Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Visual Growing > Indoor Growing Reports

Der Beitrag präsentiert:
Warnung: include(./hb_82/col_link_beitrag.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Warnung: include() [function.include]: Failed opening './hb_82/col_link_beitrag.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.08.2017, 16:01
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:16
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Bei Staunässe sind Heizmatten ganz nützlich. Evtl. hast du eine. Auf die einfachsten Ideen kommt man ja oft nicht.

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2017, 16:16
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:17
ragna
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 28.05.2004
Ort:
Erde - Bio - Kompost
ragna ist offline  

Moin

Ich würde einfach ersma sauber durch spülen mit ec 0,6-0,8 oder sowas und ´n PH bei 5,7 - 5,9.
Bisschen rum experimentieren macht ja auch spaß, aber am besten fährt man auf Coco imo mit einfachen Mitteln. Grunddünger + ph Down bei 0,8 - 1,2-1,3 ec, ja nach Bedarf. Gelegentlich sauber durch spülen. Trichoderma und andere Sachen nur mal Gelegentlich. Hat man auch weniger Arbeit.
Aber naja, weisste ja auch selbst alles ....

Edit: Meine neuen Muttis sind mir neulich fast eingegangen, weil zu lange trocken. Sahen richtig mies und schlapp aus. Bei manchen dachte ich da geht nichts mehr. Haben dann auf die schnelle Leitungswasser ohne alles bei PH 7,4 oder so bekommen und 2 Tage später erst zeitlich bedingt wurden erst viele tote Blätter und Triebe entfernt und durchgespült. 2-3 Tage später waren die wieder fit und anzusehen. Die haben nur das Standard Programm bekommen und Fishmixreste im homöopathischen Bereich.

__________________
Über den Inhalt der Botschaft entscheidet der Empfänger !
----------------------------------------------------------------------------------------

Geändert von ragna (10.08.2017 um 16:41 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2017, 16:53
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:18
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für die Ratschläge

@.bQ: Ne sowas hab ich immer noch nicht. Sollte ich mir vielleicht wirklich mal anschaffen, aber dann eher Richtung Winter. Hab gerade mal die Temperaturen am üblichen Standort gemessen. Die Bodenplatte hat (ohne Beleuchtung im oberen Bereich seit einigen Stunden - Nachtphase) irgendwas zwischen 21-24,5°C.
Steht über'm Cloner wo 24/0 ein paar led-strips vor sich hin funzeln.

Knapp über 21°C misst das analoge Thermometer, was ja nicht unbedingt direkt die Bodentemperatur misst. 24-24,5°C misst das Laserthermometer. Könnte aufgrund der Teichfolie leicht verfälscht hat. Naja im Teichfolienbereich auf der anderen Seite, der nicht vom Cloner "beheizt" wird messe ich damit 22°C - also etwa Zulufttemperatur. Müsste also halbwegs stimmen.

Vielleicht ist das glatt eher zu warm - in der Lichtphase wird's teils noch etwas mehr sein. Bei solchen Temps krieg ich langsam Probleme im Cloner und bei nassen Füßen könnte es imo ähnlich sein. Werd ich mal etwas umstellen, wenn die wieder nach drinnen wandern. Da sollen lieber die Bagseeds leiden

@ragna: Ja das wäre eigentlich auch meine erste Intention, aber gespült habe ich vor kurzem und seitdem weder viel noch allzu starkes gegossen. Vielleicht minimal überdüngt aber mehr auch nicht.

Hab das feuchte Küchenpapier mal ausgequetscht, um den "Drain" zu messen:
EC 1,2 pH 6,0

Der pH deutet nicht auf Überdüngung hin. Der EC erschien mir etwas hoch, also hab ich mal versucht nachzuvollziehen, welchen Einfluss das Aufsaugen durch Küchenpapier hatte.
Noch ne gute Ladung Küchenpapier genommen, um alles wieder aufzusaugen. Dann gleich ausgequetscht und erneut gemessen:
EC 1,6 pH 6,0

Würde also vermuten, dass es da keine Probleme gibt.
Falls es sich nicht bessert oder schlimmer wird, werd ich heute abend oder morgen trotzdem spülen.


Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2017, 19:53
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:19
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Hmm Du meinst warme Füße sind eher kontraproduktiv? Ich hätte gedacht das und viel Umluft würde der Pflanze helfen den Überschuss an Wasser abzubauen.

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2017, 00:05
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:20
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Naja nicht nur die Wurst hat 2 Enden. Auch der Toleranzbereich

Umluft in der Vegi hab ich nicht. Ist nicht nötig und würde den lsr schaden.

Kennst noch den Tipp mit dem "halbwegs kühlen Gießwasser? Kann so mehr Sauerstoff aufnehmen. Gilt auch im Substrat. Umluft könnte da natürlich gegensteuern...

Ansonsten haben's einige Pilze auch lieber warmfeucht...


Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 17:22
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:21
Trashmaster
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.04.2012
Trashmaster ist offline  

Hi DD,
schön dass du immernoch dabei bist und fleissigst am Ergrünen bist
als ich deinen diesen Humbolt-Gros anschauen wollte, dachte ich, dass das nich der DD ist den ich zu "kennen" glaubte. Was ist passiert, dass von den gewohnt tollen Hydrogrows nun dieses Gepansche wurde? Jedenfalls ne tolle sortenwahl und ich leide mit dir. Wie sehen sie denn aktuell aus?

Ich hab dir mal ne kleine übersicht gemacht, weil ich es nicht fassen kann, wie man die signale als so erfahrener Grower missachten kann

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
VT 5 Die Plugs wurden noch gewässert und es ging in recht feuchtes coco. Gegossen wird dann erst, wenn's nötig wird.
Leider waren nicht ausreichend kleinere Töpfe frei.
Nasse Ausgangslage, grosse Töpfe, Vorsatz erst zu giessen wenns nötig wird, was bei rel. grossen Töpfen auch relativ lange dauern kann. schön und gut

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
VT 12 Sah mir eindeutig nach Hunger aus.
Kann man so interpretieren, aber je feuchter ein Medium ist, desto mehr Mineralstoffe werden gelöst und überfordern die jungen wurzeln gern mal. Aufnahmeprobs führen zu Mangelsymptomen, die dann aber nich von zu wenigen Nährstoffen kommen..

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
Da sehr leicht und Rest auch deutlich an Gewicht verloren, Nahrungsmangel beseitigen und jeweils 0,2l Nährlösung verabreicht: 40ml/10l hesi tnt + Zym + Wurzelstimu
Sehr leicht => Giessen - ok. Düngen - von mir aus, aber die 4ml/l waren zu krass, auch bei hunger...aber das haste ja schon gemerkt. Die Abneigung von vielen gegen (zu viele) beimischungen kommt auch nicht von ungefähr..

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
Die Wurzeln sterben (zumindest teilweise) ab und das bei allen - nur unterschiedlich stark ausgeprägt. Scheiße, was mach ich jetzt bloß
Das ist ein klares Zeichen für Nässe und andere Probs (hier vermutlich auch nicht zuletzt durch die Beimischungen, Bakterien, Enzymcocktail was weiss ich .. Die dann auf 1:3 verdünnte Nährlösung wäre wohl die rechte Wahl bei deinen anfänglichen Gegenmassnahmen gewesen.

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
Subculture gibt's jeweils bei den letzten 0,2l dazu, um die Wurzeln wieder auf Vordermann zu bringen.
Bekannt? :
SubCulture hat aber auch eine zweite, ebenfalls wichtige Funktion :
Dieses spezifische Bakteriengemisch zersetzt in der Nährlösung schwimmendes organisches Material und wandelt diese potentiellen Krankheitserreger in zusätzlichen, für die Pflanze leicht verfügbaren Mineralstoffen um.

Hier direkt ins Medium gegeben hat das bestimmt ordentlich aufgedüngt, feucht genug war es ja, wie du später schreibst..

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
noch anschließend eine Sprühung mit boom boom spray...
Gegossen wurdezuerst mit jeweils 0,5l UO-Wasser. Dann gab es 2 Gießgänge mit jeweils 0,4l pro Topf von der verdünnten Nährlösung..
Zu den letzten (je) 0,2l gab es dann einen ordentlichen Schuss Subculture. Dosierung war unmöglich (0,13g wären nötig gewesen) und so hab ich einfach lieber etwas zu viel als zu wenig gegeben.
imho zu viel Wasser und schon wieder zwei Zusätze, diese Pilzbrühe und dann noch unkontrolliert hoch dosiert...oh je. aber das haste ja auch schon selber gemerkt.
Subculture: "It boosts production and favours the absorption of minerals."
Nochmals ein mehr an Nährstoffen befördert, bei gleichzeitig nässe...nix gut

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
1. Verbrennungen (2tes Bild v.a. untere Segel)
2. wellig gewölbte Blätter (gut bei 1 und 2 zu sehen - vor allem an den oberen Trieben deutlich ausgeprägt)
3. Verdrehte Blätter (vor allem bei der linken)
4. Verbrannte Blattspitzen - vor allem am Neuaustrieb und allgemein ungesunde Triebspitzen
Blattdung hat noch keine Wirkung gezeigt
Blattdüngung bei solchen syptomen ist völlig falsch, imho. und die Wirkung siehst du ja ..

5 Tage später oder so
Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
0,1l Nährlösung (30ml/10l TNT + Wurzel + Zym). Bei den kleinen gab's 1l Spülung und nur 75ml Nährlösung.
mittlere dosis, gute Wassermenge, aber die kleinen mit nem Liter spülen - wozu das denn? du wolltest ja vorher schon spülen, um die vermeintlich überschüssigen nährstoffe loszuwerden, aber dank der beimischungen hast du ja immerwieder probs bekommen. dann sollte man diese praxis doch irgendwann überdenken..

VT28 dann die quittung..
Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
Es hat etwa ne Woche gedauert, bis die "Damen" (fem) wieder Durst bekamen
klar, so nass wie sie waren

Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
Die recht eindeutigen Hungersymptome

und die nächste zusätzliche stimulanz..
Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
15ml/10l Hesi TNT + halbe Dosis (Zym + Wurzelstimu) + Supervit ; pH 6
und NOCHMAL
Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
Gestern hab ich dann noch ne Ladung dieser Nährlösung mit subculture verfeinert

und letztlich (wieder) die Quittung:
Zitat:
Zitat von Dichter_Denker
Heute musste ich dann feststellen, dass die Damen eher schlechter aussehen, als vor der ganzen Gießerei der letzten Tage. Also mal die Wurzeln gecheckt und siehe da - es stinkt mal wieder gewaltig
deine folgenden Vermutungen treffen denke ich zu, schade dass es dir nicht früher aufgefallen war :(

Wie sehen sie denn also aktuell aus?
Wünsche dir jedenfalls alles gute und bleib dran.
PEACE


Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 15:05
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:22
ragna
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 28.05.2004
Ort:
Erde - Bio - Kompost
ragna ist offline  

Schöne detaillierte Analyse. Das sitzt natürlich; da muss DD selbst ersma einatmen, bevor er antworten kann!
Hab hier und da bei dir schon gelesen, dass du Setlinge in Coco stellst ohne was dran zu machen. Wenn das Coco sauber auf 0,8-1,2 gespült wurde, kann man das machen, ich bevorzuge trotzdem am Anfang, bevor es zu ersten gewollten Austrocknungsphasen kommt, primär darauf zu achten, dass ehr zu wenig Nahrung, als zu viel vorhanden und füsse mässig feucht gehalten werden.
Wenn die Damen am Anfang sensibel reagieren, dann meist nicht weil Coco zu feucht, sondern weil a) zu viel Nahrung und/oder b) zu trocken, was ganz schnell a) verstärkt.

Wenn man sich wirklich unsicher ist auf Coco, ob gerade was fehlt oder zu viel ist, was eigentlich fast unmöglich ist, weil man über den Drain bestens informiert ist, um Rückschlüsse ziehen zu können, dann spült man! Mann kann stattdessen auch 2x Dünger / 1x Mal reines LW PH angepasst fahren, um sich vorneweg grössere Spülungen zu ersparen. Und immer schön den Drain bei 20%+ halten, wenn eh schon was kränkelt, es sei denn die Wurzeln gammeln schon extrem oder sow.

__________________
Über den Inhalt der Botschaft entscheidet der Empfänger !
----------------------------------------------------------------------------------------

Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 16:56
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:23
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

@Trashmaster: Erstmal danke für den post. Schöne Zusammenfassung der Misere
Und danke für die Bestätigung meiner Vermutungen.

Zitat:
schade dass es dir nicht früher aufgefallen war

Ich nehme mal an, du hast das hier auch nicht früher mitgelesen und schon früher einen Tipp abgeben können...

Zitat:
Die Abneigung von vielen gegen (zu viele) beimischungen kommt auch nicht von ungefähr..

Naja zu viele Beimischungen finde ich übertrieben. Enzyme und Wurzelstimu gehören bei mir schon ins Standardrepertoire und sind imo recht unbedenklich. Mit dem Tricho/Mykho Zeugs arbeite ich erst seit ner Weile und dachte eigentlich, dass da zu viel ausschließlich dem Geldbeutel schadet. Naja jetzt weiß ich's besser.

Zitat:
Blattdüngung bei solchen syptomen ist völlig falsch, imho. und die Wirkung siehst du ja ..

Hab eigentlich gedacht, dass es gerade bei absterbenden/nicht so aufnahmefähigen Wurzeln sinnvoll wäre.

Zitat:
Was ist passiert, dass von den gewohnt tollen Hydrogrows nun dieses Gepansche wurde?

Hab die Pflanzen allesamt etwas vernachlässigt - die Vegi ganz besonders. Etwas wenig Zeit und daher nur Minimalaufwand. Hätte wohl weniger posten und die Aufmerksamkeit anderswo investieren sollen.

Zitat:
Wie sehen sie denn also aktuell aus?

Hab dann am 11.8. den Drain stichprobenweise mal ermittelt:
NL EC 0,3 + 10ml/10l TNT + Zym => EC 0,5 pH 5,7

3 Exemplare (schlechteste, durchschnittliche und beste Pflanze) bekamen jeweils 0,33l
(ca 60% Drain)
BC#1 : EC 0,8 pH 5,8 (beste... wurde vorher "verstärkt" gedüngt)
K#1 : EC 0,7 pH 5,8
K#4 : EC 0,6 pH 5,8 (schlechteste... wurde weniger als der Rest gedüngt)

Also hab ich's erstmal belassen und wachsen lassen. Gegossen wurde dann im weiteren mit 15ml/10l TNT + Zym + Rhizo.

Stand vor 2 Tagen (Umzug unter 600W MH)
vorne: Kush#1-5 , hinten: BlueCheese#1-6


Geändert von Dichter_Denker (19.08.2017 um 18:37 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 12:31
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:24
Trashmaster
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.04.2012
Trashmaster ist offline  

hi DD
nein, leider habe ich nich früher mitgelesen, drum hatte ich den ganzen verlauf direkt vor augen, während ich deinen Report gelesen habe. hätte auch gerne etwas positiveres geschrieben

Beimischungen:
- Wurzelstimu find ich unkritisch
- Enzyme bzw die Zubereitungen mit solchen müssen frisch und wohldosiert sein, sonst kippt die ganze brühe und macht dir mehr probs statt gutes
- sprays und andere kosmetische wässerchen finde ich nicht falsch, aber würde sie eher selber herstellen. bei den gekauften hast du beimischungen, viel wasser und viel plastik (lagerung in plastik)

Dein PH erscheint mir massiv zu niedrig, bin aber kein coco/hydro pro

Die Balance Nässe-Trockenheit ist imho sehr wichtig, da sie über das Leben im Medium, die Aufnahmefähigkeit der Wurzeln, Sauerstoffgehalt, Härte des Mediums (Durchdringungsfähigkeit der Wurzeln auf Nährstoffsuche/Wasser).

Blattdüngung ist sicherlich eine Letzte-Hilfe-Massnahme, die nicht falsch ist, sondern hilfreich, aber ich denke, dass in diesem Fall die Methode neben dem Giessen nicht hilfreich war. Warum? Wenn es so einfach wäre, könnte man die wurzeln abschneiden und nur über die Blätter düngen - was natürlich nicht funktioniert und in etwa so sehe ich es auch in deinem Fall. Wenn die Wurzeln kaputt/blockiert sind, hilft die Blattdüngung nicht, um das ursächliche Problem zu lösen.

Ich rate dir zu einem totalen Mediumwechsel, also raus mit den pflanzen, coco abschütteln/in Wasser ablösen, neues coco ordentlich vorbereiten, wie im Thread bereits erwähnt wurde und "Neustart"- denn ich glaube nicht, dass du dieses Medium noch in den Griff bekommst, wie es nun ist.
Die Pflanzen sehen echt übel aus und ich denke nur ein Cocoaustausch kann dir noch helfen- wenn du danach die ganze mykobrühe weglässt und nich zuviel nässe erzeugst.
Die starke Lampe macht imho nur Sinn, wenn die Wurzeln leistungsfähig sind. Ansonsten wirst du wegen mangelnder Transpirationsfähigkeit und Nährstofftransport deine Probleme beschleunigen.

Alles Gute jedenfalls. Derartige Probs hatte ich mit Coco auch, in 'Verbindung mit dem EM Zeugs etc. weshalb ich weiterhin Erde bevorzuge.
Wenn du bei den erfolgreichen Cocoleuten schaust, siehst du wenig bis keine dieser Sachen im regelmässigen oder massiven (unkontrollierten) Einsatz.

LG


Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 13:51
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:25
DETOX
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 26.03.2005
DETOX ist offline  

Moin

also in dem Stadium, wenn du mit 1 - 3 ml/l düngst, sollten die nicht so aussehen. Überwässerung ist für mich das wahrscheinlichste. Die Pflanzen haben eindeutig Mangelsymptome. Die könnten mit Überwässerung zusammenhängen. Die Pflanze ist ohne Sauerstoff im Bereich der Wurzel nicht fähig die Aufnahme zu bewältigen, da schlicht Energie fehlt. Die Energie kommt aus Assimilaten, die in die Wurzel transportiert werden. Die können aber nicht ohne Sauerstoff in Energie umgesetzt werden. Das könnte deine Probleme erklären.

Du musst in jedem Fall, die Dynamik wie dein Medium in Abhängigkeit der Planzengröße austrocknet ungefähr kennen. Das ist zu einem gewissen Grad in der Regel immer individuell in einem Growroom.

Wenn dich Plants dich ankotzen, nimm Stecklinge und fang von vorne an und versuche mit den Seedplants das Medium besser zu beherrschen.

PEACE

__________________
°_°

Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 13:51
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:26
hannomann
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 25.10.2013
hannomann ist offline  

.....hau die aus dem coco raus und setze die in normale gute erde......und schenke ihnen mal weniger focus deinerseits......ich denke du siehst mehr das drumherrum als die pflanze selbst....
all dieses ganze gedöns enzyme,stimmulanzien und der ganze kladderadatsch sind erst von wichtigkeit wenn du alles andere aus dem stehgreif ((sofern das überhaupt möglich ist) beherrschst,
und noch nen fitzel mehr rausholen willst in einem ansonnsten perfektem grow
..... wenn du auf erde 20 grows ohne jede macke gemeistert hast kannste mal an anderes denken




meine meinung nicht zwingend für dich gültig natürlich


Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 16:14
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:27
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

+1

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 16:19
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:28
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Moin,

wow so viel input gibt's ja sonst nicht. Was falsch machen bringt also auch was
Danke jedenfalls, aber ich lass die erstmal so wachsen und bleib bei coco. Erdeschleppen nervt.

So sah's gestern aus (Die in den kleineren Töpfen - sprich oben rechts gehört nicht dazu).


Und heute sehen die noch frischer aus. Vorgestern gab's die geplante Nährlösung mit ordentlich Drain (Grund EC 0,4 (15ml/10l tnt +zym +rhizo pH 5,9).
BC#1 hat gerade schon einen kleinen Schluck (100ml) bekommen und morgen wird der Großteil vermutlich bereit für die nächste ordentliche Gießaktion sein. Wurzeln sehen gut aus und wenn's so weiter geht, wird bald umgetopft.

Zitat:
Zitat von Trashmaster
Enzyme bzw die Zubereitungen mit solchen müssen frisch und wohldosiert sein, sonst kippt die ganze brühe und macht dir mehr probs statt gutes

Bei Cannazym hatte ich da keine Probleme. Im Tank ist keine Umwälzpumpe und die Nährlösung 5-14Tage drin. Bei den ah enzymen ist's jetzt vermutlich nicht anders. Scheint mir bisher zumindest so zu sein.


Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 17:07
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:29
hannomann
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 25.10.2013
hannomann ist offline  

....achso und entferne doch mal alle blätter mit vertrockneten streifen und ungesundem aussehen..


das sind immer quellen für neue probleme,,pilze etc

und geb denen mal so 5 tage garkein wasser.......und wenn die töpfe sehr leicht sind,, fange mit ner mindestmenge wasser an und spar dir erstmal dünger plus anderem zeug


Geändert von hannomann (21.08.2017 um 17:10 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 17:22
AW: OG Kush (Humboldt) und Blue Cheese (Barney's) Selektion   C  No.:30
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Ach ich mach da nur ab, was von alleine abfällt. Die geschädigten werden noch gut ausgelutscht.

Das mit den leichten Töpfen wird morgen so weit sein. Und Nährlösung + Drain gibt's dann wieder. Mit Umluft und 600W Beleuchtung geht das schon.


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Vanilla Kush, Blue Cheese & Red Diesel 400Watt Crafter Low-Level-Grow-Reports-und-Bilder 18 10.09.2013 18:50
It never rains in Southern California ! RasMurphy Indoor Growing Reports 319 04.05.2010 13:27
welche sorte für outdoor b_up Sorten, Samen und Wirkungen 29 01.09.2008 19:18
Genetikliste Mompere Sorten, Samen und Wirkungen 18 11.09.2007 18:18
artenbestimmung...? skulker#1 Bilder Forum 19 21.07.2006 13:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:56 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation