Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Krankheiten / Schaedlinge

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.12.2016, 14:42
Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   Collection  No.:1
zcracker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 09.09.2003
zcracker ist offline  

Liebe Mods, liebe Growgemeinde,

ich bitte zunächst um Verschiebung nach Schädlinge wenns genehm.

Problem: ich growe zusammen mit einem Kumpel in einem rotierenden 2 Kammer System bei ihm daheim (1,5m² insgesamt, 400W NDL in Blüte). Läuft auch alles ganz prächtig. Nur seit etwa 2, 3 Monaten kriegt er die Thripse einfach nicht weg. Schon alles versucht:
- neem öl
- ardap (heftiges chemiezeug)
- abduschen aller pflanzen
- etc pp

Habt ihr eine Idee?

Im Growshop sagte man ihm wohl, dass man Thripse nie richtig wegbekommt und nur ein kompletter Neustart mit neuen Pflanzen etc. das Problem lösen könne (also Wegwurf der ganzen Genetik -> fände ich sehr schade um die mühsame Selektion).

Vielen Dank!


Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 14:50
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:2
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Hier hab ich mal ragna meine erfolgreich angewandte Methode erläutert.

Ardap ist nach kurzer google-Recherche nichts sonderlich heftiges. Nur üblicher Permethrin-Kram.
Bi58 (Wirkstoff Dimethoat) ist heftig und wirkt vor allem systemisch.
Mehrfach anwenden um ja keine Resistenzen zu provozieren. Nur bei Muttis - laufenden Grow vorher zuende führen.

Viel Erfolg


Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 15:33
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:3
clearly
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.02.2012
clearly ist offline  

Also die Shopmitarbeiter sollten dann vllt nochmal Fachliteratur studieren oO

Versuchs mal mit Schwefel!
Sulfme Hotbox zb. Kostet ca nen Hunderter. Nach 2-3 behandlungen lebt da nix mehr, ausser der Pflanzen.
BTW: Anleitung zum Sulfme lesen, sonst leben nach der Behandlung auch die Pflanzen nicht mehr.

Grüße!
c

edit
fast vergessen:
natürlich NICHT bei ausgebildeten Blüten schwefeln!


Geändert von clearly (10.12.2016 um 15:43 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 19:35
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:4
gelöscht
 
 

Damenstrumpfhosen um die Töpfe, Luft und H2O kommt noch durch, Thripse weniger.
Nach Möglichkeit trockener halten.
Alles was sich bewegt mit dem Staubsauger wegsaugen.
Irgewann hast du die Population mächtig dezimiert oder ganz ausgerottet.

Neem präventiv, bevor der Befall ausbricht, 2x in der Vegi gießen und sprühen.


Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 20:31
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:5
rebel K
gebannt
 
Registrierungsdatum: 02.06.2016
rebel K ist offline  

Blüte ist schlecht... Du wirst tote Viecher rauchen, gewöhn dich dran oder extrahiere. Grundsätzlich gilt Natur vor Chemie und soviel wie nötig und so wenig wie möglich. Nützlinge wie (CC-)Florfliegenlarven oder (SC-)Nematoden helfen sehr viel besser als Chemie oder Neemöl, eine Überdosierung ist unmöglich. Anwendung gestaltet sich u.U schwieriger als mit Chemischen Präparaten.



Gruß,
rebel K.




Zum Thema Dimethoat:
Zitat:
Zitat von Wikipedia-Dimethoat
Gelegentlich wird die Auswirkung von Dimethoat auf Nützlinge wie Bienen oder Ameisen diskutiert.[10] Es ist als bienengefährdend in die Gruppe B1 eingestuft[11] und darf nicht auf blühende [..] Pflanzen (auch Unkräuter) ausgebracht werden.



Der Dichte Dummkopf hat sich vielleicht hierbei was gedacht..
Zitat:
Zitat von Wikipedia-Dimethoat
Der Stoff wird aufgrund seiner nervenschädigenden Wirkung als für den Menschen gesundheitsschädlich eingestuft.[1] So dürfen nur weniger als 1 mg/kg in zuvor behandeltem Obst und Gemüse vorkommen. Die Konzentration sinkt nach der Anwendung innerhalb von Tagen auf ein unbedenkliches Maß ab.
..aber leider nicht zuende gedacht.

__________________
Das Spiegelbild der Welt ist leerer Schein,
kein Weiser hält es für das wahre Sein.

Dont call it a Dream
Call it a Plan

Zitat:
Zitat von Flugschüler
[..]Normales Tageslicht schien aber nicht in den Schrank. Das kann ich deshalb sagen da ich mich in den Schrank gesetzt habe und die Türen von innen geschlossen habe.

Geändert von rebel K (10.12.2016 um 20:45 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 21:14
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:6
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Als Nützling sind Substrat-Milben (http://www.nuetzlinge..de/produkte/u...ilesaculeifer/ ) ziemlich effektiv. Die überleben auch Indoor verhältnissmäßig gut

Mein Lieblingswirkstoff: Abamectin (https://de.wikipedia..org/wiki/Abamectin) Biologisch, im Ökolandbau zugelassen, zerfällt schnell besonders bei Licht, hochgiftig für Kleinstlebewesen, für Wirbeltiere ziemlich unbedenklich... Achso, Pflanzenverträglichkeit: 100% + (mit vitalisierender Wirkung)
Gruß, Stasi


Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 21:36
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:7
Kommissar
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 01.11.2012
Ort:
Erde von Mutter Erde
Kommissar ist offline  

@rebel K, du nervst.

Zitat:
von Wikipedia-Dimethoat:
Gelegentlich wird die Auswirkung von Dimethoat auf Nützlinge wie Bienen oder Ameisen diskutiert.[10] Es ist als bienengefährdend in die Gruppe B1 eingestuft[11] und darf nicht auf blühende [..] Pflanzen (auch Unkräuter) ausgebracht werden.
Es darf nicht auf blühende Pflanzen, WEIL es bienengefährdend ist. Hast du Angst um die Bienen im Growraum? Das gilt für den Außenbereich.
Der Dichter schreibt außerdem:
Zitat:
Nur bei Muttis - laufenden Grow vorher zuende führen.
Du hast also wohl nicht zuende gelesen. Bist vorher schon emotional geworden, was? Oder hast du nur Probleme, dich vernünftig auszudrücken und ich kapier´s nich?

__________________
Zitat:
von Grünschlumpf:
Settle down, entspann Dich, sortiere Dich.
Konzentriere Dich auf den wahren Kern Deines Problems, und beschreibe dieses in Einem Satz.
Evtl hilft ein Spliff dabei - oder vielleicht auch mal drei Tage ohne.

Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 21:59
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:8
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Ist ja mittlerweile fast wie früher hier.

Ich bin meine Thripse auch nicht los geworden. Als letzten Schritt habe ich dann zu diesen Stäbchen gegriffen, die man in die Erde steckt.
Die sind nur für Zierpflanzen!
Ich war mir dessen auch bewusst. Als die Thripse endlich weg waren, habe ich Stecklinge geschnitten und neue Mütter trainiert. Diese standen eine ganze Weile bevor sie dann für Stecklinge verwendet wurden, um sicher zu gehen, dass der Giftstoff auch in den Stecklingen abgebaut wurde.
Das ist bestimmt nicht die beste Methode, ich kann auch nicht versprechen, dass in den Stecklingen nicht doch etwas zurück bleibt!
Es hat aber funktioniert und war sehr komfortabel.

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 22:13
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:9
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist gerade online  

Stasis Vorschlag mit den Nützlingen, um den aktuellen Run zu retten.
parallel Stecks in Quarantäne, im Würstchenglas halten. nach dem Run alles mit Chlor entwesen und die Quaratäne darf nur verlassen, wer 4 Wochen Ungezieferfrei blieb.

welches Gift? alle, gleichzeitig und über Wochen

__________________
Ente gut, alles gut

Geändert von bistje (11.12.2016 um 13:22 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 03:41
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:10
HabliBabli
gebannt
 
Registrierungsdatum: 03.06.2001
HabliBabli ist offline  

DA MUSS DER PAPA MAL HELFEN ..

THRIPSE SIND ECHT HART


DAHER ….


WENN MÜTTER BEFALLEN SIND AUSGRABEN NEUE ERDE --- ALTE WEG ---

GELBTAFELN

PFLANZEN STÄRKEN -- BRENNNESSEL SCHACHTELHALM

KANNST AUF DIE OBERFLÄCHE KIESELGUHR GEBEN (aber Vorsicht ) Mundschutz … nur noch von unten gießen

doch am besten

NEMATHODEN … DAS ISS DER SCHEIß DAZU GELBTAFELN und du hast bald ruhe .. !!

alles andere kannst grad vergessen .. ich hab da nen echt derben mehrjährigen tripp(s) hinter mir !!

Grüße

H

OHA ich Depp hab thripse echt mit Trauermücken verwechselt … ein teil meiner Beschreibung hilft …. ----
ich würde auf jeden fall eher auf nützliche Setzen doch gerade bei Mutter pflanzen
kann man schon einmal die Chemie keule schwingen

Thripse hatte ich zum glück bisher noch nicht !!

__________________
GET THE FUCK UP

Geändert von HabliBabli (11.12.2016 um 05:15 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 04:41
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:11
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Zitat:
Zitat von Stasi
Als Nützling sind Substrat-Milben (http://www.nuetzlinge..de/produkte/u...ilesaculeifer/ ) ziemlich effektiv. Die überleben auch Indoor verhältnissmäßig gut

Die klingen echt gut. Behalt ich mal im Hinterkopf um den Springschwänzen mal Einhalt zu gebieten.
Sind zwar nicht so schlimm, aber naja...

Zitat:
Mein Lieblingswirkstoff: Abamectin

Ist wohl sowas wie das bessere Spruzit? Da nicht wasserlöslich, wird's wohl nicht systemisch wirken und regelmäßige Anwendungen erfordern...

Zitat:
Zitat von SL
Damenstrumpfhosen um die Töpfe, Luft und H2O kommt noch durch, Thripse weniger.
Nach Möglichkeit trockener halten.

War das nicht die Methode, um Trauermücken den garaus zu machen? Thrips war doch weniger in der Erde aktiv, bzw nur irgendwelche Puppenstadien, die sich dort mitunter weiterentwickeln. Aber wirklich auf die Entwicklung im Substrat angewiesen waren die doch nicht? Na gut, so kann man wohl die Rückzugsmöglichkeiten einschränken...

Bin immer noch für die systemische Keule. Darunter fallen wohl auch die Stäbchen von bQ.
Gemütlich, unkompliziert und sicher. Bei der Ausbringung sollte man natürlich Schutzmaßnahmen für sich treffen (bei den Stäbchen weniger nötig).
Kann man natürlich auch durch penibles regelmäßiges abduschen, wegsaugen oder sonstewie abfangen hinbekommen, aber das erfordert Muße und auch ein wenig Glück.

Systemisch dagegen... Alles was als Nahrung zur Verfügung steht vergiften (auch sonstige Zimmerpflanzen). Dabei für thripsen schönes Klima halten, damit die auch artig Hunger bekommen und dann ist deren Ende schon fast besiegelt. Muss man nicht viel für machen, außer mal nen run auszusetzen bzw um ein paar Wochen zu verschieben.

Zitat:
Zitat von HabliBabli
ich hab da nen echt derben mehrjährigen tripp(s) hinter mir !!

Bei mir war's nicht mal ein ganzes Jahr, aber nach dem Entschluss da hart gegen vorzugehen, war es ganz schnell vorbei.


Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 05:26
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:12
HabliBabli
gebannt
 
Registrierungsdatum: 03.06.2001
HabliBabli ist offline  

hab mich auch nochmals kurz eingelesen grundsätzlich


Abduschen kommt immer gut ,,, ich habe sogar damit experimentiert blühende pflanzen zu duschen ,,, dabei musst du echt aufpassen und alles hinter her trocken halten
und nochmals ich hab schon gesehen wie leute abduschen … das war nichts anders als die scheiße noch mehr auf den pflanzen zu verteilen doch Töpfe in Plastiktüten packen umgedreht in die dusche legen … flach von oben abspritzen … ggf den schlauch abdrücken und ein enger strahl erzeuge .. !!

hab damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht

anschl ...

LF runter Ventilatoren durchlaufen lassen .. pflanzen paar stunden bei Seite stehend abtrocknen lassen (am besten im luftzug ) ich habe sogar mit Pinsel und küchenpapier gearbeitet …

dabei geht zwar bissel harz drauf … (doch besser als alles voller Getier)

RAUBMILBEN … setz mal 250 + auf dem m2 aus dazu noch
noch Florfliegen und anstatt Gelbtafeln'Blautafeln

Grundsätzlich ist Kieselguhr ein echt derbes zeug musst dich mal drüber einlesen ..
/verletzt die Tiere welche durchkriechen weil so scharfkantik


und ganz klar vorbeugend spritzen .. --
ich fange jetzt an mit Ackerschachtelhalm und Brennesselsud zu experimentieren um die zellstruktur zu stärken …
(habe auch schon über UV Lampen gelesen deren Einsatz die Blattstruktur stärken soll )

und nochmals ich spritze im Wachstum spruzid auch wenn sie total gesund ausschauen ..

Anlage sauber halten .. !!

nach dem grow gut sauber machen Chlor .. / Kochend Wasser

Töpfe mit Kochend Wasser spühlen !! pflanzen ausgraben neu einsetzen ..
diese stäbchen rein machen bei Mutter pflanzen . !!
(ich hoffe einfach mal das wächst sich nachm stecki nehmen wieder raus …


ich denke wenn man jenes einhält und vor allem vorbeugend spritzt ist das immer eine feine Sache

und ich warte selbst noch auf antowrten bzgl des Einsatz einer schwefelkanone … (frag mich noch immer wie man das wieder raus bekommt ) oder ob jenes wirklich nur für GW und Outdoor gedacht ist !!
aber jenes soll auch das Getier gut im Schach halten

Also Schwefel ist glaube ich genau das, wo ich in Zukunft hin möchte ..

Wobei ich bei grow nr 2 eine ganze Armada nützlinge frei lasse um damit mal ein Experiment zu wagen … !!

Drücke die Daumen das es raus geht … ich hatte wirklich lange stress mit trauermücken …
jenes war am Schluss nur durch fitzel Arbeit .. absaugen umtopfe und vor allem 3 Packungen nematoden über 4 Monate immer wieder angewandt, komplett raus bekommen !!

__________________
GET THE FUCK UP

Geändert von HabliBabli (12.12.2016 um 04:17 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 10:02
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:13
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker

Ist wohl sowas wie das bessere Spruzit? Da nicht wasserlöslich, wird's wohl nicht systemisch wirken und regelmäßige Anwendungen erfordern...

Nö, Spruzit ist Kindergarten, Abamectin High-School
Pflanzensaugende Insekten hast du in der Regel mit einer einzigen Behandlung dauerhaft plattgemacht. Die Wartezeit bei Obst ist ~ 3Tage, bei Blättern in denen es sich anlagert allerdings 3- 4 Wochen. Wirkt.
Wenn du es schonmal da hast, kannste es Wirbeltieren (wie uns) auch direkt unter die Haut injezieren um Parasiten loszuwerden. Wobei man bei Menschen eher das sehr verwandte Ivermectin nimmt (Med-Nobelpreis 2015).

Der einzige Haken ist, dass etwas was so toxisch für Kleinstlebewesen ist in DE nicht für Laien im normalen Handel ist so weit ich weiß. Sollte man keine Restmengen von Richtung Klärwerk schicken. Wir könnens trinken, Bakterien und andere Organismen nicht...
Gruß, Stasi


Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 12:55
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:14
gelöscht
 
 

c om po fazilo spinnmilbenspray ist das drin. ist eins der wenigen ohne sachkundenaseweis erhaeltlichen produkte. abamecthin t+, lt beschreibung systemisch.

gayer lezitan staebchen enthalten dimethoat(b58),
bombon careostaebchen "" , Acetamiprid, ne andere wuergstoffklasse. beides gut fuer muttis. im wechsel ausgebracht, wird die wahrschlichkeit einer resistenzbildung gering sein.

giessen anstatt spruehen mit b58 oder careo geht uebrigens auch. guenstiger als die staebchen. und vor allem, wird kein zusaetzlicher duenger eingebracht. warum gibts die giftzwerge eigentlich nur mit dung. dient der dung(harnstoff) als traeger fuer den wirkstoff?

als initialzuendung eignet sich auch en nebler. in apo nach flohbombe fuer die katz fragen. irgendwas muss halt weggebommt werden danach paarmal mit anderen giftzeug nachbehandeln. ist bisschen bloed mit den rotierenden sys. wenns unbedingt beihalten weden soll, laesst sich nur eingeschraenkt gifteln.
gelb-blautafeln, leimrollfolie sollte zur befallskontrolle eh vorhanden sein. richtig angewendet laeest sich allein damit das mistviehzeugs selten ausrotten, aber nach kurzer zeit sinkt der befall auf ein fuer die pf ertraegliches maß.


Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 13:30
AW: Thripse gehen seit Monaten nicht weg - nichts half. Was tun?   C  No.:15
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist gerade online  

ich tät ja mal Richtung Osten schielen

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Akf nach 4 Monaten schon durch ? Rosti32 Growing Equipment 16 27.04.2010 15:42
2 Wochen bis zur Ernet- Thripse!? Besteht Handlungsbedarf ? BoBurner Krankheiten / Schaedlinge 7 30.08.2006 13:03
thripse problem und umzug steht an .. jUsT Krankheiten / Schaedlinge 1 30.07.2005 14:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation