Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Sorten, Samen und Wirkungen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.02.2014, 16:20
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:31
ChefChelios
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 12.05.2012
ChefChelios ist offline  

hab mir irgendwie mehr von diesem fred versprochen...
mir geht's ähnlich wie dem TE... irgendwie sind die normalen outdoor sorten zu lasch...

deswegen hab ich mir vor ein paar tagen die northern lights von sensi und die domina star von world of seeds bestellt...
mal schauen was draus wird im Gewächshaus...

Zitat:
lieber hab ich 10g Potenz als 1 Kilo Heu

das hört sich doch nach nem guten Motto für 2014 an!


viel glück dabei Sol!

__________________
Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben...
______________________________
Zitat:
Zitat von Jensen78
Den Tipp vom Chef würd ich befolgen

Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2014, 22:33
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:32
Pols
gebannt
 
Registrierungsdatum: 27.02.2012
Ort:
Erde
Pols ist offline  

Zitat:
Zitat von ChefChelios
deswegen hab ich mir vor ein paar tagen die northern lights von sensi und die domina star von world of seeds bestellt...

Der Chef persönlich, vergiss den report nicht.

@sol: Mach grad ne pause und hab jetz nach knapp 3 wochen ne kleine tüte gesmoked und war völlig weg, war irgendwann schon nich mehr amüsant
Gönn dir, kanns dir nur ans herz legen, muss ja nich auf dauer sein oder oder, aber jeder tag hilft meine ich. Check it out

__________________
Zitat:
Zitat von Knospes Assi
ich war so bekifft das ich die frage unabsichtlich gleoscht habe.
tut mir leid...
Zitat:
Zitat von Heinrich
so sieht eine pflanze aus, die es gerade so geschafft hat... bevor sie sich zu einer wurzel transformiert.

Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2014, 23:18
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:33
Icerman
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 02.11.2012
Ort:
Erde
Icerman ist offline  

Zitat:
Zitat von ChefChelios
hab mir irgendwie mehr von diesem fred versprochen...
mir geht's ähnlich wie dem TE... irgendwie sind die normalen outdoor sorten zu lasch...
Ja, das Problem ist, das alles was über 70 Tage blüht hier kritisch ist. Im Oktober ist es oft zu kalt und naß (sogar im September schon oft). Aber so 80 oder mehr Tage Sorten kriegst du trotzdem Outdoor hin, wenn du sie drinnen unter LSR vorziehst und die Blüte schon da einleitest. Ideal wäre da dann ne MH ! (für buschigeren, kräftigeren Wuchs). Andere machen es mit Verdunkeln (aber da mußt halt wochenlang in aller Herrgottsfrüh aufstehn). Richtig gute Sorten brauchen halt mehr Müh (ist sogar beim reinen Indoor-Grow so), umsonst is nix !

Gruß Icerman

__________________
Nichts ist wie es scheint.

Geändert von Icerman (12.02.2014 um 23:20 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2014, 23:58
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:34
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

Zitat:
Andere machen es mit Verdunkeln (aber da mußt halt wochenlang in aller Herrgottsfrüh aufstehn
aber nur wenn dir das frühe Aufstehn liegt
du kannst auch von 17 bis 23 Uhr verdunkeln. sobald es dunkel ist, ist es sowieso dunkel

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2014, 00:14
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:35
Orange Wedge
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.01.2014
Orange Wedge ist offline  

das mitm verdunkeln ist ja auch immer so die sache... irgendwo guerilla kannste das verdunkeln eigentlich knicken, da man evtl. nicht die möglichkeit hat über ~ 2 wochen tgl. mindestens 2x zu einer bestimmten uhrzeit hinzuheizen und zu verdunkeln bzw. wieder aufzudecken... und vor allem sehr auffällig irgendwo in der pampa.

Zitat:
Zitat von bistje
sobald es dunkel ist, ist es sowieso dunkel


Geändert von Orange Wedge (13.02.2014 um 00:18 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2014, 01:05
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:36
JustChill
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 17.01.2006
Ort:
erde
JustChill ist offline  

ich weiß nicht wie die mittlerweile so ist, schon ein paar jährchen her... aber die Belladonna von Paradise war mal der absolute hammer draussen!
potenz würd ich im bereich ner guten skunk selektion einordnen, also nicht überheftig aber durchaus sehr gut.
waren gegen mitte oktober erntereif und sehr schimmelresistent

wenn ich wieder etwas mehr genetik in dem muttiabteil habe, möchte ich mal nen versuch machen, welche davon als erstes bei abnehmenden lichtstunden >12std anfängt zu blühen. wenn da was bei 14 oder 15 schon anfängt (und die buds nicht gerade steinhart werden), würde ich von guter outdoortauglichkeit ausgehen und die schufterei mal wieder auf mich nehmen.

__________________
alkohol ist cool weil er nicht verboten ist, saufen ist nicht schlimm doch so mancher hat sich totgekifft
Herr von Grau

Skunk#1 fem. 250w MH/NDL
Letztes Update: BT55

Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2014, 01:29
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:37
Icerman
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 02.11.2012
Ort:
Erde
Icerman ist offline  

Zitat:
Zitat von bistje
aber nur wenn dir das frühe Aufstehn liegt
du kannst auch von 17 bis 23 Uhr verdunkeln. sobald es dunkel ist, ist es sowieso dunkel
Ups, jo, so gehts auch . Manchmal sieht er den Wald vor lauter Bäumen nicht

Gruß Icerman

__________________
Nichts ist wie es scheint.

Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2014, 01:32
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:38
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

Thomson hat mich auf die Idee gebracht
ich hab früher die Papiersäcke auch die ganze Nacht draufgelassen.

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2014, 18:53
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:39
Sol
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 29.10.2013
Sol ist offline  

@ChefChelios

Endlich jemand, der mich versteht.

Ich kenne dein Gewächshaus nicht, aber solltest du vorhaben, einfach ein Foliengewächshaus auf die Wiese zu stellen, ist das eher suboptimal. Darin schimmeln sogar Chillis weg, die eigentlich weniger Probleme mit Schimmel haben als Hanf, weil durch die Wiese am Boden die Verdunstung recht hoch ist, was das Gewächshaus sehr feucht macht.

Es kann passieren, dass das Dach des Gewächshauses durch Kondensation bereits ab September quasi dauernd nass ist, was natürlich sehr schlecht ist.

Außerdem erwärmt sich bei Wiese der Boden durch die Sonneneinstrahlung viel weniger, als wenn es einfach nur Erde oder Beton ist. Ziel am Ende der Blüte sollte es aber sein, im Gewächshaus die Temperaturen immer höher zu halten als Draußen, zum einen weil dann die Blüten schneller wachsen, zum anderen, weil dann die relative Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus niedriger ist als draußen. Gegen zu hohe Luftfeuchte kann auch Lüften und vor allem Heizen helfen. Weiterhin kann ein Ventilator Schimmel vermeiden.

Ich denke, wenn man die Sache mit der Luftfeuchtigkeit in den Griff bekommt, sollten deine Sorten schimmelfrei komplett ausreifen können und somit auch recht potent werden.

Ich meine mich jedoch zu erinnern, dass hier im Forum mal jemand behauptet hat, im Gewächshaus würden seine Pflanzen weniger potent als unter freiem Himmel. Was da drann ist, weiß ich nicht. Erklärbar wäre das vermutlich durch wesentlich weniger UV-Strahlung, vielleicht auch durch weniger Stress (Wind, Temperaturschwankungen) im Gewächshaus, was die Pflanze weniger THC etc. produzieren lassen könnte. Der angesprochene Jemand schob es glaub ich auf die fehlenden tiefen Temperaturen im Gewächshaus.


Wegen Verdunkeln: Ich steh mehr auf Freilandanbau im Erdboden mit Pflanzen, die um einiges größer sind als ich, da kann man Verdunkeln vergessen. Auch bei Topfpflanzen stelle ich mir das eher mühsam vor.

Die Belladonna von Paradise Seeds ist mir in Recherchen auch schon öfter aufgefallen, sie kam Outdoor eigentlich immer mit viel Lob davon.


Geändert von Sol (15.02.2014 um 18:56 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2014, 05:48
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:40
Agostinos
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 27.01.2013
Agostinos ist offline  

Hat jemand Erfahrungen mit Hybrids from Hell / Zen Seeds? Soll ja angeblich sehr gute Outdoorstrains haben


Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 23:36
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:41
Kommissar
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 01.11.2012
Ort:
Erde von Mutter Erde
Kommissar ist offline  

Netter Sammelfred

Das potenteste Gras hat mir bisher die Gold Rush von Spliff Seeds beschert.
Alles dazu steht in meinen Reports, oder komprimiert im seedfinder. Zusätzlich gibt´s schöne Reports im wietforum. nl von lufthegreenstuf (oder so ähnlich).

Frisian Dew fand ich auch nicht schlecht. Hecke is dat nich

Zitat:
Hat jemand Erfahrungen mit Hybrids from Hell / Zen Seeds? Soll ja angeblich sehr gute Outdoorstrains haben
Sehr angetan bin ich von den Mitte Oktober ziemlich reif geernteten C99/Jaggen x HP2. Die Septemberphänos mussten wir leider etwas früher ernten und bringen daher nur Uphigh, welches nicht ganz so lange anhält.

Die Leb ist auch recht potent, eben weil man sie ausblühen lassen kann, auch bei eher mittelprächtigem Septemberwetter. Sonniger, offener Spot vorausgesetzt. Das Killerkraut ist das vielleicht nicht, aber hält lange an und das Hasch ist fein.

Dieses Jahr gehen wir auch wieder mit paar Strains von hfh an den Start. Bin gespannt, wie die werden. Sind auf jeden Fall überwiegend Indica.

Generell denke ich, kann man von ausgereiften Pflanzen die beste Wirkung erwarten. Die Ernte sollte möglichst bei trockenem Wetter stattfinden und der Spot sollte so viel Sonne wie möglich bieten.

__________________
Zitat:
von Grünschlumpf:
Settle down, entspann Dich, sortiere Dich.
Konzentriere Dich auf den wahren Kern Deines Problems, und beschreibe dieses in Einem Satz.
Evtl hilft ein Spliff dabei - oder vielleicht auch mal drei Tage ohne.

Geändert von Kommissar (07.01.2016 um 23:38 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2016, 01:02
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:42
KingBooker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 05.06.2016
Ort:
Erde, Growmix
KingBooker ist offline  

Das beste Gras das ich je hatte war moonshine haze, outdoor gezogen! Draussen entwickelt die oflanze einfach einen extrem geilen geschmack der sehr zitrus betont ist!
Das war so ziemlich das stärkste was ich je hatte! Alternativ kann ich RKS oder grüne Hessin empfehlen! Dabei weiß ich aber ned wie dies draußen vertragen


Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2016, 02:00
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:43
Krauter
 
 

Zitat:
Zitat von KingBooker
Das beste Gras das ich je hatte war moonshine haze, outdoor gezogen! Draussen entwickelt die oflanze einfach einen extrem geilen geschmack der sehr zitrus betont ist!
Das war so ziemlich das stärkste was ich je hatte! Alternativ kann ich RKS oder grüne Hessin empfehlen! Dabei weiß ich aber ned wie dies draußen vertragen

http://forum.hanfburg.de/fhb/showthread.php?t=301896
So verträgt die Hessin das^^

Is die Haze denn von alleine fertig geworden oder wurde die verdunkelt?

Lg


Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2016, 18:54
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:44
DETOX
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 26.03.2005
DETOX ist offline  

Hatte letztes Jahr die Hollands Hope (3er fem.) von Dutch Passion. Ich war extrem enttäuscht. Die Buds extrem fluffig, zwar harzig aber richtiger Schrott. Wirklich Note 6. Kein Witz, ich habe es selbst nicht geglaubt. Irgendwie seltsam, da ich bisher noch nie sowas über die HH von DP gehört habe. Ich hatte vor ca. 10 Jahren die HH von Nirvana. Das war richtig geiles Weed. Ende Oktober fertig, jedoch null Schimmel und richtig derbes Weed mit Bodystone. Die HHs von DP sahen auch kein bischen so aus wie die HHs von damals. Die HHs von Whitelabel sehen auf dem Bild so aus wie meine damals. Ich hatte auch mal was gehört, dass Whitelabel das von Nirvana übernommen hat, als ihr outdoorzeugs rausgeschmissen haben.

Also überlegt euch, ob ihr euch ne HH fem. von DP holen würdet. Ich kann es euch jedenfalls nicht raten.

PEACE

__________________
°_°

Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2016, 19:37
AW: Hochpotente Outdoorsorten - was wirklich rockt (Sammelfred)   C  No.:45
fritz
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 31.05.2016
fritz ist offline  

Moinsen DETOX!

Die HH von DP hatte ich letztes Jahr (u.a.) auch (eine fem.)
Gleiches Resultat wie bei Dir. Sehr fluffig, erst Anfang November "fertig", purple, hübsch anzusehen, ja, aber wenig Ertrag. War zwar schimmelfrei aber hat nicht wirklich geballert.

Die Twighlight sah übrigens genauso bescheiden aus.

Richtig gut waren nur FD und Shaman. Blueberry war auch nicht schlecht. WW (IBL) von Paradise und Purple Haze von Positronics funzen draußen auch gut.

Gruß,
fritz


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:10 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation