Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Sorten, Samen und Wirkungen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.11.2016, 14:28
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:16
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

da verlierst du

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2016, 18:19
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:17
Seedster
 
 

Kennst du die Bovedas? Weil ich kenne Humidore zum Weed lagern... was denkst du, machen die besser?


Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2016, 15:10
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:18
fruchtfolge
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.02.2012
fruchtfolge ist offline  

Zitat:
Zitat von Maxmustergrow
Plastikvorratsdosen [...] Zu ist zu wohin soll die feuchte?
Feuchttigkeit kann durch Plaste diffundieren, ebenso der Geruch.
Kann ich beides aus Erfahrung bestätigen.


Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 22:11
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:19
Der Ingenieur
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.10.2016
Der Ingenieur ist offline  

@ schwanzuslongus

Du hast im Humidore Thread erzählt, du hättest einen elektrischen Humidore, der sich selbst regelt. Aber die Adorinis sehen für mich rein mechanisch aus. Oder habe ich was übersehen? Die habe ich erst auch ins Auge gefasst.

Gibt es eine grobe Richtung, wieviel Gramm Boveda man für wieviel Weed braucht?


Geändert von Der Ingenieur (16.11.2016 um 22:14 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 22:25
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:20
gelöscht
 
 

Ja sorry, da hast du nicht ganz präzise gelesen. Sofern du da gelesen hast, wo ich meinen Humidor beschrieben habe.
Ich habe einen Adorini Humidor mit elektronischem Luftbefeuchter.
Die Luftbefeuchter werden in den Humidoren angebracht.

Die Humidore werden standardmäßig mit Acrylpolimeren, die die Feuchtigkeit abgeben betrieben.
Ich hab den Adorini Cigar Heaven Luftbefeuchter, da kannst du unter anderem die RLF einstellen, und der bläst mit einem aktiven Lüfter, um die RLF zu halten. Findest du leicht über Google.


Geändert von gelöscht (16.11.2016 um 22:27 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 22:31
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:21
Der Ingenieur
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.10.2016
Der Ingenieur ist offline  

Ja, habe den ebend gerade selber auf humidordiscount gefunden und wollte schon schreiben.

Kann man den auch in einer eigenen luftdichten Box einsetzen? Mir ist nur nicht ganz klar, warum der Wassertank nach 2 Monaten leer sein soll. Oder liegt das nur daran, dass das Wasser bei den Adorinis mit der Zeit durch das Holz diffundiert? (die sind ja glaub ich auch nicht komplett dicht)
Werd mir das Teil wol auch zulegen. Allerdings werde ich wol bischen dran rumbasteln. Das Display ans Gehäuse bauen (oder per Raspberry die Daten auslesen und ein eigenes/hübscheres verwenden) und den Tank von aussen nachfüllbar machen, wenn der wirklich soviel Wasser verliert, was ich mir bei dichten Boxen aber nicht vorstellen kann.

Finde so ein einstellbares flexibles Gerät besser, als mit irgendwelchen Säcken rum zu hantieren.


Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2016, 22:45
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:22
gelöscht
 
 

Der "Tank" ist ein Schwamm den du nass machst (saugt sich voll, Schwamm halt ) und in den Luftbefeuchter rein legst.
Den wirst du nicht wirklich nach außen verlegen.
Ab und zu Gehäuse auf, Schwamm voll saugen lassen, weiter geht´s.... ist das Prinzip.
Da ist ein Feuchtigkeitssensor, eine Metallspitze, die in den Schwamm rein sticht. Wenn der Feuchtigkeitsgrad zu niedrig wird piept das Teil und du weißt, du musst den Schwamm nass machen.

Diffusion? Möglich, aber eher marginal imho.

Den Befeuchter kannst du aber überall rein setzen denk ich. Musst halt entweder per Akku betreiben, oder gucken wohin du das Kabel verlegst.


Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2016, 00:29
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:23
Alex
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 07.10.2016
Alex ist offline  

Egal ob ich Zigarren und Hanfsamen kaufe, Boveda Packs nehm ich immer mal dazu, hab bisher nur gute Erfahrungen gemacht.


Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2017, 20:54
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:24
Der Ingenieur
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.10.2016
Der Ingenieur ist offline  

@ schwanzuslongus

Aber das mit den Zipperbeuteln habe ich nicht verstanden. Die Dinger sind dann aber offen? Denn wenn die zu in deinem Humidore lagern, kommt doch die geregelte Feuchtigkeit nicht ans Weed? Oder welche Art Denkfehler habe ich gerade?


Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2017, 00:37
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:25
gelöscht
 
 

Die Zipper sind zu. Auch wenn sie zu sind, verliert das Gras nach Monaten die Feuchtigkeit und wird irgendwann staubtrocken.
Durch die RLF im Humidor wird entgegengewirkt.
Das diffundiert durch die Ziplocks.


Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2017, 20:06
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:26
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 13.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

Zitat:
Zitat von Seedster
Hi,
Ich nehme erst ein paar Tage die 72er, und wenn es sich ausreichend "verändert" hat, kommt alles in grosse, hermetische Dosen mit den 62ern (ein grosses Kissen auf 200 gr) und wenn sich das Gewicht nicht mehr ändert, mit einem kleinen 62er Kissen auf 50 gr für die Dauerlagerung.

Seedster, ich verstehe es noch nicht wirklich wie du es machst, lässt du sie erst im Schrank, mit den 72er Trocknen und packst sie dann erst in die Gläser mit den 62er? Wie trocknest du den generell, erst an der Pflanze trocknen oder gleich auf einen Netz?

Ich lasse meine Pflanzen immer erst 4-5 tage komplett auf dem Kopf hängen, dann schneide ich alle größeren Blätter ab, ziehe die größeren Knollen etwas auseinander, um zu vermeiden das die Knollen von innen schimmeln. Nach ca. 2 Wochen schneide ich dann die Knollen ab, manekür sie sehr akribisch und verfrachte sie dann schon in gläsern. Die ersten Tage, je nachdem wie feucht die Knollen noch sind, kommen sie ein paar tage, täglich für ca.15-30min auf einer Zeitung, bist ich die glässer, nach ein Paar tagen, immer nur noch für ca. 15min belüfte. So komme ich auf einer Trocknungszeit von ca. 6-8 Wochen und mit dem Ergebniss bin ich doch recht zufrieden.

Wie lange dauert deine Trocknung den und wie lange verwendest du die 72er? Die Beutel gibt es doch auch als 69er, verwendest du die nicht?

Schönen Abend noch.

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2017, 20:18
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:27
Der Ingenieur
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.10.2016
Der Ingenieur ist offline  

Die Fragen interessieren mich auch!

Nachdem was ich hier gelesen habe, wäre es am besten, erst mit 72% fermentieren zu lassen (nur wie lange?), dann bei 62% "lagern", so'n Monat bis ein Jahr, je nach eigenem Glauben und anschließend zur Endlagerung möglichst vollständig vakuumisieren?


Eine habe ich auch noch: Wie lange sind die Bovedas haltbar, solange sie original verschweißt sind?

__________________
"Man sollte nicht alles glauben, was im Internet steht" Albert Einstein

Nuklearsprengköpfe sind am Ende auch nur Naturprodukte!

Geändert von Der Ingenieur (12.02.2017 um 20:27 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 14:58
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:28
Seedster
 
 

Beim Ernten mache ich den engültigen Schnitt (= soviele Blätter ab, wie möglich) und trockne 2-3 Tage auf einem Wäschenetz. Wenn's äußerlich (!) recht trocken* ist, kommt es ohne irgendetwas in eine richtig grosse, luftdichte Tupperbox. Nach maximal einem Tag ist alles wieder recht feucht, dann kommt es zurück aufs Netz. Das wiederhole ich normalerweise noch zwei Mal. Wenn die Blüten das vierte Mal äusserlich recht trocken* sind, kommen sie wieder in die Box, zusammen mit den 72% Bovedas, das ist meist eine Woche nach der Ernte. Damit stabilisiere ich dann den Feuchtigkeitswert auf einen Bereich, wo es für den Chlorophyll Abbau feucht genug, aber für Schimmel etwas zu trocken ist. So lagere ich das einige* Tage, bis zu knapp zwei Wochen, lasse es dann noch mal ein paar Stunden offen stehen und dann ist es an sich fertig. Die 62% Packs nehme ich für die Dauerlagerung, da passiert mikrobiell nichts mehr, und das Produkt verändert sich nur noch sehr wenig, es wird nur immer milder im Aroma. Ab vier Wochen nach der Ernte finden es meine Freunde schon sehr lecker, ich warte normalerweise mindesten 8. In dem Zustand kann ich es jahrelang lagern, mit den 62% Tüten. Nach 8-10 Wchen ändert sich wirklich praktisch nichts mehr.

* "recht trocken" und "einige Tage" etc. sind von mir bewusst etwas schwammig gewählte Begriffe. Es kommt sehr aufs Material und die äusseren Umstände an, was das genau heisst, bzw. es ist Gefühls- und Erfahrungssache. Ich schneide z.B. soweit runter, dass fast keine dickeren Stängel mehr dran sind, und komme daher trocken nur auf 20-25% des Nassgewichtes. Je mehr Stängel, um so "besser" ist das Verhältnis, macht dann aber auch andere Zeiten nötig. Generell braucht es für einem Mikroorganismentätigkeit ("fermentieren") bestimmte Mindestwerte, darunter stoppt der Abbauprozess und lässt sich auch mit Anfeuchten nicht mehr zuverlässig starten. Das Weed bleibt dann ziemlich dunkelgrün und etwas harsch. Lange Lagerung bei 62% führt zu einer Verbesserung, aber es dauert länger und bringt weniger. Wieder anfeuchten bringt wenig Verbesserung aber ein höheres Schimmelrisiko, gerade bei dickeren Buds (auch daher schneide ich gerne sehr viel ab).

Verschweisst und ungeöffnet in den Originalpackungen sind die Boveda Beutel "ewig" haltbar, weil ja nichts passiert.

Ich hätte übrigens wirklich gerne noch eine Antwort von Bistje, was seiner Meinung nach die Humidore besser machen, als Boveda Packs. Die sind ja mittlerweile auch im edleren Tabakhandel mehr oder weniger Stand der Dinge beim Lagern.


Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 19:14
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:29
Der Ingenieur
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.10.2016
Der Ingenieur ist offline  

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich denke mal, die Humidore werden den Vorteil haben, dass man flexibler und unabhängiger ist. Bovedas muss man öfter mal neue nachkaufen und in den richtigen Abstufungen. Ich selber hatte zuletzt das Problem das ich mir 2 "große" 62% Bovedas kaufen wollte, diese es aber nur in 10er Pack für 60 Euro gab.
Ich frage mich auch, was in den Bovedas drinne ist. Mache gerade Experimente und werde zum Schluss so'n Beutel aufschneiden. Es ist egal was da drinne ist, eigentlich zerfällt alles früher oder später.

__________________
"Man sollte nicht alles glauben, was im Internet steht" Albert Einstein

Nuklearsprengköpfe sind am Ende auch nur Naturprodukte!

Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2017, 21:36
AW: Boveda Packs.. 62%   C  No.:30
stoned_immaculate
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 25.10.2013
Ort:
Erde
stoned_immaculate ist offline  

Zitat:
Zitat von Der Ingenieur
Ich frage mich auch, was in den Bovedas drinne ist.
Salz und Wasser in einer Umkehrosmosefolie.
Viele Salze (mit zumindestens etwas Wasser angelöst) haben das Bestreben die Umgebungsluft auf eine bestimmten Grad an Luftfeuchtigkeit zwingen zu wollen. Das geschieht entweder dadurch, daß Wasser aus der Luft entzogen wird um sich zu lösen oder Wasser abgegeben wird was Kristallisation auslöst.
Wenn du nen Boveda zu lange trocken lagerst, werden sich im inneren fast nur noch Salzkristalle befinden. Umgekehrt sollte sich der Boveda in sehr feuchter Luft in Volumen und Gewicht vergrößern.
Frag mal ne Suchmaschine nach: Boveda regenerieren.

__________________
Zitat:
Zitat von Angela Merkel
"... Deshalb glaube ich, dass jeder, der mit mir redet, im Grundsatz immer das Gleiche hört."

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:03 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation