwärts und erlaubt eine stufenlose drehzahlabsenkung des lüfters. das ist wirklich nur was für lowbu anlagen. einziger vorteil dieser dimmer ist der preis. eventuell noch die tatsache das mit sinkender drehzahl des lüfters das betriebsgeräusch sinkt was sich aber im folgenden relativiert:
die nachteile überwiegen. da wäre zu allererst mal das ein dimmer nur eine manuell festlegbare drehzahl des lüfters erlaubt. das reicht auch für nicht-perfektionisten, wenn man in einer wohnung arbeitet wird man so den optimalen temperaturbereich von 24-28 grad aufrecht erhalten können.
nervenraubenster nachteil ist die tatsache das dimmer mit sinkender drehzahl-einstellung ein stärker werdendes brummen an den lüfter übertragen. man hat also die wahl ein brummen.... oder ein brummen. besser sind da schon

-------- automatische drehzahl regler mit temperatur-steuerung

der nächste schritt, diese geräte lassen sich auf eine bestimmte temperatur einstellen (alternativ auf einen bestimmten temperaturbereich wo dann der controller versucht die mitte zu halten) und versuchen durch regelmässige messungen dieser, den drehzahlbereich entsprechend zu gestalten das diese temperatur aufrecht erhalten wird. die messleitung ist meist nur 2 meter lang und lässt sich leider nicht so einfach austauschen oder verlängern. man kann bei diesen geräten die minimum und die maximum drehzahl einstellen innerhalb dieser spanne sich die action abspielt, wenn man zum beispiel auf geräusche besonders acht geben muss, so beschränkt man den maximalen drehzahlbereich auf 70% der leistung des lüfters, also wenn der controller sagt, es ist zu heiss, drehe maximal, dreht der lüfter trotzdem nur bei 70% weil der mensch dahinter die priorität auf geräusch reduzierung gesetzt hat. ein nachteil dieser geräte ist auch das sie auch nur dimmen und nicht wie ein trafo die spannung reduzieren was wieder zu
einem brummen im lüfter führt.
wie das genau funktioniert weiss ich leider nicht...because im no electrician

eine weitere elegante methode zur drehzahl minderung und somit zur (diesmal ohne brummen) geräuschreduzierung ist der

-------- (stufen)trafo

im grunde ein gerät wie der dimmer nur das dieser erlaubt per stufenweiser absenkung der spannung die drehzahl des lüfters zu mindern ohne dabei ein lästiges brummen an den lüfter weiterzugeben. tolle sache, wenn auch nur wieder eine manuelle einstellung möglich. für die meisten wohnungen ohne klima-extreme ist das ein super gerät ! gibt es hier im shop als steckerfertige version bis maximal 1,5A stromaufnahme kleinerer lüfter und bis 3,5A für grössere gebläse. zur geräuschreduzierung ist das ne tolle sache.wers elektrotechnisch drauf hat besorgt sich die offenen versionen und baut diese in schaltkästen ein. geile sache, würde ich auch gerne können ,aber ich hab leider keinen der mir das zeigt und ich selber scheine zu blöd zu sein mir das selber beizubringen...naja.
also greife ich auf steckerfertige stufentrafos zurück. hierbei nicht den fehler machen und ausversehen einen staubsauger dran anschliessen dann ist die interne glassicherung sehr schnell durch und das passiert natürlich an einem samstag kurz vor geschäftsschluss.

aber es geht noch besser dank einer erfindung des muselmannes, und zwar mit dem

-------- klimakeeper deluxe

ein vollautomatischer digitaler drehzahlregler der die drehzahl des/der lüfter in echtzeit regelt.
man stellt wie schon beim temperaturgesteuerten drehzahlregler die minimum und maximum temperatur ein, sowie die minimum und maximum drehzahl (hier könnte man noch nachbessern, das mit den zahlen 0-160 !? ist nicht sehr einleuchtend, aber es funzt)
der KKD misst per 2meter langer letung die temperatur und regelt so (ohne brummen!) die drehzahl des lüfters. geiles gerät, obgleich etwas teuer, für meinen geschmack, wer einen blick in das gerät wirft wird verstehen. davon abgesehen erfüllt es seinen zweck sehr gut und ist vor allem bei locations mit starken tag/nacht-temperaturschwankungen sehr empfehlenswert !


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:15
AW: Space Tribes guide   C  No.:7
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

5. das licht
- xlicht

- allgemeine informationen

wir wissen das hanf eine lichtintensive pflanze ist. hanf benötigt um richtig zu wachsen und zu blühen licht in einer bestimmten farbtemperatur (kelvin) und intensität (lux/lumen?). im folgenden werde ich die verschiedenen leuchtmittel-typen vorstellen, reflektoren sowie die dazugehörigen vorschaltgeräte mit der dahintersteckenden technik ausserdem versuche ich detalliert zu beschreiben welches leuchtmittel man für welche phase der aufzucht einsetzen kann/sollte und warum sowie vergleiche der effizienz anstellen,beschreibungen und tips zum aufbau,platzierung und verkabelung der geräte die dem bereich "licht" zuzuordnen sind, sowie den faktor kosten behandeln als auch quellen der beschaffung der geräte sowie dem zubehör. um das ganze nicht zu kompliziert zu gestalten werde ich es nicht zu tiefgründig behandeln, was nicht zuletzt daran liegt das ich kein wissenschaftler bin

in der natur wächst hanf unter der sonne, die das gesamte lichtspektrum abstrahlt,vom infraroten bereich und weit darüber hinaus bis hin zum ultravioletten und weit darüber hinaus. licht hat je nach farbe eine bestimmte wellenlänge und eine bestimmte frequenz. nimmt die wellenlänge zu verringert sich die frequenz und umgekehrt. der für das menschliche auge wahrnehmbare bereich liegt laut

http://www.hanfburg.de/growing/speci..._special_1.jsp

bei 390 nm bis zu 770nm wellenlänge.
der bereich in dem pflanzen und somit auch hanf photosynthese betreibt liegt bei 400-700nm,
hier besonders stark im bereich von ca 430nm (blaues spektrum) und im bereich von 680-700nm (rotes spektrum). nun ist kein mir bekanntes leuchtmittel in der lage ähnlich wie die sonne das gesamte spektrum zu erzeugen, was glücklicherweise garnicht nötig ist. wir brauchen für unseren zweck nur das blaue und das rote spektrum, um die sache nach den ganzen zahlen wieder zu vereinfachen.


- leuchtmittelarten und tips

der verbreitetste lampentyp dürfte die NDL sein, das steht für natrium-dampflampe (im englischen HPS - high pressure sodium). diese lampen werden vorallem in der industrie zur beleuchtung von zb parkplätzen eingesetzt, vor allem aber zur beleuchtung von strassen in laternen oder grossen plätzen oder tunneln. wenn man unterwegs ist und ein sehr helles orangefarbenes licht sieht ist dies eine ndl. ndls haben im verhältnis zu ihrem stromverbrauch eine sehr hohe lichtausbeute was sie u.a. auch für den zweck des anbauens interessant macht. zusätzlich hat die NDL (hier von einer mit orange-rotem spektrum ausgehend) ein für die hanfzucht geeignetes farbspektrum. dieses ist zwar nicht ideal aber doch ausreichend um eine effiziente indoor-zucht zu betreiben. wer weitergehende infos sucht: http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumdampflampe.

ndls gibt es in vielen wattstärken. die gängigsten fürs growen sind die 75,150,250,400,600 und 1000 watt versionen, wobei hier die 600watt ndl das beste lumen/watt verhältnis hat, soll heissen man bekommt im verhältnis das meiste licht für den strom den sie verbraucht. peter may schreibt hier in seinem buch "hydroponische hanfzucht":

400 watt ndl - 138 lumen/watt
600 watt ndl - 153 lumen/watt
1000 watt ndl - 130 lumen/watt

die effizienteste ist demnach die 600er, was auch der grund ist das sie in professionellen zuchten bevorzugt eingesetzt wird.
da ndls je nach wattstärke eine bestimmte lichtintensität liefern, und hanf ein gewisses mindestmass davon benötigt um vernünftig zu wachsen und vorallem zu blühen und somit die gewünschten kolben zu bilden, gibt es folgende grobe faustformeln, welche ndl (ausgehend von der wattstärke) für welche fläche geeignet ist.

400 watt ~ 1m²
600 watt ~ 1,5m²
1000 watt ~ 2m²

dies sind ca angaben. ich selber arbeite mit 600watt auf ~1,3 m² da meine räumlichen verhältnisse dies anbieten. grob kann man sagen das man zu diesen angaben immer +- 0,1m² hinzurechnen bzw abziehen kann.
je grösser die anbaufläche, desto höher muss die lampe hängen um auch die äusseren pflanzen ausreichend zu beleuchten was zu einer niedrigeren intensität führt. jede pflanze bekommt so durch den grösseren abstand zur lampe weniger licht und wird so insgesamt etwas weniger blütenmasse produzieren, was aber wiederum durch die grössere anzahl an pflanzen relativiert wird die auf der grösseren fläche platz haben.
der ambitionierte hanffreund sollte bedacht sein seine lampen immer so dicht wie möglich an die pflanzen heranzuführen um so ein maximum an licht zur verfügung zu stellen. die lichtintensität nimmt im quadrat zur entfernung ab, was heisst das wenn die lampe bei 25cm eine bestimmte lichtintensität liefert sie bei 50cm entfernung nur noch 1/4 davon, bei 100 cm nur noch 1/16 bringt !
mathe ist nicht mein ding, sollte ich hier einen fehler gemacht haben, hinweis pls.

auch hier gibt es ca-richtlinien wie dicht die jeweilige "wattstärke" an die pflanzen herangeführt werden kann ohne verbrennungen zu verursachen:

250 watt ~ 30cm
400 watt ~ 40cm
600 watt ~ 50cm

auch hier gilt das die situation individuell beurteilt werden muss, wer einen insgesamt kühleren raum hat wird etwas dichter rangehen können als jemand der einen insgesamt wärmeren raum hat. als gutes "mess-instrument" hat sich hier die menschliche hand erwiesen. halte sie 30 sekunden zwischen die pflanzenspitzen direkt unter die lampe. solange es für dich angenehm ist ist es das auch für die pflanzen. vergleiche mit einem warmen sommertag mit klarem himmel und sonne.

bedenke: licht macht gewicht.

also spare nicht am licht ! es gibt auch hier wie bei allen produkten eine palette die von billig bis teuer reicht. mit billigen leuchtmitteln und vorschaltgeräten (dazu später mehr) habe ich keine erfahrung, allenfalls aus dem (guten) mittelfeld habe ich bisher die vossloh-schwabe amaturen sowie die sylvania leuchtmittel gehabt. diese funktionieren gut. aber aus irgendeinem grund habe ich das gefühl das die leuchtmittel von osram oder phillips noch einen tacken besser sind

damit man beim betrieb von mehreren lampen nicht durcheinander gerät empfiehlt sich mit einem feinen permanent marker einen kleinen code (bsp: 1a oder 8k..4g etc ) auf den sockel des leuchtmittels zu schreiben (nicht aufs glas !) und entsprechend diesem code in einem kleinen logbuch aufschreibt wie oft das jeweilige leuchtmittel schon gelaufen ist, das macht das wechseln leichter !
ein logbuch wo man alle informationen rund ums growen vermerkt ist sehr praktisch, um etwaige vorgänge nachvollziehen zu können und fehler zu korrigieren und erfahrungen nachvollziehen zu können. niemals namen mengen oder daten vermerken ! das nur am rande.

leuchtmittel sollten keinen harten stöhssen (vorallem während des betriebes !) ausgesetzt werden.
weiterhin sollten sie immer sauber sein also keine fingerabdrücke o.ä. das mindert nicht nur effizienz sondern auch haltbarkeit, da lm während des betriebes mehrere hundert grad erreichen. ich benutze handschuhe oder ein gewaschenes tshirt zum raus und reindrehen der leuchtmittel.
reinigen tue ich sie mit einem tuch und sidolin scheibenklar.

sollte ein leuchtmittel nicht angehen und man ist sich dem elektrischen aufbau sicher so versucht man das leuchtmittel fester reinzudrehen.vorher vsg vom strom trennen ! ansonsten versucht man in der fassung den sockelkontakt etwas hochzubiegen, vorher den netzstecker ziehen !


kommen wir zu den verschiedenen leuchtmitteln die es in der jeweiligen wattstärke gibt.

leuchtmittel im orange-roten bereich:


- die ndl:

hanf blüht am liebsten unter einer orange roten sonne, also einem leuchtmittel
das etwa 2000 kelvin (farbtemperatur) hat. diese leuchtmittel können auch für die wachstumsphase benutzt werden. dies sollte aber aufgrund der unverhältnismässigkeit von stromverbrauch und nutzen nicht gemacht werden,zumindest nicht solange die pflanzen nicht ein halbwegs vernünftiges blattwerk haben um das ihnen zur verfügung gestellte licht auch effizient nutzen zu können.


leuchtmittel im weiss-blauen bereich:

gekeimte samen die ihr erstes blattpaar ausbilden bis hin zu pflanzen die kurz vor der umstellung auf blüte stehen wachsen am liebsten unter leuchtmitteln im weiss-blauen bereich. hier ist die auswahl viel grösser als bei den orange-roten leuchtmitteln. ich selber benutze für mütter eine plantastar von osram mit rotem spektrum und erhöhtem blauanteil. unter reinem blauweissen licht wachsen meine mütter extrem buschig was ein stecklingschneiden unmöglich macht.

- die hpi/mh (metall-halogen) lampe:

gibt es auch in verschiedenen wattstärken und werden bevorzugt in der wachstumsphase eingesetzt. der unterschied im wuchsverhalten gegenüber einer beleuchtung mit einem leuchtmittel (lm) im orange-roten bereich ist ein gedrungenerer wuchs und dichtere internodien (zweigabstände )
dies kann von vorteil sein wenn man auf beengten verhältnissen arbeitet oder sich an vollblut sativas versuchen möchte die einem sonst alles zuwuchern.

- die leuchtstoffröhre/neonröhre oder einfach LSR genannt:

mein bevorzugtes mittel der wahl wenn es um die beleuchtung von keimlingen geht, pflanzen im wachstum, standby-haltung von genetiken, die überwinterung von kakteen oder der haltung von küchenkräutern. LSR gibt es auch in verschiedenen wattstärken und grössen.
die meist verwendeten sind 60cm LSR und 120cm LSR.
diese bekommt man in der richtigen farbtemperatur sehr selten im baumarkt. ich gehe dafür immer zu einem elektrofachgeschäft (für berliner: elektro nadler, da wo das bmw-autohaus an der ecke kudamm/uhlandstrasse ist, gibt es eine y-gabelung richtung -savignyplatz -->grohlmanstrasse linke seite)

wiki--> Die Leuchtstofflampe ist eine Niederdruck-Gasentladungslampe, die innen mit einem fluoreszierenden Leuchtstoff beschichtet ist. Als Gasfüllung dient Quecksilberdampf zur Emission von Ultraviolettstrahlung und zusätzlich meist Argon. Die Ultraviolettstrahlung wird von der Leuchtstoff-Beschichtung in sichtbares Licht umgewandelt <-- wiki ende

LSR haben wie auch ndls oder hpi leuchtmittel verschiedene farbtemperaturen die man u.a. anhand eines codes unterscheidet. die gebräuchlichsten 2 farbtöne sind:

830 Lumilux warmweiß / warm white
sowie
865 Lumilux Tageslicht / daylight

ich benutze seit je her 120cm LSR in einem mehretagen system, wo ich pro etage 2 daylights mit einer warmwhite kombiniere. diese komposition ergibt eine bewährte farbtemperatur unter der alles gut gedeiht.
die leuchtstoffröhren selber kosten ca 6euro das stück und sind recht langlebig, mit der ausnahme das die anschluss-pins die in die fassung gedreht werden sehr leicht abbrechen. hier also etwas mit bedacht vorgehen.
die LSR sind für den betrieb in fassungen gedacht. darunter versteht man eine halterung die links und rechts aussen jeweils eine runde fassung haben in die die LSR eingedreht wird. diese halterungen gibt es in jedem baumarkt in vergleichbarer qualität für 3-4 euro. die dinger sind massenware und haben die eigenschaft das die starter die benötigt werden um gasentladungslampen wie die LSR zu zünden gerne mal kaputtgehen. starter sind solche kleinen ca 4cm hohen und 2cm durchmesser zylinder die einfach von aussen in die fassung reingedreht werden. ein kaputter starter ist nicht mehr in der lage die röhre zu zünden und führt bestenfalls noch zu einem flackern bzw einem steten an und ausgehen dieser. deshalb nachmöglichkeit beim elektriker gleich noch 2 ersatzstarter besorgen. im baumarkt werden auch kabel gekauft möglichst als 10 oder 20 meter rolle. kabel kann man immer gebrauchen. für LSR-amaturen reichen 3-adrige kabel mit einem leiterquerschnitt von 1mm² aus. ich nehme sie in weiss. dazu nimmt man sich einen sogenannten schuko (für schutzkontakt) stecker der ca 2-3 euro kostet und spritzwassergeschützt ist sowie eine gute kabelzug-entlastung bietet. insgesamt besser und robuster als die billig plastikdinger wo es sich kaum vermeiden lässt das die abgemantelten litzen aus dem stecker rauskucken.

wie auch bei der verkabelung von NDL/vorschaltgeräten sollte bei der verkabelung von LSR aderendhülsen verwendet werden. ich habe pro etage meines vorzucht-bereiches ein brett aus 16cm dickem rohspan genommen auf das ich 3 lsr-fassungen im abstand von ca 12cm mit metrischen gewinde-schrauben und muttern raufgeschraubt habe. die fassungen habe ich untereinander parallel verkabelt so das ich pro etage nur ein kabel habe welches ich in die steckdose stecke.

man kann für die wuchsphase ohne weiteres auch leuchtmittel im orange-roten bereich einsetzen, ich habe dies über jahre erfolgreich gemacht. nachteil hier ist ein etwas stärkerer höhenwuchs der pflanzen, längere internodienabstände und allem voran der höhere stromverbrauch. erst in der blüte brauchen die pflanzen die volle power des lichts. beispiel: wenn wie oben beschrieben in unserem schrank eine 400watt lampe für die blüte geplant ist, reicht eine 250er hpi für die wachstumsphase vollkommen aus.

es gibt auch diverse energiesparlampen die manche für die aufzucht nutzen. da aber für mein verständniss der begriff sparen und growen nichts miteinander zu tun haben fallen diese bei mir in den bereich spielkind und ich werde hier nicht weiter drauf eingehen. wer sparen will kauft woanders, hier wird gourmetküche betrieben !

- haltbarkeit der leuchtmittel:

wie auch alle anderen verbrauchsgüter unterliegen ndls,hpis und lsr einem gewissen verschleiss der sich in einer auf dauer abnehmenden lichtleistung unmerklich bemerkbar macht. soll heissen, das für das menschliche auge eine ndl sehr hell ist, ob sie nun einen oder 10 durchgänge hinter sich hat. mestechnisch ist da schon eine differenz erkennbar, so das es sich rentiertiert in regelmässigen abständen sein system mit neuen lampen zu bestücken. wie überall gibt es auch hier abweichende meinungen. während viele user gut und gerne 6-8 durchgänge mit einem leuchtmittel fahren, raten händler zu einem verfrühten wechsel nach dem 4. oder 5. durchgang
leuchtmittel unterliegen einem relativ schnell abnehmendem verlust an lichtleistung der sich zwar schnell einstellt jedoch danach nur sehr langsam voranschreitet. dies habe ich mal gelesen und kann dies nicht verifizieren da ich kein messgerät besitze. ich halte mich einfach an ein für mein verstand ausreichendes mittelmahss und wechsele nach 5 durchgängen das leuchtmittel. in anbetracht des zu erwartenden mehrertrags rentiert sich ein neues leuchtmittel in jedem fall man muss nur selber wissen in welchen intervallen man wechselt.

resüme:

für die blüte: eine ndl im orange-roten spektrum; wattstärke bemessen an vorhandenem platz, persönlicher liquidität und ertrag den man als ziel setzt

für die aufzucht: hpi lampen oder leuchtstoffröhren in weiss-blauem spektrum

lampen die nicht geignet sind:
taschenlampen,schreibtischlampen,glühbirnen,baustr ahler,halogenlampen,uv-licht ,kerzen uvm...


hanfbürger telievision hat ein sehr anschauliches und informatives lichtspecial verfasst. ich bin mal so frei und setze hier den link dazu rein.


================================================== ====
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=268704
================================================== ====


es gibt noch andere leuchtmittelarten wie LED-panels oder schwefel-lampen die aber aktuell
noch nicht ausgereift sind bzw ein schlechtes preis/leistungsverhältnis haben.
in nicht all zu ferner zukunft wird sich dies aber ändern.
ich freu mich drauf


- vorschaltgeräte

kommen wir zur elektronik ohne die die eben vorgestellten lampen nicht funktionieren.
fangen wir mit sogenannten remote apparaturen an, die vom prinzip her aus einem startgerät und den lampen bestehen die sie zünden. das startgerät hat einmal ein kabel das in die steckdose gesteckt wird als auch ein im allgemein längeres das zum reflektor führt an dem die fassung angebracht ist in die das leuchtmittel geschraubt wird. die fassung ist meist eine e40 fassung (e für edison , thomas edison war der erfinder der glühbirne). beim kauf von leuchtmitteln ist darauf zu achten das man ein leuchtmittel kauft das in die eigene fassung passt, und das der wattstärke des vorschaltgerätes entspricht.
vorschaltgeräte sind recht robust und halten viele jahre lang.

die LSR werden in fassungen eingeschraubt die mit einer spule ausgestattet sind die den betriebsstrom reduziert sowie einem starter der das ding zündet.

viel wichtiger sind die vsgs (vorschaltgeräte) für die hpi und ndl leuchtmittel.
hier unterscheidet man zwischen

- normalen vorschaltgeräten (vsg)
und
- elektrischen vorschaltgeräten (evsg)

die sich in den letzten jahren immer mehr am markt etablieren.
normale vsgs zb mit 600 watt haben nie genau einen verbrauch von 600watt sondern immer darüber, im bereich zwischen 650 und 690 watt ca. und haben im betrieb eine nicht unerhebliche temperatur.
aus diesem grund empfiehtl es sich diese auf einen feuerfesten untergrund zu stellen und nicht in die nähe von brennbaren gegenständen. ich empfehle eine aktive kühlung mit einem ventilator, hier reicht bei einem vsg ein 12cm pc-ventilator an einem steckernetzteil aus um die betriebstemperatur zu verringern und somit auch die haltbarkeit zu erhöhen. die zünddistanz (also die kabellänge zwischen vsg und reflektor) sollte bei einem 400watt vsg (als auch bei anderen watt-stärken) so kurz wie möglich gehalten werden, nach meinen infos ist aber eine distanz bis zu 10m möglich. in normalen wohnräumen werden aber erfahrungsgemäss ein paar meter nicht überschritten. das kabel zur steckdose ist auch meist nicht länger als 2 meter.
für die verkabelung empfiehlt sich auch hier unbedingt aderendhülsen zu verwenden. als leiterquerschnitt eignet sich bei 400watt 1mm², dicker ist immer besser. ich verwende bei 600watt vsgs ausschliesslich 1,5mm². wenn ein vsg die bezeichnung 400watt trägt bedeutet dies meist das man darin ein leuchtmittel mit 400watt betreiben kann. wenn das vsag ein betreiben von leuchtmitteln anderer wattstärke zuliesse würde dies draufstehen. viele scheinen diesen einfachen gedankengang nicht nachvollziehen zu können.
es gibt mitlerweile auch vsgs in denen man mehrere arten von leuchtmitteln betreiben kann, diese sind aber sehr teuer, da lohnt sich die anschaffung 2er separater vsgs. für die verkabelung verwende ich ausschliesslich weisse kabel da diese eine schnelle sichtprüfung auf etwaige schäden recht einfach machen.

ein mittelklassiges bis gutes vsg wäre ein vossloh-schwabe, ein wirklich sehr gutes ist das von luxgear mit phillipsbausatz, das obendrein eine kabelzug entlastung bietet. dieses ist etwas teurer und ist offen und geschlossen erhältlich, wobei das geschlossene,steckerfertige teurer ist. ich verwende ausschliesslich die luxgear und bevorzuge offene da diese günstiger sind und ich diese aktiv kühlen kann und gerne schraube.

jetzt kommt eine passage die evtl. mit halbwissen gespickt ist, bitte hier unbedingt korrigieren wenn ich falsch liege.
normale vsg haben eine sehr hohe einschaltspannung, was aber beim betrieb von einer überschaubaren anzahl an vsgs kein problem darstellt da wir im privaten stromnetz arbeiten an dem auch unzählige strassenlaternen hängen die ebenfalls mit normalen vsgs allabendlich ihre leuchtmittel zünden. allenfalls im industriestromnetz wo es sogenannte rundsteuersignale gibt die beim endverbraucher tag/nachtstrom umschalten kann es zu problemen kommen wenn eine grössere anzahl an normalen vsgs gezündet wird. zu diesem zweck gibt es sperrdrosseln die funktion X haben die ich auch nach mehreren jahren intensiver recherche einfach nicht verstehe. im forum gibt es unzählige antworten auf immer die gleiche frage die immer wieder auftritt weil einfach niemand in der lage zu sein scheint diese endgültig zu klären. alles was ich bisher rauslesen konnte war das sperrdrosseln im privaten stromnetz keine bedeutung haben. allgemein betrifft dies eher die professionellen auf die ich hier ja nicht näher eingehen wollte. ich selber benutze ausschliesslich normale vsgs und keine sperrdrosseln.

die evsgs sind davon nicht betroffen, da diese nach einem anderen prinzip funktionieren.
evsgs haben weniger verlustleistung als normale vsgs, sind aber in der anschaffung immernoch teurer und sollen wohl immernoch anfälliger sein als normale.

neben den eben erwähnten remote amaturen gibt es komplettamaturen die aussehen wie ein umgedrehtes spülbecken und vorschaltgerät und reflektor in einem gehäuse beinhalten. nicht nur das diese geräte lächerlich aussehen und ich keinen grund sehe warum man zu solch einem greifen sollte, kann ich keinen erkennbaren vorteil gegenüber remote-amaturen sehen. ein reflektor mit leuchtmittel wiegt vielleicht 1kg, eine komplett-amatur kommt schätzungsweise auf 10+. zumindest mein verstand sagt mir das ich lieber etwas mit dem gewicht
von 1kg aufhänge als etwas was 10kg wiegt. darüberhinaus halte ich die reflektoren auch für nicht besonders effizient. ein weiter punkt warum ich von komplettamaturen abrate ist der, der flexibleren wärmeverteilung von remoteamaturen. damit meine ich folgendes:

vsgs haben wie schon erwähnt eine nicht unerhebliche betriebstemperatur, genau wie das leuchtmittel wenn es leuchtet. nun hat eine remote amatur den vorteil das wenn ich temepraturprobleme habe ich dieses einfach aus dem schrank/growbereich auslagern kann sodas eine wärmequelle weniger vorhanden ist die direkten einfluss auf die temperatur im growbereich nimmt. bei komplettamaturen habe ich diese möglichkeit nicht. warum kaufen leute sowas....
warum lesen leute die bild..... warscheinlich weil sie dumm sind.


kommen wir zu den

- reflektoren

es gibt verschiedene am markt von sehr günstig bis sehr teuer, wobei günstig nicht unbedingt schlecht sein muss. die günstigsten sind die 0815 cap oder blt reflektoren für 12 euro.
diese werden wenn man sie kauft mit e40fassung ausgeliefert und schraubklemme an die man einfach das kabel das vom vsg kommt anklemmen kann. desweiteren haben die meisten reflektoren ringhaken oder zumindest dafür vorgesehene löcher in die man selber sowas reinschrauben kann.
die meisten reflektoren haben ein sogenanntes hammerschlagprofil, eine diffuse glänzende oberfläche die eine gleichmässige streuung des reflektierten lichts gewährleisten soll. da diese reflektoren keine absolut gleichmässige krümmung haben können ohne diese diffuse oberfläche sogenannte hotspots auf den pflanzen entstehen, bündelungen des reflektierten lichts die zu verbrennungen der pflanze führen können. wo an einer stelle licht gebündelt wird, ist davon auszugehen das es an anderer stelle schwächer ist, so das eine insgesamt ungleichmässige ausleuchtung der fläche das ergebnis wäre. dem wirkt die hammerschlagoberfläche entgegen.

-------- der adjust a wing reflektor

als luxusvariante eines reflektor wird neben dem diamond u.a. der adjust a wing geführt, ein überdurchschnittlich grosser hoch qualitativer reflektor. ich selber habe ihn nicht im einsatz aber bei dem preis ist von einer überdurchschnittlichen qualität auszugehen. die oberfläche hat eine sehr feine hammerschlagähnliche struktur die mit einer dünnen glasschicht bedampft ist. der aaw soll die gleichmässigste ausleuchtung der anbaufläche aller erhältlichen reflektoren ermöglichen, hat aber auch seinen preis, für kleine anlagen sicherlich lohnenswert. des weiteren kann man mit hilfe von dünnen stahlseilen die reflektorflügel heben/senken um so den reflektionswinkel zu vergrössern/verkleinern und so eine kleinere fläche bzw. eine grössere fläche gleichmässiger auszuleuchten.

-------- die cooltube

wer in bereichen mit temperaturextremen arbeitet wird evtl nicht um den einsatz einer cooltube drumrum kommen. eine cooltube ist eine glasröhre in der das leuchtmittel sitzt und durch die ein steter luftstrom zieht. die ct wird meist in den ausblasweg des lüfters verbaut sodas der lüfter den akf absaugt und die luft durch einen schlauch bläst an dem die ct drinhängt und von dort nach draussen. der grund warum man durch eine ct bläst und nicht saugt ist der das ltis lieber kühle als zu warme luft befördern.
eine cooltube hat den vorteil das man mit dem licht viel näher an die pflanzen kann weil die wärme die das leuchtmittel abstrahlt und es so in seiner minimalen höhe limitiert, weitaus geringer auf die pflanzen einwirkt da das leuchtmittel aktiv gekühlt wird. dem gegenüber steht der nachteil, das die cooltube aufgrund ihrer bauart einen lichtverlust mit sich bringt, da das licht mindestens durch eine dünne glasscheibe muss bis es zu den pflanzen gelangt. ausserdem wird sie hinten und vorne durch den schlauch bzw, die befestigung im abstrahlwinkel begrenzt.
allein diese tatsache schliesst den einsatz einer ct für mich aus da ich sage, mit ein bisschen kreativität lässt sich sogut wie jedes temperaturproblem lösen. das muss nicht zwangsweise eine kostenaufwändige lösung sein.

-------- die coolshade

ist ein ähnliches prinzip wie die cooltube und eigendlich nur ein normaler cap-reflektor mit einer glasplatte unter dem leuchtmittel und auf dem reflektor 2 anschluss-flanschen an die wie bei einer ct die schläuche im ausblasweg des ltis angeschlossen werden. wenn ich auf so eine lösung zurückgreifen müsste würde ich die shade wählen.

-------- der blt-reflektor

mmn der beste reflektor wenns um grössere sachen geht. günstig und effizient. hat auch eine gute ausleuchtung die man durch biegen der flügel anpassen kann. bei einer 1-2 lampen anlage würde ich diesen oder einen aaw nehmen.

-------- der cap-reflektor

ähnlich wie der blt , nur hat dieser scharfe kanten an denen sich das reflektierte licht bricht. ich würde den blt diesem vorziehen. der cap kann mit endkappen versehen werden die das licht hinten und vorne nach unten reflektieren. ohne diese endkappen würde es zur seite an die schrankwand fallen. ob nun mit oder ohne macht keinen soo grossen unterschied, ich habe früher immer mit endkappen gearbeitet.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:16
AW: Space Tribes guide   C  No.:8
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

6. anbau auf erde... oder doch hydro ?
- xanbau


man unterteilt den anbau in die 2 bereiche: erde und hydro.
während der anbau auf erde aufgrund seiner einfachheit und seiner eigenschaft viele fehler zu verzeihen für anfänger prädestiniert ist, so ist der bereich hydro seiner effizienz wegen aber auch aufgrund der vielfältigen fehlermöglichkeiten die der anwender machen kann eher für den fortgeschrittenen zu empfehlen. im folgenden werde ich unterschiede aufzeigen vor und nachteile beider anbauarten aufzählen,tips geben und versuchen die häufigsten fehler zu beschreiben und zu deren vermeidung beizutragen.


- erde


ich beziehe mich hier auf den indoor bereich. für den outdoorbereich habe ich nicht genug erfahrung um was dazu zu schreiben da dort häufig selbst gemixte erdmischungen gebraucht werden, und die welt da draussen ihre ganz eigenen gesetze hat.

die erde ist von zentraler bedeutung im indoor-bereich und ist ein hauptkriterium ob ein grow gut oder schlecht läuft. es gibt sehr schlechte und sehr gute erden. beispiele für sehr schlechte erde sind noname erden im supermarkt oder im baumarkt, selbst gärtnereien bieten diesen dreck an. billig erde hat nicht nur einen schwankenden nährstoff gehalt, sie ist oftmals auch nicht sterilisiert, also mit dampf oder hohen temperaturen keimfrei gemacht, heisst, das man sich mit der erde larven eier und viehzeug mit in den grow holen kann und grade unerfahrene dann nicht wissen warum die pflanzen nicht so machen wie sie eigendlich sollen. das warscheinlich nicht optimale nährstoff verhältnis dieses substrates führt dazu das schnell mängel auftreten woraufhin unerfahrene eifrig zu düngen anfangen. wozu das führt ist im krankheiten/schädling forum zu lesen. wer an der erde spart , spart am falschen ende !
wo wir auch schon bei guten standard qualitätserden sind. diese kostet etwas mehr. etwa composana qualitätsblumenerde (und nur von der kann ich aus erfahrung sagen die ist gut !)
andere arbeiten wohl erfolgreich mit graberde oder rhododendronerde von compo.
dazu kann ich nichts sagen.
50L qualitätsblumenerde ca 8-12 euro. 80L ca 11- 16 euro (auch hier gilt, praktiker 20% aktionen !)
in letzter zeit gibt es composana seltener zu kaufen, bauhaus und hornbach haben sie aus dem sortiment genommen (stand 2008)
etwas besser ist allmix-erde die von biobizz(?) hergestellt wird, und in 50L säcken für ca 15 euro verkauft wird. allmix hat im gegensatz zu compo einen höheren perlite anteil was zu einem insgesamt luftigeren gemisch führt, hanf mag es luftig ! allmix hat auch eine höhere nährstoff konzentration, weshalb man samen bzw. keimlinge eher in anzucht erde (und nur für die anzucht ist diese erde gedacht !) setzen sollte da die allmix vielen sämlingen zu "stark" ist. leider sind in einem 50L sack allmix nur 40liter drin, dieses durfte ich sowie ein kumpel von mir erfahren. somit liegt bei allmix ein geschäftsmässiger betrug vor. ich kann aus diesem grund nur davon abraten diese erde zu kaufen, es sei denn man steht drauf wissentlich beschissen zu werden.
die erde die allmix gleichzusetzen sein soll (ich habe keine erfahrung mit ihr) sind die erden von plagron. preislich und qualitätiv wohl gleich auf. beides sind spezielle hanferden die genau auf den nährstoffbedarf von hanf abgestimmt sind.
es gibt noch eine erde im mittleren preissegment die mir grade einfällt das ist floraguard bzw euflor, davon halte ich nicht viel, die erde pappt zusammen wie ein klos und mir sind da zuviele äste und folienzeugs drin.es ist kaum (garkein?)perlite enthalten.
ich gebe lieber mehr aus (und dazu kann ich jedem unerfahrenen nur raten)
und habe dann eine gute erde.

erde hat gegenüber hydro den vorteil das fehler beim düngen viel besser kompensiert werden als in einem hydrosystem wo sich jede über oder unterdüngung sofort auf das wohlbefinden der pflanzen auswirkt. auch ist beim arbeiten mit erde der ph-wert(dazu später mehr) des wassers zu vernachlässigen da erde dies genügend puffert.
erde unterscheidet sich von hydrokulturen im hauptkriterium dadurch das erde ein aktives bodenleben hat, also mikroorganismen die totes material und anderes verstoffwechseln und dadurch zur versorgung der pflanze beitragen. auf erde bietet sich vor allem für anfänger an mit biologischem dünger zu arbeiten, da eine überdüngung damit schwerer zu erreichen ist als mit mineralischen düngern dessen inhaltsstoffe der pflanze sofort zur verfügung stehen. biologische dünger müssen im boden erst "verarbeitet" werden, damit daraus dann für die pflanze verwertbare stoffe entstehen.
wenn sich ein erfolgreicher durchgang dem ende zuwendet sollte man 7-10 tage vor dem anvisierten erntedatum die erde nur noch mit klarem wasser giessen um die pflanze dazu zu bewegen die noch in ihr und der erde befindlichen nährstoffe zu verbrauchen um so ein milder schmeckendes endprodukt zu erreichen das beim rauchen nicht kratzt und besser schmeckt.
man sollte immer versuchen, gemessen an den örtlichen gegebenheiten der pflanze soviel erdvolumen zur verfügung zu stellen wie möglich, denn je mehr wurzelraum die pflanze hat umso mehr wurzeln bildet sie aus und umso mehr nährstoffe und wasser kann sie aufnehmen, was stärkere grössere kräftigere pflanzen zur folge hat die nicht zuletzt mehr blütenmasse produzieren.

- hydro

die hydroanbaumethode unterscheidet sich von der mit erde in erster linie dadurch, das pflanzen die in hydro-medien stehen ihre nährstoffe ausschliesslich über die nährlösung zugeführt bekommen mit der sie bewässert werden.
ein hydromedium ist im allgemeinen ein totes medium ohne eigenes bodenleben in dem folglich auch keine mikro-organismen am werkeln sind die für die umwandlung von organischen abfällen und stoffen in für die pflanze aufnehmbare stoffe zuständig sind. bei der hydroanbaumethode ist einzig und alleine der mensch dahinter für das wohl der pflanze verantwortlich. er muss sich darum kümmern das die pflanze regelmässig nährlösung mit dem richtigen ec und ph wert erhält. macht er hier einen fehler wirkt sich das direkt und sehr schnell auf den allgemeinzustand der pflanze aus.
das ganze hört sich schwierig und kompliziert an, ist es aber garnicht wenn man erstmal einen einblick in die materie gewonnen hat.
hydro hat gegenüber erde viele vorteile, als da wären:

- der züchter hat (indoor) absolute kontrolle über alle faktoren die das gedeihen der pflanze beeinflussen.

- auf hydro wachsen und blühen die pflanzen schneller als auf erde so das schnellere vegi und blüte perioden möglich sind.

- die erträge sind mit hydro in der regel höher als auf erde.

- hydro ist, je nach medium sehr sauber,produziert wenig abfall und lässt sich je nach know-how halb- bis vollautomatisieren sodas der mensch dahinter sich nur um das nachfüllen der nährlösung kümmern muss.

- das lästige erde heranschaffen sowie die entsorgung entfallen.

natürlich hat hydro auch einige nachteile:

- allem vorweg ist beim anbau auf hydro und dem damit zwingenden vorhandensein eines nährlösungsbehälters die gefahr eines wasserschadens allgegenwärtig. bei erdanbau ist dies nicht der fall da man ja immer die menge an (dünger)lösung die man im begriff ist zu giessen frisch anrührt.

- der ernste einstieg in den hydro-anbau bringt immense erst-anschaffungskosten mit sich die sich später mehr als rentieren, jedoch erstmal aufgebracht werden müssen.

- wohnt man in einer gegend mit sehr schlechtem leitungswasser ohne alternative, ist man gut damit beraten eine umkehrosmose anlage zu verwenden, die einen grossen wasserverbrauch mit sich bringt.

- ausserdem wird sehr viel dünger verbraucht, sehr viel mehr als beim anbau auf erde ! am anfang wird man sich wundern ob das so alles stimmt, ist man doch mit der düngermenge die früher ein ganzes jahr auf erde gereicht hat bei hydro in einem monat oder früher am ende. das lag bei mir auch u.a. an der vergrösserung der anlage.


da der anbau auf erde weit aus einfacher ist als auf hydro wende ich mich hier diesem komplizierterem thema zu um fortgeschrittenen die bereits erfahrung auf erde haben den einstieg in die welt des hydro anbaus zu erleichtern. 2 zentrale werte beim anbau auf hydro sind

- der ph und ec-wert

-------- der ph-wert

ist die abkürzung für potentia hydrogenii und beschreibt die stärke der sauren bzw. basischen wirkung einer wässrigen lösung.
die ph-wert skala geht von 0 (extrem sauer) bis 14 (extrem basisch) wobei 7 hier einer neutralen lösung entspricht. welchen wert der ph-wert in deiner region hat kannst du bei deinem lokalen wasserversorger erfragen oder sogar auf der internetsite nachlesen.
hanf wächst am liebsten in einem leicht sauren medium das den idealen ph-wert von 5,8 - 6,2
aufweist. hierrüber spalten sich die geister, die einen schwören auf einen dauerhaften ph-wert für vegi und blüte von 5,8 die anderen versuchen ihn nur in dem bereich 5,8-6,2 zu halten. wieder andere haben eine andere leicht abweichende methode die sie für gut befinden. ich starte mit einem ph von 6 und fahre ihn bis zum ende der blüte auf 5,8 herunter.
ein wichtiger punkt ist, ph-wert-schwankungen zu vermeiden, da der ph-wert direkt mit der fähigkeit der pflanze, nährstoffe aufzunehmen zusammenhängt. sollte dieser aufgrund von nachlässigkeit häufig schwanken wirkt sich das negativ auf die entwicklung der pflanze aus. deshalb ist jeder ambitionierte beraten ph-wert schwankungen zu vermeiden, um so ein optimales gedeihen zu ermöglichen.zu beachten ist das der ph-wert des leitungswassers
innerhalb des jahres schwanken kann.
bei mir ist das eine schwankung von 0,2+ -, das ist wichtig zu wissen wenn man eine nährlösung mit festen mengen an dünger und ph erniedriger anrührt(später mehr).


-------- der ec-wert

steht für electrical conductivity, und beschreibt den elektrischen leitwert
eines stoffes oder hier: der nl (nährlösung).
gibt man beim anrühren einer nl dünger ins leitungswasser steigt dessen elektrischer leitwert (EC). ich gehe hier von mineralischen düngern aus da ich nur damit erfahrung habe.
deutsches leitungswasser ist unser ausgangsstoff mit dem wir eine nährlösung
(im folgenden NL genannt) herstellen. dieses sollte sich vom ec und ph wert her in einem bestimmten ramen ramen befinden, da sonst der einatz einer umkehr-osmoseanlage nötig wäre.

zur verdeutlichung das schul-experiment: man hat ein aquarium mit wasser und hält 2 leiter rein die mit einer stromquelle und einer glühbirne verbunden sind. die lampe leuchtet nicht. gibt man nun salz ins wasser fängt die birne langsam an heller zu leuchten, das kommt daher das das salz die leitfähigkeit für elektrischen strom im wasser erhöht. ich spreche im folgenden der einfachheit halber nur von "ec" , es gibt noch die einheit mS( milliSiemens) deren bedeutung ich nicht kenne und somit auch nichts darüber schreiben kann.
deutsches leitungswasser kann einen ec von ca 0,3 -0,8 evtl. sogar darüber haben.
destilliertes wasser hat einen ec von 0, da hierdrin keine mineralien und dergleichen sind.
nun ist man als grower bestrebt der pflanze eine nl mit einer möglichst idealen nährstoff-abstimmung zu geben. da jedoch schon im leitungswasser bereits ein bestimmter mineralien-gehalt vorhanden ist, können wir unseren dünger nur in einer bestimmten menge zufügen ohne das der gesamt-ec einen bestimmten maximal-wert überschreitet. wo die obergrenze liegt ist in erster linie von der sorte abhängig sowie der bewässerungs/anbau-methode.
als grober richtwert kann man sagen das bewurzelte stecklinge einen ec von 1,6 bekommen,
und dieser richtung blüte langsam gesteigert werden sollte. wo der maximal ec wert liegt muss man selber herrausfinden da jede sorte leicht abweichende nährstoffbedürfnisse hat.
bei mir ist es ca 2,0-2,2.
vor ende der blüte sollte der qualitätbewusste grower mit dem spülen beginnen. das spülen umfasst einen ~7(hydro) bis ~10 tägigen (auf erde) zeitraum indem nur mit ph-reguliertem wasser bewässert wird. das hat den sinn das die im medium und der pflanze verbliebenen nährstoffe langsam abgebaut werden und so ein kratzen und ein evtl. metallischer geschmack beim rauchen des endproduktes vorgebeugt wird. man kann beim spülen noch diverse endlösungen zugeben, die beim abbau der nährstoffe helfen, und dem endprodukt den letzten pfiff geben sollen. in wie weit das sinn macht muss jeder selber rausfinden. ich benutze sowas nicht.


- ec und ph messgeräte - empfehlungen, wartung, eichung und lagerung

um überhaupt ein hydrosystem zu betreiben sind ein ph- und ec-messgerät eigendlich unabdingbar.
allenfalls möglich ist, das ein erfahrener züchter übergangsweise seine NL ohne messen anrührt weil er die mengen an dünger und ph-erniedriger im kopf hat die er zugeben muss um einen gewünschten ph/ec-wert zu erreichen. im allgemeinen sind gewissenhaft geeichte und gelagerte messgeräte unabdingbar. hier hat der markt viel anzubieten, von ph-teststreifen dies in der apotheke gibt über längliche geräte die in die nl getaucht werden und mit denen man den aktuellen wert ablesen kann um zeitnah zu regulieren bis hin zu vollautomatischen ph und ec messgeräten die dauerhaft in der NL schwimmen den wert regelmässig messen und die zugabe von dünger-komponenten und ph-/ph+ vollautomatisch steuern.
solche geräte sind ziemlich teuer und rechnen sich nicht für den ambitionierten homegrower an den sich dieser guide richtet. ich beschränke mich deshalb auf die gängigsten geräte und prinzipien.
zuerst hätten wir da das ph-teststreifen kit das es in der apotheke gibt. hier kann man anhand einer farbskala den ph-wert des wasser ablesen. diese streifen sind für mich spielkram und für den ernsthaften langfristigen einsatz nicht zu gebrauchen. viel besser geeignet sind die messgeräte batteriebetrieb die man in die nl taucht und den wert direkt ablesen kann. empfehlenswerte marken sind hier hanna, greisinger und milwaukee, sowohl für ph als auch ec-messung. das ec-mg ist vom aufbau her wesentlich einfacher gestaltet als das ph-mg was sich in einem allgemein günstigeren preis auswirkt.
ich selber benutze das hanna DiST5 (ec-mg) und das hanna HI 98127 (ph-mg)
und bin sehr zufrieden.
beide messgeräte müssen von zeit zu zeit geeicht werden um ein genaues messergebnis zu gewährleisten. dies geschieht mit sogenannten standard oder pufferlösungen. viele ph messgeräte
werden mit einer sog. 2-punkt eichung kalibriert. wie man eicht beschreibe ich später.
die ec-mg werden mit einer standardlösung geeicht die einen garantierten ec-wert aufweist.
wann man eichen sollte ist individuell verschieden, manche eichen monatlich manche einmal im quartal. spätestens jedoch wenn das gerät seltsame oder ungenaue messergebnisse anzeigt. ich eiche ca alle 2 monate.
zum eichen und zur lagerung empfiehlt es sich, sich gleich folgende lösungen zuzulegen:

- 250 ml ph7 pufferlösung
- 250 ml ph4 pufferlösung (beide je ca 15 euro)
- 250 ml ec-standardlösung 1,413ec bzw 12,88ec
- 100 ml pepsin-reinigungslösung (für ph-mg)
- 100 ml KCL 3M aufbewahrungslösung (für ph-mg)

ergänzung:
- welche lösung welches ec-mg benötigt, im shop oder per mail erfragen.
- die elektrode des ph-mg alle 4-8 wochen für 15 minuten
in die reinigungslösung stellen. idealerweise kann man hierzu den deckel des mg nutzen,
beim reinstecken vorsicht vor spritzern ! hand so halten das nichts
in richtung gesicht spritzen kann.
- das ph-mg bei nichtbenutzung von mehr als einem tag in aufbewahrungslösung lagern.
hierzu einfach in den deckel des mg wo die elektrode sitzt wenn der deckel auf dem mg sitzt, ca
einen fingerhut aufbewahrungslösung reinfüllen und das mg reinstecken. auch hier achtung vor
spritzern da das mg mit einem klick schliesst.

ein vernünftiges ph-mg kostet um die 100euro aufwärts, allein die elektrode welche idealerweise auswechselbar ist kostet ca 70 ! man ist also gerade beim ph-mg bestrebt dieses immer pfleglich zu behandeln. dazu gehört auch das ph-mg unmittelbar nach jedem gebrauch mit leitungswasser abspülen, es keinen harten stöhssen aussetzen, darauf achten das die elektrode niemals trocken lagert. zum überbrücken von einem oder mehreren tagen kann man den deckel auch mit wasser füllen. langfristig empfiehlt sich das lagern in aufbewahrungslösung. die elektrode wird ca
nach 1-2 jahren ausgewechselt werden müssen da messergebnisse zunehmend länger brauchen um sich einzupendeln und teilweise sogar trotzt eichung verfälscht sind.
einwandfrei und zuverlässig funktionierende messgeräte sind essentiell für eine hydro-zucht !

messgeräte von denen ich aus erfahrung unbedingt abraten muss sind die geräte von adwa. das ph-mg hat nach ein paar monaten seinen geist aufgegeben das ec-mg nach einem halben jahr. lieber das doppelte für ein hanna oder greisinger ausgeben und lange 2 zuverlässige
partner haben !

alles ziemlich kompliziert und viel was ? stimmt. growen bedeutet hingabe und passion ohne die man langfristig nicht bestehen wird.


- das anrühren einer NL

hier beschreibe ich das anrühren einer nährlösung ausgehend von 100L leitungswasser.
zuerst die sehr wichtige regel:
immer nüchtern und clean an der bewässerungsanlage arbeiten ! (später mehr)

wir haben also unseren tank eine mörtelkiste aus dem baumarkt mit 90L fassungsvermögen der an seinem platz in der nähe der anlage steht, das bewässerungssystem ist angeschlossen und wurde mit leitungswasser auf lecks überprüft. alles dicht ?
wir gehen von einem fassungsvermögen einer durchschnittlichen badewanne von 200L aus und machen diese ca halbvoll, also 100L. den stöpsel vorher wirklich dicht reindrücken, mir ist einmal eine halbe wanne mit NL abgeflossen weil der stöpsel nicht richtig drin war.
lieber etwas mehr als später nochmal eine kleine menge anrühren weil das erste anmischen nicht ausreichend war.
wir legen in die badewanne eine kleine umwälzpumpe die uns das umrühren abnimmt. wir messen den EC und den PH-wert des noch reinen leitungswassers und notieren diesen.
das wasser ist lauwarm bei ca 22 grad. wir fügen die erste dünger-komponente nach angabe auf der pulle hinzu und warten ein wenig bis das ganze sich gut vermischt hat, dann die 2. und wenn vorhanden eine dritte.
danach kommen evtl. stimulanzien hinzu. das ganze lassen wir gute 10-15 minuten von der umwälzpumpe durchmischen um so einen halbwegs aussagekräftigen ec-wert zu bekommen.
wenn alles gut durchgemischt ist, messen wir nochmal den EC und den PH-wert und notieren diesen wieder, neben den jeweiligen mengen an dünger die wir hinzugefügt haben. das dient dazu um später einfacher eine NL herstellen zu können.
je nach stadium fügen wir anteilsmässig mehr dünger hinzu um den ec wert noch etwas zu erhöhen oder mehr leitungswasser um ihn abzusenken.
ist der ungefähre ziel-ec erreicht messen wir nochmals den ph-wert.
dieser hat einen idealbereich für hanf von 5,8 - 6,2
ich nehme für die vegiphase immer 5,8 - 6,0 , für die (end)blüte 5,6 - 5,8
wir geben eine geringe menge ph- hinzu. es gibt ph- für vegiphase (salpetersäure)
und für blüte (phosphorsäure), man kann ohne weiteres für beide phasen ph-blüte nehmen.
bei 100L NL in der badewanne geben wir erstmal 20ml PH- hinzu, und lassen alles gut durchmischen.
später messen wir erneut den ec und ph-wert und und notieren diesen.
wir tasten uns so allmählich an den idealwert heran, wir notieren uns wieviel ph- wir für wieviel wasser benötigen um beim nächsten mal einen anhaltspunkt zu haben.man bekommt mit der zeit erfahrung und kann dann per augenmass eine recht genaue NL anmischen.
wurde alles gut durchmischt und haben wir uns vergewissert das ec und ph-wert stimmen,
können wir den inhalt der badewanne in den NL-tank pumpen. bei diesem vorgang immer(!) dabei stehen bleiben ! zu schnell lenkt ein telefonat oder ne IM-message oder sonstwas davon ab und man hat nen wasserschaden, und nochmal der hinweis:
immer clean und nüchtern mit wasser hantieren !

-------- ein paar tips zum arbeiten an einer bewässerungsanlage

arbeitet man besoffen oder noch viel schlimmer; high, an einer bew.anlage ist das fast ein garant dafür das man scheisse baut und fützen,eine überschwemmung oder worst case einen wasserschaden verursacht. hierzu eine kleine anekdote:
ein langweiliger nachmittag, die anlage lief, nichts los ....monotonie...gähn.....
ein nährlösungs-wechsel stand an. hatte aber keine lust mich zu erheben und blieb vorm bildschirm kleben. zwischendurch einen geraucht der etwas stärker war als gedacht. hat mich ziemlich umgehauen, und irgendwann kam der fressflash...... also den topf aufgesetzt um reis und hühnerfrikassee zu kochen. mist ! ich wollte ja ne neue NL anrühren, die weiber haben nichts mehr zu saufen. also stöppel in die badewanne und halb voll gemacht. zwischendurch mal am pc hängengeblieben....
ahhh shit das wasser hast du ja ganz vergessen also schnell den reis ins kochende wasser getan.
ahh mann die badewanne...ja. also die umwälzpumpe in die wanne die verschiedenen komponenten hinzugegeben und umwälzen lassen. wieder lange am pc....den reis vergessen. mist, der war zu lange drin. und die badewanne ist auch noch voll , also den schlauch von umwälzpumpe die in der wanne lag in den tank gelegt und aufgedreht. mann hab ich einen hunger ich tu mir erstmal auf..... hmm das riecht gut, jetzt wird gegessen.
bis es an der tür sturmklingelte ! , in dem moment schoss mir das adrenalin durch alle öffnungen, das leben wie ein film an mir vorbei, ein schwarzes vakuum machte sich im kopf breit.
der tank fasst 65 liter die badewanne hatte ich mit mehr als 100 gefüllt um noch ein paar kleinere reservoirs zu füllen. das wasser lief über und über, und die person vor meiner tür lamentierte stark das es einfach zu viel wasser ist welches unten die wand auf breiter fläche hinunter lief. wie ich in dem moment abging kann sich jeder vorstellen. ging glimpflich aus, ein paar nette worte und scheine und die sache war einvernehmlich geregelt, auch wenn ich mühe hatte die braun-lila brühe als aquarium-wasser zu deklarieren.

deshalb mein appell:
immer nüchtern an der anlage arbeiten !

während wasser ab oder eingepumpt wird immer dabei bleiben, es mögen 5....10 langweilige minuten sein, aber es kann einen vor dem untergang bewahren.
handy in der tasche haben um das holen des selbigen auszuschliessen wenn es genau während dieses vorgangs klingelt. nicht an die tür gehen wenns klopft oder klingelt !
wenn man die bew.anlage auf oder umbaut, nie mitten dabei abbrechen oder irgendwas ohne eingehende endprüfung (minutenlanges bewässern unter aufsicht)
stehen lassen weil man einen termin verschwitzt hat, es könnte sein das man die pumpe noch am zeitschalter hat, und man ca 10 autominuten von zuhause entfernt merkt das die bewässerung in 15 minuten angeht und der kreis offen ist. du kannst dir in etwa vorstellen wie man dann agiert
ich kam eine minute vor einschalten an.....



- pumpen und schläuche

-------- grössen, leistung, einsatzzweck und anschluss

ohne pumpen ist ein vernünftiges hydrosystem kaum vorstellbar. sie werden benutzt
um flüssigkeiten von a nach b zu pumpen und um bestehende nährlösung umzuwälzen
und so ablagerungen zu vermeiden.
pumpen gibt es in verschiedensten preis und leistungsklassen.
kleine pumpen im bereich 500-1000l/h wie zb die EHEIM 1000
(ca 25eur aquariumfachhandel/baumarkt/fressnapf etc.) sind sehr leise und super als umwälzpumpe oder um nl zu oder abzupumpen. desweiteren sind sie geeignet als ebbe/flut pumpe, da sie das wasser locker auf einen meter höhe befördern wo es in den tisch reinwabert ohne eine fontäne zu erzeugen wie es bei grösseren pumpen der fall wäre. diese kleinen pumpen sind langlebig und abgesehen von den ablagerungen auf dem gehäuse auch leicht zu reinigen.
für ein nft-system sind sie auch geeignet, da auch hier eine geringe pumpleistung ausreicht. stellt man so eine pumpe in flaches wasser würde sie eine ca 30cm hohe fontäne erzeugen, ein indiz dafür das sie keinen allzu hohen druck aufbaut und somit bei bestimmten bewässerungssystemen an ihre grenzen stöhsst. dazu gehören alle kapillarbewässerungs-systeme wo ein gewisser druck unabdingbar ist damit das prinzip aufgeht. hier kommen ihre grossen brüder ins spiel, die schwarzblauen tauchpumpen dies in vielen growshops gibt oder zum halben preis im bauhaus.
diese tauchpumpen haben meist einen mechanischen schwimmschalter der ein für die pumpe schädliches trockenlaufen verhindert indem er bedingt durch seine luftkammer immer richtung wasseroberfläche schwimmt. sinkt diese unter ein bestimmtes niveau wird im schwimmschalter eine mechanik ausgelöst, ein gewicht das sich verlagert und so den stromkreis unterbricht, die pumpe stoppt sofort.
die gebräuchlichsten grossen tauchpumpen haben einen durchsatz von ca 3500-11000 l/h.
eine 6500er hat ca einen stromverbrauch von 250 watt während die 11000er mit ca 750 watt am start ist.
dieser verbrauch wird durch den immensen durchsatz relativiert den die pumpen haben. eine 11000er schiesst beispielsweise einen 4cm dicken strahl ca 2-meter nach oben. wirklich messen konnte ichs nicht. eine 6500er ist locker für 100+ pflanzen geeignet, ausgehend von einer 3mm kapillar bewässerung. diese pumpen werden in die nährlösung reingestellt, wo sie einen annehmbaren geräuschpegel verursachen, jedoch in altbauten womöglich schon zu laut wären.
es gibt mehrere möglichkeiten das betriebsgeräusch einer getauchten pumpe zu reduzieren.

- man verhindert das die pumpe bodenkontakt hat, hierzu gibt es sog. "boote" ( O_o´ ? )
auf denen die pumpe im tank steht, und die die direkte übertragung von körperschall reduzieren sollen. diese teile haben einen horrenden preis.
viel einfacher ist , die pumpe schwebend ca 2-3 cm über dem tank boden aufzuhängen, hierzu einfach ein seil durch den pumpengriff ziehen und es ausserhalb festmachen. das bringt schon ordentlich was. alternativ kann man auch 2 tanks (idealerweise mörtelkästen) ineinander stellen und zwischen die böden ordentlich glas/steinwolle reintun sodas der boden der oberen wanne nicht durchhängt wenn sie gefüllt ist. somit hat man eine derbe schallreduzierung erreicht !

diese pumpen (egal ob baumarkt oder groshop gekauft) haben die eigenschaft nach ca 1-2 jahren kaputt zu gehen da sie dauerhaft in der nährlösung stehen welche zur korrosion an innenliegenden metallteilen führt. nun kann man sie aufmachen und sie bspw. mit wd40 vollpumpen das hilft eine zeit lang, ich empfehle aber sich einfach für 20-30 tacken eine neue zu kaufen, da hat man die sicherheit das die zuverlässig funktioniert. weiterhin nach möglichkeit die pumpe nie trocken lagern wenn sie einmal in betrieb war das verlängert die haltbarkeit. bei ner sommerpause bspw. die pumpe einfach in einen eimer mit wasser stellen.

zum anschluss der kleinen pumpen reicht ein normaler gartenschlauch mit 1,5 oder 2cm innendurchmesser wie man ihn im baumarkt von der rolle bekommt. hierzu kurz die empfehlung nur die schläuche von gardena zu nehmen. diese schläuche haben im gegensatz zu den billigteilen einen torsions-schutz was das arbeiten beim abpumpen verbleibender nährlösung bzw. auffüllen des tankes sehr vereinfacht, da dieser keine knicke bildet. des weiteren hat er eine hohe druckfestigkeit, und hat eine fast 3 mal so hohe wandstärke wie die billig schläuche, was ungemein beruhigt wenn man mal vergessen hat den wasserhahn zuzudrehen, druck im schlauch steht und am anderen ende nur ein giesstab dicht hält. die billig schläuche neigen nach ner zeit dazu sich unter dauerhaft hohem druck auszuwölben. ein platzen ist dann nicht mehr weit, also lieber etwas mehr ausgeben, entspannter arbeiten und auf der sicheren seite sein. wenn man regelmässig 5-10 meter schlauch aus- und wieder zusammenrollen muss ist das handling ein nicht zu verachtender punkt.

günstig ist es wenn man seine pumpe mit in den baumarkt nimmt und vergleicht, ich stand zu hause mehr als einmal mit der falschen schlauchgrösse da und habe mich geärgert. grade am anfang wenn man noch kein gefühl hat welcher schlauch worauf passt, immer ein stückchen mit nehmen um zu vergleichen.

der schlauch wird auf den stutzen der pumpe gesteckt und gut handfest mit einer
schraubklemme fixiert.
schlauchklemmen sollte man immer 5-10 stück da haben in den grössen die man zum anschliessen der pumpen und für verbindungsstücke braucht.
nicht zu doll festziehen sonst verzieht sich oder platzt der stutzen.
die grösseren pumpen werden meist zuerst mit ca 20-30cm 1zoll gartenschlauch verbunden. das ist nichts anderes als normaler gartenschlauch bloss mit einem grösseren innendurchmesser. gibts in jedem baumarkt von der rolle. dieser schlauch ist ausschliesslich notwendig um eine verbindung von der pumpe zum bestehenden bewässerungskreis herzustellen.
der schlauch wird auch hier auf den stutzen der pumpe gezogen und mit einer schraubklemme gut handfest verschraubt. bei den grösseren pumpen ist gründliches arbeiten sehr wichtig da diese einen hohen druck aufbauen und ein schlampiges arbeiten, zu einem abspringen des anschlusses führen könnte was eine riesige fontäne zur folge hätte.
nachdem das stück 1" schlauch fixiert wurde stecken wir ein stück 25er PE-schlauch in diesen, er passt perfekt und muss nur noch ebenfalls mit einer schraubklemme fixiert werden. wir haben jetzt die basis für ein kapillar-bewässerungssystem.

allgemein kann man sagen das bei kapillar-bewässerung mit 3mm kapis eine pumpe mit ~5000L/h für ~100 pflanzen ausreicht. im zweifel immer die grössere pumpe nehmen ähnlich wie beim abluftsystem

hier ein wichtiger hinweis am rande:
beim betrieb von grossen >500watt pumpen sollte unbedingt darauf geachtet werden das die zeitschaltuhr ungefähr für den bereich >3200 watt ohmsche last und 16 ampere ausgelegt ist. die digitale zsu von brennenstuhl hier im shop schaltet nur bis ca 400 watt, was beim betrieb an einer stärkeren tauchpumpe zur folge haben kann das sie im schlimmsten fall nicht mehr ausschaltet und man somit straight den gesamten tankinhalt befördert, was bei nichtvorhandensein eines entsprechend grossen abwasserbehälters zu einem wasserschaden führt.
deshalb ist es wichtig seine zsus immer gut zu behandeln, sie sind das herz der anlage, haben sie ne macke oder ne störung schaltet das licht nicht mehr richtig oder die bewässerungsanlage läuft durch.

-------- luftpumpen,kolbenkompressoren

für den bereich DWC (deep-water-cultivation bzw bubbler) und für waterfarms bei denen durch das prinzip der luftzuführung nl hochgedrückt wird und so zum medium gelangt, sowie zum belüften der nl im tank über die notwendigkeit dessen die meinungen auseinandergehen, kommen luftpumpen zum einsatz. darunter versteht man einfache membran oder kolben-pumpen die über silikon oder kunststoff-schläuche luft mit einem bestimmten druck fördern, die dann am ende durch einen ausströmerstein in form von groben bis feinen blasen austritt. luftpumpen egal welcher bauart haben die eigenschaft ohne gegendruck, also ohne anschluss von schläuchen oder ausströmern, recht laut zu brummen, erst wenn sie gegen einen wiederstand fördern werden sie merklich(!) leiser. also nicht wundern wenn man im geschäft eine pumpe ausprobiert und sie sehr laut ist, hier am besten die austrittsöffnung und wenn vorhanden die ansaugöffnung mit nem finger abdichten, dies ist das reguläre betriebsgeräusch.
je nach einsatzzweck kommen auch hier verschiedene pumpen zum einsatz. zum einen gibt es da die kleinen leisen membranpumpen die einen geringen durchsatz haben, sowie eine recht lange haltbarkeit. diese eignen sich für waterfarms oder zur belüftung der nl im tank.
arbeitet man mit einem bubbler eignen sich kolbenkompressoren, die im gegensatz zu membranpumpen einen weit aus höheren durchsatz haben, sowie eine fast schon unglaubliche robustheit und langlebigkeit zu einem sensationellen preis.ein ca 2000l/h kompressor ist so gross wie ein halber liter-milchkartong und kostet ca 20euro die lautstärke ist natürlich etwas höher als bei einer membranpumpe. man kann auch hier eine schallisolierte und unbedingt aktiv (!) belüftete schallisobox bauen die den pegel merklich reduziert. diese kompressoren werden zb von nippon zur koizucht eingesetzt und man bekommt sie bei **** in der kategorie aquariumbedarf.
in einer wohnung braucht man keine tauchpumpen, deshalb immer vermeiden das nachbarn einen beim transportieren einer solchen in die wohnung beobachten. auch diese nicht offen im auto vorm haus liegen lassen wo jeder reinkucken kann.

-------- schläuche

abgesehen von den standard pe-schläuchen dies im groshop gibt, sind für uns die schläuche wichtig mit denen man die NL von a nach b pumpen kann, von badewanne in den tank oder vom draintank ins abwasser. glücklicherweise ist hier die auswahl nicht zu gross, es gibt im baumarkt die billigschläuche mit einfacher ummantelung, mit denen man die meiste zeit damit beschäftigt ist knicke und schlaufen zu lösen, und es gibt die von gardena, die 10-20 bar abkönnen und die einen anti-torsions-schutz haben. am anfang dachte ich mir:
schlauch ist schlauch hauptsache lang genug, nahm einen billigen grünen ausm bauhaus und startete meine hydro-karriere.
der schlauch warf nach einiger zeit eine ausbuchtung direkt am hahn-anschluss-stück, was mir schon zu denken gab. und dieses ständige lösen von knicken und verdrehungen ging mir auch gewaltig auf den sack also bin ich auf die gardena-schläuche umgestiegen, die stark sind wie ein panzer, nicht verdrehen und einem zeit und ärger ersparen. ich kann also nur empfehlen die teile von gardena zu benutzen, die kosten vielleicht 1/3 mehr aber lohnen sich auf jeden fall.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:16
AW: Space Tribes guide   C  No.:9
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

7. dünger
- xdünger

- mineralische und biologische dünger, messbehältnisse

man unterteilt grob in 2 arten von dünger, mineralische und biologische. der unterschied ist das mineralische dünger aus stoffen bestehen die von der pflanze direkt aufnehmbar sind, also nicht erst von mikro-organismen im boden verstoffwechselt werden müssen damit für die pflanze verwertbare stoffe entstehen. daraus resultiert auch die tatsache das man mit mineraldüngern lieber etwas sparsamer/vorsichtiger umgehen sollte als mit biologischen, da hier schneller eine überdüngung eintreten kann als mit biologischen. desweiteren ist es eher unüblich im hydroanbau auf bio-dünger zurückzugreifen da es hier meist keine mikroorganismen gibt die ihre arbeit erledigen, sowie der einsatz von biodünger eher zu fäulnis im medium (bspw. coco) führen kann.

es ist ratsam sich nicht unbedingt an die empfehlung auf der packung zu halten und lieber 2/3 wenn nicht sogar die hälfte der angegebenen dosierung zu geben.
viele anfänger machen den fehler und denken viel hilft viel. sie geben der pflanze viel zu früh viel zu viel dünger weil sie irgendwo mal irgendwas gelesen oder gehört haben. ein mangel ist viel einfacher und schneller zu beheben als eine überdüngung man kann sich das mit einer unterernährung und einem starken übergewicht verdeutlichen, der unterernährte wird sich viel schneller wieder aufraffen als der übergewichtige abnehmen kann. stellt man fest das die pflanze langsam gelb wird erhöht man einfach die düngerdosis.

- welchen dünger nehme ich für welches medium und welche anbau-art ?
generell ist anfängern eher zu bio-düngern geraten als zu mineralischen, da hier eine überdüngung wie schon erwähnt schwerer herbeizuführen ist. viele anfänger machen den fehler auf billige dünger aus bau- oder supermärkten zurückzugreifen. eine winzige ersparnis die sie immer einen teil der ernte kostet bzw ein schlechtes endprodukt zur folge hat.
hanfdünger ist ein speziell auf die nährstoffbedürfnisse von hanf abgestimmter dünger, der zwar seinen preis hat, ohne den aber kein ernsthafter anbau möglich ist. allenfalls im outdoor bereich wo andere faktoren mit einfliessen ist es wohl möglich auch mit bspw. tomatendünger auszukommen, da tomaten ein ähnliches nährstoffprofil haben wie hanf. da wir uns aber im indoor bereich befinden gehe ich darauf nicht ein.
wir nehmen also immer dünger von namhaften herstellern als da wären:
- atami/bcuzz , hesi, biobizz, canna,GHE (general hydroponics europe) ,plagron, bionova,
advanced hydroponics etc.

es gibt heutzutage von vielen herstellern speziell auf ein medium abgestimmte dünger bspw. für aquakulturen, erde, coco etc.
von canna möchte ich an dieser stelle abraten da sie eine preiserhöhung ihrer produkte nicht durchbringen konnten und so einfach die konzentration ihrer produkte herabgesetzt haben, man also im verhältnis weit mehr verbraucht als bei anderen herstellern.

von der qualität her nehmen sich alle nicht viel, nur welchen nehme ich als anfänger ?
ich würde der einfachheit halber zu düngern raten die nur aus 1 bzw. 2 komponenten bestehen, wie zb atami mit denen man excellente ergebnisse erzielen kann.
warum besteht dünger überhaupt aus mehreren komponenten ?
weil verschiedene im dünger enthaltene stoffe, wenn sie in der konzentration wie sie in den komponenten vorkommen, zusammen gemischt werden, miteinander reagieren würden und ausflocken bzw, sich chemisch verändern würden. ich bin weder electrician noch chemiker und kann dies nicht weiter ausführen.
das ist der grund warum dünger meist in mehreren komponenten vorliegen. mineralische dünger sind sehr viel länger haltbar als biologische. auch ist eine nährlösung die mit m-dünger angerührt wurde gut 10-14 tage und theoretisch weit darüber hinaus haltbar wobei eine nl mit b-dünger eher verbraucht werden sollte, nicht zuletzt aufgrund des geruchs der entsteht.
ein extrembeispiel ist fishmix von biobizz, wenn man vergisst die brühe zu vergiessen die man angerührt hat führt dies am nächsten tag unweigerlich zum würgen, weil selbst nach einem tag der gestank schon unerträglich ist. man lernt dann recht schnell genau acht zu geben das man so eine flasche/kanne mit angerührter fishmixlösung nicht mehrere tage stehen lässt. diesen gestank vergisst man nicht !
um den dünger richtig zu dosieren haben die wenigsten hersteller (spontan fällt mir nur canna ein) dosierungshilfen an der pulle, und selbst die von canna ist kaum zu gebrauchen da ungenau. desweiteren neigen die pullen von canna zu undichtigkeit, was vorallem beim transport im auto sehr lästig sein kann. das ist ein problem was leider die meisten kanister auch von anderen herstellern betrifft, diese ätzende undichtigkeit. ein schütteln vor gebrauch endet dann meist in einer sauerei.

man benutzt im allgemeinen messbecher oder pipetten zum dosieren, ich empfehle eine erstausstattung von folgenden messbechern je nach anlagengrösse und folglich zum einsatz kommender düngermenge:

- eine pipette 10ml
- ein messbecher 50ml
(hauptsächlich für geringe düngermengen aber vorallem zum dosieren von ph- für grössere
nl-mengen.)
- ein mb 100ml
- ein mb 250ml
- ein mb 500ml


- stimulanzen

sind additive die nicht mit dünger zu verwechseln sind da sie in dem sinne keine für die pflanze essentiellen nährstoffe haben. für alle stimulanzen gilt: es geht auch ohne.
der grund warum es sie gibt ist, das es mit (manchen) etwas besser geht.
man unterscheidet wurzelstimulanz, blütestimulanz und viele andere zusätze die für den gesamten lebenszyklus der pflanze vorgesehen sind. stimulanzen erhöhen den ec-wert der nährlösung nicht, und man kann dementsprechend auch kaum eine überdosierung herbeiführen. über sinn oder unsinn von stimulanzen streiten sich die geister, die einen schwören drauf die anderen nicht. manche sagen das bestimmte blütestimulanzen die optik geschmack aroma und menge des endproduktes merklich verbessern.
ich sage, die wenigsten werden wirklich objektive vergleichs-grows durchgeführt haben um so wirklich verwertbare objektive aussagen machen zu können. ein vor allem im kommerziellen anbau eingesetzter "zusatz" ist pk 13/14, der dem gesteigerten verlangen der pflanze in der blüte nach phosphor und kalium gerecht wird und so merklich den ertrag steigert. dieser zusatz ist als dünger einzuordnen und sollte nur von erfahrenen benutzt werden da bei einer überdosierung die gefahr von schimmel in den blüten steigt. pk1314 sorgt für dichtere schwerere und grössere blüten, was schnell zu schimmel in selbigen führen kann. der zu erwartende mehrertrag ist vielleicht bei 10-20 prozent einzuordnen wobei 20 schon fast utopisch sind. 10% halte ich für realistisch wenn richtig angewandt. ich benutze als stimulanz nur bn-xcell von bionova. obs im vergleich mit ohne was bringt kann ich nicht objektiv beurteilen, wohl aber, das ich mit zugabe dessen immer top gesunde pflanzen habe die ihr äusserstes für ein perfektes endprodukt geben.
eine weitere stimulanz die von vielen empfohlen wird ist die bcuzz blüte stimulanz.
wie beim bodybuilding auch gibt es unter den stimus viel mist der im bereich humbug und scharlatanerie einzuordnen ist.
wenn man mal eine oder andere ausprobiert ist dagegen nichts einzuwenden, aber hierbei immer dran denken: es geht auch ohne ! also nicht zu viel geld in stimus stecken.
ausser frage stehen solche stimus wie atami - bloombastic
wo 250ml über 30 euro kosten. hierzu braucht man nichts weiter zu sagen ausser finger weg !

ganz sinnvoll können wurzel stimus sein, die gerade in systemen wo eine kurze vegiphase geplant ist für ein schnelleres wurzelwachstum sorgen können. auch hier meine ich, werden die wenigsten dies in objektiven vergleichs-grows getestet haben.


- mängel, überschuss, und was man dagegen tun kann

mineralische dünger sind zwar leichter überzudosieren, aber für die pflanze sofort aufnehmbar was eine effizientere und direktere zucht ermöglicht. auch bilden diese dünger nicht so schnell/stark ablagerungen im tank und im bew.system wie biologische dünger was gerade bei kapillarsystemen ärgerlich sein kann da diese bedingt durch ihren teilweise sehr geringen innendurchmesser schnell verstopfen. deshalb wird in professionellen zuchten fast ausschliesslich mit mineralischen düngern gearbeitet. ich selber arbeite seid jahren mit advanced hydroponics, da dieser dünger ein sehr gutes preis leistungsverhältnis hat und ich mitlerweile eine routine im arbeiten damit habe.

hier auf die verschiedenen schadbilder von mangel/überdüngung einzugehen würde den ramen sprengen zumal eine genaue beschreibung ohne bilder kaum möglich ist.
deshalb beschränke ich mich auf allgemeine massnahmen die man bei einem verdacht auf über/unterdüngung einleiten kann.

wenn eine pflanze nicht so aussieht wie sie aussehen sollte, muss man sich zu allererst fragen:

- stimmt das licht ?
- stimmt die temperatur ?
- stimmt mein giessverhalten ?

die antworten fliessen mit ein in die problemanalyse.

- licht
eine pflanze braucht viel licht um effizient die nährstoffe zu verstoffwechseln die man ihr zuführt. hat sie das falsche licht oder zu wenig davon, kommt sie mit dem verbrauchen der nährstoffe nicht hinterher, man führt weiterhin nährstoffe zu die salze lagern sich im medium ab was einen rattenschwanz nach sich zieht. der erhöhte salzgehalt im medium kann die wurzeln schädigen welche dann nicht mehr optimal ihre funktion der wasser und nährstoff-aufnahme erfüllen können was den stoffwechsel der pflanze noch mehr einschränkt, ein kreis der ohne einschreiten des betreibers im fiasko endet.

- temperatur
die pflanze hat, alle anderen faktoren im grünen bereich vorrausgesetzt, bei ca 24-28 grad den zenit ihres stoffwechsels, also arbeitet am effektivsten in diesem temperaturbereich. alles dadrüber oder darunter führt zu einem zunehmend langsameren stoffwechsel was wiederum zu oben beschriebenen folgeerscheinungen führt.
kann man also keinen optimalen temperaturbereich gewährleisten oder fällt ein anderer faktor aus dem grünen bereich sollte man auch die düngergabe anfangen einzuschränken.

- giessverhalten
giesst man zuviel oder zuwenig wirkt sich dies auch negativ auf den allgemein zustand der pflanze aus wobei man auf jedenfall sagen kann das zuviel schlechter ist als zuwenig. weicht der wasserhaushalt des mediums vom optimalbereich ab,
kann die pflanze auch dann nicht mehr optimal arbeiten.

als ich früher auf erde gearbeitet habe, viel es mir schwer, eine konstant angemessene düngergabe zu gewährleisten, ich hatte wenig erfahrung und keine messgeräte.
auch zeigt sich auf erde die auswirkung einer erhöhten bzw verringerten düngergabe etwas später als auf hydro. man muss also umso mehr darauf achten was die pflanze einem sagt.
anhand ihres aussehens, also der haltung, farbe und form ihrer blätter, äste und des stammes sowie dem wachstum kann man beurteilen ob der pflanze etwas fehlt,
oder ob sie von irgendwas zu viel hat. man kann zum teil auch am geruch der pflanzen feststellen ob sie sich wohl fühlen. vor allem in der vegi sind stark riechende pflanzen ein indiz dafür das man alles richtrig macht.
viele anfänger machen den fehler bei vergilben der keimblätter oder des ersten und später evtl. 2. blattpaares in panik zu verfallen und mit düngergabe zu reagieren.
das vergilben dieses bereichs der pflanze ist normal. das hat damit zu tun das in den meisten zuchten mehr als nur eine pflanze steht die sich bei zunehmender grösse gegenseitig die lichtzufuhr zum unteren bereich der pflanze wegnehmen. das hat zur folge das die pflanze mit diesen nun dauerhaft im "dunkeln" stehenden blättern keine photosynthese mehr betreiben kann und diese blääter sogesehen nutzlos sind, sie zieht ihre energie ab um sie für andere teile zu verwenden, die blätter sterben ab und werden abgeworfen/vom züchter entfernt etc.

auch ist ein allgemeines vergilben gen ende der blüte ganz normal. da man die stickstoffgabe ab der 2. blühwoche zunehmend verringert um ein übermässiges blattwachstum in den blüten zu vermeiden, tritt ein leichter stickstoffmangel auf. vergleichbar mit dem herbst draussen wo die bäume den saft aus den blättern ziehen diese abwerfen und sich auf den winter einstellen.
da hanf eine einjährige pflanze ist kann man dies in etwa vergleichen.
versucht man diesem vergilben durch eine erhöhte gabe von stickstofflastigem dünger entgegenzuwirken, kommt es zu starkem blattwuchs u.a. in den knospen man hat also eine wahnsinns schnippelarbeit beim ernten. es ist also eine gratwanderung, mit der man sich aber kaum auseinandersetzen muss da die meisten dünger so abgestimmt sind das der pflanze in jeder lebensphase alle nährstoffe ausreichend zur verfügung stehen.

- mangel
hat man nun festgestellt das alle wichtigen faktoren ok sind, und man tatsächlich aufgrund zu geringer düngergabe einen mangel hat, so kann man dem durch eine leichte erhöhung der dosierung entgegenwirken. hierbei ist zu bachten das bereits vergilbte blätter sich kaum mehr erholen allenfalls geringfügig. es ist anzuraten sich an den vegitationsspitzen zu orientieren, hieran kann man auch gut den aktuellen zustand der pflanze erkennen. eine verbesserung tritt nicht sofort ein, dies dauert häufig ein oder 2 wochen bis man merklich sieht das die erhöhung der düngerzugabe erfolgreich war. also nicht nach 3 tagen die dosierung abermals erhöhen.

- überschuss
wie auch bei einem mangel erholen sich stark betroffene blätter nicht mehr. je nachdem worauf der überschuss zurückzuführen ist bietet sich an das medium gründlich mit wasser oder angepasster nährlösung zu spülen um so evtl. salzüberschüsse oder ablagerungen zu entfernen.
eine überdüngung ist einer vergiftung gleichzusetzen und ist schwerer wieder in den griff zu bekommen als ein mangel. die erholung der pflanze dauert idr länger.

hier gibt es für fast alle symptome eine problemlösung. diese auflistung ist die beste ihrer art die mir bekannt ist.

http://www.icmag.com/ic/showthread.php?t=11688


- richtig giessen

die pflanze kann lange mit wenig wasser auskommen. man sieht ihr deutlich an das sie die blätter hängen lässt und ein zunehmend schlaffes erscheinungsbild abgibt. wirklich kritisch wird es erst wenn die blätter sich nicht nur schlaff sondern trocken anfühlen, dann ist man im bereich wo irreparable schäden entstehen. giesst man rechtzeitig, in dem zustand ruhig etwas mehr, wird sich die pflanze innerhalb weniger stunden komplett erholt haben. tückisch ist der umstand das eine pflanze die zuviel gegossen wird ein ähnliches erscheinungsbild zeigt wie eine pflanze im anfangsstadium der austrocknung. sie lässt geringfügig die blätter hängen was einen anfänger zur fälschlichen annahme verleiten könnte er müsse mehr giessen was genau das falsche ist.
eine übergossene pflanze kann man daran erkennen das sie eine ballong-ähnliche form annimmt die blätter also leicht hängen lässt und diese leicht nach unten wölbt
so das eine rundliche gesamtform entsteht.
viel besser als an der form der pflanze kann man aber am medium selber erkennen ob man zuviel wässert. bei erde fühlt man die oberfläche, ist diese dauerhaft feucht ? man wühlt 3 cm tief erde beiseite und fühlt, es sollte feucht sein, nicht nass.
man hebt den topf an kommt er einem schwer vor ? man hat sich gemerkt wie schwer der topf war als man die erde aus dem sack in den topf gefüllt hat. wenn man baueimer verwendet sollte man auf das anbringen von drainagelöchern verzichten, da die erde sich mit der zeit zusammenzieht, am rand einen spalt bildet und das meiste wasser beim giessen seitlich abfliesst unten raus und eine sauerei verursacht. ohne drainagelöcher ist aber mehr vorsicht beim giessen geboten da überschüssiges wasser nicht abfliessen kann. also am besten den grundsatz befolgen:

- lieber zu wenig giessen und dafür etwas öfters, als zuviel.



- allgemeines

am dünger zu sparen ist immer ein fehler der sich am ende nicht rechnet.
im sämlings-stadium braucht die pflanze keinerlei düngerzugaben. davon ausgenommen sind stimulanzien die nicht zu den düngern zählen. ein sämling hat ähnlich wie amphibien oder fische (?) eine art "nahrungsreservoir" aus dem er die ersten tage schöpft, ein düngen ist in dieser phase immer kontraproduktiv. erst wenn die pflanze ein paar richtige blattpaare hat und diese anfangen zu verblassen kann man langsam mit dem düngen anfangen. das auge und die eigene erfahrung sind die besten ratgeber wenn es um häufigkeit und dosierung von dünger geht.

im allgemeinen sollten dünger kühl und dunkel gelagert werden und vor gebrauch immer gut geschüttelt werden !

wer kennt es nicht das hantieren mit 10 liter kanistern was selbst einem starken mann nicht unbedingt leicht von der hand geht da die henkel der kanister keinen besonders guten griff erlauben, man eiert sich also an einer kante einen ab um irgendwie durch die riesenöffnung einen schwall in den messbecher zu bekommen, verschüttet dabei die hälfte und ärgert sich.
was tun ?

ich mache folgendes: ab ins bauhaus und eine tankdurchführung mit hahn besorgt der ein handventil zum öffnen/schliessn besitzt, diese teile gibts zu regentonnen dazu oder separat.
in den deckel des kanisters wird mit nem försterbohrer oder ner passenden lochsäge ein loch gebohrt grade so gross, das die durchführung durchpasst, das ganze wird fest verschraubt und voila, man hat einen kanister den man zum befüllen des messbechers bequem auf die seite legen kann, man braucht nur den hahn zu öffnen und die gewünschte menge dünger in den messbecher füllen, den hahn wieder schliessen und sich freuen das alles sauber geblieben ist.
nach gebrauch den kanister unbedingt wieder aufrecht hinstellen da die meisten kanister von hause aus undicht sind, eben holländisch.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:17
AW: Space Tribes guide   C  No.:10
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

8. die gängigsten anbauarten und systeme
- xsys

- pflanzengrösse - klein mittel oder gross ?

es gibt im grossen und ganzen 3 unterschiedliche methoden anzubauen.
einmal, zb. mit dem arbeiten mit waterfarms, werden wenige sehr grosse pflanzen gehalten, die eine längere wachstumsphase benötigen, am ende aber natürlich sehr viel abwerfen, dann die normale methode wo eine durchschnittliche anzahl pflanzen auf einer bestimmten fläche gehalten werden die eine kürzere wachstumsphase brauchen, em ende aber entsprechend weniger abwerfen.
dann gibt es die sogenannte sog-methode (sea of green) wo sehr viele pflanzen mit einer kurzen vegi-phase nebeneinanderstehen, und am ende pro pflanze der geringste ertrage pro pflanze bei rauskommt. welche methode für welche sorte am besten ist muss man selber rausfinden. manche sorten zb bilden einen gewaltigen haupt-kolben aus, wofür dann natürlich die sog-methode prädestiniert ist, da aufgrund der kurzen wachstumszeit vorwiegend ein hauptstamm entsteht mit kaum seitentrieben.
andere sorten wiederum bilden von der masse her gleichermassen viel seitenblüten wie hauptkolben aus wo dann eher eine normale anbaumethode vorzuziehen ist.
die wahrheit liegt irgendwo in der mitte.
ich bevorzuge pflanzen die eine gewisse vegizeit haben um ins system einzuwurzeln, um dann in der blüte voll durchzustarten und eine ca endhöhe von 70-80 cm zu erreichen.

die einfachste und verbreitetste art anzubauen ist die kultur in pflanzbehältern auf erde. man muss ausser auf regelmässige wasser und nährstoffgabe auf wenig dinge achten.
komplizierter wirds wenn wir uns dem bereich hydro zuwenden.
um nicht zu sehr auszuufern werde ich die verschiedenen systeme namentlich vorstellen sowie deren funktion etwas erläutern, sowie vor und nachteile.

wem das arbeiten mit erde zu schmutzig ist, wer die nase voll hat ständig erde zu schleppen und zu entsorgen, der wird sich dem bereich hydro zuwenden, da hier ein sauberes und effektiveres arbeiten möglich ist und man ein minimum an abfall hat.


- verschiedene systeme mit vor und nachteilen

ein sehr gutes aber recht wartungsintensives system ist das


-------- ebbe-flut system

vom prinzip her wird das pflanzmedium in das die wurzeln hineingewachsen sind von unten mit nährlösung geflutet und komplett durchfeuchtet sowie verbrauchte luft aus dem wurzelbereich rausgedrückt. sobald die maximale füllhöhe erreicht ist, sollte die minutengenau-programmierbare zeitschaltuhr abstellen und das wasser zurück durch die pumpe in den darunterliegenden nl-tank fliessen. hierbei ist unbedingt auf folgendes zu achten:

- ein ausreichend dimensionierter überlauf mit verstopf-schutz sodas bei fehlfunktion der zsu und dauerlauf der pumpe ein überfliessen des tisches auf jedenfall verhindert wird sowie ein verstopfen des überlaufrohres durch aufgeschwemmtes medium.

- ein zulauf der ebenfalls mit einem schutz ausgestattet ist, damit beim zurückfliessen kein medium mit in die pumpe fliesst und diese verstopft.

. wenn man mit einem tisch o.ä. arbeitet und dieser eine wandhöhe von 15 cm hat sollte der überlauf, der die maximale fluthöhe begrenzt bei ca 10- 12cm liegen.

das arbeiten mit ebbe flut ist fast ein garant für sehr hohe erträge. leider ist dieses system auch sehr wartungsintensiv, da man nach möglichkeit täglich ec und ph-wert messen sollte und man in der fortgeschrittenen blüte auf jeden fall täglich frisches ph reguliertes wasser nachschütten muss da die pflanzen weit mehr wasser als nährstoffe verbrauchen. die volle effizienz entwickelt ein
EF-system erst wenn man mit einem beet arbeitet, also z.b. hydrocorrells flächig auf dem tisch verteilt und darin die pflanzen wachsen können. corrells sind diese braunen tonkügelchen die es in verschiedenen grössen und quallitäten gibt. sie haben den vorteil ein extrem schnelles abfliessen des wassers zu ermöglichen sowie immer wieder verwendet werden zu können. nach jedem durchgang legt man sie mehrmals über nacht in ph-reguliertes waser ein um so evtl. salzablagerungen auszuwaschen, so das sie einem beim nächsten durchgang
nicht die nährlösung kippen.
des weiteren birgt ebbe flut viele gefahren, da hier eine grosse menge wasser von einem niveau auf ein anderes befördert wird. schwachstellen wie ab/zulauf undichtigkeiten am tisch evtl. verstopfungen des überlaufs können zu einem wasserschaden führen. hierbei ist das auslegen von teichfolie unbedingt anzuraten !
ein grosser nachteil von ef sind die grossen mengen corrells die man braucht, weswegen EF sich eher für den kleinen massstab bis zu 2 600ern eignet. alles darüber bringt ein arbeiten mit irrwitzigen mengen an nährlösung und corrells mit sich.


-------- bubbler oder dwc (deep water cultivation)

der bubbler ist (warscheinlich neben einem aeroponischen system) das effizienteste system mit dem ich je gearbeitet habe. die erträge und das wachstum toppen alles, selbst die wuchsgeschwindigkeit auf coco. ein bubbler ist nichts anderes als ein behälter in dem nährlösung ist die mittels von (möglichst starken) luftpumpen und keramikausströmern belüftet wird, ohne die wurzeln, die in diese nl hineinwachsen, sonst verfaulen würden,
da sie ohne aktive belüftung nicht genug sauerstoff bekommen.
ein bubblersystem ist ähnlich wie ef nur in kleinem massstab geeignet, da mit grösser werden der anlage auch das wasservolumen gewaltige aussmasse annimmt und das handling einfach ausufert. der schlüssel zum erfolg mit einem bubblersystem sind keramik ausströmer und starke pumpen. ich habe für einen 65L behälter einen 2500er kolbenkompressor genommen. eine 300L/h pumpe ist NICHT ausreichend, das wasser muss kochen vor blasen, ein paar zählbare bläschen reichen nicht aus. je stärker es sprudelt und je feiner die blasen sind,
umso effektiver das system und höher der ertrag.
ein bubbler stellt einen vor viele konstruktive detaill-probleme, wofür eine menge zeit drauf gehen wird. immer wieder steht man vor problemen wo man sich fragt
wie löse ich dies wie realisiere ich das etc.
auch muss bei einem bubbler ähnlich wie bei ef jeden tag ph und ec reguliert werden sowie frisches wasser nachgegossen werden.
die zeit das geld und nerven die man investiert um sich alle teile für den bubbler zuzulegen
sind ein nachteil.
ein bubbler wirft ausser einer dicken wurzelmate und pflanzenresten am ende eines durchgangs keinen abfall ab.

-------- nft

steht für nutrient film technique und ist ein system wo die wurzeln der pflanzen kontinuierlich oder regelmässig mit nl umspült werden. hierbei stehen sie meist in rohren,behältern oder auf gestellen mit kanälen wie polyester wellplastik etc, wo am einen ende der fläche die nl reingepumpt wird , in kanälen an den wurzeln welche durch ein wurzelvliess gewachsen sind,vorbeifliesst und wieder in den nl-tank zurück. zu diesem system kann ich mangels erfahrung nicht viel schreiben.
wer sich hierfür interessiert, dem sei "a practical guide to nft" von c. molyneux empfohlen.
dieses buch ist extrem umfangreich, und ich glaube es gibt keinen aspekt von nft der nicht drin steht.

-------- coco

ein bastard zwischen erde und hydro.
wohl aber das system überhaupt wenn es um vereinfachung der logistik und maximierung des ertrags im grösseren massstab geht. cocos besteht aus der äusseren schale der kokusnuss die geshreddert und idealerweise auch sterilisiert wurde.
coco als substrat hat viele eigenschaften von denen ausgehend man zu der annahme verleitet werden könnte die kokusnuss ist nur ein nebenprodukt ihrer schale.
es ist zwar ähnlich schmuddelig wie erde, hat jedoch ansonsten nur vorteile.
das substrat ist locker luftig, hat eine hohe wasserdurchlässigkeit was einen schnellen drain ermöglicht. es hält viel wasser und nährstoffe, und ist rundum ein super medium für pflanzen. das arbeiten mit cogr-slabs ist nicht nur einfach und macht aufgrund der unkompliziertheit spass, es ist auch günstig und wartungsarm, es ist auch mehrmals wiederverwendbar (cogr slabs)

cocos selber enthält ungleich erde keine nährstoffe ist also ein hydromedium in welchem die pflanzen ausschliesslich über die ihnen zugeführte nährlösung alle erforderlichen nährstoffe beziehen. das ist von vorteil da man hier genau wie in anderen hydrosystemen bestimmen kann wann die pflanze welche nährstoffe bekommt.
cocos ermöglicht ein erstaunliches wachstum, stecklinge wachsen in rekordzeit an und können schon nach kurzer zeit auf 1212 umgestellt werden. auch soll angeblich das endprodukt auf cocos gezogener pflanzen besser schmecken als das von pflanzen die in anderen "reinen" hydromedien gezogen wurden.

cogr-slabs mit topfeed sind das mittel der wahl bei grösseren anlagen um die es hier nicht geht

top-feed ?
darunter versteht man die bewässerung von oben (top) also mit kapillaren und tropfern oder läufern, aus denen die nl heraus auf das medium tropft.


- dtw oder dtd ?

dtw- bedeutet drain-to-waste also die nl, die die wurzeln passiert hat, wieder
aus dem topf rausläuft etc, wird entsorgt.
das gegenteil ist ein dtd also drain-to-drain system wo der drain wieder in den tank läuft.
man könnte meinen ein dtw system ist verschwenderisch, ist es aber nicht, da in einem dtd system die nährlösung spätestens alle 10-14 tage ausgetauscht wird kommt hier ein ähnlicher dünger-verbrauch zu stande wie bei einem dtw system wo immer ein teil des drains weggekippt wird.
der riesen vorteil eines dtw-systems ist das man, sobald man einen tank angerührt und reguliert hat, man keine mess oder nachfüllarbeiten mehr hat, solange bis dieser leer ist,
da dieser tank so wie er ist, quasi als reine quelle genutzt wird die nicht durch zurückfliessende nl "verunreinigt" wird.
man giesst also mit einer nl die immer die gleichen werte aufweist.
grosse anlagen werden immer mit dtw betrieben. wers also einfach mag arbeitet mit dtw !
beim arbeiten mit einem hydrosystem entsteht für einen privathaushalt schon eine menge abwasser; dünger der in die kanalisation geht. insgesamt ist das sicher nicht umweltfreundlich.
ich sage mir, ich als kleiner mann der ein paar hundert liter in zeit X wegkippt bin nichts gegen die umweltschweine-chinesen die mit ihren kopien und dem anderen geklauten schrott den weltmarkt überfluten, für dessen herstellung die luft, die meere, flüsse und gewässer auf eine unfassbare art und weise verschmutzt werden. natürlich bin ich mir des erhöhten wasserverbrauchs bewusst und versuche dies durch mein übriges verhalten etwas zu kompensieren, kein wasser laufen lassen, kein wasser verschwenden ! wasserverschwendung kann ich ebensowenig ab wie die tatsache das lebensmittel weggeschmissen werden.
ein weiterer vorteil von dtw ist das man die messgeräte nur einmal benutzt undzwar beim anrühren des tankes, und dann bis zum nächsten anrühren nicht mehr, das erhöht die lebensdauer der geräte da sie nicht alle 1-2 tage im einsatz sind

merke: je grösser das system (also die lampenanzahl) umso eher sollte man eine dtw-bewässerung in betracht ziehen !


- aufbau eines bewässerungs-systems und tips

da es sehr viele verschiedene arten gibt einer pflanze wasser bzw nährlösung zuzuführen und es bei weitem den ramen sprengen würde jede zu beschreiben, werde ich mich einfach auf eine kapillar-bewässerung beschränken, basierend auf einem PE-schlauch der mit einfachen
verbindungs-stücken aufgebaut wird, mit einem bewässerungsfilter,einem rückschlagventil sowie mit der erforderlichen anzahl an kapillaren bestückt wird.

PE-schlauch gibt es hier im shop in 20mm und 25mm durchmesser, ich empfehle den 25er da hier ein höherer durchfluss möglich ist und so bei grossen kreisen evtl. druckdifferenzen unwarscheinlicher sind als bei 20mm. der schlauch ist relativ weich, und für den druck in einem normalen bis grösseren system vollkommen ausreichend, es besteht sofern er nicht beschädigt wurde kaum eine chance das er während des bewässerns platzt. den schlauch kann man wunderbar mit cuttermessern bearbeiten. es gibt im baumarkt ähnliche schläuche die allerdings viel dicker sind als die im shop angebotenen. diese sind für hochdruck leitungen ausgelegt und für unsere zwecke ungeeignet da sie nicht mit den pe-easy verbinden (später mehr) kompatibel sind.

unser bewässerungssystem besteht als ausgangstück aus einer möglichst starken pumpe. hierbei reicht wie unter "pumpen" schon erwähnt eine 5000l/h für ca ~100 pflanzen bei 3mm kapillar-bewässerung. druckregelventile sind nicht nötig da die einheitliche länge und durchmesser der kapillare den maximaldurchfluss begrenzen.
wir nehmen eine pumpe die für unsere anzahl an pflanzen angemessen ist. an diese stecken wir ein kurzes stück gelben gewebe-schlauch und fixieren mit einer passenden schlauch-schelle. oben in den gewebeschlauch wird ein stück pe-schlauch gesteckt und ebenfalls mit einer passenden schlauch-schellefixiert.. die länge muss individuell gewählt werden.

wir haben nun eine basis für unseren bewässerungskreis an den wir nun beliebig lange oder kurze schlauchwege anschliessen können. es gibt 2 möglichkeiten wie weiterverfahren werden kann:
1.
man schliesst ein entsprechend der anlage langes stück pe-schlauch an und steckt hinten einen endstopfen rein so das man einen schlauchweg hat, von pumpe bis ende.

2.
zu bevorzugen ist die methode einen bewässerungskreis zu legen ähnlich wie ein lasso was von der hand eines cowboys geführt wird. so ein kreis der vom prinzip her einmal um die anlage rumführt, hat den vorteil das überall der gleiche druck herrscht also jedes kapillar den gleichen druck abbekommt undsomit gleich viel nl fördert. kapillare sind zwar in ihrem maximalen durchlass begrenzt jedoch nicht im minimalen, will heissen das wenn man erste methode angewandt hat und der schlauch zu lang ist man am ende des schlauches weniger druck hat als vorne unmittelbar hinter der pumpe. bei einem kreis hat man dieses problem nicht.

wir messen unsere anlage aus, kucken wie wir etwa den kreis verlegen und notieren wieviel meter pe-schlauch wir brauchen, dazu rechnen wir nochmal einige meter verschnitt. lieber etwas zu viel als nacher mit zu wenig da zustehen. dann notieren wir entsprechend der anzahl an pflanzen die nötige anzahl an kapillaren und tropfern (auch hier lieber ein paar mehr)
dazu brauchen wir einen stanzer mit dem wir löcher in den pe-schlauch stechen und unmittelbar danach das kapillar auf ca 2/3 des pe-schlauch durchmessers reinstecken.
hinzu kommen 90° pe-easy winkel um den kreis entsprechend zu gestalten.
dazu ein bewässerungsfilter entsprechend unseres 25mm systems. ein t-stück ist bei verlegung eines kreises von nöten auch in der grösse 25mm.

wenn das niveau des nl-tanks über dem der pflanzen ist, ist ein rückschlagventil unbedingt von nöten da sonst durch den "aquarium-effekt" der tank langsam ausläuft und einen wasserschaden verursachen kann.

somit hätten wir alles was für für eine effektive und zuverlässige bewässerung brauchen.
wer die anlage in der wohnung betreibt kann per handbetrieb wässern also stecker rein stecker raus jeden/alle 2 tage, oder diese arbeit einer zsu überlassen. hierbei auf eine hochwertige achten die minutengenaue programmierung zulässt und die ausreichend programme pro tag hat.
ich bewässere mitlerweile auf cogr-slabs für ca 10-13 minuten einmal am tag. das hat sich als für mich am besten herrausgestellt.

nachdem wir unsere pumpe mit g-schlauch und pe-schlauch verbunden haben stecken wir
das evtl. vorhandene rückschlagventil in den schlauch weg. dies geschieht wie alle verbindungen mittels verschraubung. danach kommt der bewässerungsfilter, der unbedingt zu empfehlen ist um verstopfung der kapillare durch kleinst-teilchen vorzubeugen.
hierbei auf die fliessrichtung achten (ist mit einem pfeil auf dem bew.f. abgebildet). danach kommen die idealerweise 4 teile des kreises die jeweils mit einem 90° pe-easy winkel verbunden werden.

nun kaufen wir den schlauch als rolle und wie sich herrausstellt ist diese runde form nicht unbedingt leicht in eine grade zu bekommen. was tun ?

bei kurzen schlauchwegen unter einem meter kann man mit einer heissluftpistole den schlauch vorsichtig und nicht zu stark erwärmen und ihn sich mehrmals übers knie ziehen, knie oder oberschenkel deshalb weil man hier einen grossen bogen hat der knicke vermeidet. nach mehrmaligen hin und herziehen nimmt der schlauch eine gerade form an. auch lassen sich die verbindungsstücke sehr leicht reinstecken wenn die schlauchenden zuvor erwärmt wurden.

für längere strecken empfiehlt sich, ein ende mittels eines endstopfen zu verschliessen und mit einem wasserkocher durch einen trichter kochendes wasser in den schlauch fliessen zu lassen bis er voll ist, hierbei evtl. handschuhe tragen (heiss) und das obere ende mittels eines 2. stopfens zu verschliessen. dieser so befüllte schlauch wird weich wie eine schlange und ist in nullkommanix grade wie eine eins. man kann ihn entweder auf den boden legen und begradigen und abkühlen lassen oder über nacht an die decke zum aushängen befestigen.

nachdem wir alle teile begradigt haben wenden wir uns der kapillar-bestückung zu.
um zu wissen in welchen abständen wir die löcher für die kapillare machen, müssen wir den schlauchweg in cm durch die anzahl pflanzen teilen...
so kommt meist eine zahl zwischen 3 und 10 cm raus.
das stanzen kann per augenmass erfolgen, zwischendurch zählen wir immer wieder wieviele kapis wir bereits drin haben und wieviel platz noch ist, entsprechend weiter oder enger führen gestalten wir den abstand.

wir legen uns alle kapillare mit einem ende greifbar neben uns und stanzen mit dem stanzer ein loch in den schlauch, das ganze durch leichtes drehen und möglichst grade. wir ziehen den stanzer heraus und stecken sofort ein kapillar zu 2/3 in den 25mm schlauch. das zuvor gestanzte loch zieht sich um das kapillar zusammen und ist absolut dicht.
nicht den fehler begehen, um zeit zu sparen mehrere löcher hintereinander machen um so gleich mehrere kapis auf einmal hineinstecken zu wollen. das führt garantiert zu undichtigkeiten ! ich habs grad selber durch und helferich gab den entscheidenden tip der mich erleuchtet hat und den ich somit direkt hier weitergeben kann.

die einzelnen schlauchgraden werden, bevor sie als kreis verbaut werden, mit kapis bestückt.
sind sie alle fertig kann man noch 4 bzw 5 auf einmal verknoten sodas man handliche packages hat, das bringt ordnung und erspart lästiges gestolper und gehader im arbeitsraum
mit etlichen einzeln herum baumelnden kapis.
die einzelstücke werden nun zu einem kreis aufgebaut und verschraubt. nach möglichkeit den kreis mit kabelbindern an seiner position fixieren, nicht selten passiert es nämlich das man gegenstöhsst und bereits gesetzte stecklinge auf breiter linie umreisst.
ist der kreis an ort und stelle können wir pro pflanze einen oder mehrere tropfer setzen je nachdem wie der jeweilige kreis aufgebaut wurde. dann ist es zeit zum testlauf, dieser wird mit klarem wasser durchgeführt. eine pflanze bekommt keinen tropfer, dieses kapillar wird in einen messbecher gesteckt und am griff leicht verknotet und gegen rausrutschen gesichert. die bewässerung wird angestellt, und genau auf lecks, tropfer oder andere auffälligkeiten kontrolliert. es wird eine bzw 5 minuten die zeit gestoppt und genau notiert wieviel ml wasser in der zeit im messbecher landen.
das gibt einen überblick über die menge/min an nl die eine pflanze bekommt.

um druckdifferenzen auszuschliessen kann am entferntesten punkt gegenüberliegend der pumpe auchmal so eine messung gemacht werden um zu sehen ob auch dort die gleiche menge pro minute durchkommt.

nach dem arbeiten an einer bewässerung welche man IMMER nüchtern und fit vornimmt, wird eine gründliche abschliessende kontrolle durchgeführt, vorallem ob die zsu richtig eingestellt ist, alle verbindungen fest sind alle tropfer richtig sitzen und auch sonst keine fehler vorliegen !


- der nl-tank

ist mir einen eigenen abschnitt wert, da so ein tank mehr ist, als nur ein behälter in dem wasser is´.
der nl-tank sollte sorgfältig gewählt werden.
er hält ein grosses gewicht im zaum, viel wasser das nach allen seiten ausbrechen will und nichts lieber tun würde als sich auf dem boden zu verteilen und sich in die unten-liegende wohnung zu begeben. was ein guter nl-tank sein kann habe ich weiter oben unter -behälter- beschrieben. kommen wir dazu was so alles in einen tank hinein kommt, und wie die nähere umgebung eines tankes aussieht, damit ein effektives arbeiten ohne umständliches gewurschtel möglich ist.

der tank sollte ebenerdig stehen, nach möglichkeit in dem bereich der mit teichfolie ausgelegt wurde, ansonsten empfiehlt es sich, einen extra bereich auszulegen mit entsprechender seitenhaltekraft. im schlimmsten fall muss dieses auffangbecken den gesamten inhalt des tankes auffangen und halten können !
der tank sollte nach möglichkeit einen deckel haben, ihn mit folie abzudecken hat sich nicht bewährt da man doch öfter ranmuss, und folie dazu neigt sich an die wasseroberfläche zu haften, es bringt nur ne sauerei mit sich. also lieber ein fester deckel aus kunststoff o.ä.
des weiteren sollte in unmittelbarer nähe des tankes eine 6-fach steckdose mit an/aus schalter verfügbar sein die wie alle anderen steckdosen und verbindungen NICHT auf dem boden liegen. im falle einer überschwemmung kann so noch ein brand entstehen. ich spreche da aus erfahrung (bei mir hatte es schwer geraucht)
nicht alles was ich hier schreibe stammt aus dem muster-lehrbuch, manches ist leidvolle erfahrung.
in diesem falle hats mich nur ein neues kabel gekostet weil ich rechtzeitig kam.

das wichtigste ist natürlich die pumpe die sich im tank befindet.

je nach örtlicher gegebenheit ist es erforderlich die nährlösung im tank aufzuheizen. das weiss ich seitdem mir mal ein 300L fass eingefroren ist. das ist kein witz...
das auftauen hat entsprechend lange gedauert, die pflanzen bekamen kein wasser, was aber nicht weiter schlimm war da die ca 8 grad im blühraum den stoffwechsel sowieso zum
erliegen gebracht haben (scheiss winter) aber das ist vergangenheit.
zum beheizen der nährlösung bieten sich aquariumheizer an die es von 10-30 euro in den stärken 50-300 watt und mehr gibt. zuerst hatte ich einen 50watt stab im einsatz der ca 1-2 grad+ brachte. also kam ein 2. hinzu, ich veränderte die räumlichen gegebenheiten um überhaupt arbeiten zu können. das passte.

warum 2 und nicht einer mit 100 oder 200 watt ? aus folgendem grund:
die pumpe steht im tank, idealerweise aus lärmreduzierenden gründen hängt sie so das sie ca 2-3 cm über dem tankboden baumelt. hat man nun a-heizer im einsatz so wird die nl immer wärmer je leerer der tank wird.irgendwann, wenn man als betreiber nicht aufpasst sinkt der spiegel unter die auf dem boden befindlichen heiz-stäbe, sie heizen sich auf und platzen irgendwann oder schmelzen irgendwas. der automatische überhitzschutz funktioniert leider in keinem der bisher von mir benutzen a-heizer. also muss man darauf acht geben das diese immer von wasser bedeckt sind.
im winter hatte ich mal einen 300watt stab testweise benutzt, er heizte das volle fass auf gute 22 grad, perfekt, blöderweise wird das fass irgendwann leer und somit steigt die temperatur. beim wasserwechsel vergas ich den stab aus der dose zu ziehen und so glühte er munter weiter, dazu verliess ich noch kurz den ort um ausserhalb was zu machen kam wieder und wunderte mich ob des seltsamen geruchs. scheisse dachte ich mir. das ding glüht.
was heiss ist muss mit wasser gekühlt werden dachte ich. jedoch nicht wissend WIE HEISS das teil war, kaum habe ich lauwarmes wasser raufgeschüttet platzte es mit einem lauten knall. wieder was gelernt und sich an den kaffeekannen effekt erinnert. also:

lieber 1-2 kleinere heizer einsetzen als einen überdimensionierten !
im übrigen funktioniert die manuelle temperatureinstellung auch nicht. eigendlich sind die dinger elektroschrott für d..(den rest lasse ich aussen vor)
aber manchmal ist es eben unumgänglich seine nl zu heizen.
die ideale temperatur liegt bei ~20 grad.

sehr wichtig ist ausserdem eine umwälzpumpe, die die nl kontinuierlich in bewegung hält und so ablagerungen verhindert. hierzu reicht eine eheim 1000 für 25 euro die lautlos ihren dienst verrichtet.
auch ist diese umw.p. praktisch wenn man im tank seine nl anrührt,
sie nimmt einem das mischen ab.
des weiteren kommt ein schwimmthermometer in den tank welches an der oberfläche schwimmt und einem immer schnell die aktuelle temperatur der nl anzeigt.
dann benutze ich zum wasserwechsel eine abpump-pumpe mit der ich den letzten rest nl in den abwassertank pumpe, mit frischem wasser den tank ausspritze und die brühe ebenfalls abpumpe.
alles in allem sind das 4-6 stromkabel die in so einem tank drinhängen. es geht natürlich auch bedeutend einfacher.

empfehlenswert ist auch, die dünge- und zusatzkanister in unmittelbarer nähe der badewanne oder des tanks zu haben sodas man unnötiges gerenne spart. desweiteren kann eine taschenlampe zum gelegentlichen unter die anlage spähen um so evtl. lecks zu entdecken, sowie eine kleine ablage für messgeräte und deren reinigungs und eich flüssigkeiten nicht schaden.
neben dem tank habe ich einen kleinen eimer mit leitungswasser stehen, indem ich die messbecher nach gebrauch ausspüle, hände schnell von düngerspritzern reinigen kann sowie die messgeräte kurz reinige bevor ich sie später nochmal gründlich sauber mache.
zusätzlich bringt das anrühren eines tankes bzw. das reinigen oder abpumpen immer pfützen auf dem boden mit sich, hierfür können ein paar handtücher nicht schaden die in der nähe hängen undzwar so das sie, wenn sie nass sind an dieser position gleich trocknen bis zum nächsten einsatz.

wie schon weiter oben beschrieben muss man bei einem tank auf den "aquarium-effekt" aufpassen, ich nenne ihn so weil mir mal vor langer zeit gezeigt wurde wie man einen wasserwechsel in einem aquarium vornimmt.
hängt ein schlauch in den tank und ausserhalb raus, geht es ganz schnell das der ganze tank leerläuft. ungünstig, also immer aufpassen das man z.b. den schlauch der abpump-pumpe gut befestigt !

vor einiger zeit kam ich mal zur arbeit und stand in einer 2-3cm hohen pfütze. blöderweise verteilte sie sich auf mehr als 10m². nachmittag im arsch und 5 stunden später auch meine finger durch 1000faches auswringen von handtüchern.
die zeitschaltuhr lief durch weil sie wohl die 750watt der pumpe nicht verkraftet hat, und ich hatte lediglich einen 65L tank zum auffangen des drains aufgestellt.

lektion:
grösse abwassertank = grösse nl-tank - immer !
es ist etwas zusatzarbeit kann einem aber den arsch retten und die eigene existenz hängt (vor allem in mietwohnungen) nicht mehr von einer zsu ab. natürlich haben wir noch teichfolie als letzte barriere aber soweit muss es ja nicht kommen.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:18
AW: Space Tribes guide   C  No.:11
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

9. geräuschreduzierung / silence-massnahmen
- xsilence

einer der wichtigsten punkte beim arbeiten indoor ist die geräuschreduzierung,
da geräusche neben licht und geruch und wasser die häufigste ursache für ein auffliegen ist.
dein von der bild und akte09 aufgehetzt und mobil gemachter nacht-bar wartet nur darauf seine ihm anerdachte bürgerpflicht zu erfüllen und verdächtige geräusche den bullen zu melden, er weiss nichtmal warum, aber das kann man der dumpfen fleischmasse da draussen nicht verübeln, nicht jeder ist prädestiniert ein bewusstsein zu haben. es muss solche geben damit wir was zu tun haben und ich euch mit dieser kurzen lektüre das nötige wissen mitteilen kann, damit ihr euch vor diesem stasi-fleisch schützen könnt
menschen ohne eigenständiges denken, ohne bewusstsein, die sich von kirche und medien durchs leben führen lassen unterscheiden sich für mich nicht von hackfleisch fan der fleischtheke.
kommen wir zu relevanten massnahmen um sich vor denunziation dieser dumpfen masse zu schützen.

eine laufende anlage erzeugt immer einen grund-geräuschpegel. diesen kann man bis zu einem bestimmten punkt durch silence-massnahmen reduzieren jedoch wird eine völlig geräuschlose anlage utopie bleiben. also versuchen wir unser möglichstes mit den uns zur verfügung stehenden mitteln den pegel der anlage zu reduzieren.

- der lüfter

zuerst müssen wir die lärmquellen lokalisieren, hier stellt sich schnell der lüfter als mit abstand grösster radau-bruder heraus. nun ist je nach anlage eine mindestleistung also ein mindest-durchsatz absolut notwendig damit die temperatur im ramen bleibt. wir können also den lüfter mit hilfe von oben genannten dimmern und trafos nur bis zu einem bestimmten punkt runterregeln.
eine weitere geräuschreduzierung kann durch folgende punkte erreicht werden die ich kurz aufzählen, später detailliert erläutern werde:

- schallreduzierende schläuche, schalldämpfer
- schallreduzierende boxen/kisten
- entkoppelte aufhängung des lüfters

wie unter
- ab/zuluftschäuche,schalldämpfer - arten und einsatzzweck
erwähnt kann man schallreduzierende abluftschläuche einsetzen.
hierbei ist im falle von sonodec mindestens 2 meter vor und hinter dem lüfter für eine sehr gute schallreduktion nötig. 2 meter bringt schon sehr viel, darüber hinaus wirds noch leiser. bei 5 metern hört man nichts mehr, wenn man sein ohr an die ausblasöffnung hält.
nach möglichkeit sollte man versuchen sich das mal in einem gro-shop zeigen zu lassen.
gute shops sollten das ohne probleme ermöglichen, sodas man sich ein bild von der effizienz dieser schläuche und schalldämpfer machen kann.

- silence boxen sind ein weiterer und unbedingt anzuratender schritt zur reduktion vom betriebsgeräusch des lüfters. das prinzip ist eine selbstgebaute kiste aus 19mm rohspanplatten die idealerweise komplett geleimt wurde, und die an ihren kurzen seiten jeweils ein loch in der grösse des lüfteranschluss-durchmessers hat.
der deckel wird mit winkeln zwecks späterer wartungsmöglichkeit fest am korpus verschraubt. innen stopft man den boden und die seiten dick mit steinwolle aus.
innen und aussen werden entsprechend des anschluss-durchmessers des lüfters anschlussflansche befestigt. das kabel wird durch ein kleines loch in der kiste an geeigneter stelle nach draussen geführt.
nachdem der lüfter mittig in der kiste zwischen den steinwollmatten platziert wurde wird ein/ausblas-anschluss des lüfters mit dem jeweils innenliegenden flansch verbunden.
hierzu kann man ein stück combidec nehmen der aufgrund der permanenten verbindung am besten mit schlauchschellen verbunden wird.
danach werden alle lufträume in der kiste mit steinwolle ausgestopft. bis die kiste randvoll ist, der deckel wird raufgelegt und mit schweren gewichten beschwert sodas er bündig aufliegt und man beide hände zum verschrauben mit winkeln frei hat. voila, fertig ist die silence box.
wenn man jetzt den lüfter auf volle pulle anschmeisst, merkt man, spacetribe hat mich verarscht das ding ist ja immernoch laut :(
richtig leise wirds erst wenn davor und dahinter die sonodec bzw schalldämpfer installiert wurden. die kiste dient dazu die vibration/das eigengeräusch des lüfters deutlich zu reduzieren. in kombination mit sonodec/schallern hat man eine wirklich sehr leise abluft die man ausserhalb des raumes bei geschlossener tür kaum mehr hört. wichtig nochmal die anmerkung: sonodec nie saugseitig in kontaminierter luft verlegen, also immer an den sonodec, der an der silence box hängt mittels verbindungsstück noch ein stück combidec oder pvc schlauch stecken
der dann an den akf gestülpt wird.

beim arbeiten mit steinwolle unbedingt latexhandschuhe für gartenarbeit tragen die bis zur hälfte/unterarm gehen, jede hautpartie die mit der steinwolle in berührung kommt juckt danach aufgrund tausender winziger glassplitter die sich in die haut bohren. linderung schafft abwaschen mit kaltem wasser. das jucken geht nach ein paar stunden weg. besser ist vorbeugen. das ausstopfen nach möglichkeit draussen vornehmen. wenn vorhanden atemschutz tragen und vorsichtig, langsam und mit bedacht die wolle mit einer scharfen langen glatten klinge schneiden und bewegen, nicht brechen oder reissen !
steinwolle kann man sich als grosses paket im bauhaus kaufen am besten in einer
plattenstärke von 10cm, die hat sich als am besten und universell einsetzbar bewährt.

man sollte gut lesbar die blasrichtung des lüfters an mehreren seiten der kiste vermerken , es ist äusserst lästig wenn man die ganze anlage aufgebaut hat,
und der lüfter miteinmal durch den akf bläst.

hat man wie sehr weit oben beschrieben einen schrank gebaut oder betreibt eine homebox o.ä, wo man den lüfter gerne innerhalb installieren möchte so ist darauf zu achten das er entkoppelt aufgehangen wird also keinen gehäusekontakt mit schrank o.ä, hat. das kann man am besten mit gepäckspannern realisieren. alternativ fahrradschläuche.

- die pumpe (wasser)

ein weiterer relevanter krachmacher ist die pumpe bei automatischen bewässerungs-systemen.
diese steht im normalfall im nl-tank und erzeugt einen gewissen geräuschpegel. wenn die nl unter ein bestimmtes niveau fällt zieht die pumpe luft und wird wirklich sehr laut was gerade bei nächtlicher bewässerung probleme nach sich ziehen kann. wenn sie eine mischung aus wasser und luft unten drin hat entsteht ein elendes rauschen und dröhnen das erst nachlässt bis die pumpe komplett trocken läuft was die lebenserwartung massiv einschränkt deshalb ist man bestrebt die nl rechtzeitig zu wechseln und zu vermeiden das die pumpe luft zieht oder trocken läuft.
aber kommen wir zum hauptpunkt der reduzierung des betriebsgeräusches.
die meisten tauchpumpen haben einen griff durch den wir einfach einen gepäckspanner ziehen und sie so aufhängen das sie ca 2-3 cm über dem nl-tankboden in der nl hängt. so kann man das betriebsgeräusch drastisch reduzieren, meine 6500l/h 250watt ist auf diese art montiert momentan nicht hörbar. und das ist auch wichtig,
da sie schätzungsweise 3 meter über schlafenden leuten arbeitet.
shops bieten auch die oben erwähnten aufsetzer, sog. boote an, auf die die pumpe im tank gestellt wird und die das bestriebsgeräusch mindern sollen. halte ich für unsinn. pumpe hängend montieren und beruhigt sein.

- die pumpe (luft)

membranpumpen sind im allgemeinen so leise das sie nicht gedämpft werden müssen. die eheim die ich benutze, sind mit gummifüssen ausgestattet und haben eine gummiöse zum aufhängen. wichtig ist körperschall zu vermeiden also den body der pumpe mit irgendeinem resonanzkörper in verbindung zu bringen der den schall verstärkt. ebenso auch von der heizung fernhalten !
bei den stärkeren kolbenkompressoren sieht das schon anders aus, diese haben wesentlich mehr leistung, funktionieren vom prinzip her wie ein verbrennungsmotor wo auch kolben sich vor und zurück bewegen. diese kompressoren die zur belüftung von tanks, in erster linie aber für bubbler eingesetzt werden machen einen nicht unerheblichen krach. es ist deshalb anzuraten diese in schall-iso-boxen einzubauen, welche das brummen hörbar reduzieren. wichtig ist auf jeden fall darauf zu achten das die kompressoren, wenn in boxen stehend, immer aktiv belüftet werden, da sie sonst sehr heiss werden !


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:18
AW: Space Tribes guide   C  No.:12
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

10. samen, vom kauf über keimung bis zur blüte
- xseed

sind alle nötigen vorkehrungen getroffen, hat man eine sichere location, die jeweiligen arbeitsbereiche sind errichtet, alle teile des equipments sind da, dann kann es an das besorgen von geeigneten seeds gehen.
um nicht gleich beim ersten durchgang aufgrund schlechter genetik einen misserfolg zu verbuchen sollte man auf seeds der bewährten samenbanken zurückgreifen und auch als anfänger nicht die billigsten nehmen. hanf wächst sicher aus allen hanf samen aber da wir es auf ein qualitatives spitzen produkt abgesehen haben sollten wir auch zu samen greifen die dieses ermöglichen. samen aus strassenweed werden kaum die gewünschten ergebnisse liefern.
nun stellt sich die frage welche samen nehme ich, welche sind für den anfänger geeignet ?

hier wird oft geantwortet nimm ne k2 ne top44 oder ne skunk variation da diese recht anfängerfreundlich sein sollen und viele fehler verzeihen. ich sage: wer diesen guide aufmerksam gelesen hat kann so ziemlich alle sorten nehmen, nur sollte er von reinen sativas abstand nehmen da das immense wachstum welches auch in der blüte nicht aufhört, einen anfänger vor arge platzprobleme stellen wird. gerade als anfänger ist man nämlich eher geneigt eine zu lange vegi-phase zu geben, was bei reinen sativas im chaos endet. empfehlenswert sind reine indicas oder hybriden die nicht zuviel sativa-anteil haben. informationen über die jeweiligen anteile und etwaiges höhenwachstum sollte es bei jeder guten seedbank geben (homepage).
auf die von seedbanks angegebene blütedauer kann man nichts geben, diese angaben sind meistens völlig untertrieben. ein guter indica/sativa hybride braucht auf erde seine 8+ wochen um fertig zu werden. das variiert von sorte zu sorte, ist aber ein guter anhaltspunkt für die persönlichen planungen. auch sollte man nicht unbedingt zu höchstpreisigen seeds ala nl5xhaze, g13xhashplant oder black domina greifen da einem anfänger doch schon mal fehler passieren können mit denen er einfach aufgrund von unerfahrenheit nicht rechnen kann, und dann wäre es schade soviel geld in den sand zu setzen.
man kann sich bei strainbase und im forum hier alle infos holen die man braucht um die passende sorte für einen selber auszuwählen. ich bin seid anfang an ein liebhaber der whitewidow von dutch passion, eine ausnahme-sorte wo eigendlich jeder samen eine fantastische pflanze hervorbringt die ein kraut liefert was wirklich spitzenklasse ist. für 45 euro für 10 samen kann man nichts falsch machen. die ww gilt als recht dünge-empfindlich... ich konnte diese allgemeine aussage nie bestätigen. ich habe im laufe der jahre viele sorten durch, keine kam von der qualität und vom aroma an die ww ran. einzig die sensistar hat sie bei weitem im geruch übertroffen. auch ein heisser tip von mir.
soll ich feminisierte samen nehmen oder doch reguläre ?
das ist glaube ich der einzige punkt überhaupt wo ich konservativ eingestellt bin, ich nehme ausschliesslich reguläre samen, sortiere die männer aus und behalte die weiber. das gehört für mich einfach dazu. welche art von samen man als anfänger nimmt bleibt jedem selber überlassen.

nun, woher bekommen wir die samen ohne ein risiko einzugehen ? viele wege führen auch hier nach rom, ich bestelle von anfang an bei samenwahl die ihren sitz in spanien haben und somit völlig legal samen versenden. natürlich ist der besitz in deutschland illegal, wer jetzt mit irgendwelchen schlupflöchern argumentiert, schwachsinn. wir werden in diesem bereich immer mit zählbaren mengen an seeds zu tun haben für die auch meist ein preis vorliegt. somit muss einem bewusst sein das der besitz, (ver)kauf, einfuhr und das keimen verboten sind. sobald wir uns also dazu entschliessen samen zu bestellen begeben wir uns in den illegalen bereich, ab hier beginnt die grenze wos anfängt gefährlich zu werden und wo wir anfangen müssen ernsthaft aufzupassen.
für den normalen grower aus mitteldeutschland bieten sich 2 möglichkeiten an relativ gefahrlos an sein saatgut zu kommen.
1.
man fährt nach spanien oder nach holland wos samen der renomierten banken an jeder ecke gibt. man sollte drauf achten das die samen in speziellen kühlschränken meist mit glastür gelagert werden, jeder von mir bisher heimgesuchte laden tat dies. das einzige risiko hier ist das man bei der einfuhr erwischt wird. mit etwas fantasie findet man sicher viele verstecke für so winzige kleine kügelchen. man muss nur aufpassen das sie nicht gedrückt werden, mit feuchtigkeit in berührung kommen oder temperatur-extremen ausgesetzt werden
2.
die einfachste möglichkeit ist, sie per internet zu bestellen und sie sich liefern zu lassen. hier gibt es viele meinungen und noch mehr schwachsinn der verbreitet wird.
die chance das ein brief vom zoll rausgefischt wird, und man aufgrund dessen stress bekommt ist sehr gering, ich hatte im laufe der jahre mehrmals sendungen die zollamtlich abgefertigt wurden, die sendung wird manchmal geöffnet, manchmal auch nicht, aber immer mit einem zollaufkleber versehen.
es ist nie was passiert.

ich verfahre so:
ich bestelle die samen von nem guten kumpel(freund) aus, der sauber ist, übers netz.
sauber heisst hier: er geht einem redlichen beruf nach, hat nichts illegales zu hause und geht keinen illegalen hobbys nach.
lieferadresse ist die seine.
er nimmt auch die bezahlung per anonymer bareinzahlung vor.
sind die samen da, hole ich sie ab und nehme sie mit in meine bis hierhin bewahrte anonymität !

es gibt auch die möglichkeit vertrauenswürdigen versendern das geld in bar zukommen zu lassen. von samenwahl kann ich sagen, sie ziehen einen nicht ab, sie sind ehrlich und sehr kulant !
sollte das geld dort nicht ankommen, wird es höchstwarscheinlich auf dem postweg verloren gegangen sein. dieses risiko besteht immer.
am besten steckt man das geld zwischen zwei kärtchen und bestückt ausreichend mit briefmarken.
vorher sollte man dies genau mit dem versender abklären. im allgemeinen steht dem nichts entgegen da sie genau über die rechtslage in deutschland informiert sind und somit wissen mit welchen problemen besteller zu tun haben.

haben wir die samen endlich in der hand kanns los gehen.

es gibt warscheinlich noch mehr


- keimmethoden

als wege nach rom, ich werde einfach mal ein paar vorstellen.

- die wasserglas methode:
die samen werden 24-48 h in ein glas mit lauwarmen wasser gestellt. samen die nach der zeit immernoch oben schwimmen sind meist nicht keimfähig. nach ca 12-20 stunden sehen wir regelmässig nach ob sich schon die kleine weisse keimwurzel zeigt. sobald man sieht ein samen ist aufgebrochen und die kleine wurzel zeigt sich, kann sie ins anzuchtmedium eingesetzt werden.
es ist wichtig das das glas nicht grade in hellem sonnenlicht steht, es muss aber nicht vollkommen dunkel stehen. wichtig ist das das wasser immer kühl-lauwarm bleibt, nie aber auskühlt oder überhitzt.
um dies zu gewährleisten kommen wir zu meiner seid jahren angewandten methode, der

- receiver-keimung
das glas wird einfach auf einen verstärker oder receiver (alternativ pc) gestellt auf eine fläche die handwarm ist. so wird eine gleichmässige temperatur gewährleistet. samen von serious keimten so bei mir mal schon nach 8-10h.

- die samen einfach in das anzuchtmedium setzen, ca 0,5cm tief. und locker mit erde bedecken. darauf achten das das azmedium immer gleichmässig feucht, nie nass ! , ist und nie austrocknet.
das anzuchtmedium vor einsetzen der samen nach möglichkeit auflockern.

- die "zwischen 2 tüchern" methode
es kursieren diverse teller und tücher methoden. hierbei wird auf einen flachen teller ein oder mehrere küchentücher o.ä. gelegt diese befeuchtet die samen raufgelegt und ein bzw 2 weitere tücher draufgelegt und diese ebenfalls befeuchtet. finde ich viel zu umständlich.

wichtig ist darauf zu achten das wenn man "vorkeimt" (wasserglas/tuch) man die keimwurzeln nicht zu lang werden lässt, da je länger diese wird, ein einsetzen ohne diese zu beschädigen immer unwarscheinlicher wird. also sobald man die kw sieht sofort mit höchster vorsicht und behutsamkeit ins az-medium setzen undzwar mit der wurzel nach unten zeigend. den samen ca 0,5cm einsetzen und leicht bedecken. nicht festdrücken oder den samen stupsen.
ich verwende zum einsetzen immer die klinge eines cuttermessers als eine art präzisions-löffel.
keimwurzeln sind extrem empfindlich und man muss wirklich vorsichtig sein. bricht diese ab ist der samen in den meisten fällen nicht mehr zu gebrauchen.

sind die samen alle im az-medium und mit weissen plastiksteckern mit namen versehen, so kann man sie in ein zgh. stellen (zimmergewächshaus) und dieses entweder auf eine heizmatte oder ebenfalls auf den receiver/verstärker stellen wo eine gleichbleibende temperatur gewährleistet ist.

- beim benennen, dem "labeln" von samen und stecklingen ist darauf zu achten das man dies vollkonzentriert macht, auf keinen fall besoffen oder high, wenn man nur eine pflanze verwechselt ist sie im ernstfall nutzlos, man bedenke man will sich eine mutterpflanze ziehen und schneidet hierfür stecker...diese soll später kommerziell genutzt werden, da wäre es ärgerlich wenn man tausende euro aufs falsche pferd setzt und man später mit einem anderen endprodukt dasteht als man eigendlich wollte. also beim schilderschreiben und stecken
immer konzentriert bei der sache sein.

dann dauert es 3-10 tage bis sie alle rauskommen (im idealfall) mein schnellster kam nach einem tag (auch serious samen). wichtig ist das az-medium immer bei einer gleichmässigen feuchte zu halten. licht ist in diesem stadium NICHT notwendig.
erst wenn die pflanze ihre grünen keimblätter zeigt !
die temperatur sollte zwischen 25 und 28 grad liegen, ich bevorzuge 28.

in diesem stadium gilt: hab geduld ! sieh nicht nach, ob bereits was kommt indem du am
az-medium rumfummelst, der keimling bahnt sich seinen weg nach draussen, die kleinen dinger haben kraft ! das az-medium sollte in ruhe gelassen werden bis alle keimlinge draussen sind.
manchmal kann es vorkommen das einer sich nicht von der samenschale befreien kann oder evtl. die keimhülle nicht los wird. hier kann man helfen indem man mit dem finger einen tropfen wasser auf dieses häutchen gibt das die keimblätter zusammenhält. nach ein paar minuten sollte dies soweit eingeweicht sein das man es mit grösster vorsicht abziehen kann. sollte dies nicht einfach möglich sein weiter einweichen. der samen ist weder schwach noch hängt er zurück er braucht bloss ein bisschen hilfe.

wenn die keimlinge ihre keimblätter zeigen, ist es zeit, sie im az-medium unters licht zu stellen.
welches sich hierfür am besten eignet, kann man weiter oben nachlesen. auch ist es wichtig die kleinen mit einem schwenkventilator regelmässig zu bewinden. damit immitiert man den wind in der natur, was zur ausbildung eines starken stammes führt, man sollte den ventilator ca 12-18 stunden von 24 anlassen und zwar 15 minuten an 15 aus oder 30 minuten an und 30 aus etc.
das wiegen im wind führt zu feinsten verletzungen am stamm ähnlich dem muskeltraining beim menschen, dem die pflanze mit ausbesserung und verstärkung entgegen wirkt. alternativ kann man auch die kleinen mehrmals am tag kräftig hin und her schütteln, nicht zu kräftig, sie sollen sich stark zu allen seiten biegen. ein schwenkventi ist aber hier besser. es kann sein das sie ein starkes längenwachstum, sog. spargeln, an den tag legen. das kommt von zu schwachem licht das evtl. zu weit weg ist und durch zuwenig bewegung durch umluft. dann fallen sie meistens um und liegen erstmal lang. das ist kein problem, sie richten sich immer wieder auf und stehen nach ca 2 wochen wie eine 1.

wenn die erste keimwurzel unten am az-medium sichtbar wird ist es zeit sie in ein entsprechendes medium für die vegiphase zu setzen. beim arbeiten auf erde währe hier zb ein 1 liter topf ideal.
man sollte im gesamten lebenszyklus insgesamt 2-3 mal umtopfen. das erstemal in das medium für die vegiphase, das 2, mal dann wenn die pflanze für den topf augenscheinlich zu gross ist,
und dann ca eine woche vor einleitung der blüte in die finalen töpfe.

der grund warum man nicht sofort in grosse töpfe pflanzt ist folgender: die kleine pflanze hat nur eine kleine wurzel mit der sie im oberen bereich des grossen topfes nach wasser suchen kann, nun hat wasser die eigenschaft schnell zu versickern sodas die pflanze recht schnell oben mit ihrer wurzel auf dem trockenen sitzt und sich erst in grössere tiefen vorarbeiten muss.

ausserdem hat mehrmaliges umtopfen den vorteil das man, wenn man in die finalen töpfe umtopft, die pflanze mit ihrem wurzelballen in frische nährstoffreiche erde setzt, was das düngen hinauszögert. grade beim düngen auf erde war dies bei mir immer ein glücksspiel.
weiterhin hat die pflanze durch mehrmaliges umtopfen die möglichkeit den jeweiligen topf optimal zu durchwurzeln bevor man ihr möglichkeit gibt weitere wurzeln auszubilden.

das düngen ist erst notwendig wenn die pflanze mangelerscheinungen zeigt. allenfalls mit wurzelstimulanz kann man direkt von anfang an giessen. viele machen den fehler direkt mit düngen anzufangen was dem ganzen vorhaben schon von vorne herein einen riegel vorschiebt, da ein zuviel an nährstoffen der entwicklung der kleinen pflanze absolut unzuträglich ist.

- mann frau

die pflanze steht nun unter 186 (18stunden hell /6stunden dunkel) gutem licht, bekommt regelmässig wasser und wird von einem schwenkventi regelmässig bewindet. jetzt muss man feststellen, on man einen mann oder ein weib vor sich hat. wir wollen nur weiber in die blühkammer stellen deshalb ist es wichtig zwitter und männer von vorneherein auszusortieren. viele pflanzen zeigen ab dem 4.-6. blattpaar und ca 4. woche wachstum die sogenannte vorblüte. das sind erste geschlechtsmerkmale anhand derer man schon relativ zuverlässig auf das geschlecht der pflanze schliessen kann. dies ist keine 100% garantie das eine pflanze die an den blattachseln kleine weisse fäden bildet auch weiblich ist, ich habe da schon skurile überraschungen bezüglich der wandlungsfähigkeit der pflanzen erlebt
aber ein relativ verlässlicher anhaltspunkt ist es. man kann weder an form, aussehen, wachstum, geruch oder wachstumsgeschwindigkeit erkennen ob w oder m. es geht einfach nicht.
es gibt die möglichkeit von pflanzen im wachstum stecklinge zu schneiden (lieber 2-3 als nur einen)
die, nachdem sie bewurzelt sind, sofort in die blüte geschickt werden, um so nach ca 2 wochen deren geschlecht eindeutig erkennen zu können. ansonsten wenn eine pflanze sich weigert ihre vorblüte zu zeigen, bleibt nur sie mit den anderen in die blühkammer zu stellen und am besten täglich nachzusehen ob sie sich outen. alles was männlein ist fliegt raus. zwitter ebenso !


- die blütephase

die pflanzen werden 18h lang beleuchtet idealerweise von 18uhr bis 12 uhr mittags, eine für die pflanzen angenehme luftfeuchtigkeit von >50% ist gegeben sowie ein temperaturbereich
von 18° nacht - 26° tag sind gewährleistet die pflanzen wachsen und gedeihen und sind idealerweise frei von schädlingen. wenn sie eine bestimmte grösse erreicht haben, ist es zeit die blüte einzuleiten.
wann die ideale grösse zur umstellung der beleuchtungsdauer erreicht ist, kommt auf die individuelle situation an. wer viele pflanzen hat und weniger platz wird sie bei geringerer grösse umstellen, wer nur mit wenigen pflanzen arbeitet wird sie etwas grösser werden lassen.
ist der zeitpunkt gekommen, stellen wir die zeitschaltuhr auf 12h an und 12h aus um. ideal hier der zeitraum von 21uhr bis 9uhr morgens... alternativ auch 18uhr bis 6 uhr morgens, wichtig ist das die dunkelperiode 12stunden lang ist damit die pflanze so den impuls zur einleitung der blüte bekommt.
sehr wichtig ist, das in der dunkelphase kein störlicht an die pflanzen gelangt.
wenn mal kurz das licht angeht ist das kein problem (möglichst nicht die ndls starten um mal kurz was nachzusehen das verschleisst sie), mit ner taschenlampe reinleuchten ist absolut ok, ich habe zu diesem zweck immer ne 3cell D von maglite neben dem blühabteil.
auch um mal darunter zu kucken ob mit der bewässerung alles ok ist und es keine lecks gibt.
die beleuchtungsdauer legen wir in die nacht damit wir die kühleren aussentemperaturen nutzen können um unseren raum so angenehm temperiert wie möglich zu halten.
tagsüber wenn draussen die sonne scheint werden die pflanzen durch die dann wärmere aussenluft warm gehalten.die pflanzen wachsen auch nach umstellung der beleuchtungsdauer fröhlich weiter, je besser die klimatischen bedingungen desto eher bekommt man platzprobleme.
irgendwann in der blüte hören die pflanzen auf zu wachsendas kann ab der 3. - 4. woche der fall sein, manche, vor allem sativa-lastige pflanzen, wachsen bis zur ernte munter weiter welche sich gerne mal 3 monate hinauszögern kann.
da die pflanzen in der blüte weniger stickstoff brauchen und vermehrt phosphor und kalium, fahren wir nun langsam die gabe von vegi dünger zurück und fangen an blüte dünger zu geben. wer mit mehreren komponenten-dünger arbeitet, wird sich dann dem blüte-schema zuwenden. entgegen der meisten hersteller empfehlungen rate ich auf jeden fall dazu noch bis in die 3. blühwoche vegidünger zu geben, da die meisten sorten solange noch weiterwachsen. setzt man den vegidünger zu früh ab, entsteht ein stickstoffmangel, der die gesamte entwicklung hemmt.
vor der 2. 3. bw entsteht kein nennenswertes blütenwachstum, so das es kein problem ist wenn man noch nicht nach blüteschema düngt. ab der 3. bw etwa setzt das blütenwachstum ein, kleine weisse puschel bilden sich und die kleineren blätter bilden langsam um die blüten herum harz.
der geruch wird zunehmend intensiver. wer jetzt schon einen wahrnehmbaren geruch in der abluft feststellt sollte dringend intervenieren, da der geruch noch sehr viel stärker wird.
von jetzt an können wir eigendlich entspannt arbeiten, das gross der arbeiten die wir verrichten müssen besteht aus anrühren von nährlösung, dem zu und abpumpen und dem messen der werte.
ansonsten sollte man 2 mal die woche stichprobenartig auf schädlinge kontrollieren, und sich an der zunehmenden blütenpracht erfreuen und dem umwerfenden geruch, welchen nur grower in der art riechen können. ein privileg also.
nun werden die blütenkolben immer dicker, die harzbildung schreitet immer mehr voran und die zeit vergeht. vor beginn haben wir uns informiert wie lange ca die sorte mit der wir arbeiten blüht bis sie erntereif ist.
es gibt mehrere anhaltspunkte anhand derer man bestimmen kann wann die pflanze erntereif ist.
zum einen ist da die methode das man die pflanze im gesamten sieht und wenn ca. 3/4 aller häärchen braun sind, sie erntet. zum anderen empfehlen viele die harztrübungsmethode bei der unter einem mikroskop die trübung der trichome (der harzdrüsen) beobachtet wird und anhand derer man den erntezeitpunkt bestimmt. man sagt wenn sie milchig bis bernsteinfarben sind ist die pflanze reif. die methode die ich anwende nennt sich erfahrung. auf jeden fall sollte man vor der ernte spülen. auf erde ca 7-10 tage, dabei ruhig die pflanze ein paar länger stehen lassen als nötig, bei hydro reichen 7 tage. spülen bedeutet nichts anderes als die pflanzen wie gehabt zu bewässern nur ohne dünger, also klares ph reguliertes leitungswasser. das bringt die pflanze dazu alle in ihr befindlichen nährstoffe aufzubrauchen, was ein besser schmeckendes endprodukt
zum ergebnis hat.

- die ernte + trocknung + lagerung

ist die zeit gekommen schreiten wir zu ernte, wo wieder je nach grösse der anlage der logistische faktor ins spiel kommt. es gibt sehr viele verschiedene ernte-methoden, manche schneiden die pflanzen unten ab und hängen sie so wie sie sind kopfüber auf. ich verfahre so.
andere maniküren die pflanzen direkt beim ernten komplett und hängen sie auf. maniküren bedeutet feinschnitt, also die blüten sauber von allen unverharzten blättern trennen. manche wiederum machen direkt nach der ernte den grobschnitt, also alle grossen blätter abschneiden und die pflanzen aufhängen. wie man überhaupt frisch geerntete pflanzen maniküren kann entzieht sich mir, ich kann mir das nur durch fehlendes harz bedingt durch fehlendes wissen erklären.
meine pflanzen könnte ich nie unmittelbar nach der ernte maniküren, ich würde alles komplett einsauen selbst mit handschuhen wäre der verbrauch dieser enorm. für ein spitzen-endprodukt ist die trocknung enorm wichtig. je langsamer diese von statten geht umso milder und besser schmeckt und wirkt das endprodukt.
ich empfehle eine reine häng-zeit von 3 wochen, erst danach und frühestens dann sollte mann anfangen die pflanzen zu maniküren.
wer kommerziell arbeitet trocknet ein paar tage express manikürt und tütet ein.
die trocknung sollte dunkel bei ca 22 grad, 40%rlf und unbedingt ohne umluft geschehen !
nur die ab/zuluft sollte laufen, da sonst die pflanzen sehr schnell trocknen was wir auf jeden fall vermeiden wollen. es gibt umfangreiche trocken-anleitungen im forum an denen man sich gut orientieren kann.
sind die pflanzen trocken kann die lagerung auf vielerlei weise geschehen. man kann die knollen in einmachgläser tun und diese in der ersten zeit regelmässig öffnen um auf schimmel zu prüfen, man kann die ernte aber auch fast unbegrenzt ohne qualitätsverlust einfrieren, dieses sollte unbedingt nur mit sehr trockenem gras getan werden da man sonst einen braunen matsch auftaut. es sollte im beutel der eingefroren wird auf jeden fall unter 20% rlf sein, nachfeuchten kann man später immernoch. taut man diesen so eingefrorenen beutel wieder auf, ist es extrem wichtig ihn mehrere stunden bis zum vollständigen anpassen an die raumtemperatur liegen zu lassen undzwar ungeöffnet ! öffnet man ihn zu früh kondensiert die raumfeuchtigkeit am gras und man hat matsch.
für transporte und zum diskreten lagern eignen sich bügelbeutel am ehesten. das sind dicke kunststoffbeutel die aussen eine metallschicht haben, diese sind für menschliche nasen absolut geruchsneutral, vorrausgesetzt man bügelt sie richtig zu. diese beutel kann ich jedem nur empfehlen !
wenn man in einer lokation erntet wo es auf geruchsfilterung ankommt, also so ziemlich überall, sollte man vor dem ernten ein paar massnahmen treffen.
bei der ernte entstehen die mit abstand heftigsten gerüche des gesamten durchgangs. selbst pflanzen die in der blüte nur mittelmässig gerochen haben, werden bei der ernte durch das schneiden und das bewegen extrem stark riechen. dieser geruch zieht selbst durch ritzen von geschlossenen türen..... wenn man selber erntet und sich in dieser extrem riechenden luft aufhält, verliert man für einige zeit seine fähigkeit schwächere duftkonzentrationen in der luft wahrzunehmen, also verlässt man den ernteraum wird alles neutral riechen. deshalb ist es extrem wichtig das man auf jeden fall die wohnungstür mit breitem malerkrepp-band ringsrum abklebt. auch wenn dir tür vermeintlich dicht ist, kleine ritzen bleiben immer. je nach baulicher lage kann es sein das in der wohnung bedingt durch offene fenster oder balkongtür durch die der wind reinfeift ein überdruck herrscht der luft aus der wohnung durch die ritzen in den hausflur presst. da reicht es wenn die luft im flur der wohnung nur ein bisschen riecht, wenn diese in den hausflur gelangt und nachbarn kommen nach hause wirds ganz böse. ernten tue ich deshalb nur nachts nach 1uhr, da da die chance das leute an meiner tür vorbeilaufen nochmal reduziert ist.
ausserdem haben viele wohnungen lüftungsschlitze in küche oder bad. wenn die partei unter mir kocht rieche ich was es gibt. auch höre ich deutlich gespräche bzw die laute die von sich gegeben werden, bzw. den muffigen gestank der regelmässig zu mir raufzieht. ekelhaft. diese lüftungsöffnungen verklebe ich auch vor jeder ernte. der raum in dem geerntet wird sollte man nach möglichkeit nicht verlassen. alles was man braucht sollte man vorher mit reinnehmen, also scheren, ein glass mit warmem wasser und seifen pulver, eins mit warmen klaren wasser zum spülen, ein handtuch um die reste von den scheren zu wischen, futter, 1-2 liter saufen und musik oder filme aufm laptop etc.
auch sollte man zum ernten alte sachen anziehen, die nach beendigung des treibens sofort in die waschmaschine kommen. verlässt man nach dem ernten die wohnung sollte man sich gründlichst vorm spiegel checken ob nicht irgendwo blätter hängen. vor dem verlassen ist duschen auch nicht verkehrt, man selber riecht nichts mehr, andere leute draussen dafür umso mehr.
beim ernten und maniküren verwende ich latexhandschuhe, wovon ich vorallem beim maniküren der trockenen pflanzen unzählige verbrauche, dafür stinken die finger danach nicht.


- grundsätzliches zu den ansprüchen von hanf

hanf gedeiht in 3 phasen. der keimphase, der wachstumsphase und der blühphase.
für keim-und vegiphase braucht hanf 18 stunden licht und 6 stunden dunkelheit ohne störlicht ! für die blütephase werden 12 stunden licht und 12 stunden dunkelheit benötigt. in der blütephase ist die vermeidung von störlich noch wichtiger da sonst weibliche pflanzen zum zwittern neigen was zu versamten gras führt. das wollen wir nicht. wir wollen nur die blüten der weiblichen pflanze ernten und rauchen. also immer auf korrekte beleuchtung achten. um diese licht/dunkelzeiten zu realisieren, benötigen wir idealerweise zeitschaltuhren.stecker rein stecker raus zu bestimmten zeiten ist keine gute idee. das geht immer schief. bei zeitschaltuhren sollte man nicht auf die billigteile aus dem baumarkt zurückgreifen, die geben erfahrungsgemäss recht bald den geist auf. lieber mal 10-20 euro für eine gute zsu aus dem shop investieren.
die beleuchtungszeit die ich seid jahren habe ist:

wachstumsphase 18stunden licht
von 18uhr bis 12uhr mittags.
dementsprechend haben sie licht-aus von 12-18uhr.

dieser zeitraum und der grund warum man idealerweise nachts die lichtphase hat ist damit begründet das es nachts draussen einfach kälter ist als tagsüber, sommer wie winter und man so der übermässigen erwärmung im schrank vorbeugen kann. währe es andersrum würde man tagsüber wo es draussen eh schon warm ist auch noch beleuchten was zu einer zusätzlichen erwärmung führt, dafür nachts wo es kälter ist im raum keine wärmequelle haben. deshalb kehren wir dies einfach um und wärmen/beleuchten drinnen wenns draussen kalt ist und lassen die pflanzen während der dunkelheit von der tageswärme von draussen umsorgen

die blütephase (licht an) lege ich auf 21-9 uhr morgens aus oben genanntem grund.
nach möglichkeit sollte die differenz der tag/nacht temperatur 8grad nicht übersteigen.
sind also bei licht-an 26grad im raum sollten bei licht-aus 18 nicht unterschritten werden. das sind ideal-angaben. hanf wächst am besten bei 24-28grad und einer relativen luftfeuchte (rlf) von >50% in der vegi(wachstums)phase und bei <50% in der blüte. manche haben die erfahrung gemacht das das endprodukt stärker und harziger ist wenn man bei unter 26grad blühen lässt, in der praxis ist das aber zu vernachlässigen, zu diesen fortgeschrittenen praktiken kann man immernoch übergehen wenn man mehr erfahrung gesammelt hat.
wurzeln benötigen sauerstoff, überwässert man können die wurzeln nicht mehr atmen, vefaulen und können so nicht mehr genug nährstoffe aufnehmen. das zieht weitere folgeerscheinungen nach sich die nicht immer sofort auf überwässerung zurückzuführen sind.
es gibt sorten die sehr viel dünger vertragen und auch brauchen, und welche die sich mit wenig
zufrieden geben. man muss die sorte bzw. die pflanze mit der man arbeitet erst kennenlernen um ihr ein optimales nährstoffprofil über den gesamten lebenszyklus zur verfügung stellen zu können. später stellt sich dann eine routine ein...wie mit einem guten freund wo worte überflüssig sind weil man das gleiche zur gleichen zeit denkt.
beim anbau auf erde sollte man versuchen der pflanze soviel wurzel-volumen zur verfügung zu stellen wie möglich. beim arbeiten auf hydro ist dies nicht ganz so wichtig, da hier die nährstoff-zufuhr optimiert ist.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:19
AW: Space Tribes guide   C  No.:13
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

11. schädlinge
- xbad

- prophylaxe

gerade im sommer ist prophylaktisches handeln sehr wichtig, da hier die temperaturen draussen naturgemäss grosse mengen an schädlingen hervorbringen.diese schleppt man sich schneller ein als man kucken kann, zb. wenn man mit homies grillen war, beim sonnen auf der wiese etc, kurzum: jeder besuch in der natur, park,zoo,wald, garten etc.
war man an einem solchen ort, sollte man sich grundsätzlich als kontaminiert sehen. was auf den ersten les ziemlich grotesk klingt ist bei näherem hinlesen recht plausibel.
schädlinge aller art fliegen,kriechen,klettern, krabbeln und springen draussen rum. nun ist die chance nicht ganz abwegig, das mehrere viecher sich auf der eigenen kleidung niederlassen und sich einfach mitnehmen lassen. in einer welt wo "menschen" viel geld dafür bezahlen kaffeebohnen aus urwaldkatzenscheisse zu kaufen sollte man alles in betracht ziehen, möge es noch so absurd klingen. nun sind schädlinge sehr klein man sieht sie nicht, man kommt nach hause, sieht nochmal schnell in seinen schrank/raum etc. und mit etwas pech wars das. es reicht ein thrips eine spinnmilbe oder ein ei um einen befall auszulösen. von daher sollte man die prophylaxe sehr ernst nehmen vorallem wenn ein befall einen wirtschaftlichen faktor darstellt.
prophylaktisches handeln kostet nicht viel zeit schränkt einen in seinem alltag kaum ein, aber kann sehr viel zeit und nerven sparen, denn das risiko sich was einzuschleppen wird drastisch reduziert.
dazu gilt es sich an ein paar einfache regeln zu halten.

- man betritt niemals mehrere growräume mit der gleichen kleidung.
- bevor man seinen schrank/raum betritt oder in ihm arbeitet, sollte man sich frische sachen anziehen, auf jeden fall die alten sachen ausziehen.
- vor ab/aufbau ernte oder routinearbeiten sollte man sich nicht exzessiv in der natur aufgehalten haben. ausnahme: winter
- war man in der natur, sollte man unmittelbar nachdem nachhause kommen duschen und die getragenen sachen in die waschmaschine stecken und die tür zu machen.
- man nimmt NIEMALS dinge von draussen mit rein, das können töpfe aus dem garten sein, irgendwelche gegenstände die länger draussen standen etc. pflanzen die man drinnen überwintern will. bei haustieren die sich im garten aufhalten ist auch vorsicht geboten sie sollte man weiträumig vom growbereich fernhalten.
- niemals ! komposterde für indoorarbeiten verwenden.
- gegenstände die von draussen kommen und drinnen benötigt werden -gründlichst- in der wanne mit seifenpulver oder danklorix geschrubbt und mit warmem wasser gespült.
- nicht mit strassenschuhen den arbeitsbereich betreten weil man kurz was holen will.
- wird zuluft von draussen gezogen diese schon direkt ab ansaugung mit einem feinfilter filtern, ggf. mit einem filterschlauch aus leinenstoff im growraum.
- niemals ungefilterte zuluft direkt von draussen ziehen. das kann im winter gut gehen, im sommer ist es eine frage von wochen bis man viehzeug drin hat.
- auch beim verkehr zwischen balkong und wohnung ist acht zu geben. ich wohne im 14. stock und habe regelmässig thipse weisse fliegen und spinnmilben an den tomaten. stelle ich einen befall fest, wird sofort alles vernichtet und obige tips beachtet. dadurch fällt der tomatenertrag zwar immer gering bis garnicht aus, da es meist im juli soweit ist, aber besser als nichts.
- stecklinge von anderen growern immer sofort mit harter chemie behandeln und in quarantäne stellen. man erinnere sich es reicht ein milbenei um sich einen befall zuzuziehen.
der andere muss nichtmal selber wissen das er viehzeug hat somit kann er glaubhaft beteuern er sei sauber, man selbst hat dann später die arbeit.
- stecklinge die gewurzelt sind tauche ich prophylaktisch in eine normal konzentrierte chemiebrühe.
- zwischen den durchgängen wird der gesamte raum komplett gereinigt, die geräte gereinigt und desinfiziert. es kann sein das man einen befall nicht mitbekommen hat da er evtl. kurz vor der ernte entstand. garantiert werden eier oder einzelne viecher in standby gehen und warten bis wieder frisches grün kommt.
- regelmässiges saugen und wischen und allgemein hygienisches arbeiten, regelmässiges händewaschen tragen auch dazu bei sich nichts ein zuschleppen.
- das fenster des raumes indem gearbeitet wird immer geschlossen lassen. die zuluft kann passiv durch die wohnung kommen, diese fungiert so als "puffer" zwischen aussen und dem arbeitsraum.
es ist warscheinlicher sich viehzeug einzufangen wenn man das fenster unmittelbar neben dem schrank dauerhaft auf kipp hat als wenn man die ballkongtür dauerhaft offen hat und die schädlinge erstmal quer durch die wohnung/haus müssen.
- dauerhaft für gute belüftung des arbeitsbereiches sorgen, schädlinge lieben stillstehende luft. das umfasst nicht nur ab/zuluft sondern auch die umluft im raum durch schwenkventilatoren.
- zur früherkennung immer blau/gelbtafeln aufhängen und auch diese regelmässig kontrollieren.
thripse gehen auf blau, trauermücken auf gelb.

beachtet man diese tips hat man gute chancen auch grössere anlagen schädlingsfrei über lange zeit am laufen zu halten. viele schädlinge gehen nach geruch, das heisst da wo der geruch herkommt gehen die hin. ich hatte mal mitten im winter eine zecke an der wand im arbeitsbereich gefunden. ich war so desillusioniert das ich sie unbedingt verbrennen musste.


- sauberes und hygienisches arbeiten

ein weiterer, mir sehr wichtiger punkt.
was die sauberkeit eines grows angeht lege ich da mehr wert drauf als auf meine eigene.
das soll nicht heissen das ich ein schwein bin (ich bin eins, aber das ist nebensächlich)
sondern verdeutlichen wie wichtig sauberkeit (gerade in grösseren betrieben) ist.

eine der grössten gefahren die unsauberkeit mit sich bringt ist das einschleppen und das begünstigen der entwicklung von schädlingen ! desweiteren lehrt einen sauberkeit disziplin und das ist auch sehr wichtig beim growen, wer dinge halbherzig angeht bringt sich und andere in gefahr (damit meine ich speziell grower)

ungeziefer ist eine fürchterlich lästige sache die geld zeit und nerven kostet. weil der durchschnittsgrower von alledem nicht genug hat, ist er bestrebt seine ressourcen zu schonen.
sich also möglichst alles viehzeug vom leib zu halten. ich zähle einfach mal ein paar meiner methoden auf. die arbeitsräume werden soweit begehbar regelmässig gesaugt mit einem staubsauger der nur dafür gedacht ist. ich betrete niemals(!) grössere arbeitsräume mit strassenkleidung, vorallem nicht im sommer wo draussen die schädlinge wüten.ich betrete auch nie bereiche nacheinander mit der selben kleidung.
ich habe immer frische wechselkleidung in einem vorraum oder abseits des arbeitsbereiches. schädlinge kommen auf verschiedene weisen in den raum, sie fliegen kriechen kommen als fahrgast auf haustieren oder der eigenen kleidung oder schicken ihre eier mit dem wind auf reise wobei es mir schwer fällt dies zu verifizieren aber teilweise wenn man zum x. mal thripse in einem fast schon "reinraum" hat der fast hermetisch abgeriegelt ist beginnt man irgendwann an allem zu zweifeln.

um dies zu vermeiden kommen eben diese methoden zum einsatz. ausgehend von einer mietwohnung wird niemals das fenster im arbeitsraum geöffnet sondern nach möglichkeit die zuluft aus einem anderen teil der wohnung gezogen das vermindert das risiko das schädlinge von aussen mit dem wind durchs geöffnete fenster kommen. manche viecher gehen nach dem geruch und wenn sie erstmal im arbeitsraum sind sind sie so gut wie angekommen.
nach möglichkeit die zuluft immer filtern, hierzu nimmt man am besten einen sogenannten air-sock (gibts hier im shop) das ist ein ca 3-5 meter langer schlauch aus normalem leinenstoff. da der heir im shop ziemlich teuer ist warscheinlich weil ihn keiner kauft baut man sich sowas am besten selber, man kauft sich baumwoll-leinenstoff als meterware (gibts oft auf der rolle wo derstoff 1mal gefaltet ist also ausgekappt 2 meter breit ist. diesen lässt man sich von freundin mutter o.ä. zu einem schlauch zusammen nähen und hat einen super zuluftfilter der das gröbste fernhält.
sollte man drauf angewiesen sein die zuluft direkt von draussen zu ziehen kann ich nur unbedingt zu einem zuluftfilter raten. wer bisher keine schädlinge hatte dem kann ich sagen: alles nur eine frage der zeit ich dachte auch mal mir passiert das nicht etcblabla....

ein weiter punkt ist steriles arbeiten. als grundsatz gilt hier: niemals dinge die draussen waren mit in den arbeitsraum nehmen. ich habe mir eine 1,5jährige spinnmilbenplage eingefangen weil ich mal chillis ausm garten mit auf meinen balkon genommen habe. es waren glaube ich 2-3 wochen da waren sie drüben angekommen. also trennt man strikt dinge die draussen waren von indoorequipment. um "draussendinge" indoor nutzbar zu machen wäscht man sie woanders gründlich mit seifenpulver oder einer starken danklorix-mische ab. gründlichkeit ist hier sehr wichtig.
ich reinige nach möglichkeit alle gerätschaften regelmässig wische staub und sammele abgefallene blätter weg. nach einem durchgang reinige ich alles gründlich, man weiss nie ob sich nicht ein milben oder thripse befall im anfangsstadium eingenistet hat den man nicht bemerkt hat, und die komplett reinigung des raumes senkt doch erhelblich das risiko eines neuen ausbruchs bei einem neustart. bei der verwendung von danklorix muss man aufpassen da es je nach konzentration bleicht. ich hab einen nett gefleckten teppich bei der komplett reinigung aller gerätschaften des raumes der behälter etc ist gründlichkeit auch hier sehr wichtig.
das desinfizieren von skalpellen und schneidwerkzeugen beim steck-schneiden bsp. halte ich für etwas übertrieben aber in einzelfällen hat auch dies seine berechtigung.


- befall erkennen und schädling ausmachen

stellt man komische stellen an den blättern fest, gedrungenes verlangsamtes wachstum und einen seltsamen allgemeinzustand, sollte man sich die blätter genau ansehen. auch unter den blättern halten sich vorallem spinnmilben und weisse fliegen auf.sie zu erkennen ist nicht ganz einfach
man muss erst einen blick dafür entwickeln da die meisten schädlinge wirklich sehr klein sind. hat man erstmal einen blick dafür ist es routine selbst einzelne viecher auszumachen.
hier nochmal der hinweis auf die seite

www.icmag.com/ic/showthread.php?t=11688

wo neben verschiedenen mängeln/überschüssen auch schädlingsbefälle mit bildern gezeigt werden.
desweiteren gibt es neben den angepinnten threads auf der burg bei growbook/de einen super report über schädlinge, mit vielen bildern !
es ist sehr wichtig einen befall möglichst früh zu erkennen. je früher er erkannt wird umso einfacher gestaltet sich die bekämpfung. ist der befall fortgeschritten ist es schwer bis unmöglich ihn einzudämmen. regelmässige kontrollen sind deshalb sehr wichtig. wie wichtig, weiss man meist nachdem man den ersten befall hatte. die häufigsten schädlinge in unserem arbeitsbereich sind thripse und spinnmilben, aber auch weissen fliegen, blattläuse, springschwänze, trauermücken und schimmelpilze können einem das leben schwer machen.

es gibt umfassende beschreibungen für alle für hanf infrage kommenden schädlinge, ich möchte mich deshalb auf die beiden haupt-bedrohungen thripse und spinnmilben beschränken da diese meiner erfahrung nach mit abstand am häufigsten vorkommen und deren bekämpfung sich nicht unbedingt leicht gestaltet.

-------- thripse

sind kleine sehr längliche krabbeltiere, die recht schnell grossen schaden anrichten.
einen befall erkennt man meist an kleinen silbrig schimmernden stellen auf den blättern, um die winzige schwarze punkte verteilt sind, diese dreckschweine scheissen nämlich gerne in ihr essen.
ein grund mehr sie mit harter chemie zu bekämpfen. thripse lieben wie spinnmilben hohe temperaturen. erwachsene thripse sind bräunlich und sitzen gerne zwischen den blattadern still da. beobachtet man die pflanze ohne sie anzustupsen hat man gute chancen bei einem befall einen dasitzen zu sehen, wenn man am blatt zupft rennen sie weg richtung blattunterseite,stiel oder blattachsel wo sie kaum mehr aufzufinden sind. die larven leben teils auf teils unter den blättern. thipse vermehren sich nicht ganz so schnell wie sm, werden daher auch nicht so hochfrequent wie spinnmilben bekämpft wie sm. stellt man ein schadbild fest kann man zu 50% davon ausgehen das es thripse sind oder

-------- spinnmilben

der mit abstand schlimmste schädling den man sich einfangen kann. wie schlimm, merkt man erst mit der zeit wenn man sieht das man sie einfach nicht los wird.
ich habe mal den weisen satz ausgeworfen: spinnmilben sind wie aids, man wird sie nicht mehr los.
das gilt ziemlich häufig, es gibt aber ausnahmen, nämlich wenn man obige regeln befolgt und sobald man einen befall erkannt hat sie rigoros und absolut konsequent bekämpft.
ich rate für langfristigen erfolg von nützlingen aller art ab, diese bringen nichts ! lasse dich da nicht von irgendwelchen homöopathen oder naturheilern besülzen, raubmilben sind schön im lehrbuch anzuschauen, in der praxis aber nutzlos, da man mit diesen bestenfalls ein ökologisches gleichgewicht aufrecht erhalten kann, also ein gleichgewicht aus räuber und beute. das ist aber klar eine zielverfehlung, denn wir wollen eine saubere zucht und kein zusätzliches mini-ökosystem !
spinnmilben breiten sich ähnlich thripse aber noch ausgeprägter herdartig aus, also wenn hinten in der ecke ein befall aufgeht, muss davon vorne absolut noch nichts zu erkennen sein. es ist deshalb sehr wichtig sich regelmässig alle pflanzen genau anzusehen.
spinnmilben saugen ähnlich wie thripse den saft aus den zellen. die befallenen stellen glänzen ähnlich wie bei thripsen silbrig durchscheinend aber ohne schwarze punkte drum rum.
spinnmilben befallen vorzugsweise den mittleren bis oberen teil der pflanze,
sie leben hauptsächlich unter den blättern wo sie mit zunehmender befallsstärke feine weben spinnen und im endstadium die pflanze komplett einspinnen. auch legen sie hier (blattunterseite) ihre eier ab.
bei zunehmendem befall kommt es vor, das sie auch auf den blättern rumlaufen, wenn man dies beobachtet weiss man das es höchste zeit wird etwas zu tun da in diesem stadium unter den blättern bereits ordentlich was los ist.
spinnmilben lieben hohe temperaturen, bei 30grad und einer niedrigen rlf fühlen sie sich so wohl das sie sich in einer extremen geschwindigkeit vermehren !
wenn alle prophylaxe fehlgeschlagen ist und man sich trotzdem spinnmilben eingefangen hat, ist es zeit dagegen vorzugehen.

bevor man wild drauflos arbeitet ist es wichtig den schädling einwandfrei zu identifizieren.
eine sofort massnahme ist, die temperatur soweit wie möglich runterzuregeln, sowie die rlf so hoch wie möglich zu halten und für genug umluft zu sorgen, das behindert schädlinge zumindest einwenig.


- schädling bekämpfen

know your foe !
je besser man seinen feind kennt umso effektiver lässt sich dieser bekämpfen. also sollte man sich zeit nehmen und alle infos über ihn sammeln die man auftreiben kann.
ich gehe hier nicht auf den einsatz biologischer mittel ein, da ich davon nichts halte. dazu zähle ich fressfeinde aller art, neemöl sowie selbstgebraute tränke wie zwiebel,knoblauch und brennessel-elixiere.

eine effektive bekämpfung von sm und thripse lässt sich nur mit der chemiekeule durchführen. hierbei ist unbedingt auf mehrere dinge zu achten.
zu erst ein paar aspekte zum eigenschutz bei der anwendung von chemie:

- jeden unnötigen kontakt vermeiden, gummihandschuhe für gartenarbeit tragen die die hälfte des unterarms bedecken und keine löcher aufweisen, nach möglichkeit den handschuh mit klebeband am arm verkleben sodas keine brühe in den hs reinlaufen kann.
- das aerosol (sprühnebel) nicht einatmen, bei einigen giften kann dies böse irreversible langzeitschäden nachsich ziehen!
- spritzer sofort abwaschen, nach gebrauch besudelte kleidung in die waschmaschine, handschuhe und hände gründlich mit seife waschen.
- bei anwendung nicht essen oder rauchen.

vor der anwendung der gifte ist darauf zu achten wie lange die verweildauer in der pflanze ist. meistens gilt das man pflanzen bis in die 2. blühwoche spritzen kann danach sollte man dies nicht mehr tun und mit anderen mitteln versuchen, den befall einzudämmen. es ist nicht gesund gras zu rauchen wo noch nicht abgebautes gift drin ist.

man unterscheidet verschiedene wirkweisen der gifte. es gibt kontaktgifte die den schädling bei kontakt sofort/verzögert töten, sowie systemische gifte die von der pflanze aufgenommen werden, in ihr verweilen und über den pflanzensaft zu den schädlingen gelangen.

von mir aus erfahrung empfehlenswerte mittel sind:

beyer spinnmilbenfrei
eine kleine flasche mit beige-farbener zähflüssiger brühe. spitze gegen sm !
doppelte dosierung mehrmals alle 3-5 tage sprühen/tauchen.

beyer universal-schädlingsfrei
wirkstoff imidacloprid. weiss-gelbes granulat, super gegen thipse. alle 7 tage sprühen, doppelte dosierung.

alternativ gegen thripse/sm: spruzit von neudorf. die flasche konzentrat zum anrühren 250ml kostet ca 12 euro. reicht für 15 liter ca. auch hier doppelte dosierung (2ml/L thripse , 4ml/L sm) alle 3-5 tage sprühen. ein mittel nicht zu lange verwenden, da sm und andere die fähigkeit haben gegen gifte resistenzen zu entwickeln, es gehen urban-legends rum das es superresistente spinnmilbenstämme geben soll, gegen die kaum mehr ein gift wirkt, weil debile durch unsachgemässe anwendung den milben zu resistenzen auf breiter linie verholfen haben.

ich sprühe immer 2 wochen ein mittel danach wechsele ich auf ein anderes.
beispiel: befall thripse, 2 wochen lang beyer-universal schädlingsfrei alle 7 tage, danach oder davor spruzit alle 7 tage. das ergibt einen behandlungszeitraum von 4 wochen und sollte bei konsequenter anwendung auch einen fortgeschrittenen befall ausradieren.

bei spinnmilben sprüht man alle 3-5 tage ein mittel jedoch nicht öfter als 4 mal, danach sollte man auf ein anderes wechseln. wie lange sollte nun eine behandlung dauern ? nach 2 wochen sollte auch das letzte sm-ei geschlüpft sein und man hat bereits alle adulten tiere ausgelöscht. nun empfehle ich mindestens noch eine woche weiter zu sprühen, denn es reicht ein ei, das man nicht erwischt hat und es geht wieder von vorne los.
man sprüht solange bis man kein vieh mehr sieht, dann noch eine woche und am besten noch eine. je länger desto besser. bricht man zu früh ab dauert es ein paar wochen und man ist da wo man angefangen hat, diesmal mit sm die das eingesetzte gift bereits kennen...

- wenn die pflanzengrösse es zulässt, die pflanzen tauchen, das ist gründlicher als sprühen und geht schneller+ man ist nicht dem aerosol ausgesetzt.

als sprühgeräte eignen sich die gloria-sprüher aus dem bauhaus für 20eur. diese neigen aber dazu recht schnell kaputt zu gehen. der beste sprüher den ich bisher hatte ist der von mesto, einem deutschen hersteller weiss/gelbe pulle mit sprühstab, gibts bei pflanzenkölle für 25 euro ca. auch nach vielen einsätzen sehr gleichmässiges sprühen und sauberes arbeiten.

absolut NICHT empfehlenswert sind die billig-sprühpullen mit sprühstab aus dem baumarkt. diese sind oft nicht dicht, ein arbeiten somit nicht möglich da das wasser überall rausspritzt nur nicht an der spitze. finger weg !

ist man nun im gartencenter oder im baumarkt sollte man sich nicht beraten lassen. ich als laie verfüge schätzungsweise über mehr wissen über schädlinge und insektizide als 90% aller zuständigen mitarbeiter im fachhandel. was ich schon für groteske situationen erlebt habe passt in keinen guide. oftmals reichen die fähigkeiten dieser 2-beinigen baggage nicht über sitzen und furzen hinaus bzw. haben sie schwierigkeiten die deutsche sprache zu verstehen.
man sollte sich strikt an die hier genannten mittel halten und sich keine alternative aufschwatzen lassen. das gilt nicht von experten auf der burg empfohlene mittel, ich kann nicht alle kennen und arbeite nur mit in D erhältlichen, im ausland gibt es weit stärkere mittel.
lieber ein mittel doppelt kaufen als später mit zu wenig dazustehen. die bekämpfung eines befalls kostet immer geld zeit und nerven, wer hier anfängt zu sparen macht sich langfristig nur noch mehr ärger. also gleich in die vollen gehen !

zum sprühen bietet sich die badewanne an. die pflanzen werden hineingestellt bzw mit der linken hand gehalten während man mit der rechten sprüht, hierbei wird die gesamte pflanze gründlichst eingenebelt, der stamm die blätter ober und unterseiten einmal über die oberfläche des mediums rüber sowie topfränder seiten und boden ! danach lässt man sie 20 minuten stehen und abtropfen sowie das mittel einziehen, danach können sie wieder an ihren platz zurück.

bei spruzit ist zu beachten das dieses auf einer ölbasis basiert und man dies nicht im sprüher stehen lassen sollte.... nach ein paar tagen fault es und der geruch ist umwerfend. also spruzit immer komplett verbrauchen !

wenn man sich keine superresistenten viecher eingefangen hat, ist ein erfolg mit in D erhältlichen mitteln recht warscheinlich. es gibt im ausland noch diverse chemie-hämmer zu kaufen bei deren anwendung man aber äusserste vorsicht walten lassen sollte, da sie nicht nur alle schädlinge nach einer anwendung komplett auslöschen sondern auch für den menschen sehr gefährlich sind.
ausserdem ist die verweildauer in der pflanze sehr lang, was einen konsum des endprodukts einer mit diesen mitteln behandelten pflanze nicht empfehlenswert macht.

jeder hat so seine eigenen verfahrensweisen und routinen wie er mit schädlingen umgeht, dies ist meine, und jeder neuling wird seine eigene entwickeln müssen mit der er gut zurecht kommt.
hier auf der burg steht schon sehr viel zu allen relevanten schädlingen, sodas ich hier nich zu sehr ausufern möchte. wichtig ist auch hier viel lesen ! bei offenen fragen, diese ruhig stellen nach möglichkeit mit scharfen bildern vom befall sowie einer klaren situationsbeschreibung mit allen notwendigen infos ! das man mit der suche nicht immer das findet wonach man sucht ist bekannt, von daher ist es kein problem wenn manche fragen immer wieder auftauchen.

kommen wir zur

- tatortreinigung

ist die kacke am dampfen und man hat sich was eingefangen und den durchgang beendet, sind besondere vorkehrungen zu treffen um einen erneuten ausbruch beim nächsten durchgang zu vermeiden. und wer hier zweifelt das wird schon nicht passieren, alle tot ---> auch hier: have fun :8)

schon während eines durchgangs sollte man massnahmen ergreifen um die ausbreitung einzudämmen. in der fortgeschrittenen blüte kann man nicht mehr viel machen ausser mit nützlingen zu arbeiten und das klima möglichst unwirtlich für die schädlinge zu gestalten, beides keine sonderlich wirksamen methoden. die wirksamste methode ist die prophylaxe gefolgt von der chemischen keule die aus verantwortung sich selbst und anderen gegenüber nur in der vegiphase erfolgen sollte und nur mit nicht zu harten mitteln wie zb. vertimec oder masai etc

ein befall wurde festgestellt, der durchgang beendet, was ist zu tun um ein erneutes ausbrechen zu verhindern bzw. das risiko zu minimieren ?
grob gesagt, der gesamte raum mit allem was sich darin befindet wird mit einer anständigen mische aus lauwarmen wasser und dan klorix ausgesprüht, elektrische dinge abgewischt. hierbei muss man sich bewusst machen das die viecher ÜBERALL sitzen in jeder ritze überall, also muss überall was vom weihwasser hin. alles was gereinigt wurde wird separat verbracht sodas die reinigung im raum weitergehen kann ohne das gereinigte dinge wieder mit kontaminiertem in kontakt kommen. alles aber auch alles wird gewischt oder besprüht lieber 2 oder 3 mal als einmal zu wenig !

man sollte noch eine waschmaschine machen mit aktuell getragener kleidung, den raum saugen, sowie die wohnung. alles was nicht für den nächsten durchgang benutzt wird wird entsorgt, also erde nicht mehr benötigte gefässe alles überflüssige. töpfe werden gründlichst ausgewaschen. auch etwaige zimmerpflanzen werden gründlich mit insektizid konsequent behandelt ! hat man mütter oder stecklinge so werden diese am besten direkt nach bekannt werden des befalls mit harter chemie vollgepumpt. entsprechende mittel und vorgehensweisen
abgesehen von vertimec und masai werden im bereich -schädlinge- genannt.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:19
AW: Space Tribes guide   C  No.:14
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

12. allgemeines
- xcom

- ich habe ein problem und suche hilfe im forum

schon immer waren fragen wie: "hilfe meine pflanzen sehen scheisse aus, was kann ich tun ?"
ein problem. die leute die sich im forum rumtreiben helfen meistens gerne, sofern der fragende die deutsche sprache beherrscht und man nicht den eindruck hat man hat einen schwerst-debilen da sitzen. solchen ist unbedingt vom growen abzuraten.
allen anderen die sich hilfe ersuchen ist oft nicht klar welche infos für die helfer wichtig sind um eine
gute beratung zu geben. hierzu gibt es seit langer zeit im forum sogar einen angepinnten thread wo genau steht welche infos wichtig sind um helfen zu können und worauf es ankommt. der helfer hat nur die infos die der fragende ihm zukommen lässt, entsprechend gestaltet sich die antwort die folgt. ich möchte hier nochmal alle relevanten punkte kurz aufzählen:

- ein bild sagt mehr als tausend worte. ein/mehrere scharfe bilder, möglichst bei ndl-aus mit blitz oder raumlicht gemacht wo man das problem genau erkennen kann, möglichst aus mehreren perspektiven.

- welche sorte wird gegrowt ?
- welche lampen werden in welchem abstand zu den pflanzen verwendet ?
- in welcher phase befinden sich die pflanzen ( beispiel: BT 34 )
- welche temperatur und rlf herrscht vor ort, gibt es zu tag/nachtzeiten temperatur/rlf extreme ?
- welches medium in welcher (topf)grösse wird benutzt ?
- welcher dünger wird benutzt und wie oft wird gegossen ?
- welches abluftsystem wird benutzt ?
bei hydro: ph und ec wert der nl ?
- weitere infos zu den räumlichen gegebenheiten etc.

mit diesen infos sollte ein effizientes helfen möglich sein.


- buchempfehlungen

ich selber habe hier
peter may - hydroponische hanfzucht
gregory irwing - anbau auf kokos (welches das beste themenspezifische buch ist
was ich gelesen habe ! )
edward binnentuin - hydrologisch (schwerpunkt hier anbau auf steinwolle)
the abc of nft - eine nft-bibel, riesig... für wirkliche nft-enthusiasten

allesamt zu empfehlen.

- was macht einen guten grower aus ?

ein guter grower hat ein bewusstsein für das was er tut , er ist sich der gefahr in der er lebt immer bewusst. er hat augen und ohren immer und überall. er lebt ein unauffälliges leben, verhält sich unauffällig bewegt sich unauffällig durch den strassenverkehr und vermeidet immer ungewollte aufmerksamkeit. er stellt generell alle informationen in frage und hinterfragt sie.
er investiert sehr viel zeit geld und kraft um vorkehrungen für seine sicherheit zu treffen. 3 mal geplant ist besser als einmal verzettelt, denn man hat nur ein leben !
ein guter grower hat keine feinde, und ist nach möglichkeit nicht durch sein äusseres oder seine einstellung mit hanf in verbindung zu bringen, er lebt ein shizophrenes leben. je mehr distanz man zu hanf zum endprodukt und zum growen hat umso sicherer lebt man. man kennt sich und seine umwelt ganz genau man weiss jederzeit wieviel andere leute von einem wissen und wie sie denken, wie tief deren einblick in das eigene schaffen geht. man plant situationen mit gefahrenpotenzial minutiös vorraus. wo ein risiko erkannt wird sollte alles getan werden um dieses zu minimieren bzw. auszuschalten. auch wenn die vorkehrungen unverhältnismässig erscheinen mögen, sie könnten lebensrettend sein. ein guter grower rechnet immer mit kommissar zufall und plant entsprechend vorraus. ein guter grower weiss genau um seine rechte in möglichst jeder situation, er provoziert keine gefährlichen situationen. er hat immer einen "situationspuffer" falls es mal knallen sollte.
geht man mal einer situation auf den leim sollte die nächste instanz den aggressor ins leere führen.
ein guter grower ist immer auf alles vorbereitet, er besäuft sich nicht bis zur besinnungslosigkeit und wenn dann nur mit leuten die er kennt bzw. denen er voll und ganz vertraut.
im wein liegt die wahrheit, "wissen" und "trinken" ist sehr gefährlich, wer brisante informationen über dich hat sollte möglichst nicht labil sein...womöglich shizophreniert er im suff und fängt an vor anderen über dich zu reden. alles schon erlebt. da ist vorsicht geboten. auch man selbst ist vor sich selbst nicht sicher wenn man getrunken hat. man braucht nur einmal an einen zu geraten ders drauf abgesehen hat informationen zu erlangen , er bleibt auf ner party absichtlich nüchtern um dir dann wenn du voll bist ein paar verfängliche fragen zu stellen und anhand deiner, im suff eher hilflosen , reaktion etwaige schlüsse zu ziehen. auch erlebt.
du kannst dich im suff nicht so verstellen wie dus könntest wenn du nüchtern bist. wer körpersprache lesen kann zerpflückt dich wie schwarze finger die baumwolle.
lebe neutral und zurückhaltend, zuvorkommend, distanziere dich durch kleidung und öffentliche meinung und ansichten vom kiffen/growen. mehrtürertum führt zum abwracken !
auf diesem gebiet ist kopf in den sand angesagt.
gras mit absoluter spitzenqualität zu ziehen, ist sehr viel leichter als die masse an faktoren, dies im sozialen miteinander zu beachten gilt, zu bewältigen.
als anfänger macht jeder fehler. teilweise so dumme das ich mich wundere das ich das hier überhaupt noch schreiben kann. ich habe ausser einem brand und einem bust so ziemlich alles erlebt was einem grower wiederfahren kann. aber man lernt aus der scheisse die man verzapft. je mehr man erlebt umso besser wird man, man muss scheisse gekostet haben um zu wissen wie echter kaviar schmeckt, man muss unten gewesen sein um oben zu bestehen. blöderweise ist der sektor des growens so ziemlich das schlechteste gebiet um nach dem schema learning-by-doing zu verfahren. somit ist man doch schon das eine oder andere mal auf sein glück angewiesen.
bevor man etwas angeht sollte man sich umfassend informieren. wenn etwas in einem growraum funktioniert, solltest du genau wissen warum.so ziemlich alle infos findest du in büchern, auf der burg in diversen guides und im netz.
im zweifel halte dich an rambo: ich dachte immer, der verstand ist die gefährlichste waffe.


- growmythen und anderer schwachsinn

es kursieren einige unheimliche mythen die sich einfach nicht ausrotten lassen.
da wäre zb der warscheinlich bekannteste mythos einen rostigen nagel durch den stamm
zu treiben um so die pflanze zu stressen und zu mehr harzproduktion anzuregen.
fürchterlicher unsinn.
manche propagieren, der pflanze den kopf abzuschneiden um so mehr identische headbuds zu erzeugen. das ist nicht ganz falsch, aber in den allermeisten fällen und setups unsinnig.
merke: willst du knospen, lass die schere rosten.
dann der geheimtip in der blüte die grossen blätter zu entfernen damit die blüten mehr licht bekommen.... die pflanze betreibt photosynthese
http://de.wikipedia.org/wiki/Photosynthese
dazu braucht sie möglichst viel blattfläche. wenn man ihr nun diese blätter nimmt, wie soll sie dann noch PS in dem masse betreiben wie es nötig wäre um die dicken buds zu produzieren ?
absoluter bullshit.
die pille für die frau in wasser auflösen und damit giessen, schwachsinn.
kerzen aufstellen um zusätzliches co2 im growraum zur verfügung zu stellen--> schwachsinn und gefährlich, offenes feuer ist unbedingt zu vermeiden !
mit selter giessen bringt was: auch nicht mehr als mit normalem wasser. wenns sich nicht sogar negativ auswirkt. mit baldrian oder anderen medikamenten giessen --> nein !
bananen auf die töpfe legen in der vegi.... oder ein steak Oo... ich esse es lieber.
die pflanzen mehrere tage oder eine woche vor der ernte komplett abgedunkelt lassen. unnütz.
mit den pflanzen reden...ist nicht verkehrt. so lernt man sie besser kennen.
im grow/headshop wird kein weed verkauft. pflanzen mit scheisse oder pisse zu düngen...nein. einfach nein.
den pflanzen klassische musik vorspielen stimuliert wachstum und blüte: wenn ich musik vorspielen würde dann goa/fullon psytrance. was für mich gut ist muss auch gut für die pflanzen sein. absolut schädlich ist deutscher hiphop, davon verblöden nämlich die pflanzen, und wer das gras raucht verblödet auch, ganz easy.
man kann weder an blättern farbe form wuchsgeschwindigkeit geruch aussehen oder sonstwelchen faktoren das geschlecht frühzeitig erkennen. einige männer wachsen etwas schneller als die damen aber das sind vielleicht 50-60% ist also zur frühbestimmung unbrauchbar.
pflanzen mit bong-wasser giessen ist förderlich: höchstens dem schwachen geisteszustand des giessers. mit zuckerwasser giessen ergibt ein süsseres endprodukt: nein, ich glaube nicht, dazu gibt es blütestimulatoren.


Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2009, 04:20
AW: Space Tribes guide   C  No.:15
SpaceTribe
gebannt
 
Registrierungsdatum: 22.12.2008
SpaceTribe ist offline  

13. DIYS ! anleitungen und bilder
- xdiys

eigendlich wollte ichs separat später machen aber aus aktuellem anlass sehe ich mich gezwungen
die bebilderten anleitungen direkt mit in den guide zu integrieren.

- kabelenden mit aderendhülsen verpressen

abisolierte kabelenden sollten nach möglichkeit immer mit aderendhülsen verpresst werden. das garanteirt einen sicheren halt ohne grosse übergangswiderstände in der schraubklemme.
bei lsr-amaturen oder anderen kleijnverbrauchern bis 200...400 watt ist es nicht zwingend notwendig, aber anzuraten. ich rate dazu dies auf jedenfall ab 400watt zu tun. wenn mann abisolierte litzen die nur verdrillt wurden in schraubklemmen schraubt werden die verdrillten kupferdrähte durch das zuschrauben zerquetscht, teilweise seitlich weggedrückt. das ergibt einen verkleinerten leiterquerschnitt was wiederum einen grossen widerstand darstellt. ähnlich dem prinzip einer glühbirne.... diese dünne "brücke" kann sehr heiss werden und hier kann es anfangen zu schmoren etc. deshalb sollte man auf jeden fall aderendhülsen verwenden.
eigendlich isses ganz einfach die teile zu verpressen, man braucht passende aderendhülsen, ein cuttermesser zum abisolieren und eine rohrzange oder ne flachzange ect.
bild 1+2+3:




wir manteln das kabel (1,5mm²) vorsichtig ab ohne dabei die einzelnen litzen anzuschneiden.

bild 4:

wir isolieren die einzelnen litzen ca 1cm ab und verdrillen die enden. hierbei auch nachmöglichkeit nicht ins kufper reinschneiden.

bild 5:

wir stecken die hülsen langsam rauf, evtl. leicht drehen dabei.

bild 6:

mit der rohrzange einmal kräftig zudrücken. eventuell kann dir ein erwachsener bei dieser schwierigen aufgabe helfen.

bild 7:

voila

- wir bauen eine silence-airbox

da ich momentan keine im bau habe, und viele meiner alten bilder verloren habe muss ich leider eine kombination aus gemaltem zeug und bilder der fertigen box verwenden. mit ein wenig vorstellungskraft sollte das aber machbar sein. neben der beschreibung hier kann man auch aus dem silence-bereich ein paar informationen entnehmen.

bild 1:

nachdem wir die mahsse unseres ltis zu raten gezogen haben und dementsprechend eine box geplant haben wo der lti ringsrum ca 5cm luft hat, sowie nach hinten und vorne (ansaug/ausblasöffnung) ca 25cm, zeichnen wir die beiden kreisausschnitte an. der durchmesser richtet sich nach der verwendeten flansch/lti-anschlussdurchmesser-grösse. danach bohren wir an geeigneter stelle ein loch um das stromkabel des ltis nach draussen zu führen. idealerweise kann man eine seitenwand oben am rand einkerben und so das kabel direkt unterm deckel herrausführen.
dann befestigen wir die flansche. pro seitenteil mit ausschnitt 2 stück, auf jeder seite einen.
dann stellen wir den boden auf eine ebene unterlage und leimen zuerst eine lange seitenwand auf , dann die beiden teile mit den kreisöffnungen und dann die 2. seitenwand. als leim verwenden wir ponal-express. ist die box aus dem boden und 4 seitenteilen fertig, schneiden wir aus der steinwolle ein exakt auf den boden passendes stück aus und legen dies unten in die box. dann folgen die seitenteile. jetzt kann der lti in das steinwollbett gesetzt werden und die enden des combidec mit den flanschen innen in der box verschlauchschellt werden. ist dies geschehen, stopfen wir alle verbliebenen lufträume in der box mit steinwolle aus. nicht mit gewalt reinpressen aber auch luftkammern vermeiden schön locker und entspannt. dann führen wir das kabel des lti nach aussen bevor wir ihn abschliessend mit einer sw-matte zudecken.
ist alles eingedeckt und der lti unter einer oberen steinwollmatte bedeckt legen wir den deckel drauf
und vergewissern uns das zwischen seitenwänden und deckel keine wolle eingequetscht wird. dann beschweren wir den deckel mit schweren gewichten sodas alles schön abschliessend zusammengedrückt wird und wir das ganze mit 90° stuhlwinkeln verschrauben können. das kabel sollte an seiner austrittsstelle noch markiert werden damit man sieht wenn man mal zu doll gezogen hat man es wieder ein paar cm zurück in die bock schieben kann.
die box ist nun ready for action. nicht vergessen die blasrichtung gut sichtbar auf der box zu vermerken.
man kann auf den bildern auch gut sehen wie ich gepäckspanner einsetze um schläuche mit flanschen zu verbinden. diese verbindung ist stabil, beschädigt den schlauch nicht und ist sehr schnell anbringbar/lösbar.





- wir bauen ein gehäuse für eine schnecke

bild 1:

planen wir, die schnecke in ein gehäuse zu setzen indem keine weiteren schalldämpfenden massnahmen getroffen werden wie das verkleben von pu-schaummatten oder dergleichen, nehmen iwr uns die abmessungen der schnecke und berechnen einen innendurchmesser der box wo die schnecke zu jeder seite gut 5-6 cm platz hat. so eine schnecke befördert grosse mengen an luft und ein zu wenig an platz würde starke luftverwirbelungen mit sich bringen die ihrerseits wieder geräusche erzeugen. das gehäuse sollte aus 16mm rohspan gefertigt werden.
wir messen zuerst aus wo die ausblasöffnung der schnecke sein soll zeichnen diese an und sägen sie aus. dann markieren wir mit grösster sorgfalt die löcher mit denen die schnecke später am holz befestigt wird. hier reichen 6mm schrauben mit 6kant kopf völlig aus. auf der gegenseite habe ich normale muttern verwendet sowie insgesamt 8 unterlegscheiben pro schraube 2.

bild 2:

wir befestigen die schnecke an der platte.

bild 3:

wir bereiten die ansaug und ausblass-flansche/öffnungen vor. um hier flexibel zu sein habe ich mich für eine lösung entschieden die es mir erlaubt in kurzer zeit den anschlussdurchmesser der flansche die an dem schneckenhaus befestigt sind zu wechseln. da die flansche nicht direkt mit dem haus verbunden sind sondern geschraubt/abgedichtet (ausblasöffnung) sowie nur mit acryl verklebt (ansaugöffnung) kann ich in kurzer zeit einfach einen anderen "vorsatz" bauen und so schläuche mit einem anderen durchmesser anschliessen. wir sägen also 2 kreisauschnitte aus die dem durchmesser unserer flansche entsprechen.
bevor wir das acryl ringsrum auf die auflagefläche des flansches verteilen, bohren wir mit einem 2mm metallbohrer in die flanschauflage auf 12, 3, 6 und 9 uhr.

bild 4:

dann verteilen wir acryl auf der auflagefläche.

bild 5:

flansch wird passend aufgesetzt und mit spaxen verschraubt.

bild 6:

hier sind links die ansaugplatte und rechts der vorsatz für die ausblasöffnung zu sehen. der vorsatz der sich exakt um die 4 schrauben setzt mit denen die schneckeverschraubt ist, besteht aus 10mm rohspan. die tiefe ist 5cm.

bild 7:

hier sieht man das provisorisch aufgestellte gehäuse mit dem versuch mit einem zollstock möglichst den mittelpunkt der ansaugöffnung der schnecke zu bestimmen um sie später auf die verbliebene seitenwand zu übertragen. das ungefähre augenmass geht auch, man sollte es auf ca 1cm genau hinbekommen.

bild 8:

hier sieht man die fertig verleimte box. daneben die platte mit dem ansaugflansch sowie der vorsatz der ausblasöffnung. die ansaugöffnung der box selber hat einen durchmesser von 25cm, da ich aber ein schlauchsystem mit 20cm verwende musste ich mir dementsprechend was einfallen lassen.

bild 9 und 10:


zeigen die fertige box aus 2 perspektiven. der ausblas-vorsatz ist nur mit 2 schwerlast-verbindern 90! verschraubt und mit acryl abgedichtet, ein austauchen bedarf des lösens 2er schrauben sowie einem rundumschnitt in den acryl mit einem cuttermesser, schon kann ein neuer aufsatz mit anderem flanschdurchmesser aufgesetzt werden.

- wir bauen einen akf-in-a-box






wer aus was für gründen auch immer den akf nicht unter die schrankdecke fixieren kann, der kann sich einen akf-in-a-box bauen. die bilder veranschaulichen das bauprinzip. der akf befindet sich in einer box aus 10mm rohspanplatten. seitlich habe ich einen flansch angebracht. der akf wird innen auf der standfläche mit mehreren winkeln oder leisten am platze gehalten und so gegen seitliches verrutschen gesichert. oben habe ich ein reduzierstück von 200mm auf 160mm an den akf getapet. dieses red-stk. kuckt durch die kreisöffnung des deckels durch und wurde gründlich mit silikon abgedichtet. das ganze über nacht trocknen lassen. der deckel selber wurde nur mit acryl festgeklebt damit ich bei bedarf wieder an den akf rankomme. das prinzip bringt so gut wie keinen leistungsverlust mit sich und erfüllt seinen zweck ! diese box kann überall platziert werden. idealerweise kann man zwischen dieser box (der obere flansch) und der silence-airbox sonodec verbauen. von der akfbox (seitlich) geht dann ein combidec in den bereich
der abgesaugt werden soll.

- wir bauen eine kompressor-silencebox

wer mit nem bubbler arbeitet wird auf kompressoren zurückgreifen die im betrieb ein lästiges brummen erzeugen. dieses kann man merklich reduzieren indem man die teile einfach in eine silencebox einsetzt. blöderweise muss diese box aktiv belüftet werden da die KKs sonst extrem heiss werden und sich festfressen. dies mindert natürlich die effizienz der box bedingt durch fehlende steinwolle.

bild 1:

hier sieht man die geschlossene box von oben. seitlich kucken die 2 schläuche raus jeder ca 3m lang. obendrauf sieht man zusammengerollt die beiden stromkabel der KKs , sowie das steckernetzteil von conrad, womit ich die spannung einstellen und somit die drehgeschwindigkeit der lüfter regeln kann.

bild 2:

links und rechts an der box ist je ein 10cm pc-ventilator befestigt die für diesen zweck vollkommen ausreichen. der eine bläst rein der andere zieht raus, sodas eine art windkanal entsteht indem die KKs. stehen. den deckel kann ich jederzeit abheben. zu diesem zweck entferne ich einfach die beiden 3mm schrauben die den deckel mit dem korpus verbinden (seitlich zu erkennen durch den messingfarbenen stuhlwinkel gesteckt)

bild 3:

hier sieht man das die beiden KKs in einem windkanal stehen, der boden und die seiten wurden mit 10cm dicken steinwollmatten ausgestopft. damit das prinzip der aktiven kühlung funktioneirt darf hier nicht mehr steinwolle reingetan werden. sobald der deckel drauf ist, ist das brummen merklich reduziert.

- wir schliessen ein 600W vsg an

bild 1... bild 2:


hmm.... ich bin nicht sicher was ich dazu schreiben soll, is eigendlich selbsterklärend.


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Space Tribes guide SpaceTribe Growing Grundlagen 131 06.07.2012 14:35
Bringt Screen of Green (SCROG) was ? Black Angel Growing Grundlagen 32 05.05.2012 18:53
space tribes guide für anfänger und fortgeschrittene SpaceTribe Growing Grundlagen 38 03.10.2009 11:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation