Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Sorten, Samen und Wirkungen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.09.2016, 20:07
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:46
DETOX
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 26.03.2005
DETOX ist offline  

Zitat:
Zitat von fritz
War zwar schimmelfrei aber hat nicht wirklich geballert.


Meins war eher so, dass man einfach "Heu" nennt. Richtiger Dreck.

Noch ein comment zu ein paar vom Fred Ersteller genannten Sorten.

Zitat:
Zitat von Sol
Ausprobiert habe ich bis jetzt:
Jamaican Pearl, Early Skunk, Ruderalis Indica (Sensi Seeds)
Durban Poison, Passion #1, Hollands Hope (Dutch Passion)
KC33, KC36, TNR, Mango (K.C. Brains)
Southafrican Kwazulu (World of Seeds)
Malana Cream, Nanda Devi (The Real Seed Company)
bestimmt noch ein paar weitere

Keine davon konnte sich von den anderen deutlich abheben, was die Potenz angeht.


Potent sind Sorten, die THC-reich sind, sprich wirken. Oder seht ihr das anders?
Geruch, Geschmack und Art der Wirkung sind bei einem ausreichenden THC-Gehalt subjektiv.
Ich finde ab 10% taugt Gras, jedoch auch das ist subjektiv. Manche Leute brauchen 20% THC in ihrem Frühstücks-Haze-joint, manche würden diesen joint nach der Hälfte erstmal ausgehen lassen und zurück ins Bett wollen.

Ich denke ihr wisst worauf ich hinaus will. THC-Gehalt ist als einziges Qualitätskriterium längst überholt imho. Heute geht es mehr um Geruch/Geschmack und Wirkung. Hier zeigt Cannabis seine ganze Vielfalt. Ich würde jedoch nie behaupten Skunk #1 ist scheiße, weil ich es nicht mag. Skunk #1 ist potent, hat einen best. Geschmack und ein best. Wirkung. Aber es ist eben ein Gras, dass für mich subjektiv einfach nur "ballert". Und nun zu den oben genannten Strains.

Sonderlich geil finde ich persönlich auch keine von denen, jedoch finde ich es falsch hier von einer mangelnden Potenz zu sprechen. Early Skunk ist übliche Sensi Qualität und sicher Potent. Problem sind hier eher die dichten Buds und die späte Reife (Oktober). Hat auch viele Phänos.
Über HH von DP hat ich bereits geschrieben. Passion #1 hat verschiedene Phänos, THC in der Regel reichlich vorhanden. Bodystone Knockout, erwartet nicht zu viel Geschmack von den meisten Phänos. KC ist wie immer ne Wundertüte, wobei ich 33 allen anderen vorziehen würde. Die meisten seiner Strains sind meiner Meinung nach eher irgendwelche Skunk Schrott Kreuzungen.

Autoflowering bietet heute jeden Kush-Haze-Berry shit. Evtl. ist das ne gute Alternative zu den bewährten Durban und Mexican Sativa outdoor grows.

PEACE

__________________
°_°

Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2016, 21:22
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:47
Glaubensbrüder
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 29.10.2005
Ort:
Lost in deep space
Glaubensbrüder ist offline  

Ice von Nirvana kann draußen verdammt gut kommen. Brauch aber gutes Wetter.


Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2016, 10:39
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:48
Tok Tok
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 14.02.2012
Ort:
Umluftfanatiker
Tok Tok ist offline  

Also draussen hatte ich auch schonmal die FD, Shaman und ein paar Autoflowers.
Die FD und Shaman haben ordentlich gewirkt, gab es nichts dran zu meckern. Auch die Autolfower Sorten hatten gut Wirkung, was mich selbt überrascht hat.

Kann aktuell jemand eine Autflower mit ordentlich Potenz empfehlen? Was Hybrid mässiges wäre gut. Muss kein Ertrag Monster sein, will nur nächstes Jahr nochmal ein bisschen was im Garten blühen lassen. Der eigentliche Bedarf ist durch die Box gedeckt.

__________________
Zorn ist die Voraussetzung für den Mut.
Thomas von Aquin

Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2016, 20:37
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:49
Lode
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.03.2005
Lode ist offline  

Ist der Unterschied zwischen Hollands Hope fem und reg so groß oder ist es einfach der vergangenen Zeit geschuldet? Waren denn die Blattfinger so typisch derbe breit? Eigentlich machte die mir einen sehr guten Eindruck damals, wenn ich sie nicht aus Unerfahrenheit verrecken lassen hätte. Ziemlich kompakt, vital und zumindest in der Vorblüte schon deutliche Knospen.

__________________
Antiamerikanismus? Anti-Imperialismus! http://derfunke.at/nostalgie/hp_arti...verbrechen.htm

Die katastrophalen Folgen des Sozialismus:
Weniger Verschwendung -> Kürzere Arbeitszeiten -> mehr Freizeit -> Tod durch Langeweile

Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 16:26
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:50
Glaubensbrüder
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 29.10.2005
Ort:
Lost in deep space
Glaubensbrüder ist offline  

Zitat:
Zitat von Lode
Ist der Unterschied zwischen Hollands Hope fem und reg so groß oder ist es einfach der vergangenen Zeit geschuldet?.

Bist du nicht zufrieden? Krauter hat an der HH fem. kein gutes Haar gelassen. Würde die gerne mal wieder rausstellen, schade, dass hier im Outdoorforum so wenig los ist, keiner growt die...

__________________
Hanf muss wieder heimisch werden!

Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2016, 08:55
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:51
Lode
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.03.2005
Lode ist offline  

Ich hatte die vielleicht vor 10 Jahren, aber reg. Fems kommen mir nicht ins Haus
Bei mir gab's leider Wurzelfäule. War Balkongrow und der Eimer hat trotz Löcher das überschüssige Wasser abgegeben. Trotz frühzeitigem Verrecken muss es wohl noch ne Wirkung gehabt haben. Ich wollte das muffige Zeugs nicht und hab's quasi verschenkt. Die Blätter waren richtig breit, die Blüte weit vor der Super Skunk und auch dicker wie ich fand. Vom Aroma kann ich's nicht sagen. Vielleicht typisch grasig, nicht so süßlich kaugummiartig wie die SS. Ich denke auch die harzt auch nicht so stark, kann ich aber nicht beurteilen. Das Weib war einfach zu jung. Die SSs hätten sicher gutes Hasch abgegeben. Die hatte sogar ein paar Trauermücken gekillt, weil die dran kleben geblieben sind. Trotzdem würde ich der HH nochmal ne Chance geben, wenn die noch so ist wie früher. Ich glaube ich habe sogar ein Päckchen, weil die Passion #1 nicht verfügbar war.

__________________
Antiamerikanismus? Anti-Imperialismus! http://derfunke.at/nostalgie/hp_arti...verbrechen.htm

Die katastrophalen Folgen des Sozialismus:
Weniger Verschwendung -> Kürzere Arbeitszeiten -> mehr Freizeit -> Tod durch Langeweile

Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2016, 09:19
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:52
Kommissar
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 01.11.2012
Ort:
Erde von Mutter Erde
Kommissar ist offline  

Moin Moin,

hatte die HH reg von DP ebenfalls vor genau 10 Jahren. Erster Outdoor Grow damals.
Es waren 4 stattliche Damen in der Pampa und eine im 60l Kübel im Garten.

Die Gartenplant hatte die fleischigsten Blätter, die ich je gesehen hab. Endprodukt war blättrig, aber harzig. Mitte Oktober geschlachtet, Schimmelresistenz war mittelmäßig. Typisches Afghane Aroma und ordentlicher Stone.

Draußen die vier: 3 davon waren zwischen 1. und 2. Okt. Woche so weit. Nicht ganz so fleischig, nicht ganz so blättrig. Ansonsten wie die Gartenplant. Nur dickere Buds.
Die vierte draußen stand bis 30.10.. Sah aus wie ne Sativa, 2,5m groß etwa. Bester Harzbesatz, bestes Aroma, bisken süßer und weniger dieses typisch herbe, am wenigsten Laub in den Buds. Etwas schwach bestückt, aber ok. Null % Schimmel. Ein Phäno, den man hätte saven sollen.
Hat einen richtig fein high gemacht. Das Zeug war verdammt schnell weg.

Hab nomma was rausgesucht: http://forum.hanfburg.de/fhb/showthr...300743&page=14

Bilder sind natürlich wieder erst ab Juni '14 sichtbar.
Gruß an Rasmus.

__________________
Zitat:
von Grünschlumpf:
Settle down, entspann Dich, sortiere Dich.
Konzentriere Dich auf den wahren Kern Deines Problems, und beschreibe dieses in Einem Satz.
Evtl hilft ein Spliff dabei - oder vielleicht auch mal drei Tage ohne.

Geändert von Kommissar (15.10.2016 um 10:44 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2016, 20:00
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:53
Ingo
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.11.2016
Ingo ist offline  

Hallo in die Runde...

Bin ganz neu angemeldet hier im Forum und möchte gleich mal was zu dem Thema beisteuern.

Ist man auf der Suche nach einem Gras "das wirklich knallt" sollte man unbedingt eine Sorte mit keinem bzw geringem CBD Gehalt wählen. CBD dämpft die Wirkung von THC nachweislich. Du wirst von einer Sorte mit 22% THC, die aber auch einen erhöhten CBD Geahlt hat weniger spüren als von einer Sorte mit 15% THC und so gut wie keinem CBD Gehalt.

CBD nimmt jedem Gras die Spitze (bzw. die Stärke) des zu verspürenden "Flash".
Am natürlichsten mit wenig CBD Gehalt sind meiner Meinung nach diverse Kush-Sorten, oder ne Ladyburn...man kann auch mal ne Jack Herer oder ne Oldschool Neville`s Haze probieren. Alle über 20% THC und geringem CBD Anteil.

Schönen Abend noch

Ingo


Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2016, 21:02
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:54
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

Nevilles Haze, outdoor?


ich hab die Duckfoot dieses Jahr ja mal draußen zur Blüte gebracht und wenn das wirklich die Grundsorte für Rasta Gumby ist, dann muss dieser Stein erbärmlich scheppern. was ich bei CmShα bekommen hab war ziemliche Hecke, zwei Wochen hätte die mindestens noch Sonne gebraucht, aber selbst dieses Laub dichtet ordentlich ab. geht halt sehr in den Kopf und man braucht sehr viel innere Ruhe um keinen Film zu schieben.

die Critical hat sich eigentlich ganz gut geschlagen und war auch Anfang September fertig.

__________________
Ente gut, alles gut

Geändert von bistje (24.11.2016 um 21:20 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2017, 17:12
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:55
n0tty
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 05.11.2009
n0tty ist offline  

tachchen werte grower,

da ich keinen richtigen sammelthread gefunden habe nehm ich mal diesen hier. :>

es geht um die sorte sweet deep grapefruit von "s-a-s-crew bonus. sind das die von dinafem?
hat jemand erfahrung mit der sorte und kann man die outdoor ziehen?

wirkung und rockigkeit sind da ja scheinbar vorhanden. :F

schon erstaunlich, was man heute so an bonussamen bekommt.


Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 05:19
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:56
Aeon2001
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 05.01.2007
Aeon2001 ist offline  

Das dürfte tatsächlich die SDG von Dinafem sein. Wenn du Glück hast und keine alten Seeds, die unbedingt weg müssen, bekommen, sondern einen frischen der SDG, dann kannste den auch outdoors kultivieren. Die SDG braucht zwar etwas über 60 Tage in der Blüte, ich hatte die SDG letztes Jahr mit einem Stecki probeweise draussen stehen. Wurde um den 10. Oktober hin fertig und somit gerade rechtzeitig.

SDG ist eine Sorte, die mMn sowohl für in- als auch für outdoors interessant ist. Unter Lampen bekommt man bei dieser 80%/20% Hybride eine schöne Indica-Wuchsform, aber sehr sativalastiges Gras. Macht auch wenig Mucken mit Dünger, reguläres Düngeschema ist völlig ausreichend. Das Gras besticht mit einem tatsächlich schmeckbaren Grapefruitaroma, die Plants erzielen alle (habe 6 insgesamt angesetzt und 1 Mutti selektiert) gute bis hohe Erträge, sind sehr wuchsfreudig. Definitiv eine Sorte, die man mal ausprobieren solte, wobei mir Dinafem´s OG Kush am besten gefällt.

Outdoors wurde aus dem stecki, den ich Anfang Juni rausgesetzt habe, eine knapp 2, 30 m hohe Pflanze, die mir knapp 170 g saubere Blüten und nochmal 200 g an Kleinkram und Verschnitt gebracht haben. Die Qualität ist in Ordnung, aber die Potenz geringer als bei Lampengras. Das Grapefruitaroma kommt nicht ganz so durch, dafür kann man auch mal tagsüber einen von dem Gras rauchen, ohne daß man für den Rest vom Tag endbreit auf der Couch rumliegt. Wegen dicker Headbuds gabs zum Ende hin die ständige Befürchtung, Schimmel könne sich breitmachen, bis zum Erntetag blieb aber alles im grünen Bereich.

Wenn du nur outdoors anbauen kannst, dann bau´ nicht unbedingt auf die SDG. Stell´ lieber noch ein oder zwei andere Strains (Frisian dew et al.) raus, damit du nicht zu enttäuscht bist, wenn aus dem SDG-Seed nix oder ein Haufen schwaches Weed wird. Ohne vorherige Selektion einer ordentlichen Mutti kannste outdoors riesige Büsche haben, mit Kilos von Knospen, und trotzdem klatscht das Zeug nicht richtig, weil es einfach einen zu geringen THC-Prozentsatz hat.
Die besten Ergebnisse erzielt man outdoors, wenn man Steckis von vorher selektierten, potenten Muttis nach zum richtigen Zeitpunkt draussen verpflanzt und das Wetter bis Mitte Oktober mitspielt.


Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2017, 07:40
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:57
drmedcone
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.06.2013
Ort:
Ödistan
drmedcone ist offline  

die frisian kann ich auch nur empfehlen...die hatte ich letzte saison jemanden vorgeschlagen und die person war wirklich stark begeistert.
wirkung,ertrag und auch geruch,sowie geschmackt sind wirklich sehr gut geworden.
hatte die frisian empfohlen,weil sie hier auf der burg die letzten jahre nicht sonderlich reportet wurde und sie mir wohl auch zusagen würde.
gleichzeitig habe ich auch die hollands hope empfohlen,da ich sie auch recht interessant finde,welche ebenfalls angebaut von der person wurde.
auch dort ist die person sehr begeistert und würde sie auch jedem weiter empfehlen.
auch ich fand dort das endprodukt klasse.

aber wenn du bedenken hast,das deine wunschsorte nicht fertig werden könnte,weil sie halt einfach zu lange blüht und es im herbst doch mal recht lange sehr unangenehmes wetter werden kann....kann ich dir automatiks empfehlen....da gibt es ja mitlerweile viele sorten und es lässt sich für jedem wohl das "richtige" gras finden
selbst solche knaller wie ne urlange sativer oder nen haze wird dort in unseren breitengraden fertig//potent.

viel glück&lass wachsen
gruss
doc

__________________
weedy weedy wit und 2 macht neune...

Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2017, 04:56
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:58
n0tty
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 05.11.2009
n0tty ist offline  

frisian dew 3x fem. und kalashnikowa 3x fem. sind noch in die einkaufstüte gewandert. für den knick am maisfeld usw. hab ich mir noch gedacht ich nehm 6-12 autoflower pflanzen noch mit dazu. northern lights von greenhouse und skunk auto von white label.

wenn noch was drunter passt würd ich die hollands hope wohl auch gerne mal testen. da brauch ich aber mehr licht.. dann artet das ganze wieder zu nem indoor grow aus. hab gestern schon eine zweite 2x 55watt stecklings armatur gekauft.

dankeschön für die tipps


Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 22:46
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:59
Sol
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 29.10.2013
Sol ist offline  

Haaa,

bin bei ner Recherche zu neuen HFH Sorten über eine Suchmaschine mal wieder auf den Tread
gestoßen.

C99 hatte ich 2016 als Steckling, die scheppert(e) gut, für Outdoor ganz schön potent.

Was mich außerdem überrascht hat, ich habe entgegen meiner Überzeugung mal 2 automatische
Sorten ausprobiert, und zwar folgende:

- Super Lemon Haze Auto (Greenhouse)
- Wild Thailand Ryder (World of Seeds)

Leider habe ich beim Keimen die Seeds durcheinander gebracht.. jaja. Eine der beiden Sorten ist
von der Wirkung her jedenfalls ziemlich gut, ich halte es vom Habitus, vom Geruch und von der
Wirkung her für sehr wahrscheinlich, dass es die Wild Thailand Ryder ist. Gibt auch nen kleinen
Bericht auf seedfinder, wo ich grad völlig dicht davon war. Ganz im Ernst, selten habe ich sowas
von Gras erlebt, gut, war pur geraucht und nicht gerade wenig, aber dennoch krass. Gerade einer
Automatik hätte ich das nicht zugetraut, aber es ist auch eine Sativa / Ruderalis ohne
Indicaeinfluss, gut möglich, dass dies hier eine Rolle spielt. Indicaeinfluss langweilt mich eher und
dämpft mir die Wirkung irgendwie ab.

MfG
Sol


Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 09:46
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:60
grower89
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 09.06.2008
grower89 ist offline  

Zitat:
Zitat von n0tty
tachchen werte grower,

da ich keinen richtigen sammelthread gefunden habe nehm ich mal diesen hier. :>

es geht um die sorte sweet deep grapefruit von "s-a-s-crew bonus. sind das die von dinafem?
hat jemand erfahrung mit der sorte und kann man die outdoor ziehen?

wirkung und rockigkeit sind da ja scheinbar vorhanden. :F

schon erstaunlich, was man heute so an bonussamen bekommt.

Ich hab Sie letztes Jahr mit Frisian Dew gegrowt.
Hatte die SDG auch als Bonus 2015 dabei.

Das Gras der SDG wurde mir von Freuden regelrecht aus der Hand gerissen.
Hammer Aroma, null Schimmel.
Geerntet ca. mitte Oktober und viele dicke Knospen.
Gebe davon nichts mehr her.
Bisher mein bestes, selbst gegrowtes weed.
Auf Batmix mit Sugar Royal und Green Sensation.

Dieses Jahr hab ich die Cindy99 von Female und Blue Widow von Dinafem.
Ich bin so begeistert gewesen, dass ich mir irgendwas von Dinafem bestellen musste.

__________________
Mein GartenGrow Report 2009(Bilder, ständige Uploads)
http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=270769

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:48 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation