Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Visual Growing > Low-Level-Grow-Reports-und-Bilder

Der Beitrag präsentiert:
Warnung: include(./hb_82/col_link_beitrag.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Warnung: include() [function.include]: Failed opening './hb_82/col_link_beitrag.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /global.php(349) : eval()'d code (Zeile 4)

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 22.03.2017, 22:10
Biggrin AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:16
kiter
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.04.2012
kiter ist offline  

Hy, und weiterhin viel Erfolg.

Wie Du geschrieben hast bist Du Besitzer eines Zeltes. Das ist sehr gut und die von Dir genannten Temperaturen sind soweit OK. Wenn Dein Zelt ne Grundfläche von; sagen wir mal; 60x60 cm hat, bekommst Du locker 4x9 Lt. Töpfe da rein. Hast Du mehr Platz in der Box dann entsprechen größer oder bei kleineren Platz halt weniger. Halt so groß wie eben geht =besser = mehr Ertrag= mehr Spass.

Dann gehst Du zu Deinem nächsten Gartenbetrieb und kauft die entsprechenden Töpfe und 36-40 lt. Compo Qualitätsblumenerde und hat Perliete die Wasser sehr gut speichern können. Bei größeren Töppen natürlich mehr. Sie ist bereits vor gedüngt. Keine Angst. Die Kleinen können das ab.

So, jetzt beginnt der Spass Schau das die Erde der umzupflanzenden Ladys beim umtopfen nicht zu trockenist und versuche Sie möglichst komplett (ohne Beschädigung) in die von Dir vorbereiteten Töpfe umzusetzen. Kannst auch etwas tiefer einsetzen, kein Problem. Dann das ganze leicht angießen (bei 9lt. ca. zunächst 0,4-5 l.) Achte darauf, möglichst ohne Drain zu gießen. Sollte es unten rauslaufen nicht stehen lassen sondern weggießen.

Dann stellte die in Dein Zelt und machst die Lampe an. 20h Licht, 4h kein Licht. Venti kannst Du laufen lassen. Würde ihn aber in der Dunkelphase abschalten.

Jetzt stellt sich Die Frage ob Du im Zelt zu Ende growen willst oder später rausstellst? Also ich würde jetzt versuchen, drinnen weiterzumachen. Da benötigst Du natürlich später noch ne AKF (Aktivkolefilter) und ein System. Oder Du gehst halt mit den Plants auf den Balkon.

Da hab ich auch noch keine Erfahrungen außer das ich draußen immer nur Ungeziefer an den Pflanzen hatte und auch die Panik, das der Nachbar was merkt. Bedenke. Es riecht extrem.

Ich habe jetzt versucht, es ganz einfach zu beschreiben. Tomaten säht mann nicht im Januar sondern erst zur Tomatenzeit.

Zusammen kriegen wir das hin. Dafür gibt es ja die HB.

Aloa. Kiter

__________________
++++++Zuletzt 6x AK 47 Serious Seed+++++
++++++Zuletzt Indoor NL #5 x Haze++++++++
FONT=Helvetica]++++++DANKE BURG++++++++[/font]

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 00:25
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:17
hannomann
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 25.10.2013
hannomann ist offline  

^^


Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 01:27
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:18
Sol
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 29.10.2013
Sol ist offline  

Hi Ranger,

bei nicht-automatik Sorten kann man den Blütestart durch stickstofflastige Düngung etwas hinauszögern,
ich weiß aber nicht so recht ob das bei Automatiks eine gute Idee ist. Evlt. hat hierzu noch irgend jemand
eine Meinung.

Ansonsten ja, etwas früh angefangen. Automatische Sorten würde ich eher so ansetzen, dass Sie
frühestens im Juni, besser im Juli oder auch noch August die Blüte abschließen. Evtl. kannst du rel. lange
unter deiner NoName LED fahren, zumindest dann noch, wenn es nochmal richtig kalt wird. Niedrige
Temperaturen und geringe Sonneneinstrahlung fahren dir halt den Ertrag runter.. aber ein bisschen was
wird wohl dabei rum kommen. Und in große Töpfe (Endgröße) würde ich auch bereits jetzt umtopfen,
hoffe nur du bringst die 3 dann auch noch unter die Lampe ohne die Tomaten vertreiben zu müssen.
Naja, viel Glück!

MfG
Sol


Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 11:05
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:19
THC-Ranger
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.10.2001
THC-Ranger ist offline  

Howdy Freunde,

erstmal vielen Dank für die vielen Tipps und Verbesserungsvorschläge, ich bin wirklich über die Resonanz zu meinem kleinen Grow Versuch erstaunt.

Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, die Damen in 18l Töpfe zu setzten und möchte sie auch bis zu ihrem Ende darin verweilen zu lassen. Das Umtopfen möchte ich morgen vornehmen, wobei ich mir dabei noch nicht ganz sicher bin, welche Methode ich anwenden soll.
Hannomann schreibt, das ich den Ballen in Wasser tauchen und dann die Wurzeln fächerförmig ins Substrat setzen soll.
kiter hingegen schreibt, das ich den Ballen als ganzes direkt ins Substzrat setzen soll.
Wenn es nur um die Durchfühtung geht, ist mir kiter`s Methode lieber aber es geht ja um die Gesundheit der Damen, also was meint Ihr?

Parallel zu den 18l Töpfen habe ich mir noch 3x 30l Töpfe besorgt, in denen ich nach Doc`s Methode Mitte/Ende April nochmal 3 Autos hochziehen möchte, nur dann mit insgesamt weniger Fehlern :-)
Doch dazu zu gegebener Zeit mehr.

Was mich jetzt noch beschäftigt, ist die Düngerfrage. Ich weiss das es zu diesem Thema ne Menge zu lesen gibt und ich hab mir auch schon ein wenig Input geholt. Dennoch sind meine praktischen Erfahrungswerte gleich null. Aus diesem Grund würde ich euch bitten, mir mitzuteilen, mit welchem Dünger Ihr auf Erde gute Erfahrungen gesammelt habt.

Vielen Dank für eure Geduld

Euer Ranger

__________________
Es gab eine Zeit, in der ich alles besser wusste!
Dann wurde ich eines Besseren belehrt.
Heute weiß ich es besser!

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 11:42
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:20
fruchtfolge
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 06.02.2012
fruchtfolge ist offline  

Zitat:
Zitat von THC-Ranger
mir mitzuteilen, mit welchem Dünger Ihr auf Erde gute Erfahrungen gesammelt habt.
Hakaphos® – Blau und Rot (und Basis5 bei Sonderfällen) sowie als Ergänzung noch Epsom-/Bittersalz und Monokaliumphosphat (MKP) für die Endblüte. Funzt bei mir sowohl als Ergänzung auf Erde als auch ausschließlich genutzt bei Hydro. Alles für einen schmalen Taler online, einfach, verdachtsfrei und zügig zu bekommen. Ich gieße o.g. Düngersalze vermischt mit relativ hartem und kalkhaltigem Leitungswasser (EC 0,7), manchmal verschnitten mit 1/3 bis 1/2 Anteil EC-armen Wasser (Regenwasser outdoor bzw. Wasser aus dem Luftentfeuchter indoor) je Verhalten/Reaktion der Pflanzen.

edit:
Man benötigt eine Feinwaage zum Abwiegen


Geändert von fruchtfolge (23.03.2017 um 11:44 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 14:32
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:21
prof_fäzes
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 11.11.2013
prof_fäzes ist offline  

bei der topfgröße, und den anderen bedinungen. als tomatenzüchter, den tomatendünger. falls überhaupt notwendig werden sollte.

grundsatzfrage, muss biodünger sein, egal?


Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 14:49
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:22
THC-Ranger
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.10.2001
THC-Ranger ist offline  

Howdy prof_fäzes,

In erster Linie interessieren mich eure eigenen Erfahrungen mit Dünger.
Aber persönlich würde ich wohl eher zu Biodünger tendieren.

Euer Ranger

__________________
Es gab eine Zeit, in der ich alles besser wusste!
Dann wurde ich eines Besseren belehrt.
Heute weiß ich es besser!

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 15:40
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:23
drmedcone
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.06.2013
Ort:
Ödistan
drmedcone ist offline  

mahlzeit thc-ranger,

mächtig was los bei dir im fred
macht spass hier.

umtopfen....mit ner spühlung,wie das der hallomann meint halte ich für völlig unnötig.
einfach,wenn die töpfe bischen trocken sind...die damen zwischen die finger nehmen und den topf einfach umdrehen...wenn die erde nicht nass und zu feucht ist hält der klumpen "wurzelerde" zusammen...auch wenns noch nicht ganz so stark durchwurzelt ist.
ich zeigs dir ma:

http://forum.hanfburg.de/fhb/showpos...&postcount=107

war zwar nen steckling,aber das prinziep ist das selbige.

wenn die pflanze schon länger im topf stand könnt es sein,das sich evtl. schon ringwurzeln gebildet haben.....die kannst ganz einfach vorsichtig bischen entdüddeln...
(habs bei den erdbeeren letztes jahr in meinem anderen thread gezeigt,notfalls kannst dort nomma schauen)

nen 30l eimer ist wohl etwas viel...ich hatte letztes jahr ne amnesia in 20l & ich glaub dort hätten es wohl auch 15-18 getan.

ansonsten aber gute vorbereitungen.

wegen deinem dungproblem...weiss ja nicht wieviel platz du hast aufm balkon....aber mit nem guten medium,sprich ner guten erde wirst du für ne kleine automatik nicht viel dünger brauchen.
für die vegitationphase kannst du gut & gern nen tomatendünger nehmen.
für die blütephase kann ich dir nen guano beerendünger von compo empfehlen...
der hat mehr P&K und weniger N.
den kannst sogar thoepraktisch im unteren teil des pflanzkübels in die erde mit einarbeiten....meine amnesia is da tierisch drauf abgegangen.

wie gesagt der platz aufm balkon....wenn dort welcher ist....mach dir ne brenneseljauche klar...dann stinkt das weed da evtl. auch nicht so rum

die kannst du während des ganzen pflanzenzyklus giessen.
1/10.....selbst 1/5 kannst du die mit regenwasser,was man auch aufm balkon ansammeln kann aufmischen und vergiessen....selbst konzentriert soll es angeblich keine überdüngungen geben.

anfangs gibt die jauche wneig nährstoffe frei...bis zu einem gewissen zeitpunkt steigert sich der N gehalt und fälltdann aber auch wieder ab.
sprich die pflanze bekommt später,wenn sie eh auf die blüte zugeht....von alleine weniger N,aber dennoch etwas N.

weiterhin viel spass mit deinen pflänzchen und viel glück.
gruss
doc

__________________
weedy weedy wit und 2 macht neune...

Geändert von drmedcone (23.03.2017 um 15:46 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 16:30
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:24
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 13.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

@THC-Ranger
Ich pflanze meine Pflanzen auch samt kompletten ballen um, womit ich gut gefahren bin. Ob es Sinn macht den Ballen in Wasser zu legen, kann ich dir nicht sagen, ich würde es aber nicht machen, da ich zu viel Schiss hätte, daß es dann zu nass wird erst recht wenn du sie in 18L Töpfe packst, wo die Erde ja auch schon angefeuchtet ist (jedenfalls sein sollte). Wenn ich meinen Pflanzen von 0,5 in 11L Topfe setze, bekommen die ca. 0.3- 0,5 L zum an gießen und dann ca. 7 Tage nichts mehr, da genug Feuchtigkeit im Boden sitzt. Ich bereite meine Erde aber auch 2-4 Wochen vorher an, da ich noch mit etwas Seevogel-, FledermausGuano, Vulkanerde, Wurmhumus mische und lasse sie dann 2-4 Wochen ruhen. Die Erde bekommt dann aber schon so viel Wasser, daß sie feucht ist, wenn ich sie in der Hand zusammendrücke auch nass anhört, aber kein Wasser herausläuft (beim zusammendrücken).

Ich verwende als Hautdünger Canna Bio, mit dem ich sehr zufrieden bin, vorher halt etwas Guano (jeweils 10ml Seevogel- und Fledermausguano) in der Erde und ca. 4 Wochen vorm Ende gieße ich mit aufgekochte Fledermausguano und etwas Palmasche.

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 17:07
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:25
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

Zitat:
Ob es Sinn macht den Ballen in Wasser zu legen, kann ich dir nicht sagen,
es ist eine vollkommen bescheuerte Idee.

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 23:04
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:26
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Würd ich jetzt nicht unbedingt vollkommen bescheuert nennen. Ist bei den passenden Umständen bestimmt gar nicht mal so sinnlos und bestimmt schonender als meine Methode für solche Fälle...

Ist wohl eher was für sehr stark durchwurzelte Töpfe. Da knete ich üblicherweise einfach den Wurzelballen etwas, wobei die meisten Ringwurzeln reißen. Vorteil von hannomanns Methode wäre einerseits, das ganze schonender zu machen und lange dauert's ja auch nicht unbedingt - muß man ja nichts machen beim Einweichen.
Andererseits entfernts auch noch nen Teil (der eventuell aufgebrauchten) Erde. Wenn das ganze in Erde mit angenehmer Feuchte (wie frisch aus dem "guten" Sack) verfrachtet wird, saugts einen guten Teil des überschüssigen Wassers auf und die gute Durchwurzelung erledigt den Rest - wird ja dann auch fix leergesaugt.

Wäre aber nicht meine Methode der Wahl. Ich topfe auch bei regulären lieber so früh wie möglich um und lass die dafür auch etwas trockener/leicht werden, wie doc es beschreibt.
Wenns mal nötig wird, dann ist's wohl ein besonders schneller Steckling, der den kleinen Schock gut vertragen kann, um gebändigt zu werden...

Zum Dünger. Bei soviel Erde kannst du das komplett sein lassen eigentlich. Höchstens mal wie schon vorgeschlagen nen kleinen Schluck als Extraschub.
An szenetypischen Marken gibts viele empfehlenswerte. Wenn dir bio lieber ist, dann kommt biobizz bestimmt ganz gut.


Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 23:28
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:27
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

nur um das gleich klarzustellen: Rangers Plants sind Wochen von der beschriebenen Problematik entfernt.

wenn man es hat zu Ringwurzeln kommen lassen, dann schneidet man den Ballen vieleicht ein paar mal ein. ne Pfahlwurzel bekommt man aber auch mit der Methode nicht mehr zustande.
eigentlich unternimmt man nur was, wenn man einen richtigen Filz fabriziert hat. sowas in Kombination mit schlechter Spoterde kann zum Topf-Syndrom führen. in Blumenerde gepflanzt, ist der Diebstahl durch kiffende Aliens warscheinlicher

Wurzeln freispülen ist jedenfalls das dümmste und falscheste was man machen kann. kommt auf der Stümperskala noch vor "Blumenerde mit Drain gießen".
schonend ist daran gleich gar nichts. die Wurzelhärchen werden eingehen und die Wurzelspitze faulen. auch beim einschneiden oder wenn man keine Hakenklinge holen will, beim aufbrechen, vergammeln die abgetrennten Wurzelreste. das ist alles suboptimal.
in der Theorie müsste man den ersten Zentimeter Filz runterschneiden, aber wer das schon mal mit was anderem als Gartenerde probiert hat, weiß das das aussichtslos ist. die Kultursubstrate sind allesamt zu weich dafür und so quetscht und reißt man nur sinnlos am Ballen rum

__________________
Ente gut, alles gut

Geändert von bistje (23.03.2017 um 23:41 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 12:28
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:28
hannomann
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 25.10.2013
hannomann ist offline  

ich habe nichts von einweichen oder gar durchnässen geschrieben......das kurze tauchen in wasser übernimmt das ballenreissen auf schonende art..............und bildet son zopf der sich prima legen lässt

hat sich gut bewährt ich habe immer stark durchwurzelte ballen seit dem,ohne ringwurzelbildung
(-80 tage blühte auf 11l töpfe).
ich stehe total auf auto`s.seit 15 jahren ist das immerwieder ein wunder für mich auf sooo simple art
gras in dieser hammer quali,in der kurzen zeit zu ziehen.

meine fav`s sind übrigens seit 10 jahren kc45 und blueberry auto (dj short),beides als reg,teils gekreuzt teils inzucht nachzucht!


Geändert von hannomann (24.03.2017 um 12:31 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 18:05
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:29
kiter
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.04.2012
kiter ist offline  

Guten Tag Jungs,

da muss ich mal meinen Senf dazugeben oder eine Frage stellen.

WAS IST SO SCHWER DARAN, EINE PFLANZE UMZUTOPPFEN??????

Ihr labert hier teilweise so einen Quatsch (sorry) und jeder macht da eine Philosophie drauß. Ich glaube, Ranger ist durch Euer "ich mach das so, und Ringwurzel blablabla.." mehr verwirrt als ihm geholfen wird . Auch ich würde eine Wurzel niemals spülen. Nie, never.....

Also nochmal, Pflanze vorsichtig aus altem Topf raus, und in neuen Topf rein. Leicht angießen und wachsen lassen. Bei Bedarf, d.h. trockener Erde, leicht ohne Drain nachgießen. Sollten die Blätter leicht hängen, ist das ein Zeichen das sie jetzt Wasser brauchen. Düngen brauchst Du bei den großen Töppen höchstwarscheinlich nicht, da muß ich meinem Vorschreiber zustimmen.

Wir wollen Bilder sehn, wir wollen Bilder sehr ........

Habe fertig.

Lg. Kiter

__________________
++++++Zuletzt 6x AK 47 Serious Seed+++++
++++++Zuletzt Indoor NL #5 x Haze++++++++
FONT=Helvetica]++++++DANKE BURG++++++++[/font]

Geändert von kiter (24.03.2017 um 18:14 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 20:36
AW: Comeback nach 16 Jahren! Outdoor 2017   C  No.:30
Graf-Grow
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 13.01.2010
Ort:
Erde-Bio
Graf-Grow ist offline  

Guten Abend
Normal sollte man es nicht dazu kommen lassen, das man den Wurzelballen bearbeiten muß! Falls es aber so ist, gehe ich rigoroser damit um, bin auch gut damit gefahren, denn ich schneide dann ca. 1/3 des Ballens mit einer großen Schere weg, bevor ich sie umtopfe und das klappt auch gut.

Aber wie schon gesagt, es sollte nicht dazu kommen, also rechtzeitig umtopfen!

__________________
Wir sind viele, wir vergeben, aber wir vergessen nicht, erwartet uns.

„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Hasch-Sorten der ganzen Welt val100 Sorten, Samen und Wirkungen 61 04.03.2013 14:55
Orange Bud (vor 2 Jahren) orbital Low-Level-Grow-Reports-und-Bilder 2 22.07.2000 00:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:36 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation