Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Visual Growing > Indoor Growing Reports

Der Beitrag präsentiert:
Warnung: include(./hb_82/col_link_beitrag.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Warnung: include() [function.include]: Failed opening './hb_82/col_link_beitrag.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.12.2017, 11:16
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:61
Buttermilch
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.10.2017
Ort:
Erde
Buttermilch ist offline  

.. Hotspot hatte ich überhaupt nicht bedacht.. Da hast du natürlich recht, ich hatte nur die Modularität vor Augen ohne den Rest zu berücksichtigen... Und den Kolben noch ein kleines zusätzliches Sonnenbad zu gönnen kann nie schaden

Sieht alles in allem nach einer 2. Sanlight aus...


Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2017, 15:15
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:62
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

Zitat:
Sieht alles in allem nach einer 2. Sanlight aus...

Glücklicherweise kann ich dem zustimmen
Anfang nächster Woche müsste es soweit sein. Der Aerogrow bekommt dann zwecks Chancengleichheit natürlich auch gleich noch ne S2 spendiert

Tja von den Pflanzen gab's lange nichts zu sehen. War auch alles nicht so schön, aber die Pflanzen haben die Behandlung gut ertragen. Den Schrank hab ich ja auch zu nem ziemlich tauglichen Provisorium gemacht, auch wenn das rauhe trockene hochblütefreundliche Klima für die Damen hier nicht so fein war.
Dazu kam noch, dass ich beim Gießen sehr sparsam war. War in der Umbauzeit alles etwas schwierig mit dem Platz für Nährlösung, Zeit zum Gießen/Anmischen ... So gab's halt nur das nötigst und mitunter auch bis kurz vor die Grenze zur Austrocknung. Also einfach 1/4 bis halbes Schema (je nachdem wie grün es aussah) und wenig Drain.

Hätte wohl beim Findling und CP#3 doch 8l Töpfe spendieren sollen. Die haben besonders leiden müssen.
Ach und bei den Lichtzeiten gab's auch ziemliches Chaos. Hab dann als die Silver Haze im Schrank geerntet waren schonmal die richtige Zeit einstellen wollen. Das hab ich in Angriff genommen und kurze Zeit später fiel mir auf, dass es andersrum doch besser wäre
So gab's da ne Menge zusätzlicher Dunkelphasen. Schätze mal so +24 Stunden insgesamt.

Die Misshandlungen sieht man den Pflanzen glücklicherweise gar nicht so wirklich an, wie ich finde
BT 12 (gestern)


OG Kush - K#2-5 (auf #2 ist ein paar Tage zuvor ein Turmventilator gefallen - hab den abgerissenen Trieb mal für's Foto aufgehoben)


Blue Cheese - BC#1-3


Blue Cheese - BC#4-6


Zitat:
Findling und ComPassion - F , CP#1 , CP#3


Die Damen wurden alle noch etwas ausgelichtet (s. 3tes Bild jeweils) , um ins Zelt zu passen

K#4 ist rausgeflogen. Von der gab's eh noch keinen Steckling - wird dann mehr oder weniger schnell reveggt. In der Vegikammer war eigentlich kein Platz für so ne große Pflanze, aber irgendwie ging's dann doch


Hat sich verdammt schnell dem Licht entgegen gereckt. Bild ist ca 12 Stunden, nachdem die rein kam, entstanden.

Zurück im trauten Heim (noch viel trauter als zuvor, würd ich mal sagen )

(erste Bilder nur Sanlight, beim letzten auch cdm Beleuchtung dazu eingeschaltet)

Das webit150w erschien mir erst ziemlich knapp, aber durch die Seitenstangen lässt's sich schön auf's richtige Maß bringen und ist dann richtig kräftig gespannt, um auch ordentlich stützen zu können. Hab die erst normal angebracht und dann noch etwas mit Kabilbindern getrickst, damit auch möglichst viele Pflanzen was von den Netzen haben. War schon ziemlich anstrengend wieder mal, bei so großen Pflanzen noch Netze anzubringen. Mit den flexiblen Netzen ist's wenigstens noch möglich ohne allzu große Verletzungen. Sind aber schon ein paar Blätter abgerissen bei der Aktion. Naja das war's wohl wert.

Bewässerung ist auch dran. Gestern wurden dann gleich mal 90l durchgespült.
EC 0,4 + 12,5ml/10l Canna Coco A+B -> EC 1 pH 5,9

Das wird dann heute nochmal gemacht mit 7,5ml/10l Canna. Danach geht's mit Mills Nutrients @halbem Schema weiter. Heute nur ne einmalige Gießung.
Ab morgen gibt's dann mehrmals täglich jeweils 1 Minute Bewässerungszeit. Wie viel wird sich nach dem Wasserverbrauch richten. Werd erstmal mit 3 x 1 Minute anfangen und dann mal schauen.

Pro Topf sind 2 Kapillare dran - 6 sind noch frei und liegen im Tank


Damit wird dann noch ein wenig feinjustiert, sodass die durstigeren Pflanzen am Ende 3 Kapillare dran haben (vermutlich).

Soll genug sein für einen Post. Im nächsten geht's dann um den Zeltumbau.


Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2017, 16:39
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:63
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

Zelt mit Orca und Teichfolie ausgestattet


AKF soweit wie möglich an der Decke


Steht an der höchsten Stelle schon minimal über dem Gestänge (daher die "höhere" Deckplatte an der Stelle)


Anschluss akf an Lüfter über KG-Winkel (von der "Zeltsocke" verdeckt)


Hab ich leider nicht beim Einbau fotografiert. Die KG-Winkel passt da echt wunderbar. Die Seite mit Gummimuffe passt wunderbar über so einen stino-160mm Metallflansch und somit gut an den Lüfter - sitzt von allein ziemlich fest und mit Panzertape fixiert erscheint's mir sehr ordentlich. Durch die Gummimuffe lässt sich das auch halbwegs vibrationsfrei anbringen, was bei mir glücklicherweise nicht vonnöten ist. Der Metallflansch ist schon recht schwingungsfrei.

Die andere Seite vom KG-Winkel (ohne Muffe) passt gut mit dem AKF-Flansch zusammen (da passt die Muffe nicht). RIchtig einschieben lässt sich das nicht, aber durch die Keilform am KG-Rohrende lässt sich das ein kleine Stück aufschieben und verkantet dann ziemlich gut. RIchtig stabil ist das nicht, aber solange da keine große Krafteinwirkung kommt, bleibt's an Ort und Stelle. Hab das ganze dann vorerst nur mit viel Panzertape fixiert und bisher hält's.

Werd mir dann noch schnellstmöglich eine 160er Manschette besorgen (nächste Woche dann), um das ganze auch ordentlich zu machen. Die Lüftung bläst derzeit eh zurück in den Raum und somit wäre da ne eventuelle Undichtigkeit egal.
Am Fensterkoffer hängt derzeit nur der Schranklüfter (840m³/h @ 80V) und sorgt für leichten Unterdruck in der Wohnung und vor allem im Growraum. Langsam wird das Klima angenehmer und es geht RIchtung 60% RLF. Schön - so soll's sein. 60-70% in Raum und Wohnung sind derzeit angestrebt.

Tank - Fail


Die Draintanks sollen verbunden werden. Leider musste ich bei den Tankdurchführungen improvisieren. Reduzierstücke + Gummischeiben (für leider nötigen Mindestabstand beim verschrauben der PE-Formteile). Hab da ewig im Baumarkt gesucht und nichts besseres gefunden.
Werd dann hoffentlich ein paar Abflüsse, wie ich sie imn meinen Duma-Tischen habe auftreiben können demnächst.
Die Tankverbindung ist jetzt leider minimal undicht. Hab mich erst gefreut, dass alles trocken blieb, aber als dann beide Tanks richtig voll waren und ordentlich Druck auf der Verbindung lag, kam dann doch ein wenig durch... War schwer ein Bild davon zu machen -was besseres als die beiden oben hab ich nicht hinbekommen. Nach ner guten halben Stunde bei maximaler Füllhöhe kamen dann die beiden kleinen "Pfützen" zustande. Das sollte noch klar gehen - zumindest wenn ich die Tanks früh leere bei ca 1/2 - 2/3 Füllhöhe.

Also erstmal Handtuch unterlegen und so laufen lassen. Ab und an mal schauen, ob das Handtuch noch trocken ist.


Vielleicht löst sich das Problem ja auch wieder mal von alleine... Hab's schon erlebt das sich anfangs minimal undichte Sachen mit der Zeit schnell selbst abgedichtet haben. Schätze mal Salzablagerungen machen den Zauber aus.
Wenn nicht, muss ich da halt nochmal ran. Diesen Durchgang werd ich's erstmal so probieren.
Ansonsten funktioniert das mit der Tankverbindung wunderbar - fließt schön rum, sodass Gleichstand schnell erreicht ist, nachdem ein Tank aufgefüllt wird.

[Noch ne Verbindung zum NL-Tank und Aerotöpfe oder ne Deckplatte für die Schale und den Tisch... ready for nft/aero ]

Na dann mal den ganzen Grundaufbau reinbringen - 90l für Nl und 90+65l für Drain


Hab mir mal nen Schlauchwagen gegriffen. Brauchte eh neuen Schlauch und da war das Set recht günstig.


Der Hahn ist offen verbunden mit so einem Schlauchanschluss. Da kann man den Schlauch anschließen und ein Ende am Wagen anbringen. An den Hahn kann man dann sonstewas anschließen. Den Hahn sollte man dann aber noch abdichten, wenn man noch Wasser im Schlauch stehen hat
Ist mir dann erst beim Austesten aufgefallen

Dafür ist dann vermutlich auch dieses seltsame Ding gedacht - ein Hahn-Endpropfen.


Muss noch ein paar passende Anschlüsse auftreiben, um das Teil dann richtig nutzen zu können. Schätze mal, das wird den Wassertransport durch die Wohnung deutlich vereinfachen.

600er Pumpe für Drain passt wunderbar an 13mm PE (micro drip Winkel ... Hahnanschluss)


Alles bereit gemacht, um die Grundplatte anzubringen


Strom für Bewässerung noch vorher festgemacht


Deckel drauf, Bewässerung angeschlossen, Zuluftadapter angeschlossen


Pumpe im NL-Tank (mit Bewässerungsfilter)


Übergang zur Grundplatte


erstmal alle Kapillare in den Draintank und Bewässerung austesten - da passt alles


Drainpumpe ist noch wunderbar zugänglich


DIe Tanks lasse ich zumindest für's erste allesamt offen. Besser für Visite und um irgendwo ranzukommen.

Zuluft rechts von innen fixiert . Der ist von außen für's erste recht lose angebracht.


Die Zuluft links ist fest an der Wand angebracht. Da hab ich den Adapter nur aufgesteckt und kann den noch nach Bedarf drehen und den Zulufstrom in die richtige Bahn lenken.

Stromkabeldurchführung unten dicht gemacht.


Da hätte ich vorher die Kapillare richten sollen
Ging auch später noch, als der Tisch drauf war, aber ich hätte es schon etwas einfacher haben können

Zuluft zum Großteil über KG-Elemente


War ne Qual das alles anzubringen, aber vielleicht hab ich mich nur ziemlich dämlich angestellt. Hab erst ne Weile gebraucht, um da drauf zu kommen, dass die KG-Elemente eines Schmiermittels beim anbringen bedürfen und mir dann mit Spülmittel ausgeholfen.
Ging dann irgendwie mit viel Zeit und Ärger. Wenn die KG-Rohre aber erstmal ordentlich in eine Muffe eingeschoben sind, dann ist das auch ohne weitere Maßnahmen schön dicht und stabil.
Liegt bisher einfach auf den Deckplatten der Zelte auf.

Nur die Stelle, wo's frei nach unten hängt (T-Stück und Alu-"Fallrohr"), wurde sicherheitshalber mit Panzertape und Schellen fixiert.
Panzertape um Rohre (KG-Rohr und am Aluschlauch befestigte Metallmanschette) zu verbinden. Tape mit 2 Schellen an Rohren fixiert.
Das KG-T-Stück ist einfach in den Winkel eingesteckt und diese KG-Verbindungen sind, wie bereits bemerkt, sehr stabil.

Werd dann aber nach und nach alles fest anbringen und die Deckplatten noch etwas erweitern. Im Endeffekt werden beide Deckplatten und damit auch mehr oder weniger die Zelte fest im Raum oder zumindest miteinender verschraubt. Die Luftleitung zwischen den Zelten wird da dran ordentlich fixiert.
Eine Deckplatte liegt auf der Lüfterbox (bzw einer Ecke davon) auf und somit wird die Lüfterbox dabei auch endlich ordentlich fixiert. Das ganze sollte dann schon durch das Eigengewicht sehr stabil werden, wenn alles miteinander verbunden ist. Eventuell kommen dann noch hier und da Verbindungen zur Wand, um's richtig fest zu machen.


Über das T-Stück nahe der Lüfterbox kann ich noch zusätzliche Frischluft ins große Zelt holen. Erstmal bleibt da aber ein Endstück drauf und die ganze Luft wird durch's kleine Zelt gezogen.

Kabel durch's Zeltdach (Lüftung, Umluft, Beleuchtung)


Deckplatte wieder raufgeschoben und ne Eckstütze angebracht, damit die Kabel nicht gequetscht werden.


Schalten und Walten außerhalb vom Zelt... na dann nutze ich doch mal die lange Verbindung VSG - CDM aus


Blick nach oben


CDM Zentrum (Plasmakugel) 7,5cm von Zeltmitte entfernt
LED (Mitte) 15cm von Zeltmitte entfernt

=> Genug Abstand zwischen den Leuchten und vermutlich recht gleichmäßige Ausleuchtung
Mit der 2ten Sanlight wird's einfacher

CDM ins Zentrum und Sanlight @22,5cm Abstand zum Zentrum

Tisch und Schale passen auch noch rein - Glück gehabt


Umluft hauptsächlich links (da AKF rechts)


etwas Umluft rechts (damit Zuluft nicht direkt in den AKF gesaugt wird)


DIe Zuluftadapter bekommen dann jeweils noch unterschiedlich lange Kanalstücke spendiert, um die Zuluft auf variabler Höhe einzuleiten. Steht auf der Baumarkt- Einkaufsliste.


Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2017, 17:35
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:64
SimonMoon
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 04.02.2012
SimonMoon ist offline  

Hallo,

super Report, danke das du uns Einblick gewährst...
Die Burg braucht sowas...

Grüße


Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2017, 19:09
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:65
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

Danke für die lieben Worte. Mach ich doch gerne. Kann man doch sonst so selten zeigen

BT 19 (gestern - 2te S4W angekommen)


Etwas niedrig in der Mitte, aber wächst sich ganz gut aus. Hauptsächlich wird das Netz zum "Umjustieren" genutzt, aber ein wenig Cropping muss auch sein am Rand.


Abluft nicht mehr ganz so kurvenreich. Gut so - die Zuluftänderung hat's bestimmt nicht leichter gemacht für den Lüfter.


Bei der Bewässerung reichen 2 Minuten pro Tag aus. Mills Nutrients ist schon alle (zumindest Basis A oder B - war da mal wieder ungeschickt ). Vorhin wurde ein letzter 90l Tank nach halbem Schema (Basis) für BW 4 angesetzt (C4). Danach geht's dann mit Canna weiter - Business as usual hoffentlich.

RLF 50 - 65% Temp 20-25°C


Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2017, 20:17
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:66
Möhre
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.06.2017
Möhre ist offline  

Ja sehr geil, jetzt gehts aber richtig los hier. Abenteuerliche Konstruktionsweise


Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2017, 20:22
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:67
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  



Frage, warum haste die Ventibleche abgenommen?
Klar etwas Platzgewinn, aber lohnt sich das denn so sehr?

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2017, 22:05
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:68
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

Danke euch

@Möhre: Ja ist schon alles etwas wild zusammengeschustert und irgendwie zurechtgebogen.

Gefällt mir aber ganz gut so. Hab die Leuchten allesam schön parallel auf den geplanten "Achsen" platzieren können. Die eine vorne muss bei der Höhe nun leider schief hängen, aber das find ich bei genauerer Betrachtung gar nicht mal so schlecht.
In der Ecke direkt unter'm Filter erscheint mir ne geringere Pflanzenhöhe sinnvoll, aber das kann ich (zumindest jetzt) gerade nicht so recht begründen. Die cdm hab ich wegen dem Filter auch etwas schief gehangen.
Die besonders großen Pflanzen wurden dementsprechend links verteilt.

@Pols: Nicht wegen dem Platz. Die Bleche haben ja so ne Formung, um die Luft seitlich abzulenken (für Schwenkfunktion). Ich möcht die halt lieber mit voller Kraft vorraus Pusten lassen. Ist generell auch etwas leiser und kräftiger (solange nichts in die Flügel gerät )
Hab aber schon zwecks Handling drüber nachgedacht ein Netz drüber zu spannen, damit ich da nicht ab und an mal ein Segel/Triebe vor retten muss. Bin ich bisher nur noch nie zu gekommen


Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2017, 01:21
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:69
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

BT 22


Hab nochmal ein "wenig" ausgelichtet (vor den Fotos) - das kam alles ab:


BC#6 hat's dabei komplett erwischt, als mir auffiel, dass keiner der 3 gleichstarken Haupttriebe noch die Blätterdecke erreicht hat. Jetzt ist's recht luftig und es gibt kaum Triebe, an die kein direktes Licht kommt. Licht dringt trotzdem noch nicht wirklich durch - ist nur etwas heller geworden im unteren Bereich. Geht bestimmt etwas auf den Ertrag, aber gestaltet die Ernte angenehmer, wenn keine Popcornbuds dabei sind.


Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 02:41
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:70
Faulibaer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 22.09.2003
Ort:
fucking low budget
Faulibaer ist offline  

Also BC 4 ist mein Favourite

__________________
Schaut in meinen NEUEN AKTUELLEN Report , 2017/2018
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=303980

Zitat:
Ob gut oder schlecht hängt immer vom ´user´ ab. Drogen sind nicht scheisse. Sie machen nur mehr von dem was da ist. Das heisst, wenn jemand richtig scheisse ist, machen Drogen denjenigen noch beschissener! Peace bro.

Zitat:
Bad Trips mit psychotischen Gedanken? Da hilft nur eins, Dauerkonsum xD Habe das auch nach jeder Pause und am 2./3. Tag ist es dann weg.

Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 15:54
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:71
Buttermilch
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.10.2017
Ort:
Erde
Buttermilch ist offline  

Das sieht doch mal nach einem guten Plan aus! Gefällt!


Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2017, 16:21
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:72
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

@Fauli: Danke für den Tipp. Immer schön auch mal andere Meinungen bei der Selektion zu hören. Ist auf jeden Fall eine der interessanteren Nummern. Geruchstechnisch nicht ganz so toll wie manch andere, aber schon sehr lecker. Ich hoffe, dass #1 diesmal ordentlich trägt. Da war die Ernte so unglaublich angenehm und das Gras ist eines der schicksten (harzig, kompakt) und hat somit die beste Geschmacks-/Geruchsnote und -Ausprägung.

Naja so wirklich Mühe gegeben bei der Auswertung hab ich mir bisher nicht. Hab einfach immer in die Große Box gegriffen, bis ich mit der Aufschrift (Sorte/Phäno) halbwegs zufrieden war und hab drauflosgequalmt
Ist erstmal eigentlich auch egal. Sollen alle nochmal ihre Chance bekommen ohne Substrat/pH-Quälerei.

@Buttermilch: Danke, aber was für'n Plan meinst du
Ich hab doch keinen Plan. Ich mach einfach irgendwas

Zitat:
Zitat von mir
Danach geht's dann mit Canna weiter - Business as usual hoffentlich.

Vor ein paar Tagen war's soweit. 65l mit Grund-EC 0,3 und 15ml/10l Coco A/B + 5ml/10l PK
wurden angesetzt. Zu BT 24, wenn ich mich nicht täusche.

Sollten eigentlich 2,5ml PK werden, aber da hab ich mal wieder nicht aufgepasst. Passiert mir irgendwie immer besonders gern beim PK
Naja die nächsten 65l Nährlösung werden dafür PK-frei sein zum Ausgleich.

Zitat:
Zitat von mir
Bei der Bewässerung reichen 2 Minuten pro Tag aus

Ausreichen ja, aber viel Drain kommt dabei nicht rum. Hab erst ein paar Tage manuell gewässert aus verschiedenen Gründen. Hauptsächlich NL-Mangel ... war zu faul zum anmischen sozusagen
Nun läuft die Bewässerung 3 Minuten pro Tag (8:30 , 12:15, 16:00 ... Licht von 8-20 Uhr) für ordentlich Drain. So sollten gut 30% zusammenkommen.


Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2017, 03:07
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:73
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

BT 27


Bin hauptsächlich zufrieden. Nur die ComPassion sieht wieder mal komisch aus.


Sieht nicht nach Verbrennung aus, so wie's verteilt ist. Gibt viele derartige Spitzen. Und Stigmen sterben in passender (Wind-) Richtung auch einige ab. Hält sich aber in Grenzen und wird erstmal laufen gelassen. Vielleicht sind's auch doch nur durch's Eineflchten ins Netz verursachte Schäden.


Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2018, 11:40
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:74
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

BT32


Zitat:
Zitat von mir am 26.12.
Naja die nächsten 65l Nährlösung werden dafür PK-frei sein zum Ausgleich.

Waren sogar 80l, die bis zum 30. aufgebraucht wurden. Da war nur Can. Coco drin (15ml/10l)
Gestern gab's dann ca 60l :
EC 0,3 mit 1ml/l Coco A/B + 0,5ml PK => EC 0,95 pH 5,8
(Zym war sicherheitshalber auch leicht dosiert dabei)

Wenn der Tank wieder alle ist, wird gespült. Wie's danach weitergeht, weiß ich noch nicht so recht. Ein paar Triebe wurden nochmal umgeknickt. Werden wohl langsam mal die letzten gewesen sein, wo's nötig wird.

Zitat:
Zitat von mir bezüglich undichter (Drain-)Tankverbindung
Vielleicht löst sich das Problem ja auch wieder mal von alleine... Hab's schon erlebt das sich anfangs minimal undichte Sachen mit der Zeit schnell selbst abgedichtet haben. Schätze mal Salzablagerungen machen den Zauber aus.

Wird tatsächlich immer dichter. Falls noch was durch kommt, ist's minimal.
Das untergelegte Handtuch wurde anfangs recht feucht, als der Pegel im Tank stieg. Wenn's da kritisch wurde, hab ich den Tank geleert und von neuem beobachtet. Mit der Zeit wurde das Auffang-Handtuch immer trockener und bleibt's jetzt auch, wenn der Tank fast komplett gefüllt ist.
Werd ich wohl demnächst weglassen (können).
Schön, wenn sich Probleme von allein lösen


Geändert von Dichter_Denker (01.01.2018 um 11:49 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 00:08
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:75
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist gerade online  

BT 37 (mit/ohne Beleuchtung ; beide mit Blitz)


"Detail" (ohne Beleuchtung mit Blitz)


zu BT 35 wurde gespült mit 85l (Grund EC 0,3 | 5ml/10l Coco A+B | pH 5,7)

Als nächste Nährlösung gab's weitere 85l mit
Grund EC 0,3 + (12,5ml Coco + 7ml PK)/10l + 1/3 Zym -> EC 1,1 pH 5,8

Davon zuerst 20l mit Subculture angereichert und manuell gegossen. Weitere 10l nachgegossen per Bewässerung. Das ist abends passiert und einen Tag kommen die ohne Bewässerung aus. Also kam die Bewässerung erst wieder am übernächsten Tag an die ZSU (3x 1Minute pro Tag), damit die Töpfe nach der Spülung mal ordentlich antrocknen konnten.

Drain vorher/spülen/nachgießen: EC 0,9/0,7/0,8 ...... pH 6/5,9/5,9

Die Correls scheinen langsam gepuffert zu sein. Hatte die nur ausgespült und auf's langwierige Einlegen verzichtet - ist ja nur die Draineinlage. Anfangs hat die den Drain pH kräftig angehoben, was dann mit der Zeit nachgelassen hat.

Morgen wird der Tank aufgebraucht und eine neue Nährlösung angesetzt. Gibt dann definitiv weniger Coco (7,5ml vermutlich). Ob ich den PK dementsprechend noch etwas weiter erhöhe auf 10ml oder doch sogar der Schimmelprävention zuliebe schon runterfahre, weiß ich noch nicht so recht.
An sich sehen u.a. die Stigmen so aus, als würden die Damen gern noch etwas mehr haben wollen, aber ich hab Angst


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Vanilla Kush, Blue Cheese & Red Diesel 400Watt Crafter Low-Level-Grow-Reports-und-Bilder 18 10.09.2013 18:50
It never rains in Southern California ! RasMurphy Indoor Growing Reports 319 04.05.2010 13:27
welche sorte für outdoor b_up Sorten, Samen und Wirkungen 29 01.09.2008 19:18
Genetikliste Mompere Sorten, Samen und Wirkungen 18 11.09.2007 18:18
artenbestimmung...? skulker#1 Bilder Forum 19 21.07.2006 13:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:18 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation