Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Advanced Growing > Growing Equipment

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.01.2017, 12:55
DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   Collection  No.:1
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

Guten Tag Hanfburggemeinde

Da Stasi mir die Lust auf LED vermiest hat , habe ich mich mal etwas umgeschaut was es den so gutes als Alternative gibt. Da habe ich die DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube gefunden, nur habe ich trotz vielen lesen nicht alle meine Fragen beantwortet bekommen, ggf. könnt ihr mir ja weiter helfen.

1. Wenn ich das so richtig gelesen habe ist es möglich die Zu/Abluft extern ab/zuzuführen, so das ich die Luft nicht noch extra filtern muß und so auch die Temperatur nicht so hoch steigt, ist meine Annahme so richtig?

2.Wie groß muß dann die Abluft b.z.w. der AKF im Raum sein? Ist ein 800qm Lüfter ausreichend oder müsste er größer oder kleiner sein? Sollte die Zu/Abluft von der Lampe besser extern sein oder kann ich die in der Abluft des ggf. 800qm Lüfters mit einbinden und nur die Zuluft der Nanotube separat dazu holen?

3.Wie nah kann ich die 1000 Watt Nanotube Variante an die Pflanzen bekommen?

4.1 Macht es Sinn die Lampe inklusive des Lüfters über den DimLux Maxi Controller regeln zu lassen, so das man die Abluft, die Luftfeuchtigkeit und die Lichtintensität anzupassen?

4.2 Bringt es den Pflanzen überhaupt was wenn man Sonnen Auf- und Untergang regelt?

4.2 Ist es sinnvoll die Temperatur über einen Infrarot Pflanzen-Temperatursensor zu messen?

Ich weiß habe mal wieder eine menge Fragen hoffe aber das ihr mir helfen könnt.

Schönen Tag noch

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2017, 23:50
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:2
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Guten Tag lieber Herr Graf,

die Stasi ist eigentlich dafür da Dir die Lust auf alles zu vermiesen. Ganz werde ich das hoffentlich nicht schaffen.
Bei den Dimlux ist nicht alles Gold, obwohl es so glänzt. Aber ganz sicher sehr viel mehr Edel(metall) als die meisten anderen Hersteller, egal welcher Technik. Bei dem eher moderaten Preis erstaunlich High-end. Die verbaute (Philips)technik ist so ziemlich über jeden Zweifel erhaben. Immerhin millionenfach bewährt & der Standard jedes modernen Beleuchtungsplanes...

Wo der Haken ist? Wie bei jedem komplexen System sollte bei der Planung, Installation und Wartung ein Fachmann federführend sein. Du kriegst das zum laufen, das ist Plug'n'Play, ohne Frage. Mein Bauch sagt, das überschreitet die Grenze wo Gärtner & Techniker diesselbe Person sein sollten. Die sorgenfreie Zuverlässigkeit einer E27 Glühlampen-Installation haben die jedenfalls nicht Die mir bekannte Retouren-Quote ist überdurchschnittlich.

Das muß dich bei einer Lampe allerdings nicht abschrecken.

1) Das Feature ist (relativ) neu & mir unbekannt. Sieht aber tatsächlich so aus Sinnvoller Ingenieurs-Einfallsreichtum wie immer top, die Praxis könnte (wie ebenfalls fast immer) etwas grobschlächtiger sein. Die Nanotubes und ihre 50mm Anschlüsse werden ohne wirklich sinnvolles System zur Kühlung an den Kunden übergeben. Nun mach mal... Wichtig ist, dass die 1000er ohne Nanotubes überhitzen, schon bei den alten Versionen. Soll heißen: Du mußt machen, wie genau ist dein Bier.

2) Hmm, hängt davon ab, ne? siehe oben bei "blöde 50mm Anschlüsse" oder "fehlender Fachmann". Die (notwendige!) Direktabsaugung der Tubes dürfte die Wärme der Lampen ziemlich in den Hintergrund rücken, wie bei konventionellen Cooltubes. Je nach Heizung/Entfeuchtung kommste dann sicher mit realen 1-200m³/h pro Lampe als unabhängige Filter/Lüftungslösung aus.

3) Wie bei Cooltubes. Die Temperatur ist nicht mehr das Entscheidende, die Ausleuchtung ist es. Ausgerechnet da gibts bei den kargen Infos in der Anleitung extra ein kleines Gedicht zu.

4.1) Bei einer Lampe eigentlich nicht.

4.2) Den Pflanzen ists fast latte. Der Sonnenuntergang kann dir sprunghafte rLF Veränderungen ersparen.

4.2²) Ja, absolut. Eine sinnvollere Energieeinsparung gibt es nicht. Bei einer Lampe? Nimm' den Dimmknopf. Verschwendet einstellige %te mehr.

Gruß, Stasi

P.S: Ich kritisiere jeden Schwachpunkt. Und jeder & alles hat einen. Die Dimlux haben eine ernstzunehmende (europäische) Garantie und sind jeden Cent wert


Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 00:51
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:3
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

Guten Abend Stasi

So schnell vermisst du mir dann doch nichts, erst recht nicht meine Lust Hast halt mit vernünftigen Argumenten mich zum nachdenken gebracht.

Zu 1 u.2.
Habe da jetzt doch was gefunden, da sie T-Stücke anbieten von 125-200mm mit einen 50mm Anschluss. Die beschreiben auch das jede Lampe einen Volumenstrom von 200qm benötigt, das wars dann aber auch schon. Nicht ob es separat belüftet werden muß, oder im Abluftsystem mit eingebunden werden kann und wenn man es mit einbinden kann was man dann für eine LüfterAKF Kombi benötigt. Benötige ich bei einem 800qm Lüfter dann nur noch einen 650qm AKF? Zieht der kleine 50mm Anschluss überhaupt genug, wenn er mit eingebunden wird, der AKF direkt am Lüfter ist (nur das T-Stück dazwischen) und der 50mm Schlauch ca. 2m lang ist?

Wenn ich die Lampe jetzt separat mit einen 200qm Lüfter kühle, wird das bei einen 50mm Anschluss nicht ziemlich laut, schon mal ich die Zuluft dann auch mit einen Schlauch von außen hole, um den AKF zu sparen? Und was benötige ich dann für einen Lüfter/AKF für den Raum?

zu3.
Ich kenne mich mit Cooltubes nicht aus, daher weiß ich nicht wie viel Wärme die abstrahlen b.z.w. wie nah ich an die Pflanzen kann. Die Ausleuchtung soll laut deren Beschreibung bei 1000w min1,4-max 3,3m2 und bei 1200w 1,6-4m2 sein, was wohl an der Einstellung des Reflektors und den Abstand liegt (was aber auch nicht weiter beschrieben ist). Da ich aber nur 2,25m2 (1,5x1,5m) beleuchten möchte, denke ich das die Ausleuchtung wohl nicht das Problem ist.
Wenn die Lampe aber einen Abstand von 100-120cm benötigt kann ich das bei meiner Raumhöhe vergessen, außer ich will nur noch SOG machen.

zu 4.
Naja den Infrarot Pflanzen-Temperatursensor gibt es nur in Kombi mit den DimLux Maxi Controller. Ich wüsste auch nicht was ich für eine Zeitschaltuhr nehmen sollte, da ich bei 600w schon Probleme damit bekommen habe. Bei dem 600w 400v Netzteil von Lumatek, schreiben sie auch das man das nicht über eine normale Zeitschaltuhr regeln soll, sondern über ein Zeitschaltrelais regeln soll. Nur Davin z.b. bietet nur welche an für 600w und nicht für 1200w. Ok da kann ich mir auch ein Zeitschaltrelais anfertigen lassen, ich denke aber das das auch nicht günstig ist.
Ok der Controller mit Fan/Aux box, Luftfeuchtigkeit (RH) Sensor und den Infrarot Pflanzen-Temperatursensor kostet schon 700eu, wo ich dann aber keine Zeitschaltrelais und keinen Klimacontroller mehr benötige. Ich denke halt das es besser ist alles über einen Regler zu steuern um die optimalen Bedingungen zu schaffen und im Extremfall dimmt er ja auch die Lampe wenns zu warm wird.
Will jetzt nicht unnötig Geld aus dem Fenster schmeißen, nur wenns Sinn macht ist es mir das wohl wert.

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Geändert von Graf-Grow (25.01.2017 um 00:56 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 12:27
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:4
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

Hat den niemand mit diese Lampe Erfahrung und kann was dazu sagen?

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 13:54
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:5
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Mit den konkreten Nanotube Ein/Ausgang Armaturen nicht.
Eine Maxicontroller Installation in Vollausstattung habe ich schon laufen gehabt (und remote Dimlux-Vorschalten angesteuert).

Für eine 1-Lampen Installation ist das zu aufwendig & teuer.
Der Blattöberflächensensor ist geil, aber als single-Lösung meines Erachtens nicht zuverlässig genug. Schön wäre ein Mittelwert über mehrere Sensoren, kann der Maxi aber nicht.
Die Lüftersteuerung kenne ich nicht, vermute aber nichts allzu geniales.
Der Abstand zur 1000er DE ist nicht wesentlich höher, als zur 600er, solange die Umluft gut ist. Aktiv abgesaugt sowieso nicht. Für eine sinnvolle Ausleuchtung, solltest du 50-70cm rechnen.
Ein sehr günstiges, steckerfertiges Relay gibts zB von GSE. (http://www.g-systems.eu/products/swi...category_id=2). Eine Omnirex tuts aber auch.

Hoffe das hilft ein bißchen,
Stasi


Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2017, 17:47
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:6
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

Danke Stasi das hilft schon mal weiter bei der Entscheidungsfindung!

Also 50-60cm Abstand ist in meinen Fall auch akzeptabel, hätte dann auch zwei Ventis die sich gegenseitig anblasen und direkt unter den Reflektor blasen.

Wusste nicht das GSE steckerfertiges Relay hat, habe den Klimacontroller - Temperatur und Unterdruck von denen und bin damit wirklich zufrieden. Wenn ich das klima dann nicht mit den DimLux steuere würde ich mir wieder eins holen, dann nur den der auch die Luftfeuchtigkeit regelt, da es bei mir nachts ab und an mal etwas zu hoch wurde.

Was ich mich bei den Zeitschaltrelais aber frage, ob bei GSE oder auch Darvin, die bieten immer nur welche mit 600w Steckplätzen an, kann man damit 1200w betreiben?

Was für einen Lüfter müsste man den dann haben, reicht da ein 800qm Lüfter bei ca.6m3 Volumen, wenn man die Variante ohne die Nanotube hat? Wobei ich aber noch sagen muß, dass der Raum mit Foylon Folie verkleidet ist, was die wärme doch schon etwas höher treibt.

Ich werde die mal anschreiben, wie die sich das mit der Belüftung der Nanotube vorstellen und was für einen Lüfter ich dann benötige. Wenn ich mehr Infos habe werde ich mal darüber berichten ggf. interessiert es ja doch noch Andere.

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2017, 21:03
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:7
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

@Stasi hätte da noch ne Frage

Hast du die 1000w DimLux, die du verwendet hast, für Vegi und Blüte verwendet?
Und hast du die Lampe durchgehend auf 1200w laufen gehabt oder hast du teilweise gedimmt?

Ich hatte mir gedacht, die pflanze für Vegi und Blüte zu nutzen, sollte ja mit der GeenPower gehen, soweit ich weiß.
In der Vegi wollte ich die Lampe auf 600w betreiben und in der Blüte die lampe Wochendlich hochdrehen, so das ich nach ca. 5 wochen auf 1200w komme und in der Letzten woche wollte ich die lampe dan in zwei schritten wieder auf 1000w dimmen, macht das Sin, oder sollte man mit allem feuern was möglich ist (bei einer Fläche von 1,5x1,5m)?

Muß ich die 1000w Birne Einbrennen lassen, auf wieviel W und wie lange?

Ach ps. meine Mail an DimLux ist angeblich verschütt gegangen, habe am WE eine Neue geschreiben, hoffe das ich diese woche noch Andworten bekomme wie die sich das mit der Belüftung der Nanotube vorstellen.

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2017, 23:37
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:8
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Sowohl die Gse als auch die Davin Relaiskästen, die ich bisher zerpflückt habe, sind intern mit 1,5mm² verkabelt. Da kannste auch 1200w an eine Dose hängen, mußt halt nur die Gesamtlast wegen des Relais einhalten (bei den größeren pro Gruppe!).

Dimmung macht erheblich Sinn und trotzdem solltest du mit allem feuern was möglich ist. Möglich ist eine maximale Lichtverwertung nur bei hoher Luftfeuchte. Das Klima gibt vor, wieviel Licht du geben kannst. Ist das Klima nicht optimal, dimm' solange, bis es das ist.

Davon unabhängig ist anfangs ist die Verwertungmöglichkeit der Pflanzen meist nicht so hoch, gegen Ende gewinnt die Qualität durch geringere Strahlung.

Zum Einbrennen kann ich dir nix fundiertes sagen. Und das Spektrum der 1000er Greenpower ist theoretisch dem einer klassischen NDL sehr ähnlich. Die ja je nach Situation auch ein gutes Veg-Leuchtmittel ist. Die 1000er wirkt fürs Auge allerdings erheblich neutraler in der Farbwidergabe, zwischen NDL-Rot/Orange & MH-Weiß. Allerdings nur fürs Auge, die Datenblätter lassen einen solchen Unterschied nicht vermuten...
Gruß, Stasi


Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 19:43
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:9
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

Danke Stasi!

Würde mir eh nur die kleinste Davin Relais zulegen (den hat mein Shop des Vertrauens immer vorrätig), wenn überhaupt nur einen Lüfter mit anschließen, was mit der Nanotube wohl nicht nötig ist, wenn ich ihn im Abluftsystem mit einbinden,. was aber egal wäre, da ich ja nicht über 3600w komme.

Naja mit der Luftfeuchtigkeit ist das sonne Sache, bin froh wenn ich 40% habe (tagsüber) meistens bin ich aber knapp drunter. Bei meinen ersten Grow habe ich noch ständig feuchte Tücher mit reingehängt, was mit viel Arbeit 5% gebracht hat. Habe es danach aber nicht mehr gemacht und subjektiv hat es auch nicht geschadet, was ich aber auch nicht 100% sagen kann da es ja wie gesagt mein erster Grow war und da halt nicht alles optimal lief, obwohl ich gut zufrieden war.

Jetzt war das mit 660w auf 1,8 qm, wobei ich schätze, daß es bei 2,25qm und max1200W, nicht besser wird mit der Luftfeuchtigkeit...... kommt halt drauf an wie viel die Nanotube dabei ausmacht.

Habe mich bis jetzt gesträubt einen Luftbefeuchter mit rein zustellen, um die Kosten nicht so hoch zu treiben und ich denke das so ein kleiner Luftbefeuchter auch nicht wirklich viel bringt, wenn man mit 300-600qm Abluft arbeitet.
Meinst du denn das ein vernünftiger Luftbefeuchter, auch dementsprechend was bringt, wenn ich ohne eine Luftfeuchtigkeit von 30-40% habe? Und was meinst du, was für eine Leistung der Luftbefeuchter dann benötigt?

Von den Kosten (Kaufpreis und Stromverbrauch) währen wohl welche mit 300- 550ml/h akzeptabel, weiß aber nicht ob die kleinen wirklich was bringen. Bei hochwertigeren, ist man ja schnell bei 250-400eu und 100-250W, bei einer Leistung von 2-5l/h

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Geändert von Graf-Grow (07.02.2017 um 20:10 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2017, 23:13
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:10
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Zitat:
Zitat von Graf-Grow
ich denke das so ein kleiner Luftbefeuchter auch nicht wirklich viel bringt, wenn man mit 300-600qm Abluft arbeitet.

Das ist genau wie beim Heizen ein wesentliches Problem des hohen Luftaustausches.
Befeuchten kostet allerdings genau "spiegelverkehrt" im Betrieb wenig, in der Anschaffung viel...

Zitat:
Zitat von Graf-Grow
um die Kosten nicht so hoch zu treiben

...andernseits ist es kostenintensiver Kunstlicht bei <40% rLf einzusetzen, als bei 60%. Das macht mindestens einen Durchgang mehr Freizeit pro Jahr aus, oder eben ein erhebliches Produktions-plus.

Zitat:
Zitat von Graf-Grow
kommt halt drauf an wie viel die Nanotube dabei ausmacht.

Richtig eingesetzt viel.

Denn Schritt 1) ist es den Raumluft-Austausch zu verringern. Idealerweise ohne die Temperatur zu erhöhen. Tube ich hör Dir trabsen.
Erst dann kommt 2) Befeuchten. Natürlich im Wechselspiel, aber der Luftaustausch ist definitiv Regelfaktor 1).

Die perfekte Out-of-the-box Lösung für ne Homebox gibts leider nicht.

Die wenig-Geld viel-Wirkung Lösung heißt Frühbeetfolie ( http://lmgtfy.com/?q=fr%C3%BChbeetfolie+gelocht ). Die brauchst du (bzw jeder hier ) sowieso. Auch beim aktiven Befeuchten sehr hilfreich, also sowieso auf den Einkaufszettel...
...
Freizeit ruft,
Stasi


Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2017, 08:31
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:11
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

...damit machst du im Prinzip ne eigene Klimazone in dem Zelt, so dass Zu- und Abluft im wesentlichen daran vorbeiziehen. Unterdruck bleibt also im Zelt, ohne dass die Feuchtigkeit an den Pflanzen die ganze Zeit weggezogen wird. Das macht von ner PL-L Blühkammer bis zu 100 Lampenräumen eigentlich immer Sinn. Dadrunter hast du dann ein regelrechtes Treibhaus, bis die Pflanzen groß genug sind die rLf selber zu regulieren.

Solltest du aktiv befeuchten (müssen), tut es dann ziemlich sicher jeder Ultraschallverdampfer (wie zB bei der Burg erhältlich).
Gruß, Stasi


Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2017, 11:16
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:12
lord_mofo
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.06.2010
lord_mofo ist offline  

Zitat:
Zitat von Stasi
...damit machst du im Prinzip ne eigene Klimazone in dem Zelt, so dass Zu- und Abluft im wesentlichen daran vorbeiziehen. Unterdruck bleibt also im Zelt, ohne dass die Feuchtigkeit an den Pflanzen die ganze Zeit weggezogen wird. Das macht von ner PL-L Blühkammer bis zu 100 Lampenräumen eigentlich immer Sinn. Dadrunter hast du dann ein regelrechtes Treibhaus, bis die Pflanzen groß genug sind die rLf selber zu regulieren.

Solltest du aktiv befeuchten (müssen), tut es dann ziemlich sicher jeder Ultraschallverdampfer (wie zB bei der Burg erhältlich).
Gruß, Stasi

und die Folie dann eifach über die Pflanzen schmeißen? Oder meinst du eine art box in box system?

__________________


Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2017, 13:56
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:13
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Die Antwort wird von der Situation vor dir gegeben. I.d.R. reicht einfach als Dach drüber legen, ist die Ansaugluft sehr trocken oder kalt oder beides, hilft es zunehmend auch an der Seite runterhängen zu lassen um den Luftstrom Zuluft -> Abluft an den Pflanzen weitesgehend vorbeizuführen...


Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2017, 17:40
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:14
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

Also wenn so ein kleiner Luftbefeuchter, mit 300-500ml/h reicht, wäre das ja noch eine humane Investition. Dachte halt nur das ich schon eins bräuchte, was ich schon fast ans Hauswasser anschließen muß, um genügend Wasser heranzuholen und das er dann auch recht viel Strom verbraucht.

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2017, 13:59
AW: DimLux Expert Series 1000 Watt DE EL UHF Nanotube?   C  No.:15
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

@Stasi

Laut einen DimLux Händler aus Belgien, kann man beide Temperaturfühler, bei dem Maxi Controller, kombinieren. Hattest du das schon ausprobiert, da du ja schriebst, das das nicht gehen würde.

"Es gibt mehrere Sensoren zur Verfügung, die auf die DimLux Maxi Controller angeschlossen werden können. Ein Temperatursensor und Luftfeuchtigkeitssensor kann mit einem Pflanztemperatursensor kombiniert werden für ein optimales Pflanzenwachstum. Die von dem Temperatursensor, Luftfeuchtigkeitssensor und Pflanztemperatursensor erhaltenen Werte werden dann analysiert und kombiniert, so dass bei dem optimalen Verhältnis von der Umgebungstemperatur, die relative Feuchtigkeit der Umgebung, Pflanztemperatur und der Dampfdruckdefizit gesteuert werden."

Und laut meines Händler des Vertrauens, kann man, die Abluft der Lampe, mit einem T-Stück, zwischen AKF und Lüfter installieren. Und die Zuluft müsste man nicht extra filtern, da man sie ja separat dazu holen kann.

Bezüglich meiner Frage der benötigten Lüfterleistung, meinte er das man bei einer 1000w Lampe auch einen 1000qm Lüfter verwenden sollte, er wollte sich aber nochmal bei DimLux informieren, weil er sich mit der Nanotube nicht so gut auskennt.
Ich dachte halt, daß man wegen der Lampenkühlung mit einen kleineren Lüfter auskomme.

Und auf die Frage, ob man einen kleineren AKF benötigen würde, weil die Lampenkühlung ja auch Lüftervolumen abnimmt, meinte er. " Man sollte den AKF nie kleiner auslegen wie den Lüfter".
Ich dachte halt wenn ich den AKF etwas kleiner wähle, daß dan genug Unterdruck für die Lampenkühlung bereitsteht.


Was meint ihr, schafft ein 50mm Anschluss mit ca. 1,5m Zuluftschlauch und 1,5m Aluftschlauch überhaupt die benötigte Kühlung, wenn ich das T-Stück zwischen AKF und Lüfter liegt, wird da überhaupt genug Unterdruck erzeugt?

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Geändert von Graf-Grow (20.02.2017 um 14:02 Uhr).

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
1000 Watt Armatur Natrium nachträglich 600 Watt..? Baumwolle Growing Equipment 2 02.07.2003 18:38
1000 Watt von Osram Mr.Grow Growing Equipment 10 22.01.2003 21:19
1000 Watt ND Andy-0815- Growing Equipment 2 27.10.2001 00:26
Helferich! Bitte um die leuchttiefe der verschieden lampen per Watt hobbygärtner Growing Equipment 1 13.01.2001 00:43
Industria 1000 Watt **DONOTDELETE** Growing Equipment 1 18.03.2000 23:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation