Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Outdoor & Low-Budget Growing

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.04.2014, 19:39
Achtung Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   Collection  No.:1
ragna
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 28.05.2004
Ort:
Erde - Bio - Kompost
ragna ist offline  

Vorsicht Zecken !

Moin

Da ich selber vor einigen Jahren ( 2005 - http://forum.hanfburg.de/fhb/showthr...ght=borreliose ) das Vergnügen hatte, mich während der Outdoor Saison mit Borreliose zu infizieren und der Frühling jetzt langsam aber sicher auch in Norddeutschland angekommen ist, ich aber keine Informations-Threads / Stickys zu diesem Thema finden konnte, nutze ich die Gelegenheit, um ein bisschen Aufklärungsarbeit zu leisten.

Ich werde im Folgenden versuchen nur auf wesentliche Elemente einzugehen, es aber nicht vermeiden können etwas ausführlicher zu werden. Vorschläge / Ergänzungen / Kritik sind erwünscht.
Bilder habe ich erst mal keine verlinkt, weil ich mir wegen der Rechte nicht ganz im Klaren bin und erst mal abwarten möchte, ob das Ding hier überhaupt auf Zuspruch stößt.
Angedacht habe ich diese Infos als Stickys für Fachforen mit Outdoor Bezug.
Etwas Formatierung und ggf. Bilder usw. fehlen also noch.


Die Zecke



Die Zecke ist ein parasitäres Spinnentier (8 Beine) und gehört zur Gruppe der Milben. Sie benötigt einen Wirt, von dessen Blut sie sich ähnlich der Steckmücke ernährt. Zecken benötigen allerdings sehr viel mehr Blut, was dazu führen kann, dass sie sich bis zu 15 Tage am Wirt fest saugen.

Verbreitung / Vorkommen


Es gibt weltweit etwa 900 Zeckenarten. Sie treten überall dort auf, wo sie ihre Vorzugs-Wirte vorfinden und klimatische Faktoren wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit einen Lebensraum begünstigen.
In Deutschland leben etwa 20 Arten. Die verbreitetste ist die Schildlederzecke "Gemeiner Holzbock", welche Wild, Haustiere sowie den Menschen befällt und sowohl Borresliose als auch FSME übertragen kann.
Aktiv sind sie in den warmen Monaten ab März – April bei rel. Konstanten Temperaturen ab 7 Grad Celsius aufwärts. Milde Winter begünstigen allerdings eine schnellere Verbreitung und Aktivität als üblich. Zecken samt übertragbarer Krankheiten kommen in in fast ganz Europa/Deutschland vor. Das Risiko hat in den letzten Jahren, bsw. durch Erwärmung, stark zugenommen. Mehr dazu später.

Verhalten der Zecken


Zecken haben entweder keine oder schlechte Augen. Sie orientieren sich mit vielen Tasthaaren auf ihren Beinen und dem Hallerschen-Organ, welches u.a dazu dient tierische und menschliche Duftstoffe wie etwa Buttersäure und Ammoniak oder beim ausatmen entstehendes Kohlendioxid wahrzunehmen. Ausgestrahlte Temeperatur spielt auch eine Rolle.
Bei der Wahl der Zecken, welches Opfer sie befallen, spielt angeblich weniger die Menge dieser Stoffe eine eintscheidende Rolle, als die Art der Stoffzusammensetzung, was einen Hinweis darauf sein kann, warum manche Menschen offenbar sehr häufig, andere ehr wenig befallen werden.
Zecken sitzen sehr häufig in hohen Gräsern / kleineren Sträuchern und warten auf vorbeiziehende potentielle Wirte um sich abstreifen zu lassen.
Sobald die Zecke auf diese Weise einen Wirt "erklommen" hat, macht sich sich auf den Weg eine geeignete Saug/Stichstelle zu finden.

Der Stich


Zecken stechen überwiegend dort wo die Haut dünn, warm und feucht ist. Das wären bsw. Die Kniekehlen, zwischen den Beinen; also am Sack usw., unter den Armen, sowie im Nacken und am Haaransatz.
Zunächst benutzt sie ihre Mundwerkzeuge; reisst die Haut ohrer Opfer damit auf, um anschließend ihren Stechrüssel zum absaugen des Blutes zu benutzen.
Dabei betäubt sie die Stelle mit ihren Speichel unmittelbar, sodass man absolut nichts spürt. In Ihrem Speichel sind ausserdem Blutgerinnungs- und Entzündungshemmer enthalten.
Die übertragenden Krankheiten werden auf unterschiedliche Arten übertragen. Während FSME Viren bereits beim Einstechen durch ihren Speichel übertragen werden können, gelangen die Borreliose Erreger erst dann in den Wirt, wenn die Zecke unverdaute / überschüssige Bestandteile des Blutes des Wirtes aus dem Darm der Zecke wieder zurück in den Wirt pumpt.

Übertragbare Krankheiten



Grundätzlich können Zecken bis zu 50 verschiedene Krankheiten übertragen. Die meisten sind sehr sehr selten und in Deutschland wenig bis garnicht verbreitet. Ich gehe nur auf die beiden häufigsten ein. Borreliose und FSME
Weitere unbekanntere übertragbare Krankheiten sind bsw. Babesiose, Ehrlichiose und Rickettsiosen.



FSME - Frühsommer-Meningoenzephalitis

Verbreitung in Deutschland:

http://www.zecken.de/gefahr-durch-ze...n-deutschland/


Die FSME ist eine durch das entsprechende Virus ausgelöste Krankheit, welche das zentrale Nervensystem des Menschen angreift.
Das Risiko nach einem Stich an FSME zu erkranken, beträgt in Zecken-Risiko Gebieten etwa 1:150.
Etwa 2% der Zecken tragen den Virus in sich, aber nicht jeder Zeckenstich/Infektion endet mit einer Erkrankung. Nur jeder dritte erfährt einen typischen schweren Krankheitsverlauf.
Die Ausprägung der Krankheit ist ganz unterschiedlich stark, von sehr leichten Symptomen bis im schlimmsten Fall hin zum Tode.
Unklar ist auch, von welchen Faktoren dies abhängt.
Männer sind 2 mal häufiger betroffen, bei sehr schweren Verläufen sogar bis zu 3 mal.
Grundsätzlich gilt aber, je länge die Zecke im Wirt sitzt, desto größer die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung.


Verlauf der Krankheit


Der typische Verlauf eines FSME Betroffenen besteht aus zwei Stadien

Stadium 1

Fieber, Kopf und Gliederschmerzen ähnlich wie bei einer Sommergrippe.
Wenn man Glück hat, endet die FSME nach Abklingen der Symptome, wenn nicht folgt Stadium 2.

Stadium 2

Ist dadurch gekennzeichnet, dass die Viren das Nervensystem befallen.
Ein milder Verlauf in diesem Falle eine Hirnhautentzündung (Meningitis)
Es folgt hohes Fieber, starker Kopfschmerz und ggf. Ein steifer Nacken

Ein starker Verlauf betrifft nicht nur die Hirnhäute, sondern das gesamte Gehirn.
Zu den üblichen Symptomen können sich dann noch Bewusstseins-,Sprach- und Schluckstörungen, psychischen Wahrnehmungsveränderung und Lähmungen ergeben.
Rückenmark und Nervenwurzeln können dabei beschädigt werden.
Je älter man ist, desto höher das Risiko.

Spätfolgen

Sind vielfältig und reichen von A bis Z. Hauptsächlich handelt es sich dabei um bleibende neuropsychologische Schädigungen, welche dann ganz unterschiedliche Auspägungen haben können
Dazu bitte Selbstständig informieren. Bsw. Hier:

http://www.zecken.de/gefahr-durch-ze...rankheit-fsme/

oder

https://www.google.de/search?q=fsme+sp%C3%A4tsch%C3%A4den&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefo x-a&channel=sb&gfe_rd=cr&ei=eq9fU4eaCciF8QeDpoCQBg

oder

(Pdf Dokument)

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&ved=0CD0Q FjAC&url=http%3A%2F%2Fwww.researchgate.net%2Fpubli cation%2F12409189_Late_sequelae_of_early_summer_me ningoencephalitis%2Ffile%2Fe0b4952088e8b14262.pdf& ei=eq9fU--HDcPnOrTjgdgO&usg=AFQjCNEqju8_G-rIEyzrWHsT66BeGyCo4A&bvm=bv.65397613,d.ZWU


Medizinische Behandlung der FSME

FSME kann nicht behandelt werden. Einmal mit dem Virus infiziert, kann man den Krankheitsverlauf nur noch abwarten und hoffen, dass er nach möglichkeit mild verläuft.
Daher ist es wichtig sich besonders in Risikogebieten die Erkrankung effektiv zu verhindern.
Das kann man zum einen durch die Vermeidung der Zeckenstiche, zum anderen durch eine Impfung gegen FSME erreichen.
Die Gesellschaft für Virologie empfiehlt Menschen die im FSME Risikogebiet leben, dort Urlaub machen und sich dort häufiger im freien aufhalten spätestens im März zu impfen.

http://www.g-f-v.org/node/194

Fragen und Antworten zur FSME / Impfung

http://www.impfen.de/zecken/haeufige-fragen/


Borreliose / genauer Lyme-Borreliose



Verbreitung in Deutschland

Mit Bezug zu generellen Verbreitung und Zeckenaktivität. Dort gibt´s auch eine Zecken-Wetter-App.

http://www.zecken.de/index.php?id=802

Durchschnittlich etwa 1,5-6% aller Zeckenbisse enden mit der Übertragung der Krankheit, abhängig von der Region
In wärmeren südlichen Bundesländern ist das Risiko erhöht.
B. ist eine nicht ansteckbare Infektionskrankheit und kommt in Deutschland am häufigsten von allen durch Zecken übertragenden Krankheiten vor und wird von einer Bakterie, der "Borrelia burgdorferi" ausgelöst.
Man schätzt, dass in Deutschland jährlich zehntausende an Borreliose erkranken.


Verlauf der Krankheit

Im Gegnsatz zur FSME ist die Borreliose weniger klar durch ein fehlendes eindeutiges Krankheitsbild zu erkennen. Man spricht von einer multisystemischen Krankheit.
Die Symptome sind auch bei vielen anderen Krankheiten zu erkennen, was die Diagnose Borreliose sehr erschwert.
Eindeutigstes Symptom ist die sogenannte Wanderröte / "Erythema migrans", welche Allerdings nicht bei jedem, an Borreliose erkrankten Menschen, auftritt.
Charackteristisch für die Wanderröte ist eine wenige Tage bis zu mehreren Wochen anhaltende kreislich, rötliche Verfärbung um den Einstich herum.
Neben der Wanderröte kommt es häufig zu Abgeschlagenheit, Fieber und Kopfschmerzen.
Auf diese ersten Symptome folgen, insofern nicht ausreichend behandelt wird, Stadium 2 und 3.

Stadium 2

Ähnelt der FSME zum Teil. Es kann zu Hirnhautentzündungen, starken Schmerzen und Gesichstlähmungen oder Herzproblemem kommen.


Stadium 3 / Spätfolgen


Ist die chronische Spätphase der Erkrankung. Es kann zu diversen Symptomen kommen.
Recht häufig treten Gelenkentzündungen (Lyme-Arthritis ) auf. Diffuse Wahrnehmungs und Empfindungsstörungen sowie Schmerzen können auftreten. Die Liste der möglichen Auspägungen ist wie gesagt vielseitig.

Mehr Infos hier:

http://www.lymenet.de/donta.htm



Medizinische Behandlung der Borreliose

Es gibt keine effektiven Immunitäten durch Impfungen gegen Borrelien.
B. lässt sich allerdings durch Antibiotika behandeln, da es sich um eine bakterielle Erkrankung handelt.
Je ehr die Zecke entdeckt wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit an B. Zu erkranken, da die Bakterien erst aus dem Zeckendarm in den Wirt wandern müssen.
Eine Behandlung durch Antibiotika schließt einen weiteren Verlauf der Krankheit, vor allem des Spätstadiums, aber nicht gänzlich aus. Weitere Behandlungen durch neue/andere Antibiotika sind dann aber möglich.
Esbesteht auch dieMöglichkeit sich mehrfach mit Borrelien unterschiedlichster Art zu infizieren und auf diese Weise viele Borrelien in sich zu tragen und unterschiedliche Krankheitstadien gleichzeitig zu haben.

Zecken richtig entfernen

Es gibt spezielle Zeckenzangen oder Karten, mit denen man die Viecher besonders praktisch entfernen kann. Grundsätzlich sei aber gesagt, dass das Entfernen keine große Kunst ist, und man die Entfernung definitiv selber übernehmen sollte, wenn man damit wesentlich Zeit spart.
Je schneller desto besser, da das Risiko einer Übertragung so extrem abnimmt.
Normale Pinzetten reichen dafür auch aus.

ZU beaachten ist folgendes:

Den Zecken-Körper niemals drücken/quetschen, da die Viren/Bakterien/Krankheitserreger so unnötigerweise aus dem Darm der Zecke in die Wunde des Wirts befördert werden.

Die Zecke so nah wie möglich es geht am Einstich / der Haut des Opfers packen.

Die Zecke nach hinten weg ziehen.

Auf eine Drehbewegung sollte völlig verzichtet werden. Sie sollte sogar vermieden werden, um ein abbrechen des Zeckenkörpers vom Rüssel zu verhindern. Ihre Bohr- und Stechwerkzeuge graben sich ein, und funktionieren nicht wie ein Gewinde!

Nach dem Entfernen, die Wunde desinfizieren.

Falls Reste der Zecke in der Haut verbleiben, den Arzt kontaktieren um sie entfernen zu lassen.


Vorsichtsmaßnahmen für Outdoor / Guerillia Grower:


Wer zur Outdoorsaison im Frühling/Sommer seiner Pflanzen wegen, oder weswegen auch immer durch die Natur streift, wird es nicht verhindern können gelegentlich einen Zeckenstich zu bekommen. Man kann sich aber sehr gut durch lange, dichtschließende und geschlossener Kleidung schützen.
Socken sollte man über die Hose ziehen, das Shirt/Pullover in die Hose stopfen usw. Wenn die Umgebung und vor allem Temperaturen es zulassen.

Helle Kleidung tragen, da man die Zecken auf dieser so wesentlich schneller entdeckt.

Noch wichtiger ist es, nach jeder Tour im Freien durch hohes Gras/Sträucher/Büsche, sich von einer nahestehenden Person gründlich am Körper, vor allem an den Stellen die man selbst nicht einsehen kann, absuchen zu lassen.
Zur Not kann man auch zu einem Arzt gehen, wenn einem sonst keiner zu Hand gehen kann.
Wichtig auch nochmal ein paar Tage später absuchen, da die Zecken anfangs sehr klein sind und man sie gerne mal übersieht, solange sie noch nicht voll gesaugt sind.
Am besten zieht man sich dazu komplett aus, schüttelt sie Wäsche im freien aus, bevor man sie anschliessend wäscht.

Es gibt auch ein paar Sprays mit entdprechender Wirkung, allerdings hält diese nicht sehr lange an.

Zusammenfassung zum Zeckenschutz:

http://www.impfen.de/zecken/schutz-vor-zecken/


Einige Quellen und weiterführende Links, u.a solche, die sich mit Borreliose auch kritisch auseinander setzen:


http://www.zecken.de/index.php

http://de.wikipedia.org/wiki/Zecken

http://de.wikipedia.org/wiki/Lyme-Borreliose

http://de.wikipedia.org/wiki/FSME-Virus

http://www.impfen.de/zecken-fsme/

http://www.zecken.de/index.php

kritischer Beitrag zu Borreliose:

http://www.daserste.de/information/w...liose-104.html

__________________
Über den Inhalt der Botschaft entscheidet der Empfänger !
----------------------------------------------------------------------------------------

Geändert von ragna (29.04.2014 um 20:34 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2014, 19:54
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:2
Mitsuharu
 
 



Ich hab so ein Zecken Set von der AOK, da ist so eine Kunsstoffzange enthalten... einfach mal bei Gelegenheit in der örtlichen Filiale fragen.


Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2014, 20:26
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:3
Blutsbruder
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 04.03.2012
Ort:
Erde
Blutsbruder ist offline  

ich dachte immer,Zecken sind nur in Süddeutschland gefährlich ?
Danke aufjedenfall für die Infos

__________________
"Was soll einer alleine bloß dagegen ausrichten?".
fragte die halbe Menschheit.

Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2014, 20:49
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:4
sweethazer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 24.09.2012
sweethazer ist offline  

Sehr informativ! Danke!


Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2014, 00:24
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:5
Orange Wedge
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.01.2014
Orange Wedge ist offline  

danke ragna

letztes jahr übern sommer verteilt 15 zecken aus mir raus gezogen. jetzt am wochenende hatte ich die erste für dieses jahr. bisher immer schwein gehabt und es ist gesundheitlich nie etwas passiert. *auf holz klopf*

neulich hatte ich im auto eines bekannten zufällig im radio gehört, dass zecken hier in nrw nicht so gefährlich seien wie im süden deutschlands. stimmt das? muss ich mal was googeln.


Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2014, 00:36
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:6
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

die Risikokarte, die du inzwischen garantiert gefunden hast, wird jährlich aktualisiert. nun weiß ich nicht, ob das schon eine Hochrechnung ist, oder ob da nur die Fälle der letzten Jahre übertragen werden. auf jeden Fall wird die Verbreitung durch den milden Winter wesentlich ausgedehnter sein als letztes Jahr

wen. du so anfällig für die Biester sind, solltest du deine Kleidung auf jeden Fall mit einem Repellent imprägnieren oder direkt zu vorbehandelter Kleidung greifen. die Sachen von exofficio sind imho tragbar, ohne gleich wie wie ein Trapper daherzukommen

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2014, 00:42
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:7
Orange Wedge
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.01.2014
Orange Wedge ist offline  

ja ist irgendwie erst letztes jahr so krass gewesen... davor das jahr war es nicht so schlimm und allgemein hab ich erst zeckenbisse, seit ich vorletztes jahr wieder angefangen hatte outdoor anzubauen und somit durch die pampa musste^^

mal sehen was diesen sommer kommt.

duschen nachdem man irgendwo durch die büsche gehüpft ist hilft auch.


Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2014, 19:22
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:8
nyxx
Knospes Assistentin
 
Registrierungsdatum: 09.01.2008
nyxx ist offline  

danke für die info. wir leben hier in einem total verseuchten gebiet, aber mich mögen sie glücklicherweise nicht so gern.
ich habe aber schon an haustieren sehr viele zecken entfernt und ich muß sagen, ich finde nicht, dass sie sich gerade besser rausziehen lassen, als mit einer drehbewegung. auch bei einer meiner aktuellen zeckenzangen aus der apotheke werden mittlerweile beide arten des rausziehens empfohlen. beim geraden rausziehen sind mir aber schon einige abgebrochen, so dass ich nur noch drehe. seitdem bekomme ich sie immer komplett raus. für die haustiere habe ich zusätzlich den tick twister, der auch mit drehen funktioniert. bei tieren ist der genial, beim nächsten mal probier ich es an mir aus.

__________________
„For every complicated problem there is a solution that is simple, direct, understandable and wrong“ - H.L. Mencken

Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2014, 23:49
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:9
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Moin

Super Beitrag.

Ich habe mich in letzter Zeit selber etwas mit Zecken beschäftigt. Habe von mehrern Hundebesitzern gehört, dass Knoblauch ein gutes Abwehrmittel ist. Bei manchen funktioniert es aber garnicht.
Im Internet hab ich noch etwas über Kokosöl gelesen. Das sollen die Biester hassen.
www.zentrum-der-gesundheit.de/borreliose.html

Hat das schonmal jemand versucht? Wäre interessant.

@ nyxx

Du kannst diesen Tick Twister empfehlen? Wie ist das mit dem Fell?

Gruß bQ

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2014, 17:25
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:10
nyxx
Knospes Assistentin
 
Registrierungsdatum: 09.01.2008
nyxx ist offline  

knoblauch hat bei uns nichts genutzt. beim hund und einem kater haben ätherische öle geholfen, allerdings hasst der hund die so, dass er sie jetzt nicht mehr bekommt. und beim zweiten kater helfen diese öle plus zeckenhalsband zwar etwas, der hat aber trotzdem ständig welche. bei manchen helfen diese dinge besser als bei anderen. ich schmier mir immer die reste des öls ins ohr und seither hatte ich keine mehr. aber obs daran liegt? ich hab eigentlich eh eher wenige.

fell haben alle recht kurzes, da ist das kein problem. aber wenn du mit einer beliebigen zange da hin kommst, dann auch damit

__________________
„For every complicated problem there is a solution that is simple, direct, understandable and wrong“ - H.L. Mencken

Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2014, 18:34
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:11
Pols
gebannt
 
Registrierungsdatum: 27.02.2012
Ort:
Erde
Pols ist offline  

Zitat:
Zitat von Blutsbruder
ich dachte immer,Zecken sind nur in Süddeutschland gefährlich ?

Nope, da sind sie halt am Verbreitesten.
Hab hier in Berlin schon öfters welche beim Duschen nach dem Spotbesuch dem Abfluss fließen sehen.
Man hat imho mehr als man denkt, verliert die meisten nur recht schnell.

__________________
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gleoscht habe.
tut mir leid...
Zitat:
Zitat von Heinrich
so sieht eine pflanze aus, die es gerade so geschafft hat... bevor sie sich zu einer wurzel transformiert.

Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2014, 18:37
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:12
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Noch hab ich das mit dem Kokosöl nicht ausprobiert, aber gestern hat das Autan und die Zeckenhalsbänder von meinem Hund, welche ich mir um die Füße gebunden habe sehr gut geholfen. Ein paar Stunden durch lange Gräser und Büsche gezogen und nicht eine einzige Zecke habe ich gefunden. Obwohl ich vergessen hatte, mir die Hose in die Socken zu stecken.
Evtl kauf ich nochmal Kokosöl. Wäre mir aber lieber, wenn sich hier einer findet, der dazu schonmal was sagen kann, bevor ich meine Geld verschwende.

Naja kurzes Fell ist definitionssache.
Ich hatte schon einige Stellen bei den Tieren, die ich rasieren musste.
Was für Öle hast du da so in Gebrauch? Bzw dein Kater?

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2014, 19:16
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:13
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

@ Pols. biste dir sicher das du die nicht mit Lausfliegen verwechselt hast? wenn die erstmal ihre Flügel abgeworfen haben, sehen die Zecken verdammt ähnlich, nur mit dem Unterschied das ein Holzbock viel kleiner als eine Lausfliege ist.

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2014, 19:20
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:14
piK
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.11.2009
piK ist offline  

Mhh, ich habe mir nie Gedanken um Zecken gemacht, wenn ich in der Natur war und habe auch bisher nie eine Zecke entfernen müssen..aber durch die ganzen Infos habe ich jetzt auf jeden Fall Zeckenparanoia


Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2014, 19:28
AW: Vorsicht - Zecken gefährden eure Gesundheit!   C  No.:15
Garuda
 
 

Zecken gibts überall, als besondere Risikogebiete bezeichnet man meist die wo FSME in bestimmten Mindestzahlen auftritt. Borreliose gibts afaik überall und ist viel tückischer wenns nicht erkannt wird.
Danke ragna, liest sich sehr gut Bin selber ein Zeckenmagnet, ich finde vor denen kann man nicht zuviel warnen


Geändert von Garuda (04.05.2014 um 19:30 Uhr).

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Zeckenratgeber saturday Outdoor & Low-Budget Growing 5 12.07.2007 02:41
Das Beste gegen Zecken krafty kuts Outdoor & Low-Budget Growing 29 08.07.2006 15:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:52 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation