Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Drainagebecken

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.12.2017, 11:05
AW: Raumplanung   C  No.:76
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  

Jo, thanks.
Ich hab für nen 10er ne 2cm dicke 60x60 Gummimatte gekauft, wo nun das Wasserfass drauf steht, sieht gut aus, obs funzt wird sich rausstellen.

Den ganzen Raum auszumatten wäre gut, aber eigentlich "relativ" unnötig.
Da alles des Raumes was Vibrationen abgibt in den Boxen hängt und an den Dachstangen befestigt ist.
Und da die boxen nur per stecksystem ineinander stecken, die aber relativ locker ineinander sind die Stangen, nehmen die die gesamte Vibration im Grunde weg.
Also am Bodengrundgerüst kommt imho keine spürbare Vibration mehr an.

Back to topic:

Hab mal überlegt wegen dem Loch in der Trockenbauwand.
Wie mach ichs am besten? Sollte ja ne 250mm größe haben.
Ich weiß das auf der Seite der Küche keine Wasseranschlüsse (alle auf der anderen Küchen seite) sind, heißt dass dort auch keine Wasserleitungen verlaufen?
Und zum Strom, sind schon einige Steckdosen in der Wand, leider auch da wo das Loch hinsoll.
Wie läuft das mit den Leitungen? Alles nur nach oben und unten laufend?

Und wie bzw. mit welchem Geröt mach ich am besten das Loch?
Hätte nur ne Stichsäge hier, ne ziemlich simple

Oh man, bei dem Versuch werd ich sterben

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 11:22
AW: Raumplanung   C  No.:77
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Solang ich da nicht sicher wäre, dass keine Kabel dort verlaufen, würd ich's lassen. Gibt so kabelsuchgeräte - weiß nicht wie teuer sowas ist und ob man's leihen kann.

Ne Bohrmaschine brauchste auf jeden Fall noch, um da erstmal nen Ansatzpunkt zum sägen zu bekommen. Großes Loch bohren und dann erstmal schauen was für ne Schichtung die Trockenbauwand hat. Je nachdem dann halt ein Loch mit langem Sägeblatt oder 2 mit kürzerem auf jeder Seite und dabei noch die Füllung rausbröseln. Je nach Füllmaterial und Dickekönnt's blöd werden mit dem sägen, könnt ich mir vorstellen. Dann muss eventuell erstmal die Füllung durch die Bohrung entfernt werden. Mit Zeit bekommste das hin. Trockenbau hört sich ja noch recht easy an.

Die Gummimatten waren auch allgemein als zusätzliche Dämmschicht nach unten hin gedacht. Falls das Gebäude nicht so hellhörig ist, dann kann man's ruhig lassen.
Weiß ja auch nicht wie deine Angewohnheiten so sind. Ich bin da gerne mal zu Unzeiten zu Gangeund da trampelt man schon ordentlich durch den Raum bei.

@bistje: Genau sowas ist mir auch im Baumarkt aufgefallen. Da hatte ich kurz überlegt, aber so viel wird's derzeit auch nicht bringen. Ich überleg aber nochmal ganz scharf, ob ich sowas nicht unter die Zelte packe, solange die noch leer sind.


Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 12:00
AW: Raumplanung   C  No.:78
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

DJs legen das gern unter ihre Technik, weil das Gummizeug die Vibrationen vom Bass gut wegfängt

@pols. Gipskarton kannste mitm Brotmesser schneiden
wenn du weißt das da nichts hinter ist, nimm die Stichsäge mit dem gröbsten Blatt und denk daran den Staubsauger anzuschließen. ansonsten hol dir eine kleine Handsäge. wenn du für das 25er Loch mehr als 10 Minuten brauchst, bist du stark unterernährt
Zitat:
Ne Bohrmaschine brauchste auf jeden Fall noch, um da erstmal nen Ansatzpunkt zum sägen zu bekommen.
oder einen https://de.m.wikipedia.org/wiki/Senker
Das Zeug ist echt Butterkeks. da kannste mit dem Fingernagel ein Loch reinkratzen, sobald das Papier weg ist. falls du nichts zum bohren hast, tuts auch gezielter Hammerschlag. ritz dann aber zuerst die Form von deinem Loch mit einem Cuttermesser an. eventuelle Risse stoppen dort.
das letzte Loch in Gipskarton hab ich mit der Faust gemacht. musste schnell gehen

__________________
Ente gut, alles gut

Geändert von bistje (02.12.2017 um 12:19 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 12:00
AW: Raumplanung   C  No.:79
Kommissar
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 01.11.2012
Ort:
Erde von Mutter Erde
Kommissar ist offline  

Moin Pols!

Um ein Loch in die Wand zu kriegen, würd ich an deiner Stelle ganz altmodisch auf Stemmeisen/dicken Schlitzschraubendreher und Hammer zurückgreifen. Imho ist ide Kabel- und Rohrbruchgefahr so am geringsten.
Mit ner Bohrmaschine hätt´ich zu viel Schiss auf ne Leitung zu stoßen, auch wenn´s immer geil ist mit ner Maschine rum zu hantiern.

Also anzeichnen und dann schön entlang hämmern. Dauert halt ein bisschen, je nach Material und Stärke. Dann dein Rohr/Schlau durch und drumrum auffüllen mit geeignetem Material.

Hatte bisher 2 Leitungsdetektoren probiert und trau den Dingern kein Stück. Gibt aber bestimmt auch gute in dem Bereich. Bin da kein Experte.

Lass krachen Jonge.

__________________
Zitat:
von Grünschlumpf:
Settle down, entspann Dich, sortiere Dich.
Konzentriere Dich auf den wahren Kern Deines Problems, und beschreibe dieses in Einem Satz.
Evtl hilft ein Spliff dabei - oder vielleicht auch mal drei Tage ohne.

Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2017, 22:17
AW: Raumplanung   C  No.:80
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Hab dann noch ein paar Gummiunterlagen (8mm dick) besorgt die unter die Zelte und nahe Bereiche gelegt werden. Sind 1m² Einheitsplatten die auch schön gleichmäßig sind - damit werd ich den Boden schön pflastern können. Nach und nach kommt dann noch mehr im ganzen Raum (Schränke ausgenommen, da es zu anstrengend wäre die ab-/ und aufzubauen). War erstmal genug zum schleppen und den Rest kann ich später noch auslegen. Die Zelte sollen dann erstmal langfristig an Ort und Stelle bleiben.


Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2017, 01:36
AW: Raumplanung   C  No.:81
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  

Jo, ganz schön was los hier!

Also Loch ist spontan gemacht.
250mm.. ca.. ist ein Quadrat geworden statt rund.
War übrigens ne 10cm dicke Betonwand
2cm Beton auf jeder Wand und in dee mitte 5cm sonst was fürn Stein. Ätzend.
War ätzend anstrengend und die Bude sah danach eher nach Baustelle aus als nach Bude.
Das Sauber machen hat länger gedauert als das Loch.
Egal Wohnung ist jetzt wenigstens sauber.

Keine Leitung, nichts.
Habs mit ner handsäge gemacht ala hammer und meisel.
Soviel zu unterernährt. das gibt muskelkater.
Übrigens, Handsäge neu gekauft, konnt ich danach wegschmeißen.
Damit hätte man nur noch butter schneiden können

Halt euch aufm Laufenden.

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Geändert von PolsHoch2 (03.12.2017 um 12:03 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2017, 14:45
AW: Raumplanung   C  No.:82
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

10cm Wand und davon 4cm Beton

Mit ner Handsäge? Wie jetzt - kann ich mir nicht wirklich vorstellen? Großes Loch gebohrt damit so eine Handsäge überhaupt reinkommt - ein extradünnes Modell oder wie? AUf jeden Fall Respekt - klingt nach ner beachtlichen Leistung

Und bei dir krampft's bei der Ernte? Da hatte ich ja auch auf Unterernährung getippt - jetzt nicht mehr


Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2017, 19:11
AW: Raumplanung   C  No.:83
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  

Ja, großes Loch gebohrt, danach mit handsäge nachgeholfen.
Einmal und nie wieder.
Aber dafür hab ich noch das Stück was ich rausgeschnitten hab, das kann mit viel Spachtelmasse wieder easy angebracht werden eines Tages.
Das ist praktisch.
Und so einen dicken klotz Beton zu verlieren wird auch schwierg

Zum thema:
Projekt Raum wurde fertig gestellt.
Acryl härtet gerade nochmal aus und ab morgen gehts dann für einen Tag in die Probezeit.
Also ein Tag den Raum Original so laufen lassen wie es wäre als wenn pflanzen drin wären bloß eben ohne.
Wenns nach einem Tag mit den Temps passt, dann gehts schon sehr bald los.

Übrigens, das sage ich vollen ernstes, so einen Raum zu bauen hat ewig lange gedauert und waren viel Schweiß und Nerven bei.

Also wenns jemand nach machen möchte stellt euch auf eine 2 wöchige dauerbaustelle zuhause ein und auf 15x zum baumarkt Latschen, weil man ein Trottel ist und 50% der Planung nicht funzt.

In diesem Sinne, do it better and let it grow.

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2017, 17:14
AW: Raumplanung   C  No.:84
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Zitat:
weil man ein Trottel ist und 50% der Planung nicht funzt.

Endlich mal einer der's zugibt
Geht mir auch immer wieder so

Zitat:
Übrigens, das sage ich vollen ernstes, so einen Raum zu bauen hat ewig lange gedauert und waren viel Schweiß und Nerven bei.

Ach spar dir das Präteritum lieber noch für's erste. Der Spaß hat doch gerade erst so richtig begonnen


Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2017, 03:17
AW: Raumplanung   C  No.:85
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  

So, ich schreibe mal ein kleines Fazit und ein paar Fakten, die den einen oder anderen in Zukunft eventuell helfen.
Ich hoffe jedenfalls.

Der Raum läuft und das wirklich prima.
Momentan laufen beide Boxen verbunden per Combidec an einer Lüftung.
Die Zuluft wird direkt von draußen an die Heizung gesaugt und das ist wichtig!
Momentan bei ca. 0° Aussentemperatur, die ich somit in den Raum pumpe, muss ich mit der Heizung im Raum nachhelfen.
Die Heizung läuft auf Stufe 2-3 (also mittelstark ca.)
Wenn beide Boxen an sind (da sie derzeit in der Vegi auf 18/6 laufen, laufen sie über Nacht von 18-6 Uhr beide zusammen.
Dann geht die eine von 6-12 aus und die andere dann von 12-18 Uhr. Ich hoffe ist verständlich.) dann eher Stufe 2, Tagsüber (6-18 Uhr) wenn jeweils nur eine Box an ist eher Stufe 3 aber das ist nicht so ausschlaggebend.
Handelt sich um 1-2° Unterschied.

Hab ich einfach aus dem Grund, weil die später wenn sie auf 12/12 laufen komplett versetzt laufen sollen.
Außerdem deswegen von 18-6 Uhr beide boxen an, weil ich denke die Temperatur draußen ist nachts am kühlsten also ist es dann am besten wenn beide Boxen an sind.

Momentan laufen in jeder box 2x 400w MH.
Wenn beide Boxen an sind, ist es in beiden Boxen so um die 25° (einmal mittig unter dem Dach gemessen und einmal mittig auf Pflanzenhöhe.. oben ist es ca. 0.5° kontinuirlich wärmer).
Wenn jeweils tagsüber nur eine Box läuft dann ist es mit Heizung auf Stufe 3 ebenso in der Box wo Licht an ist um die 25° (+- 0.5°) und in der "dunklen Box" um die 19-20°

Kurz gesagt: Lampe an: 25°, Lampe aus: 20°
Ich denke das ist ziemlich perfekt.
Hab da mit mehr schwierigkeiten gerechnet.
Man muss halt nur ein wenig rumprobieren.
Ich denke wenns draußen richtig frostig wird (-10° und mehr) werd ich mit der Heizung an die Grenzen kommen.. aber das wird sich zeigen.
Andersherum genauso. Wenns im März wärmer wird also wieder 10°+ wird die Heizung unnötig.
Aber das ist spekulation.

Man muss dazu sagen, dass die MHs kaum Wärme erzeugen.
Die 600w NDLs dagegen erheblich mehr und ich bin sehr froh dass die Boxen dann komplett versetzt laufen können wenn diese benötigt werden.
Wie sich das dann mit der Heizung und den Temps verhält werde ich wenns soweit ist, berichten!

Ich puste ja die Abluft in die Küche ziemlich weit oben kurz unter der Decke.
Verdeckt von einem Bild.

Der 1450er cbm Lüfti läuft derzeit auf 110v und das ist im Grunde nicht hörbar.
Wenn man in der Küche steht und auf das Geräusch richtig achtet, hört man es doch, aber mein Kühlschrank ist lauter.
Habe schon 4 Gäste mal testen lassen und keiner hörte was davon, erst als ich drauf aufmerksam machte hörten sie es ganz dezent bis 2 Leute garnicht.
Das ding ist halt auch, das Fenster in der Küche ist dauerhaft auf Kipp, da sonst in der Wohnung ein leichter überdruck entsteht und man merklich schwerer die Wohnungstür aufbekommt.
Jedenfalls kommt somit eben auch ein wenig Straßensound in die Küche, obwohl die Küche an einen Hinterhof rausgeht, also nichts mit laute Straße und deswegen so leise.
Wenn man das Küchenfenster auf kippe offen lässt drückt er gefühlt alles da raus und es ist 0% Überdruck irgendwo spürbar.
Nirgends.
Wenn man das Fenster zu hat, pfeift es nur am Schlüsselloch des Raums ganz leise und man bekommt die Wohnungstür leicht schwerer auf, auf 110v.
Wenn der LTI auf 140v läuft ist es etwas ganz anderes.
Dann pfeift es am Schlüsselloch und an der Wohnungstür von Außen also im Hausflur.
Ebenso bekommt man die Wohnungstür kaum noch auf
Aber das ist eben alles nur, wenn alle Fenster in der Wohnung zu sind.
Wenn irgendwo ein Fenster auf ist, am besten im Raum, wo die Abluft hingeht, dann sind diese Symptome zu 100% verschwunden, da man den Überdruck dort hinauspustet.
Was Dichter mal meinte, dass es mir die Fenster beschlagen wird ist bis jetzt nicht der Fall, aber ich lüfte die Wohnung auch 1-2x am Tag.

Dazu kommt, das ich durch das Fenster im Growraum die Luft durch unterdruck reinziehe, ist es an diesem Fenster komplett leise. man hört Garnichts. Die Luftbewegung draußen ist erheblich lauter.
Also vor dem Fenster draußen ist es dadurch 0 hörbar, dadurch hört mans aber dezent in der Wohnung.
Auf 110v hört man im Grunde nichts, außer man hält sein Ohr an die Raumtür (das sind aber eher die Vibrationen der Umluftventis) oder steht bei komplett windstiller ruhiger Nacht in der Küche, ich brauche nicht lügen, dann hört man ein sehr leises Rauschen.
Ich muss dazu sagen, dadurch das der Abluftweg vom LTI zur Küche ca. 4m sind, habe ich direkt nach dem LTI einen 90cm rohrschalldämpfer angebracht und 10cm vorm Ende des Schlauchs eben nochmal einen
Also AKF - LTI - SCHALLI 90cm - 3m Combidec - SCHALLI 90cm - 10cm Combi durch die Wand.

Auf 110v ist alles mehr als cool, man hört so gut wie garnichts in der Wohnung, draußen vorm Fenster sowieso nicht.
Auf 140v, ist das Anders, da hört man es schon lauter in der Wohnung, klingt wie eine leise Dunstabzugshaube in der Küche.
Auf 140v denke ich müsste man den allerdings nur im Hochsommer drehen, wenns draußen wärmer als 25°+ wird.
Da ich aber eh eine Sommerpause von JUN-SEP durchziehe, sollte das kein Problem werden.
Wenn man den Sommer durchziehen will, wird das etwas nervig und darauf habe ich garkeine Lust.
Die Temperaturen in den Boxen wie ganz oben beschrieben sind derzeit bei ca. 0° Außentemperaturen, Heizung stufe 2-3 und 110v des Lüftis gemessen.
Da muss man halt individuell reagieren.
Wenns wärmer wird ab Frühjahr denke ich kommt die Heizung komplett weg und ab Mai wird's dann mit 110v nicht mehr reichen.

Um auch mal nette Features vom Raum zunennen:

Ich muss die Bude nicht mehr heizen, da ich mir die 25° warme, 50% rlf feuchte, Sauerstoffangereichterte (von den Pflanzen halt) Abluft in die Bude puste!
Die scheiß ungesunde trockene Heizungsluft kann mich mal!

Dazu trocknet meine Wäsche im Raum innerhalb eines Tages im Winter im Gegensatz zum Wohnzimmer wo es 3-4 Tage im Winter dauert.

Also, hat halt auch seine Vorteile.

Versteht mich nicht falsch, für mich ist die Lösung, die Zuluft von draußen zu holen und die Abluft in die Wohnung zu pusten perfekt, wie oben beschrieben.
Das kannste aber nur machen, wenn man im Sommer nicht growen will.
Also mal 3 Monate gescheit den Hochsommer aussetzen kann.

Dann hat diese Variante nur Vorteile, gesündere warme Luft in der Wohnung, ohne sich wie andersherum die kalte Luft durch die Wohnung zu ziehen.
Ebenso ist es leiser vorm Fenster, da man nur durch Unterdruck die Luft in das Fenster zieht, was man draußen 0% hört und sie nicht wie andersherum mit viel Druck die Abluft rauspustet.

Wenn man den Sommer ebenso durchgrowen will, muss man es eigentlich klassisch machen.
Zuluft aus der Wohnung holen, da sie so immer um die 20-25° beträgt und die Abluft raus ausm Fenster.

Dadurch kann man im Sommer halt durchgrowen, weil der Abluftlärm nicht in die Wohnung gepresst wird sondern raus ins freie.

Auf 110v mit einem übertriebenen LTI (in meinem Fall 1450 cbm) ist es aber so nicht in der Wohnung hörbar. Nicht wirklich und man zieht sich die Wohnung nicht kalt.

Also wie ihr seht, haben beide Varianten Vor und Nachteile, aber solange man auf den Sommer verzichten kann würde ich diese Variante jederzeit vorziehen. In allen Punkten.
Klar so kannste den sommer auch durchgrowen, aber nur wenn du den LTI auf 140/170v betreibst und damit wirste irre auf Dauer in der Wohnung. Glaubt mir..

Man muss dazu sagen, meine Variante mit Zuluft von draußen und Abluft in die Wohnung geht nur, wenn man ne Heizung im Growraum hat und mindestens ein Fenster in der Wohnung dauerhaft auf kippe haben kann, obwohl das mit dem offenen Fenster auch bei der anderen Variante eine Voraussetzung ist sonst zieht er dir den Hausflur leer und es pfeift an der Tür. (denke aber im grunde sollte das kein Problem sein)

Mein Tipp an jeden der es nachmachen will:

Viel viel viel zu große Abluft kaufen, 2 Schalldämpfer einbauen, am Anfang + am Ende jeweils einer, am besten den Schlauchweg dazwischen mit Sonodec und du wirst in der Wohnung im Grunde nichts mehr hören.

Habs mir viel problematischer vorgestellt, aber ich bin ja auch noch am Anfang!

Mal schauen was noch kommt, wenn ihr Fragen habt? Fragt!
Hoffe das kann helfen.
Helft das Gras wachsen...

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Geändert von PolsHoch2 (23.12.2017 um 05:01 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2017, 05:04
AW: Raumplanung   C  No.:86
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  

.

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 16:27
AW: Raumplanung   C  No.:87
Möhre
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.06.2017
Möhre ist offline  

Hi Pols. Sehr schön dokumentiert.

Mich interessieren Feuchtigkeiten an verschiedenen Orten deiner Wohnung. Mal nachgemessen? Nicht dass du dir langfristig den Bau mit Schimmel kaputt machst!
Benutzt du wirklich nen alten LTI oder doch nen PK?
Bringt ein Schalldämpfer vier Meter hinterm Motorenlärm noch was? Hast du mal vorher nacher verglichen? Wieviel würdest du am Ausgang hören wenn du nur den 90cm Dämpfer direkt am Lüfter nutzen würdest? Hast du mal verglichen?

Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch. Ich brenne auf Details! Nur interessehalbar.


Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 23:02
AW: Raumplanung   C  No.:88
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  

Jo
Erstmal frohe Weihnachten.

Also ich habe dir zu Liebe in jedem Raum mal einen Messer aufgestellt, die Wohnung einmal komplett durchgelüftet für ne halbe stunde.

Aufm Balkon auch einen aufgestellt.. und ja, ich habe 11 Hygrometer mittlerweile Frage nicht..
Draußen waren es 54% rlf und nachm langen lüften in den zimmern auch 52-53%.
Habe dann in den darauffolgenden 2 Stunden beobachten können dass ca. alle 10min die rlf um 1% hochging.
Bis auf 60% bzw. 61%.
Dann stoppt es und steigt auch nicht mehr seit einigen Stunden.
In dem einen Raum 1% mehr als in dem anderen.
Aber im Grunde sind alle genau bei 60%.

Habe mal online geschaut wegen den richtigen rlf werten in der Wohnung und so soll es zwischen 40-60% liegen.
Bin halt exakt auf der Grenze, ich hoffe das führt nicht dauerhaft zu Problemen!

Die Temperatur liegt zwischen 19-21° ohne Heizung in der Wohnung.
Ist nicht gefühlt sehr sehr warm, friere aber auch kein Stück.
Also gefühlt genau richtig, könnte aber ein Stück wärmer sein..

Und nein, benutze keinen lti mehr sondern einen Pk.

Ob der Schalldämpfer soviel mehr bringt weiß ich leider nicht.
Habe keine Vergleichswerte oder Experimente gemacht.
Hatte nur 2x den Schalldämpfer gerade da und habe ihn dann eben benutzt.

Der Typ aus der Pflanzburg hatte mir mal erklärt dass so ne Schalli direkt vorm Ende der Abluft eingesetzt werden soll.
Also nicht direkt nachm lüfti sondern am ende des Schlauchs.
Begründet hat er es mit, dass es ja den Schalldruck wegnehmen soll.
Verstehen tu ich das auch nicht ganz, habe es andersherum gelernt und so steht es auch auf deren onlineseite vom Schalli.

Einmal online Shop, einmal offline shop, 2 Meinungen

Eins jedenfalls ist richtig, deswegen eins direkt nachm Lüfti und eins am ende der Abluft.

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Geändert von PolsHoch2 (24.12.2017 um 23:05 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 02:30
AW: Raumplanung   C  No.:89
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

wenn du ihn ans Ende setzt ist das Austrittsgeräusch reduziert, am Anfang nimmt er was vom Motorengeräusch weg, das durch den Schlauch dringt, aber darin ist er schlechter als in ersterem. im Lüftungsbau würde man ihn grundsätzlich ans Ende setzen, aber da braucht man ja auch nicht zu verstecken das ein Lüfter werkelt.

61%? Traumwerte ich habs noch nie unter 70 geschafft. wichtiger ist das du keine stehende Luft und keine Kältefallen hast, an denen Feuchte kondensiert und sich ansammelt. der kälteste Teil des Raums sollte immer die Fensterdichtung sein, weil die ist abwischbar.

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 10:37
AW: Raumplanung   C  No.:90
PolsHoch2
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
PolsHoch2 ist offline  

Okay, gut zu wissen.

Muss korrigieren, hatte in der Küche dann 64% heute früh.
Also nach ca. 12 Stunden nicht lüften.

Also man muss ehrlich sein, man pustet sich feuchte Luft in die Wohnung.. rein logisch sollte man schon 2-3x am Tag lüften..

__________________
Zitat:
Zitat von Stasi
Die Quelle des Übels war leicht ausfindig gemacht:
Ein fauler Grower, der sich mehr um den Konsum, als den Anbau gekümmert hat.
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gelöscht habe.
tut mir leid...

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Raumplanung - CoGr/Librakästen - Rigips gurkentopf Growing Equipment 26 06.03.2012 15:15
Raumplanung - Zuluft Frage texikaner Growing Equipment 1 30.08.2006 20:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:52 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation