Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Krankheiten / Schaedlinge

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 27.06.2010, 01:48
Mächtig mächtiges FAQ V0.28   Collection  No.:1
Murky
 
 

Hallo Freunde,
ich ergänze hier immer nach und nach, bitte seit nachsichtig was Satzbau und Tippfehler angeht.
Wenn du einen Beitrag im Forum zu deinen Pflanzenproblemen erstellst, sollte dieser möglichst viele Infos zu dem "Ist zustand" des Problems und zu dem was vorher gemacht wurde beinhalten ;
deswegen :
Helft den Helfen mit Infos, ohne Infos keine ordentliche Hilfe

Link zur Collection, Unterpunkt Pflanzenprobleme


Schädlinge :

Beispiele für Anzeichen von Schädlingsbefall : es sind Tierchen im Growbereich, z.B. kleine schwarze Trauermücken fliegen durch den Blütebereich.
Wenn eine bis dahin gesunde Pflanze, plötzlich sichtbar immer mehr schwächelt innerhalb weniger Tage, oder Fressspuren bzw. helle stellen auf Blättern auftauchen, kann das (muss nicht) ein Zeichen für einen Befall sein.
Dann sollte man sich die Pflanzen genau angucken, gerne auch mit einer Lupe. Viele Schädling verstecken sich auch an den Verästelungen auf der Blattoberseite oder an der Blattunterseite. Schwarze Punkte etwa Stecknadelkopf groß auf der Blatt Unterseite sind warscheinlich Spinnenmilben, kleine 1mm gelblich/grünliche längliche Tierchen auf den Blattadern der Blattoberseite sind Thripse.
Schädlinge können durch gekaufte Erde eingeschleppt werden (bei guter Grow Erde Almmix &Co ist das eher selten), durch Pflanzen die man sich in die Wohnung holt oder wenn man in der Natur rumläuft und dann zuhause ohne Händewaschen und Klamottentauschen direkt zu seinen Pflanzen geht. Das ist einige Möglichkeiten.
Vorbeugend kann man Geldtafel/Blautafeln aufstellen. Dort werden Schädlinge gefangen und man kann sie dann schnell erkennen. Als vollwertige Schädlingsbekämpfung zählen die Tafeln aber nicht.


Schädlingserkennung Delux von klarkkent

Spinnenmildem im Video

Außführliche Infos über Milden/Spinnenmildem

Das Hanf Ass über Spinnenmilben

über Spinnenmilben bekämpfung

How to Raubmilbe/ Nützling gegen Spinnenmilben

Schädlingsbekämpfung mit Nützlingen

schönes spezial über Pilzprobleme an Pfanzen

Tripse

Erste Infos zu
Trauermücken


Trauermücken Adee
(eine anmerkung : Nematoden/Nützlinge helfen sehr gut gegen Trauermücken)

Tips zu vorbeugenden Maßnahmen, gegen Schädlingsbefall.

Minierfliegenlarven


Linksammlung Schädlinge


Interesannte alternative : UVC Licht zum Pflanzenschutz


Hinweise zum Umgang mit Pflanzenschutzmitteln :

Wenn man die chemie Keule schwingen muss, schütze Dich selber vor dem Gift. In der Regel sind das potente Nervengifte die für den Menschen oder Haustiere sehr ungesund sind. Schütze Dich selber beim ausbringen deser Mittel mit Handschuhen und einem Atemschutz. Nach dem zügigen ausbringen, Fenster auf, den Raum verlassen, Hände gründlich waschen und darauf achten das man selbst nicht in Kontakt mit dem Gift kommt.
Und schau bitte auf die Verpackung/Zettel, wie lange das Gift braucht um abgebaut zu werden. Einige Sachen sind nach 14 Tagen abgebaut, ich würde dann nochmal 14 Tage zusätzlich warten (bis man erntet, wenn man in der Blüte sowas ausbringen muss), also ingesammt 4 Wochen. Es gibt auch Schutzmittel die länger brauchen, bitte darauf achten. In der Blüte sollte man solche Mittel nur anwenden, wenns wirklich nicht anders geht. Oder die pflanzen einmal vorsorglich einsprühen bei ersten Tag unter 12Stunden. Wenn man sprüht, schauen das man wirklich alles erwischt und auch die Blattunterseiten nicht auslassen.
Wenn man Nützlinge einsetzt, dann kein Gift ausbringen.
Eine interessante, effektive aber nicht ganz so easy durchzuführende Methode (im vergleich zum simplen Gift spritzen mit der Spühflasche) ist der Pflanzenschutz mit UVC Licht, ich empfehle dazu den Link über diesem Absatz.




Nährstoffe :

An dieser Stelle möchte ich kurz sagen, für alle die noch wenig Erfahrung haben, es ist normal ist, wenn ab etwa der mitte der Blüte die unteren Blätter, die wenig Licht bekonmmen, etwas gelblich werden (imho tritt die bei Bio Dünger intensiver auf, als bei Mineral Düngern). Ebenfalls normal ist das, dass erste 1 Finger Blattpaar bei Pflanzen aus Seeds, die Keimblätter, irgendwann gelb werden und absterben.
Achte bitte auf die Angaben zur Dosierung, bei Mineral Dünger sollte man die angegebe Dosis erstmal nicht überschreiten. Anfangs kann man auch mit 50-75% der angegeben Dosierung anfangen, gerade bei Jungpflanzen in den ersten paar Wochen. Wenn man sieht das Mangelerscheinungen auftreten, kann man dagegen angehen, in dem man die Dosis leicht erhöht. Es kann (<- möglichkeitsform) auch passieren, das 100% der angegeben Dosis noch zu wenig sind und dabei Mängel auftreten.
Wenn dem so ist, bitte den Dünger nicht endlos hochfahren und in kleinen schritten (10-20% steigern) und nach dem erhöhen der Dosis, einige Tage warten und beobachten.
Wenn die Pflanzen bei 100% der jeweils angegeben Dünger Dosis Mangel erscheinungen haben, würde ich raten die Pflanzen nach Schädlingen zu untersuchen und dazu einen allgemeinen check durchzuführen (zuviel/zuwenig Wasser, Temperatur, Lampenabstand usw...). Es kann sein das man etwas findet, was nicht 100% läuft.
Wenn dem so ist, wird das erhöhen der Düngerdosis sehr warscheinlich weitere Probleme bereiten. Deshalb fortlaufebd alles prüfen und beobachten. Man kann leichte Mängel allerdings auch hinnehmen, je nach dem wie schlimm ist das. Zum Ende der Blüte hin, bekommen einige Pflanzen von Natur aus leichte Mangelerscheinungen, die letzten 2-3 Wochen vor der Ernte. Da muss man nicht mit mehr Dünger gegen angehen. Gerade als Anfänger sollte man das tollerieren. Auf die Qualität hat das keinen merklichen Einfluss.
Grower Weisheit : Am Limit zu düngen ist riskanter, als moderat bis normal zu Düngen.

Auf Erde würde ich vorsichtig mit PK13/14 sein und diesen Zusatz generell nur nutzen, wenn man die Möglichkeit hat den EC wert zu messen. Ein einfaches Ec Messgerät für 20-30€ ist ein sinnvolles Werkzeug. Wesentlich sinnvoller als einen Blütebooster für den Preis zu kaufen.

Bei BioBizz ist es ratsam sich an die Hersteller angaben zu halten und und auch weiterhin den 1ml BioGrow in der Blüte zu geben. (Bei BioBizz kann es vorkommen das man beim BioBloom über die 4ml gehen muss, um die Pflanzen zu versorgen, gerade wenn man mit mehr als 400Watt arbeitet ). Bei Bio Dünger kein PK13/14 verwenden!


Danke an Bekiffti für die Zusammenstellung von Mangelerscheinungen. Bitte dieses Thema lesen, damit man weis wie die Symptome aussehen und richtig reagieren kann.

Bsp. 1 zur Überdüngung

Bsp. 2 zur Überdüngung

Infos zum düngen aus dem Hanfburg Beginners Guide von Captagon, siehe Punkt 5 und 6

Der Nährstoffproblem finder, absoluter Pflichtlink

einige hilfreiche Beiträge rund um Dünger & Co

Wiki artikel fur Natriurn, Kalium, Stickstoff usw. .

Steckis :

zusammmenfassend : klone mit Wasser zu besprühen bringt nix ausser Ärger!


Geändert von Murky (18.04.2014 um 12:21 Uhr).

Thema geschlossen


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:25 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation