Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Krankheiten / Schaedlinge

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.03.2014, 09:30
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:31
DelaRocky
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 04.02.2012
Ort:
coco
DelaRocky ist offline  

Icerman, ich bin fast schon entsetzt, wieviel grobe kacke du hier abgelassen hast

Kommst dann noch mit "mangelnder erfahrung"

Fail

__________________
Dela Rocky's Growlog
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=299915

Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 11:46
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:32
gelöscht
 
 

Wer so viel Fachwissen wie icerman an den Tag legt hat einfach einen Ehrentitel verdient.


Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 13:00
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:33
gelöscht
 
 


Besser hätte man es nicht treffen können.

Dieser Vertrocknungsprozess kommt einzig und allein vom Schimmel der die Zuleitung quasi durchfault und somit verstopft und somit der Bud oder der entsprechende Teil vertrocknet. Es mag sein, dass es durch direkte Ventilation oder direkt unter der Lampe noch etwas schneller geht, doch auch außenstehende Pflanzen zeigen rasant diese Vertrocknung und kann auch ganz schnell gehen.

Meist kommt dieser Effekt von RLF. Problemen und eben dann bei dicken Headbuds.
Daher ist es so wichtig, vorallem in der Endblüte seine RLF. peinlichst genau im Auge zu behalten und mit möglichst hochwertigen Hygrometern zu messen.
Sehr dicke Headbuds kann man auch vorsichtig etwas öffnen, sprich mit der Hand auseinanderziehen, damit etwas Luft ins innere kommt und so reifen auch die inneren Blütenstände besser nach. Das empfiehlt sich vorallem für die Headbuds die relativ wenig Umluft abbbekommen.

Begünstigt wird das natürlich auch durch zuviel PK was die Stämme matschig werden lässt, daher haben auch einige Grower Probleme mit Budrot durch zuviel PK13/14.
Meistens ist sowas wie beim TE aber von zu hoher RLF., da in Zukunft besser aufpassen.

Dieses "zu nah an der Lampe" verbrennen sieht bei gesunden Pflanzen zwar ähnlich, aber doch ganz anders aus. Oft geht dem auch sogennnter Geilwuchs voraus und die Blätter sind nicht zuerst weich und matschig wie CocodU beschrieben hat, sondern vertrocknen gleich und werden brüchig bzw. fallen ab. Auch die Blüte selbst verändert sich und verbrennt eher als dass sie vertrocknet.

Windbrand durch den Venti dagegen wird eher überbewertet. Wenn, dann zeigen nur vereinzelte Blätter sichtbare Anzeichen und vertrocknen, niemals aber ganze buds oder nur Teile davon.
Auch bei sehr starken Ventis, die ohnehin meist im Schwenkbetrieb laufen kann sowas nicht wirklich passieren. Wenn dann betrifft es nur die Blätter der Pflanze direkt davor und ist wirklich zu vernachlässigen.

Am besten hat man so wenig Schwankungen bei Temp. und RLF. wie möglich, genug Umluft im Raum, dann klappt das auch mit dicken Keulen.
Der Verlust des TE hält sich aber noch in Grenzen, das ist zu verschmerzen.


Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 13:14
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:34
gelöscht
 
 

Moin, da wir ja gerade beim Thema sind, hätte ich da mal eine Frage an die Experten. Hatte mal folgenden Text gefunden und war ehrlich gesagt etwas iritiert, da hier Budrot unter anderem mit Phytium (Wurzelfäule) erklärt wird.

Da es gleichzeitig eine Seite für Samen ist hab ich den link mal editiert:

http://www.zamnesia..de/content/55-blutenfaule


Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 14:43
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:35
gelöscht
 
 

Hi5 für den crabman

Bilbo, das ist nur unglücklich formuliert bzw. formatiert. Botrytis sorgt für "Budrot", Phytium ist was anderes und sorgt (u.a.) für die Umfallkrankheit ("Damping Off"). Phytiumsporen sind auch allgegenwärtig und wirken sich unter den "richtigen" Umständen aus.


Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 15:12
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:36
gelöscht
 
 

Joh Danke Bob, war schon sehr irritiert, finde da diesen text und denk mir, ausser den zwei Sätzen bezüglich Laub, Spinnweben, Larven und Kokons als Ursache für Botrytis, welche bei Indoor ja klar die häufigsten sein werden , lassen die sich zu 80% über Phytium aus. Na ja Internet halt.


Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 15:41
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:37
gelöscht
 
 

Icermans neuer Titel Zum Abbrechen


Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 18:25
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:38
E4gle3ye
gebannt
 
Registrierungsdatum: 16.11.2012
E4gle3ye ist offline  

Hahaha der Titel von Icerman ist wirklich Klasse

__________________
125W LowBudget 2012 ---> http://forum.hanfburg.de/fhb/showthr...light=125W+ESL

70W CDM Micro NFT Grow ---> http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=302038


Zitat:
Ergo, mit Satzzeichen und Absätzen, lesen mehr deinen Text, können dein(e) Problem(e) analysieren, nachvollziehen, und sich der Sache widmen, dir bei deinen Problemchen zu helfen.

Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 22:32
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:39
Icerman
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 02.11.2012
Ort:
Erde
Icerman ist offline  

Zitat:
Zitat von Crabman
Wer so viel Fachwissen wie icerman an den Tag legt hat einfach einen Ehrentitel verdient.
Ja, nur seltsam, das ich Indoor noch nie Budrot und anderen Schimmel hatte. Wie Schimmel bei Cannabis aussieht und riecht, weis ich von einem Outdoorgrow vor ca 12 Jahren. Deswegen bin ich wohl ehr ungeeignet als "Connoiseur". Ich meine der TE selbst hat geschr. das es kein Schimmel war, was gibts da noch seitenlang zu diskutieren ? Das wars mit meinen Posts hier. Account löschen

Gruß Icerman

__________________
Nichts ist wie es scheint.

Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2014, 23:19
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:40
gelöscht
 
 

Zitat:
Zitat von Icerman
Ja, nur seltsam, das ich Indoor noch nie Budrot und anderen Schimmel hatte. Wie Schimmel bei Cannabis aussieht und riecht, weis ich von einem Outdoorgrow vor ca 12 Jahren. Deswegen bin ich wohl ehr ungeeignet als "Connoiseur". Ich meine der TE selbst hat geschr. das es kein Schimmel war, was gibts da noch seitenlang zu diskutieren ? Das wars mit meinen Posts hier. Account löschen

Gruß Icerman

Moin Icerman, findest das nicht Ei wenig drüber. Mich wollten sie wegen einem ähnlichem "Ton" abschalten, Dich haben sie sogar mit einem individuellen Userstatus gekrönt. Also wenn das kein Ritterschlag ist, ich weiß nicht.

Take it easy...


Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2014, 15:05
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:41
RootPinguin
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 29.07.2003
RootPinguin ist offline  

hey,

danke Leute. ich meine genauso hatte ich mir das erhofft, ggf ohne dem Mist der hier nebenher abgeht. danke GE. für deine ausführliche Erklärung. und danke crabmann für den Lachanfall hahaha...

Zitat:
Ich meine der TE selbst hat geschr. das es kein Schimmel war, was gibts da noch seitenlang zu diskutieren ?

kein bock auf dieses hin und her Quote scheiß, aber WAS habe ich?? haha ich glaube du bist echt durch typ. sorry. du willst es net checken. habe ich NIE behauptet. ich habe mehrfach erwähnt, dass ich diesbezüglich net viel Erfahrung habe und es für mich auf den ersten blick nicht nach Schimmel aussieht. aber siehst du, das meinte ich doch schon ganz ob auf deine art und weise zu antworten. weit aus dem Fenster lehnen aber net genug skills um das große maul zu hintermauern. tja, aber mir was von Therapeuten usw erzählen, sorry!!

und damit es hier genauso weitergeht mit Fachwissen, hier nochmal als abschließender beweis für das, was ALLE außer Icermann schon vorher gesagt haben: das ist der GH bud aufgebrochen.



danke!!!

__________________
_________________________________
"Die Kunst der Medizin besteht darin, dem Patienten die Zeit zu vertreiben, während die Natur die Krankheit heilt" Voltaire

I'm a criminal by law!!!

Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2014, 19:33
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:42
Bluesbrother
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.01.2014
Bluesbrother ist offline  

Icerman
Budrot-Connaisseur


MUHAHA....genial


EDIT: Oh sehe gerade, dass sein Titel schon mehrmals erwähnt wurde.....Naja, trotzdem genial


Geändert von Bluesbrother (14.03.2014 um 21:11 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2014, 20:45
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:43
Unreachable
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 20.10.2012
Unreachable ist offline  

Und trotzdem hatte Icerman, im Gegensatz zu euch, Recht. Bzw. er hat weitergedacht als ihr. Dass es Schimmel ist, ist nun klar. ABER: Der Schimmelbefall ist schon n Weilchen her wie man sieht. Die Pilze und die Sporen hatten genug Zeit um sich dank Wind und evtl Berührung durch den Menschen oder gegenseitige Berührung der Pflanzen schön überall zu verbreiten.

Viel Spaß beim kompletten Kontrollieren all deiner Plants, jeden Bud darfste nun kontrollieren. Und die Erde. Und und und..

Ihr macht Ice dumm n, gebt aber selbst alle n dummen Tipp ab dass es reicht nur großzügig wegzuschneiden. Das tut es in dem Fall definitiv nicht! Und das hat Ice auch gesagt

(Verschwörungstheoretiker los!)


Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2014, 21:39
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:44
gelöscht
 
 

Zitat:
Zitat von Icerman
Das wars mit meinen Posts hier. Account löschen

Gruß Icerman
lass dich doch nich wegekeln. nich mehr kommentieren reicht aus. lass das doch anderer leute sorgen sein was ihnen wegschimmelt.
aber
Zitat:
Zitat von RootPinguin
ey icerman,

hier ist ein fachforum, oder nicht! du kannst auch Baumrinde rauchen und es einfach nicht hinterfragen. ich tue das aber. ich frage nicht nach MEINUNGEN, sondern nach wissen, Erklärungen, Erfahrungen... also fühle dich nicht genötigt hier zu lesen, fall es dich so sehr streßt, das ich DEINE MEINUNG hinterfrage... was nen blöder Kommentar am ende


Geändert von gelöscht (14.03.2014 um 21:43 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2014, 17:27
AW: Vertrocknete Top Buds   C  No.:45
gelöscht
 
 

@ Unreachable

Ich hatte auch schon des öfteren Budrot auf ein bis zwei Plants im Zelt. Ein großzügies Ausschneiden der betroffenen Stellen hatte gereicht um ein eine Weiterverbreitung zu verhindern. Was aber ein vorzeitiges Ernten der anderen Plants voraussetzt!

Es muss auch gar nicht die RLF an Budrot schuld sein. Hab schon Durchgänge hinter mir, wo knapp 80% Feuchte gar nichts ausmachte und mir mir knapp 50% und weniger Schimmel in die Blüten trieb.

Ein Hauptgrund für Schimmel in den Blüten sind starke Temperaturschwankungen in Kombi mit zu viel PK. Wenn die Temperaturen passen, ist ein hoher Luftfeuchtewert sogar zu vernachlässigen.

Als Faustregel die ich mir selber erstellte gilt: Im Winter KEIN PK13/14 und immer darauf achten, dass in der Nacht die Temperaturen nicht unter 22C° fallen, denn somit kondensiert wenig bis keine Feuchte in den Blüten was der Hauptgrund für Gammel ist.

Der Rest wurde hier schon genannt.


Geändert von gelöscht (15.03.2014 um 17:36 Uhr).

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Buds riechen nach "normalen" Gras Trouble Growing Grundlagen 19 28.05.2006 14:07
Aus frischen Buds TEE??? PsYcOfRoG Outdoor & Low-Budget Growing 14 04.10.2004 17:21
neemöl auch auf blüten?/langsame buds? mignon Growing Grundlagen 1 15.10.2002 00:52
Wie findet ihr meine Buds? Trunks Bilder Forum 4 07.09.2002 10:49
Buds von Super Haze Polizei Sorten, Samen und Wirkungen 1 01.04.2001 01:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:35 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation