Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Visual Growing > Bilder Forum

Der Beitrag präsentiert:
Warnung: include(./hb_82/col_link_beitrag.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Warnung: include() [function.include]: Failed opening './hb_82/col_link_beitrag.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.03.2017, 12:54
AW: Gumby Hash   C  No.:166
fruchtfolge
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.02.2012
fruchtfolge ist offline  

Zitat:
Zitat von drmedcone
wo gegen pressen?
na gegen die Unterlage
Zitat:
Zitat von drmedcone
welche unterlage?
na die wo du gegenpresst
Zitat:
Zitat von drmedcone
visitenkarte auf tisch & rauf da? xD
Ob direkt auf dem Tisch oder auf dem Boden oder einem Teller auf dem Tisch ist eigentlich egal. Meinetwegen auch Visitenkarte auf Tisch. Da der Spritze ja die Spitze fehlt ist sie ja vorne und hinten offen. Von hinten kommt der Kolben – also muss doch vorne irgendwas sein, wo man gegepresst – egal was. Wäre da nix würde ja der Inhalt einfach so rauskommen. Zum Pressen braucht man immer zwei Seiten. Eine ist der Kolben. Die andere kannste dir aussuchen. In den Bilder oben habe ich einfach ne Plasteplatte als Unterlage. Die worüber ich auch geschnibbelt hatte. Meine Dope-Arbeits-Unterlage. Kannste aber auch gegen die Wand pressen. Dann brauchste keine Unterlage, musst aber ggf. die Wand reinigen

edit: Vielleicht mach ich die Tage nochmal Gumby. Wenn dann werde ich das nochmal nachvollziehbarer dokumentieren…


Geändert von fruchtfolge (22.03.2017 um 12:57 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 16:07
AW: Gumby Hash   C  No.:167
ragna
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 28.05.2004
Ort:
Erde - Bio - Kompost
ragna ist offline  

@ Doc

500 Gramm Verschnitt zu Rosin pressen ist natürlich Nonsense.
Wenn du eh Gumby machen willst, dieses anschliessend zu Rosin veredeln oder eben trocken sieben.
Für Eimer o.Ä passend große Siebe im Siebdruck bestellen. Das abgesiebte Gras kann man anschliessend immer noch für Grasbutter verwenden; ist dann immer noch ausreichend THC vorhanden.

__________________
Über den Inhalt der Botschaft entscheidet der Empfänger !
----------------------------------------------------------------------------------------

Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 20:18
AW: Gumby Hash   C  No.:168
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

@fruchtfolge: Auch ne nette Idee. Zu sehr austrocknen sollte man den Stuff dann wohl nicht vor dem Pressen, schätze ich mal. Ist dann wohl eher bröselig am Ende?

@ragna: Danke für die Links. Da werde ich mal über die Nacht 1-2 von laden lassen und dann hoffentlich morgen zum Frühstück anschauen können
Der dritte ist dann vermutlich zum Mittag hin fertig.
Also falls du noch bessere tipps hast - ne eigene videorecherche ist derzeit schwierig.

Werd dann mal morgen durch media markt und real streifen. Mal schauen was man da so missbrauchen kann. Hab schon gesehen, dass auch irgendwelche Kontaktgrills und dergleichen verwendet werden.

Wie ist das beim pressen... Braucht es da irgendwo eine kalte Stelle, wo das Öl "hin kondensieren" kann oder kann ich auch das komplette Backpapierpaket pressen/heizen?
Das gefüllte Kaffeefilterpaket kommt ja noch in ein Backpapierpaket, wo das Öl letztendlich drin hängt oder habe ich das falsch verstanden?

Hab 2 Stück Silikon-Backpapier zum Wiederverwenden da. Das müsste doch eigentlich gut taugen, aber mit ner Rasierklinge kann ich da nicht drauf rumkratzen...

Bezüglich Presststärke hab ich halt schon mehrmals gelesen, dass die Temperatur erst im Zusammenspiel damit zum Ziel führt. Und es gilt wohl - je mehr Druck desto besser. Und schwächlich bin ich außerdem auch noch

@Dübel: Und wofür waren die 20-40 Mikronsiebe gedacht? Wohl eher nicht zum Haschsieben oder Grobzeug aus der Gumbybrühe holen. Dann wohl für rosin? Metall kommt bestimmt gut zwecks Wärmeübertragung, aber könnten da nicht zuviele ganze Trichome oder noch schlimmeres mit rausgedrückt werden?
Hab mit solch kleinen Filtergrößen noch nicht gearbeitet, aber "Dinge" unter 70µm Korngröße stecken ja noch einige drin...

Bei mir wirds diesmal wohl nur der Kaffeefilter werden. Hoffentlich geht das auch für erste Spielereien...


Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 21:54
AW: Gumby Hash   C  No.:169
fruchtfolge
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.02.2012
fruchtfolge ist offline  

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
@fruchtfolge: Auch ne nette Idee. Zu sehr austrocknen sollte man den Stuff dann wohl nicht vor dem Pressen, schätze ich mal. Ist dann wohl eher bröselig am Ende?
Naja, kommt auf die Qualität des Zeugs an und das hängt halt mit dem Extraktionsprozess zusammen, ob man mit oder ohne Sieberei Gumby macht. Und wenn ohne, ob und wie stark man nur das reine Harz-Sediment abgegriffen kriegt, oder ob man halt auch den Schmodder der sich darüber ablagert teilweise mitnimmt.

Ich meine mich zu entsinnen, dass ich bei o.g. Bildern rudimentäres Gumby gemacht habe, also ohne Siebe, nur eine Trennung von Harz und Blattmaterial mittels Eiswasser und Mixer und dann die Sedimente absaugen. Da ist natürlich u.U. viel Sättigungsbeilage in Form von "Grünzeug" mit dabei (ich sag nur Mixer = Blattmassaker. Darum hat das auch den leichten grün-grau-oliv-Stich), das macht die Sache am Ende insgesamt bröselig(er).
Dem kannste aber schon etwas entgegensteuern indem du knallhart nur unter der Trennungsschicht absaugst und nicht versuchst, so wie ich oben, möglichst nix zu vergeuden und beim Absaugen Schmodder mitnimmst

Und selbst wenn es dann am Ende vor dem Pressen dennoch zu bröselig ist (weil voll durchgetrocknet) kannste das noch pressen. So wie das da oben aussieht, das Zeug das drumherum liegt, ist/war es schon sehr trocken...
Ansonsten: durch leichtes Erwärmen den Kram wieder klebriger bekommen. Geht natürlich nur, wenn relativ gesehen genügend Harz im Bröselkram vorhanden ist…

Noch ein Nachtrag übrigens zur Spritze:

Wenn man mit ihr feste rumpresst geht die natürlich danach (spätestens beim nächsten oder übernächsten Mal) kaputt. Genauer gesagt die Platte vom Kolben wo man mit der Handfläche sich draufstützt bricht dann gerne und schnell entzwei oder ganz ab. (Warnhinweis: die kreuzförmigen Stege darunter können sich dann scharfkantig in den Handballen bohren).
Aber weil das ja ein lowbudget-tool ist, ist das alles egal. Ich hab dafür immer diejenigen meiner Dünger-Dosier-Spritzen genommen, wo eh schon die Skalen kaum oder nicht mehr lesbar waren und die somit sowieso nutzlos geworden waren. Quasi ein upcycling zur Gumby-Presse mit integrierter Zerstörung im Anschluß...


Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 21:57
AW: Gumby Hash   C  No.:170
jamesblake
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
jamesblake ist gerade online  

will ja nicht nerven, aber wollte doch höflich dran erinnern, dass dies ein bilder fred is...


Geändert von jamesblake (22.03.2017 um 22:45 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 03:13
AW: Gumby Hash   C  No.:171
ragna
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 28.05.2004
Ort:
Erde - Bio - Kompost
ragna ist offline  

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker

Wie ist das beim pressen... Braucht es da irgendwo eine kalte Stelle, wo das Öl "hin kondensieren" kann oder kann ich auch das komplette Backpapierpaket pressen/heizen?


Nur die Micronsiebe bzw. Kaffefilter werden als geschlossene Pakete verwendet. Und zwar so gefaltet, dass sie mit wenig Material auskommen, aber auch geschlossen bleiben, wenn gepresst wird.
Bei den Metallsieben ist das wiederum etwas weniger wichtiger, wie viel Material verwendet wird, weil man diese definitiv häufiger verwenden kann als die Kaffefilter, und die auch nicht so schnell reissen; da insgesamt weniger drin hängen bleibt, weil dünner.
Technik beim Falten so, dass zumindest auf einer Seite des Pakets nur eine Lage Filterpapir ist und auf der Gegenüberliegenden, wo die Knickfalten sind, so gestalten, dass möglichst viel überlappendes Filterpapir abgeschnitten wird.
Irgendiwe doof zu erklären. Dauert eine Weile oder auch nicht, bis man geile Pakete faltet.

Die verbrauchten, öligen Filter dürfte man auch bei niedriger Temp vapen können.

So nun, Paket ist befüllt und fertig verschlossen gefaltet.

Dann legst du es einfach zwischen ein ganzes oder halbes Backpapirstück, welches mittig gefaltet wird.
Also bummelich so 30 x 30 cm oder etwas kleiner.

Jetzt hat man zwei Möglichkeiten:



1) Das Paket direkt mit Anschlag an der Falte des Backpapieres legen, was gerade am anfang, wenn man unerfahren ist, praktisch ist, da es nicht so schnell verrutscht; stabilisiert und man die geschlossene Seite des Backpapieres, die Falte also als Führungshilfe entlang des Glätteisens nutzen kann.


2) Etwas Versetzt neben der Falte, so dass auch noch ein freies Stück Backpapir zu allen Seiten des Glätteisens frei wird, wo das Rosin hingedrückt werden kann.
So muss man aber genauer drauf achten, dass das ´Filterpaket auch wirklich mittig der schmalen Karamikplatten liegt.

Bei Methode 2) fliesst das Rosin schneller frei zu allen Seiten und kann dort besser abkühlen; wird nicht unnötig lange erhitzt.

Muss man selbst mal ausprobieren ...

Wenn das Filterpaket nicht kleiner als die Keramikplatte ist, presst man das Paket ohnehin 2-3 mal etwas versetzt, um jeweils die beiden Seiten des Paketes besser auszupressen.
Besser isses def. wenn man immer drauf achtet, dass das Paket so max 0,5 cm insgesamt schmaler als die Keramikplatte ist und es mittig positioniert.



Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
Hab 2 Stück Silikon-Backpapier zum Wiederverwenden da. Das müsste doch eigentlich gut taugen, aber mit ner Rasierklinge kann ich da nicht drauf rumkratzen...


Kauf dir auf jeden Fall schon mal mehr Backpapir!

Ein Dabbingtool oder irgendwas anderes relativ stumpfes aus Metall ( Löffelstiel bsw.) funktioniert da gut, um das Rosin aufzusammeln. Leichtes Drehen / Rollen des Tools oder schnelles Ruckartiges "Tupfen" sammelt erstaunlich viel und effektiv auf. Will man garnicht meinen.
Ab und zu ist das Rosin aber ganz schön waxy-schmierig (schlecht klebrig ), dann mit etwas kälte arbeiten.
In der Regel, hat man seinen Rosinen binnen weniger Sekunden nahezu Rückstandsfrei abgesammelt.
Andere Technik wäre dann noch, die beiden Seiten des Backpapieres, wo sich die Rosinen gesammelt haben, gegeneinander zu pressen, so dass sich das Rosin auf nur einer Seite sammelt.
Meist hat man jeweils 2-3 Pressdurchgänge (dementsprechend die doppelte Anzahl Rosinen, weil die auf beide Seiten des Papieres sich ablagert) je Backpapirstück, weil die nunmal länglich daher kommen und man je Pressung immer eine saubere Stelle benutzt, um bereits ausgetretenes Rosin nicht nochmal zu erwärmen / zu verschmieren, d.h wenn man erfolgreich eine Seite befreit hat, nochmal in die andere Richtung falten und dort nochmal gegeneinander pressen, um alles auf eine Rosine zu reduzieren, welche man dann meistens schon wegen der größeren Masse von Hand easy vom Backpapir lösen kann.


Und von wegen Schwächling.

Dann besorg dir diese automatischen Schraubzwingen

Google: Schraubzwinge oder Schelle durch automatischen Druck




Btw, da hast du dein Bild James.

Wen das hier stört, kann einen Mod ja mal beauftragen alle Rosin Posts in einen seperaten Fred zu schieben.

__________________
Über den Inhalt der Botschaft entscheidet der Empfänger !
----------------------------------------------------------------------------------------

Geändert von ragna (23.03.2017 um 05:20 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 22:17
AW: Gumby Hash   C  No.:172
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Danke dir für die ausführliche Anleitung und Tipps. Sehr schöne Skizze
Hätte ja nicht gedacht, dass du sowas hochlädst

Backpapier habe ich eigentlich immer rollenweise da. Nehm die auch immer beim ernten. Das Silikonpapier könnte halt nur etwas besser sein vom handling. Naja werd's einfach mal probieren - hatte mir für sowas auch extra 1 von 2en sauber gehalten.

Das mit dem auftupfen und sonstewas klingt gut. Das ist auch meine Taktik beim Fingerhaschsammeln.. Kann ich mir ganz gut vorstellen und ein passendes Tool lässt sich bestimmt in einem meiner Maniküresets finden. Aber da schau ich lieber nochmal vorm einkaufen nach - hab bei den Sets wohl schon das beste zweckentfremdet und versaubeutelt

Werd dann erst morgen zum shoppen kommen. So eine Schraubzwinge ist auf jeden Fall ne Idee, aber mal schauen was mir so in die Hände fällt. Hier vor ort sollte man lieber nicht mit zu konkreten Vorstellungen einkaufen gehen bzw. für anderes offen sein, wenn man auch mal fertig werden möchte.

Bilder gibts dann natürlich irgendwann. Wird aber vermutlich erst nächste Woche was. Das Wochenende ist schon ziemlich verplant


Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2017, 14:16
AW: Gumby Hash   C  No.:173
Legion XIII
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 29.01.2013
Ort:
BiOCorben 2.0 NFT
Legion XIII ist offline  

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker

[...] Hier vor ort sollte man lieber nicht mit zu konkreten Vorstellungen einkaufen gehen bzw. für anderes offen sein, wenn man auch mal fertig werden möchte. [...]
Hehe.

"Schatz, ich war Brötchen holen!"
"Ahh, super!"
"Hey, ähmm ... sie hatten zwar keine Brötchen - aber ... wir haben jetzt ein Pony!"

Have a great Weekend @ Alle!

Gruß,

13


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
@ Gumby Hash Profis - fehlender Geschmack H!ghlandSack Sorten, Samen und Wirkungen 26 07.09.2011 19:07
weißes hash?! Quark11 Growing Grundlagen 14 17.09.2007 13:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation