Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Outdoor & Low-Budget Growing

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.10.2016, 13:20
Achtung Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   Collection  No.:1
BergZwerg
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.09.2016
BergZwerg ist offline  

Moje,

nach langjährigem Outdoor anbauen habe ich mich nun entschlossen mein Hobby auch über den Winter weiter zu führen, und würde mir gerne eine Indooranlage aufbauen, die Maße sind 110cm x 110cm x 220cm

Als Lichtquelle möchte ich eine 600W NDL und einen AAW Medium nehmen, dazu die ganze Box mit Lightite Diamond Folie auskleiden.

Die Abluft wird über einen LTI mit 1310cbm gedimmt mit einem Stufentrafo auf 750cbm und einem AKF Industrie 810cbm betrieben.

Die Zuluft über einen Axialventilator 305cbm und Lüftungsschlitze.

Die Umluft über vier Clipventilatoren.

Die Box bekommt auch eine Skinny Heat Heizmatte (95x95cm) mit Thermostatsteuerung.

Growen möchte ich zu Anfang auf Erde.

Was sagt ihr zu diesen Eckdaten ?


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 15:01
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:2
Seedster
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 11.05.2016
Seedster ist offline  

Zitat:
Zitat von BergZwerg
Maße sind 110cm x 110cm x 220cm

Falls es noch nicht steht: eine rechteckige Grundfläche wäre besser. So zb. 1,30 x 90 oder so. Die NDL strahlt - egal welchen Reflektor du nimmst - aufgrund ihrer Konstruktion besser zur Seite als nach vorne/hinten

Zitat:
Zitat von BergZwerg
Als Lichtquelle möchte ich eine 600W NDL und einen AAW Medium nehmen, dazu die ganze Box mit Lightite Diamond Folie auskleiden.
Statt des AAW kannst du zb. auch gut einen Azerwing nehmen, der tut ziemlich genau das gleiche und ist in vielen Shops deutlich günstiger. Statt der (teuren) Folie kannst du auch übliche weisse Folie nehmen oder streichst es einfach matt-weiss an. Auf ein paar % mehr oder weniger Reflektion kommt es nicht an, du solltest es generell vermeiden. dass all zuviel Licht an die Seiten kommt, das ist immer zu einem grossen Teil nicht verfügbar für die Pflanzen, egal was an der Wand ist.

Zitat:
Zitat von BergZwerg
Die Abluft wird über einen LTI mit 1310cbm gedimmt mit einem Stufentrafo auf 750cbm und einem AKF Industrie 810cbm betrieben.

750 m3 ist recht sicher viel zu viel für die Anlage. Du wirst wohl den grössten Teil des Jahre mit der Hälfte hinkommen. Den Filter darfst du nicht unter 20/25% der Nennleistung betreiben, sonst funktioniert er nicht zuverlässig. Also zb. dem PK 760 m3 auf 2/3 und einem 480 m3 Industriefilter. Wenn der Schrank so den Schall dämmt, dass man den Filter nicht hört, wird man von dem Lüfter auch in der Kombi nichts mitkriegen.

Zitat:
Zitat von BergZwerg
Die Zuluft über einen Axialventilator 305cbm und Lüftungsschlitze.

Lüftungsschlitze haben wieder ein Ansauggeräusch. Mach 3-4 Öffnungen á 160 mm, daran einen Schalldämpfer (innen) und darin die Axiallüfter am Ende der Schalldämpfer. Die werden sonst das lauteste am ganzen werden. Fahre auch die nicht voll aus.

Bei drei-vier Öffnungen wird es wohl eh nicht nötig sein, aktiv nachzuhelfen.

Zitat:
Zitat von BergZwerg
Die Umluft über vier Clipventilatoren.

Wenn sich die einströmende Luft gut verteilt (durch die Anordnung der Öffnungen) dann ist das nicht nötigt. Macht nur Lärm und Vibrationen.

Zitat:
Zitat von BergZwerg
Die Box bekommt auch eine Skinny Heat Heizmatte (95x95cm) mit Thermostatsteuerung.
Bei 115 Watt ist der Thermostat echt verzichtbar. Wenn es so kalt ist, dass du sie brauchst, wird die nicht zu warm. Unbedingt auf eine isolierende Unterlage achten!

__________________
Ich äussere lediglich eine Meinung zu Themen, keine Fatwa. Fast alles kann man sicherlich auch durchaus anders sehen.

Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 15:48
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:3
BergZwerg
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.09.2016
BergZwerg ist offline  

@Seedster vielen Dank.

Werde auf jeden fall den Azerwing nehmen.

Beim Lüfter bin ich mir noch nicht sicher, da die Box eventuell nächstes Jahr verdoppelt wird, andererseits hätte ich so direkt einen ersatzlüfter.

Wegen dem Lärm brauch ich mir keine Sorgen zu machen, da ich im eigenen Haus wohne und die Anlage dort im Keller stehen wird.


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 15:59
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:4
Seedster
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 11.05.2016
Seedster ist offline  

Zitat:
Zitat von BergZwerg
Beim Lüfter bin ich mir noch nicht sicher, da die Box eventuell nächstes Jahr verdoppelt wird, andererseits hätte ich so direkt einen ersatzlüfter.
Mit aktiver Zuluft in einem Keller wirst du denke ich auch mit 680 m3 für zwei Lampen hinkommen. Dann nimm (später) den 880 m3 Filter mit 160er Rohr. Oder (besser) den 810 m3 mit 200 mm und ein Reduzierstück. Alternativ - falls du dir Sorgen um zuwenig Kapazität machst - gibts den 420/800er mit 160er Rohr oder den 490/950er mit 200er Rohr. Da hast du jeweils einen Lüfter der wohl für 1 oder zwei Lampen gut passen würde.

__________________
Ich äussere lediglich eine Meinung zu Themen, keine Fatwa. Fast alles kann man sicherlich auch durchaus anders sehen.

Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 16:25
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:5
BergZwerg
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.09.2016
BergZwerg ist offline  

Jawoll & danke, den 490/950er werde ich nehmen.


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 17:02
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:6
BergZwerg
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.09.2016
BergZwerg ist offline  

Ich denke mit dem Lumatek Ultimate Pro 600 elektronisches Vorschaltgerät für den Einsatz von 400 V HPS und 240 V HPS/MH Leuchtmitteln kann ich nicht viel falsch machen, möchte die Vegi phase mit 400W MH 230Volt fahren und die Blühte mit 600W HPS 400Volt & die letzten zwei Blühtewochen noch zusätzlich superlumen nutzen.


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 17:17
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:7
Seedster
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 11.05.2016
Seedster ist offline  

Superlumen = Lampenshredder. Bei dem, was die 400V Leuchtmittel kosten, würde ich mir das noch mal überlegen. Ob die 10% mehr Watt auch 10% mehr licht bringen ist Frage Nr. 1. Nr. 2 wäre, ob das mehr an Licht in der Zeit noch all zuviel reisst. Viele Grower nutzen in den letzten Tagen eher eine kleinere Lampe, manche sogar eine MH statt einer NDL.

__________________
Ich äussere lediglich eine Meinung zu Themen, keine Fatwa. Fast alles kann man sicherlich auch durchaus anders sehen.

Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 17:27
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:8
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Hab bisher nur Lumatek-Schalten gehabt und bisher noch keine Probleme gehabt. Scheint ne ordentliche Marke zu sein.

400V Leuchtmittel? Das müssten ja dann schon die von Stasi erwähnte "double-ended par ndl" oder so sein. Sind wohl ein heißer Tipp. Die 600W Variante kommt da wohl nicht an die 1000er ran, aber bringt schon mehr PAR-Leistung als gewöhnlicher 600er.
Würde sagen: "Go for it"
Das ganze noch etwas upsizen auf 750 oder besser 1000W wär in der Hinsicht die einzige Verbesserungsmöglichkeit imo.

Lüftung sollte sicher passen, vor allem wenn Lärm keine große Rolle spielt. Die Abluft wird hoffentlich über ein Fenster ausgeblasen? Keller feucht/trocken und wie ist da so das sonstige Klima?


Zuluftventilator braucht's imo nicht. In der Größenordnung nur wirklich nötig, falls die Zuluft sehr weit transportiert werden muss. Fenster verkoffern für Abluft und ein anderes auf Kipp/Klapperstellung für die Zuluft reichen aus.

Zuluft kann man easy über 1-2m Sonodec ziehen. Schirmt ganz gut Lärm ab und bringt mit ner Kurve und ordentlicher Platzierung (Öffnungen im Schatten) ne ausreichende Lichtfalle.

Umluft sollte schon vorhanden sein. 2-4 Clipventis oder ne Kombination mit Rotatorboxen würde die Budrotgefahr schon deutlich senken. Und zumindest einer sollte auch in der Vegi laufen, um die Hitze unter'm Reflektor abzutransportieren.

Bezüglich Azerwing vs. AAW wurde hier einiges zu geschrieben. Wäre interessant, ob die schon nachgebessert haben oder das Teil immer noch ein "Einwegreflektor" ist.

edit: Wegen Superlumen scheiden sich die Geister. Auf jeden Fall macht's wenig Sinn, damit erst zum Ende hin anzufangen.


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 17:59
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:9
BergZwerg
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.09.2016
BergZwerg ist offline  

Das Klima um Keller ist sonst recht angenehm, konstante Temperatur von 19,5-22 grad und LF im Bereich 50-60% hab mal gestern den Luftentfeuchter angeschmissen um zu schauen was der kann und der Raum war nach ca. 2 Stunden von 51% auf 40%.
Der Raum hat auf zwei Seiten Fenster, die Abluft wird zum einen Fenster in den Garten geleitet und die Zuluft lass ich durchs andere Fenster ansaugen.


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 18:13
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:10
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Der Keller klingt für mich ganz gut geeignet für das Vorhaben.
Musst aber bedenken, dass sich die Temperatur deutlich absenken wird, wenn da erstmal regelmäßig kalte Luft von draußen angesaugt wird. Luftfeuchte wird wohl eher unproblematisch mit Abluft aus dem Fenster.

Vielleicht muss da noch etwas geheizt werden oder ein Teil der Lampenwärme zurückgeführt werden. Rohrbruch durch Frost ist zwar eher unwahrscheinlich, aber ich erwähn's mal trotzdem.
Das Zuluftfenster auch zu verkoffern, um Wärmeverluste zu minimieren, könnte eventuell sinnvoll sein (dann wird auch ein Zuluftvent praktikabel).


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 18:45
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:11
BergZwerg
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.09.2016
BergZwerg ist offline  

Hey,

ja das mit der (Kalten) Zuluft wollte ich die Tage mal testen, habe vor einen teil der Zuluftleitung (2,64m) aus Gussrohr zu machen so ca. 80cm und dort eine Heizwendel zu verbauen, sodass meine Zuluft immer 24grad hat.
Sinnvoll?


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 19:07
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:12
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

In der Nachtphase wären die 24°C ja schon ziemlich nett, aber bei Licht doch etwas zu viel.
Wird bestimmt auch ordentlich ins Geld gehen.
20°C sollten locker reichen. Würde die Zuluft aber eher in den Raum leiten und so vorwärmen und notfalls halt etwas heizen. Deine Heizwendel-Gussrohr Variante könnte dafür schon ganz nett sein, aber zuschalten würde ich nur nach Bedarf.

Wenn du eh ne Heizmatte verwenden willst, dann vertragen die Damen auch etwas kühlere Temperaturen.
Wenn immer 20°C+ herrschen und ne ordentliche Isolation zum kalten Boden vorhanden ist, bräuchte es keine Heizmatte.

Ne Heizmatte würde deutlich effizienter sein, aber ne Aufheizung der Raumluft hat auch Vorteile bezüglich der Luftfeuchte. Vielleicht beides kombinieren, um nicht sinnlos viel Energie zu verballern und das Raumklima trotzdem erträglich zu gestalten.

Wenn noch ne 2te Box dazu kommt und du beide versetzt laufen lässt, dann lässt sich ein angenehmes Klima mit deutlich geringerem Energie- (und eventuell auch Technik-)aufwand erzielen.


Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 19:18
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:13
BergZwerg
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.09.2016
BergZwerg ist offline  

Na dann will ich mir mal direkt gedanken machen über eine zweite Box
Wäre dann eine Mutti Box.
Der Boden ist zwar Kellerboden aber es ist in dem Raum Korkboden verlegt, die Box steht auf einer 3cm dicken Styroporplatte und hat selber noch nen Boden von 2cm.
Die Box besteht aus Sparnplatten/Selbstbau.


Geändert von BergZwerg (17.10.2016 um 19:27 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 19:26
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:14
Seedster
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 11.05.2016
Seedster ist offline  

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
400V Leuchtmittel? Das müssten ja dann schon die von Stasi erwähnte "double-ended par ndl" oder so sein.
Nope, die 600er gibts als T-Form mit E40 Gewinde. Ist soweit ich weiss eh schon im Lieferumfang.

__________________
Ich äussere lediglich eine Meinung zu Themen, keine Fatwa. Fast alles kann man sicherlich auch durchaus anders sehen.

Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2016, 19:57
AW: Planung Indooranlage (Hilfe erwünscht)   C  No.:15
BergZwerg
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.09.2016
BergZwerg ist offline  

Jap ist ein 600W 400V Leuchtmittel im Lieferumfang mit drinne, ich bestelle mir aber noch ein anderes, am liebsten von Philips oder Osram.
Über die Kosten mache ich mir nicht all zu viel gedanken, hab mit 2-3000€ geplant.
Kann mir denn jemand ein gutes 600W 400V Leuchtmittel empfehlen ?


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE HILFE HILFE!!!! DoM-One Growing Grundlagen 5 19.09.2007 23:16
Neue System Planung! Bitte um hilfe MaRlBoRoMaN Growing hydroponisch 28 05.02.2007 19:02
Low Budget Outdoor 04 - Hilfe erwünscht! caviar Outdoor Reports 64 01.01.2005 18:28
Mein erster Grow (Hilfe erwünscht) ZulAbal Low-Level-Grow-Reports-und-Bilder 4 28.10.2004 22:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:01 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation