Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Visual Growing > Indoor Growing Reports

Der Beitrag präsentiert:
Warnung: include(./hb_82/col_link_beitrag.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Warnung: include() [function.include]: Failed opening './hb_82/col_link_beitrag.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.01.2018, 15:05
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:76
Faulibaer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 22.09.2003
Ort:
fucking low budget
Faulibaer ist offline  

sieht aufjedenfall jetzt schon harzig frostig aus

__________________
Schaut in meinen NEUEN AKTUELLEN Report , 2017/2018
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=303980

Zitat:
Ob gut oder schlecht hängt immer vom ´user´ ab. Drogen sind nicht scheisse. Sie machen nur mehr von dem was da ist. Das heisst, wenn jemand richtig scheisse ist, machen Drogen denjenigen noch beschissener! Peace bro.

Zitat:
Bad Trips mit psychotischen Gedanken? Da hilft nur eins, Dauerkonsum xD Habe das auch nach jeder Pause und am 2./3. Tag ist es dann weg.

Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 16:28
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:77
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Na das hat mich doch gleich dazu motiviert, ein paar Makros zu machen
Hab mich auch schon etwas gewundert - sieht ja teilweise glatt/fast schon erntbar aus (insbesondere die Küshlein).

Bilder von heute (BT 38)


BC#1-5 (Blue Cheese)


CP#1/3
(ComPassion) , F ("Findling" - ist einfach so in nem besetzten Topf aufgetaucht)


Der Findling macht sich auch ganz gut und bisher sind keine Zwittereien zu vermelden. Erinnert mich bisher an die Mandala#1-Nachkommen-Genetik (netter fruchtiger Geruch , sehr haarig). Die meisten waren da am Ende leider eher unschön. Ist halt größtenteils von starken Zwittern befruchtet worden und dementsprechend heikel. Vielleicht ist's aber auch was ganz anderes

K#2/3/5 (OG Kush)


Geändert von Dichter_Denker (06.01.2018 um 16:32 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 18:10
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:78
Faulibaer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 22.09.2003
Ort:
fucking low budget
Faulibaer ist offline  

sieht irgendwie ungewöhnlich aus für bt 38, manche sehen echt schon fertig aus.
Wir ist denn die grösse der Buds ? Vergleichsgegenstand Bild plz.

Trichome schon mal gecheckt ?

Die Kushs unten sehen ja übel harzig aus an den Blättern,mega kushig eben

__________________
Schaut in meinen NEUEN AKTUELLEN Report , 2017/2018
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=303980

Zitat:
Ob gut oder schlecht hängt immer vom ´user´ ab. Drogen sind nicht scheisse. Sie machen nur mehr von dem was da ist. Das heisst, wenn jemand richtig scheisse ist, machen Drogen denjenigen noch beschissener! Peace bro.

Zitat:
Bad Trips mit psychotischen Gedanken? Da hilft nur eins, Dauerkonsum xD Habe das auch nach jeder Pause und am 2./3. Tag ist es dann weg.

Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2018, 22:49
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:79
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Nem kurzen Kontrollblick nach waren die Trichome nicht so weit, wie's von weitem aussah. Ungewöhnlich viele milchige Trichome für die Blütezeit (bei den Kushs hauptsächlich), aber noch hauptsächlich klar und kein Bernstein in Sicht. Wollte eigentlich alles bis ~BT65 stehen lassen.

Hoffentlich kommt da bei den Kushs nochmal was - derzeit gibt's da hauptsächlich nur noch im unteren Bereich frische Stigmen und was da ist, kann eigentlich kaum noch anschwellen
Fürchte schon es wird wieder so mickrig wie beim letzten mal und es lag nicht nur am miesen Substrat. Aber der Genetik geb ich auf jeden Fall noch die ein oder andere Chance - das Endprodukt lohnt schon
Vielleicht hab ich mich nur mal wieder zu blöd angestellt bisher

Vergleichsgegenstände musste dir auf den Bildern suchen. Gestänge hat ~20mm (das weiße 22mm , das silberne 19mm imo))und das Netz ~4mm (je nach "Spanngrad"). Bilder gab's für's erste genug - beim nächsten mal dann, wenn ich dran denke.

So groß sind die Buds nicht bisher , aber da ist ja auch noch etwas Zeit. Die BC sehen größtenteils vielversprechend aus und wollen größtenteils noch richtig dick werden. Bei den Kushs werden's vermutlich solche 2-4cm Durchmesser-Einzelbuds, wenn da keine Stigmen nachkommen.
Bei den ComPassions wird's sich in den nächsten Wochen wohl schön füllen das fluffige Geäst.
Da geht's jetzt erst richtig los und dann aber auch recht ausdauernd bis zum Ende hin dicker werdend.


Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 14:12
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:80
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Bei den Kushs ist wohl doch schon ein wenig Bernstein zu finden. Vielleicht geht's jetzt auch einfach nur ziemlich schnell bei denen

Werd ich mir nochmal genauer anschauen und dann vermutlich von der Bewässerung nehmen und die Spülphase vorzeitig starten.

In den Tank kamen heute 90l mit 75ml Coco A+B und 100ml PK (sowie Enzyme nach Herstellerangabe). pH mäßig hab ich mich etwas vertan - wollte erst nicht runter und dann doch plötzlich.
Naja pH 5,4 geht noch - wollte den eh etwas reduzieren. Gemischt mit der alten Nährlösung ging's dann auch gleich auf 5,5 und wird die nächsten Tage noch weiter Richtung 5,8 steigen.
Die Nährlösung wird jetzt auch im Tank temperiert. Kritisch war's noch nicht, aber ging trotz 22°C Einfülltemperatur bis 18,5°C runter. Jetzt wird's um muggelige 21°C rum gehalten.

Der Wasserverbrauch ist unerwartet gering bzw der Drainanteil hoch. Schätze mal das liegt haupsächlich an der Luftführung (kein Windstrom im Topfbereich) und den nicht allzu warmen Töpfen (~20°C).
Die 3 Minuten Bewässerungszeit insgesamt pro Tag sind da eigentlich zu viel - werd's nun wieder mit 2 Minuten versuchen.


Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 15:13
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:81
Faulibaer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 22.09.2003
Ort:
fucking low budget
Faulibaer ist offline  

Du kannst ja mal in meinen Report schauen

Da sind auch paar OG Kush, bzw Cookies OG, die haben sich genauso seltsam verhalten

__________________
Schaut in meinen NEUEN AKTUELLEN Report , 2017/2018
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=303980

Zitat:
Ob gut oder schlecht hängt immer vom ´user´ ab. Drogen sind nicht scheisse. Sie machen nur mehr von dem was da ist. Das heisst, wenn jemand richtig scheisse ist, machen Drogen denjenigen noch beschissener! Peace bro.

Zitat:
Bad Trips mit psychotischen Gedanken? Da hilft nur eins, Dauerkonsum xD Habe das auch nach jeder Pause und am 2./3. Tag ist es dann weg.

Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 20:42
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:82
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Da schau ich schon immer mal wieder rein, wenn's was neues gibt
Noch nicht ganz aufgefallen. Jetzt wo du's sagst - sieht sich wirklich ziemlich ähnlich.

Hast du da schonmal intensiv gescrogt / viele gleichwertige Triebe mit gehabt? Wäre mein nächster Ansatz bei denen. Irgendwie wollen die Headbuds bzw einzelne Blüten einfach nicht so richtig groß werden. Naja lohnt trotzdem bei der Ernte
Vielleicht waren's bisher einfach nur zu wenig Triebansätze am Anfang der Blüte. Untenrum sind die Blüten übrigens auch noch deutlich frischer (viele weiße Stigmen). Schätze mal da lohnt ne Ernte in 2 Phasen, wenn die immer so wachsen

Werd denen wohl demnächst im kleinen Aero-Zelt ne Chance geben und kräftig ins Netz flechten.


Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 01:40
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:83
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

BT 42


Klimawerte : Temperatur 18-26°C , RLF 40-65%


Ich werd mir doch nicht so viel Mühe geben mit dem Erntezeitpunkt und die Kushs eventuell etwas überreif werden lassen. Hab keine Lust da an der Bewässerung rumzufummeln

Der Tank wird morgen/heute aufgebraucht und dann gibt's noch 80l (fast) N-freie Ripen Nährlösung für alle. Ne Ladung MgO gibt's dabei auch. Die erste Gießung (ca 25l) (über-)morgen per Gießkanne und mit Schachtelhalmextrakt (das Zeug soll nicht den Tank versauen).

Danach gibt's per Bewässerung nur noch die Grundversorgung mit Wasser (+Enzyme wenn Ernte in Sicht). Dazu werd ich dann per Gießkanne noch etwas Dünger verteilen, wo's nötig ist.
Geerntet wird dann vorraussichtlich zwischen BT 55-65 in mehreren Schritten.

So lautet jedenfalls der Plan. Anderweitige Vorschläge sind willkommen. Daher schreib ich übrigens meist schon vor'm Anmischen was in groben Zügen dazu

Bin ziemlich zufrieden mit der Entwicklung und kann's kaum erwarten, die Sense zu schwingen


Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 17:02
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:84
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

(Etwas) Kalte Füße wurden diagnostiziert. Hab den Tank jetzt schon immer auf 21-22°C angewärmt, aber bei einigen Töpfen war die Temperatur direkt nach Wässerung nur bei 18°C. Mehr als 20°C definitiv nirgendwo, aber so wirklich geeignet ist mein Ofen(einstich)thermometer leider nicht um das ganz genau zu sagen.
Schätze mal ne etwas höhere Temperatur in den Töpfen kann nicht schaden und hilft vermutlich kräftig (leider etwas spät bemerkt).

Hab die Heizung in der Wohnung auch etwas höher gedreht und werd die Nährlösung erstmal auf an die 24°C temperieren. In den nächsten Tagen wird dann immer mal wieder gemessen und nachjustiert. Zieltemperatur im Topf peil ich erstmal auf 20-22°C an. Muss wohl mal etwas recherchieren wegen optimaler Temperaturen (& Differenzen zur Raumtemp) zu unterschiedlichen Blütezeiten.

Die Nährlösung wurde heute aufgebraucht. Eigentlich wollte ich da warten, aber einerseits geht's dann schneller mit der Ripen-Nl und andererseits hab ich die Töpfe so nochmal kräftig angeheizt.

Irgendwas zwischen 80-85l (vermutlich) wurden angesetzt:
Grund EC 0,35 + 30ml Coco A/B -> EC 0,5 + 150ml Ripen -> EC 1 | pH 5,8

Davon die ersten 23l mit Schachtelhalm (40ml/10l nach Dosierungsangabe) -> EC 1,35

Jeder Topf bekam ca 2l per Gießkanne verabreicht und war schon vorher ordentlich feucht. Die Bewässerung kommt dann erst wieder ran, wenn die ersten Töpfe leicht werden (vermutlich morgen abend oder übermorgen früh).
Der Rest der Nährlösung kam in den Tank.

Zur Nl-Zusammensetzung: Hab dann doch noch etwas Grunddünger beigegeben. Vor allem die Kushs, wegen denen ich die Spülung ja etwas früher einleite, mangeln da im oberen Bereich deutlich.
Magnesium ist ja schon im Ripen drin, wie mir glücklicherweise wieder einfiel - gibt also kein MgO zusätzlich.

Drainwerte (nicht die aktuellen sondern über die letzte Zeit angesammelt) : EC 0,85 | pH 5,7

Die RLF wird jetzt langsam aber sicher gegen 40-50% runter gebracht in den nächsten 1-2 Wochen. Die Lüftung wurde heute eine Stufe hochgeschaltet und das Thermostat etwas runter gedreht, sodass es nur noch bis 25°C geht.


Geändert von Dichter_Denker (11.01.2018 um 17:04 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 18:50
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:85
Faulibaer
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 22.09.2003
Ort:
fucking low budget
Faulibaer ist offline  

Mangeln OBEN ?
Kommt Mangel nicht von unten ? Oder war das nur bei N ?

__________________
Schaut in meinen NEUEN AKTUELLEN Report , 2017/2018
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=303980

Zitat:
Ob gut oder schlecht hängt immer vom ´user´ ab. Drogen sind nicht scheisse. Sie machen nur mehr von dem was da ist. Das heisst, wenn jemand richtig scheisse ist, machen Drogen denjenigen noch beschissener! Peace bro.

Zitat:
Bad Trips mit psychotischen Gedanken? Da hilft nur eins, Dauerkonsum xD Habe das auch nach jeder Pause und am 2./3. Tag ist es dann weg.

Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 23:58
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:86
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Na so richtig üblen Mangel meine ich nicht. Größtenteils sieht's ja noch ziemlich grün aus.
Ausbleichen der besonders stark beleuchteten Blätter trifft's eher - eine Kush ist da besonders betroffen.

Vor allem zum Ende der Blüte hin ist's nicht untypisch, dass die Pflanze mit der Verlagerung von mobilen Nährstoffen nicht mehr hinterherkommt. Dann mangelt's halt auch mal oben zuerst.
Vielleicht bei der Kush auch dadurch begünstigt, dass die unteren Triebe deutlich frischer sind.

Naja generell sieht man beim Vergleich der letzten Bilder, dass es etwas heller geworden ist. Also sollte das langsame reduzieren vom coco auch ausreichen. Sonst geht mir das etwas zu rasant - die ComPassions haben z.b. noch einiges zu tun.

Um das langsame Spülen mal (aus vorherigen posts) zusammenzufassen.
BT 35 gespült mit 5ml coco, nachgewässert mit neuer Nährlösung
Nl bis BT 42 : 12,5ml Coco + 7ml PK | 8,3ml Coco + 11ml PK
Jetzt: 3,6ml Coco + 18ml Ripen

Ist schon ein deutlicher Einbruch bei der Grunddüngerversorgung und dazu noch kräftig Ripen dabei.
Jetzt wird's bestimmt schnell herbstlich. Gut möglich, dass ich da doch noch das ein oder andere mal zum Grunddünger greife (sparsam natürlich).
Sind ja noch 2-3 Wochen bis zur Ernte.


Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 11:26
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:87
Dichter Salamander
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 07.11.2017
Dichter Salamander ist gerade online  

Nice gefällt mir sehr gut, ich setze mich dazu.


Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 01:00
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:88
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Danke

Die Temperaturregulierung der Töpfe über die Nährlösung bringt wohl kaum was. Hab heute ca 24 Stunden nach der kräftigen Gießaktion wieder 18-20°C gemessen. Naja dann belasse ich es wohl für diesen Durchgang dabei und probier zumindest die 18°C niirgendwo zu unterschreiten und vielleicht auf größtenteils >=19°C zu kommen. Das scheint zumindest mit den ergriffenen Maßnahmen machbar zu sein.
Heizmatten die unter den Duma-Tisch und die kleine Schale passen, kommen auf den Wunschzettel für den nächsten Durchgang.

Hab noch ein paar Pflanzenjojos aufgehängt. Nach dem ganzen Cropping knicken einige schon ordentlich ein und manche haben sich scheinbar nicht so ganz erholt. Ein(er von den dünnen ComPassion) Trieb(en) hat sich wohl auch selbst nochmal gecroppt und musste aus der Versenkung gerettet werden
Zum Glück haben die meisten genug Stütze durch's Netz.

Die Bewässerung wird wohl erst morgen (äh heute ) zur 2ten täglichen Gießung gestartet.


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Vanilla Kush, Blue Cheese & Red Diesel 400Watt Crafter Low-Level-Grow-Reports-und-Bilder 18 10.09.2013 18:50
It never rains in Southern California ! RasMurphy Indoor Growing Reports 319 04.05.2010 13:27
welche sorte für outdoor b_up Sorten, Samen und Wirkungen 29 01.09.2008 19:18
Genetikliste Mompere Sorten, Samen und Wirkungen 18 11.09.2007 18:18
artenbestimmung...? skulker#1 Bilder Forum 19 21.07.2006 13:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation