Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Drainagebecken

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.12.2017, 20:16
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:871
hanf_im_glueck
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 27.09.2017
Ort:
Erde-Bio
hanf_im_glueck ist offline  

Dann werde ich das erstmal so machen, danke

Immer noch deutlich besser, als die Schranktür nicht zuzubekommen.. und ich hab Zeit, auf **** Kleinanzeigen nach einem passenden Kastl zu suchen


Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 18:33
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:872
Hansen
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 26.11.2017
Hansen ist offline  

Hallo Leute..hab wahrscheinlich nicht richtig gesucht oder ich finde keinen der das Growking Premium 550 watt led panel schon nutzt oder getestet hat ..
Gibt es hier Zufällig jemanden ?


Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2017, 23:43
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:873
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Selber Müll wie alle gleichen oder ähnlichen China-Led.
Wenig wumms, katastrophale Lichtverteilung (hier ca. 70x70cm) und miese Qualität.

Bei dem Preis kannste du doch auch sinnvolle Led kaufen. Alles was die Cree Cobs verbaut hat ist zB brauchbar. (pro-emit DIY, todogrowled), Sanlight ebenfalls. Oder HansPanel. Oder Eigenbau um ganz kostengünstig weg zu kommen.
Nur nicht 1000€ für Rotze


Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2017, 21:35
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:874
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

So Zeit dafür...

Zitat:
Zu dem Kram davor schreib ich nen andern mal was

Zitat:
Zitat von PolsHoch2
Jetzt versteh ich auch deine Bedenken immer mit Lärm bei deinem Boden.
Da hört man ja sogar Gespräche in der Nachbarswohnung.

Mensch da muss ich mich wohl fast rechtfertigen, dass ich mich da überhaupt traue, dort zu growen

Ne so schlimm ist's nicht. Wände und Decken sind relativ gut schallisoliert. Ist schon ganz was anderes als diese billiges hellhörigen Neubauten, wo man jeden Furz & so hört.

Das war der absolute Glücksfall als Grower. Leider bin ich nicht als solcher angekommen und hab das tollste Gimmick zunichte gemacht. Nachdem die ganzen Gasheizer durch eine Zentralheizung ersetzt wurden, hatte jedes Zimmer 2 x 100mm Löcher frei mit schicker Außenverkleidung. Und ich Idiot wollte die nicht haben

Ich bekomm da sogut wie gar nichts von meinen Nachbarn mit, solange nicht irgendwelche Schwachstellen ungünstig liegen oder das Gebälk quietscht.
Schwachstellen gibt's ein paar mehr oder weniger stark ausgeprägt - mittlerweile keine mehr im oder an den Growraum grenzend. Einige Durchbrüche für Internetkabel & neue Leitungen, wo die Handwerke natürlich nur das nötigste gemacht haben. Etwas Bauschaum und dann soll's gut sein...

Das schlimmste sind die maroden Dielen. Daher nervt die Technik weniger als ich, wenn ich die mal wieder zu Unzeiten richte o.ä. Im Growzimmer ist's zum Glück am schönsten - da knarzen die Dielen kaum und mit der Gummierung wohl schon gar nicht mehr im Regelfall.

Im Nebenzimmer ist's wirklich schlimm... Da müssen wohl zumindest noch OSB-Platten zusätzlich zur Gummierung her, wenn's richtig schön werden soll. Aber das hat erstmal noch Zeit, um ne gescheite Lösung zu finden.

Na so langsam leb ich mich hier noch richtig ein. Jetzt weiß ich auch endlich mal wie die Wände "funktionieren". Sieht doch recht solide aus oder nicht?


Der Putz ist für'n Arsch, aber wenn man etwas tiefer bohrt, kann man doch ganz gut Halt finden. Hab wohl bisher nur zu kurze Dübel ausprobiert
Naja das ist aber auch nicht so toll gewesen beim ersten Versuch. Schätze mal da bräuchte ich andere Dübel... Hohlraum- , Spaltdübel, ... ? Hat jemand nen Tipp?

__________________________________________________ ________________-

Für Pols (oder auch nicht - wohl etwas zu spätz )

Son Loch geht auch ohne großen Dreck (Arbeitsseite, andere Seite)


Hat im Wohnzimmer wunderbar funktioniert. Hab dTische /Couch... noch abgedeckt, aber nur im engeren Umkreis der Stelle war's wirklich nötig. Im Growraum lief's leider nicht so gut.
Man sollte tunlichst vermeiden, mit dem Bohrer an die Mülltüte zu kommen - vor allem bei guter Füllung

Naja - fertig - passt



schick zugespachtelt


andere Seite noch schicker - das Abkleben kam mir erst beim Arbeiten in den Sinn


Endlich mal wieder die Tür richtig zumachen


oben warme Abluft ins Nebenzimmer, wo's sich mit der Frischluft vermischt. Unten wird dann recht kalte Luft angezogen. Heizen muss ich dann für's erste nicht mehr dort. RLF geht dort mittlerweile in den grünen Bereich ~60%. Sehr angenehm - auch für mich.

1)Endlich wieder ausreichend breite Gänge (und Platz zum rummüllen ).
2)Nur eine Engstelle ~60cm zwischen Schrank und Lüfterbox.
3)Ein freies Eckchen tut sich auf


Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 00:21
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:875
Möhre
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.06.2017
Möhre ist offline  

@DD:
Pass auf dass dir die Wände nicht schimmeln bei der Feuchtigkeit. Häufiges Lüften ist unerlässlich sonst wirds irgendwann teuer.



Es ist so weit: Zum ersten mal habe ich es mit Schimmel zu tun!
Betroffen sind rund 20% vom verbleibenden MLI letzter Ernte. Das waren meine ersten Gehversuche mit Nachtrocknung. War sehr kurz und intensiv: Habe immer wieder Abends vergessen die Gläser zu schließen und somit war das Gras nach kurzer Zeit staubtrocken, dass man es zerbröseln hätte können - so meine Erinerung.
Das Gras wurde mit Bovedas in vielen kleinen Gläsern im Keller gelagert. Nun, da ich es herausgenommen habe, stelle ich erschrocken fest dass einige Gläser überraschend stark nachgefeuchtet sind.

Frage:
Wie lange muss ich die nicht geschimmelten Gläser, Inhalt komplett und lose auf dem Tisch verteilt, nun offen liegen lassen bis dass ich 100% sicher gehen kann dass da nichts mehr nachfeuchten kann? Ich möchte nun alle Blüten so trocknen, dass auch in einem Jahr nichts wieder feucht ist.

Frage2:
Nun, da ich meinen Glauben an Bovedas verloren habe, auch wegen des Preises, würde mich brennend interessieren ob Bovedas völlig trockenes Gras binnen eines Jahres ohne lüften wieder deutlich feucht machen können?
Habe ich möglicherweise beim letzten mal einfach nur bereits geschimmelte Blüten nicht bemerkt und eingelagert?

Es war im Nachhinein gut dass ich mein Gras immer in lauter kleiner Gläser in Mengen um 5-15g gelagert habe, sonst wäre jetzt mein Bestand an Indicagras komplett Toilette.


Geändert von Möhre (21.12.2017 um 00:29 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 07:46
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:876
Lode
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.03.2005
Lode ist offline  

Zitat:
Zitat von Möhre
@DD:
Frage:
Wie lange muss ich die nicht geschimmelten Gläser, Inhalt komplett und lose auf dem Tisch verteilt, nun offen liegen lassen bis dass ich 100% sicher gehen kann dass da nichts mehr nachfeuchten kann? Ich möchte nun alle Blüten so trocknen, dass auch in einem Jahr nichts wieder feucht ist.
Ich habe auch so meine Probleme mit Tabakfermentierung. Entweder zu trocken oder Schimmel. Da muss man wohl anfangs regelmäßig kontrollieren. Das wird in deinem Falle nicht anders sein. Ich weiß nicht, was Du mit nachfeuchten meinst. Du solltest allerdings beachten, dass die Luft Pi mal Daumen aller 10°C die doppelte Luftfeuchtigkeit tragen kann! Das bedeutet im Umkehrschluss, dass bei ca. 25°C und 50% RLF dieselbe Luft bei 15°C sofort zur Schimmelbildung neigt. Reicht ja schon, vom Growzimmer die Gläser in den kühlen Keller zu tragen.

Frage2:
Nun, da ich meinen Glauben an Bovedas verloren habe, auch wegen des Preises, würde mich brennend interessieren ob Bovedas völlig trockenes Gras binnen eines Jahres ohne lüften wieder deutlich feucht machen können?
Habe ich möglicherweise beim letzten mal einfach nur bereits geschimmelte Blüten nicht bemerkt und eingelagert?

Es war im Nachhinein gut dass ich mein Gras immer in lauter kleiner Gläser in Mengen um 5-15g gelagert habe, sonst wäre jetzt mein Bestand an Indicagras komplett Toilette.[/quote]
Habe mal gegoogelt was das ist. Sind das solche Teile mit Plastikkugeln drin, die sich mit Wasser vollsaugen? Solche Dinge gibt es auch aus China für viel weniger. Ich habe zwei davon, allerdings noch nicht getestet. Ich weiß nicht, ob die feuchte Luft aufnehmen oder ob das wirklich schnell genug geht. In Humidoren legt man ja auch nicht total feuchtes Material rein.

__________________
Antiamerikanismus? Anti-Imperialismus! http://derfunke.at/nostalgie/hp_arti...verbrechen.htm

Die katastrophalen Folgen des Sozialismus:
Weniger Verschwendung -> Kürzere Arbeitszeiten -> mehr Freizeit -> Tod durch Langeweile

Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 12:58
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:877
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  

Wohl etwas zu spät
Aber egal, wenigstens hast du aus meinem Fehler gelernt.

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 15:07
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:878
Möhre
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.06.2017
Möhre ist offline  

Danke für die Antwort.
Bovedas regeln die Feuchtigkeit im Glas auf 62%, können sowohl Feuchtigkeit spenden als auch Feuchtigkeit entziehen. Theoretisch halten die Beutel das Gras auf der optimalen Feuchtigkeit zum Nachtrocknen - nicht zu feucht (>65%) und nicht zu trocken (<55%). Jedoch schließt eine Feuchtigkeit von 62% wohl über Monate und Jahre nicht aus, dass es am Ende doch mal schimmelt, ist eben das Risiko der Nachtrocknung.

Du könntest es übrigens mal mit solchen Bovedas versuchen, die die Feuchtigkeit auf das Optimum für Tabak regeln. Den genauen Wert kenne ich nicht, gibts aber auch in Form von Bovedas (70%, 80% ??).
Jedenfalls ist es wohl auch bei optimaler Feuchtigkeit unerlässlig ab und an mal richtig zu lüften. Kleine Gläser sind besser als Große.


Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 16:33
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:879
Rüdiger_Rüssel
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 22.11.2017
Rüdiger_Rüssel ist offline  

Hallo, kann ich einen 760er LTI zusammen mit einem 460er AKF betreiben, wenn der LTI auf 110V gedrosselt ist, oder unterschreite ich dann schon die 25% Mindestleistung des AKFs ?


Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 17:26
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:880
Möhre
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.06.2017
Möhre ist offline  

Hallo RR.

Zunächst mal laufen gedrosselte Lüfter immer weniger effizient, dass man festlegen kann...
110/230 [<] 48%
Will sagen: der Lüfter packt mit 48% seiner Spannung schonmal weniger als 48% der Leistung...
48% * 760 = 363 [m³/h]
...also weniger als 363m³/h.

Jetzt kommt noch eine Portion Druckabfall am Filter hinzu - man rechnet pauschal 20% als Näherungswert:
363 * 80% = 290 [m³/h]

Je nachdem wie viele Windungen dein Abluftweg hat kommt jetzt noch ein mehr oder weniger großer Leistungsabfall hinzu. Ein toller Abluftweg ist gerade und kurz ohne Windung:
http://forum.hanfburg.de/fhb/show_bi...e_17_238_2.jpg

Dein 460er AKF darf mit mindestens 25% betrieben werden? Das bedeutet nicht weniger als...
460 * 25% = 115[m³/h]

Mit rechnerischen 290m³/h hast du also mehr als genügend Leistung für deinen 115er Filter


PS.:
Auf 80 Volt ergeben sich rechnerisch 211m³/h. Du kannst also runtergehen bis 80Volt, solange dein Lüfter dann noch anlfäuft.

Gruß,


Möhre


Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 17:42
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:881
Seedster
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 08.09.2017
Seedster ist offline  

Die Bovedas haben eine maximale Aufnahmekapazität, und wenn man die überschreitet, haut es halt nicht hin, weil sie dann das überschüssige Wasser nicht mehr aufnehmen können. Ich würde mir auf deren Seite (https://bovedainc.com/works/) die Empfehlungen ansehen und deutlich mehr Kapazität einplanen, wenn das Material an sich eine deutlich höhere Feuchte hat, als es die Bovedas dann halten/regeln sollen. Das (grössenordnungsmässig) zu checken geht ganz ok mit Hygrometern, auch recht billigen. Die Menge an Wasser ist recht leicht zu rechnen, es sind 70-80% des frischen Grases. Wenn es mit den 62% Bovedas Schimmel gibt, war zuviel Wasser mit in der Packung. Ausserdem nehmen die kein "flüssiges" Wasser auf, sondern nur Wasserdampf. Wenn's dann beim Lagern etwas kalt ist, ist es möglich, dass das Material unten im Behälter zu nass ist.


Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 17:44
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:882
Rüdiger_Rüssel
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 22.11.2017
Rüdiger_Rüssel ist offline  

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort Möhre, das hilft mir weiter.


Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 18:29
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:883
Möhre
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.06.2017
Möhre ist offline  

Danke für den Link! Bei mir kommen auf ein 8g-Boveda etwa 10g Gras - also weniger Gras als vom Hersteller als Maximum (14-28g) empfohlen. Ich kann mir immernoch nicht erklären warum ich nach Monaten (halbes Jahr?) deutlich feuchtes Gras aus den Gläsern geholt habe. Ich dachte ursprünglich wohl es sei bereits lagerfähig...


Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 20:32
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:884
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

@möhre. der Volumenstrom verhält sich zwar 1/1 zur Drehzahl, aber die Drehzahl 1/4 zur Spannung. wenn deine Werte nicht gemessen sind, müssten die falsch sein

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 23:00
AW: Kleine Fragen zwischendurch - Pflanzen und Equipment   C  No.:885
Möhre
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.06.2017
Möhre ist offline  

Zitat:
Zitat von bistje
Wenn deine Werte nicht gemessen sind, müssten die falsch sein
sind sie. Irgendwo muss man ja anfangen

Verstehe ich dich richtig? 0,48 * 0,25 = 0,12 [12%] Das würde bedeuten auf 110V packt son Lüfter ohne Filter statt der errechneten < 360m³/h jetzt nur noch 91m³/h.
Meine Erfahrung sagt dass der Filter in folgenden Setups hervorragend arbeitet:
1000er LTI + 800er Industrie + 80V
800er PK + 500 CarbonActiv-Granulat + 80V
460er PK + 240er Industrie + 80V


Geändert von Möhre (21.12.2017 um 23:06 Uhr).

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Noch ein paar kleine Fragen, bevors losgeht... Dieter Growing Equipment 15 26.02.2007 16:24
Ein paar kleine Fragen DerKleineGärtner Growing Grundlagen 5 03.07.2004 06:22
___2 kleine Fragen___ Ketama_King Growing Grundlagen 2 09.06.2004 00:08
Der Anfang vom Ende (kleine Fragen) Stoned][Jah Growing Equipment 3 29.04.2003 14:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:23 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation