Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Growing Everything > Cultivating Grünzeug

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.02.2013, 17:15
Abmoosen einer Stieleiche bzw. Roßkastanie   Collection  No.:1
TriggeR13
 
 

Moin moin liebe gemeinde.

Ich beschäftige mich schon länger mit dem thema bonsai und da ich nicht x jahre mit einer samenpflanze verbringen möchte bin ich auf die technik des abmoosens gestoßen.

Eine sehr langwierige und aufwendige technik einen steckling zu bewurzeln aber bei manchen bäumen ist die vegetative vermehrung im hobby bereich nicht anders möglich(im gartenbau wird soetwas ausschließlich mit sprühnebelanlagen gemacht).

Im garten meiner alten dame stehen ohne ende bäume mit denen ich das abmoosen probieren möchte im genauen halt eine gemeine roßkastanie und eine stieleiche.

Nu die frage.... wann anfangen? Und wann abnehmen?
Im netz findet man angaben zwischen märz und juni(?) anfangen und zwischen september und im nächsten jahr abnehmen.....

Wär cool wenn da einer bescheid wüsste/erfahrung hätte...

Wenn interesse besteht, kann ich das ganze auch gerne dokumentieren.

Greetz


Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2013, 18:32
AW: Abmoosen einer Stieleiche bzw. Roßkastanie   C  No.:2
Paul Breitling
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 04.02.2012
Paul Breitling ist offline  

Hi Trigger,

Unter den entsprechenden Bäumen findest Du je nach art im späten Frühjahr einige gekeimte Jungpflanzen.

Grab doch ganz einfach so eine aus. Wär na alternative.

Sämlinge haben meisst ein "besseres" Wurzelsystem als Stecker, und die Wuchsform ist dann auch meisst Arttypisch. n stecker entwickelt sich teilweise anders gegenüber ner Samenpflanze (sieht man ja bei hanf ).

Und ist die Rosskastanie wirklich so schnittverträglich, dass du daraus nen Bonsai machen kannst?
Klar, die begrenzung des Wurzelraumes ist das eine, aber die erziehung durch schnittmassnahmen das andere.

Auch die Kastanienminiermotte macht der Rosskastanie in den letzten Jahren arg zu schaffen. Viele sieht man schon im Sommer ohne oder mit verwelkten blättern.

Vielleicht findet sich im Garten der Dame ja z.B. auch ne Hainbuche oder Rotbuche. Sind auch schöne Pflanzen, und etwas schnittverträglicher.

Und über Bilder würd ich mich tierisch freun, wenn du´s versuchst.

Gutes Gelingen !

Paul

__________________
Quartierbuch: JackFlash/SensiSeeds

helfen Gras wachsen.......................!

Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2013, 21:44
AW: Abmoosen einer Stieleiche bzw. Roßkastanie   C  No.:3
TriggeR13
 
 

Moin paul!

Freut mich das ich einen gefunden hab dens interessiert!

Also, ich würd das abmoosen nem sämling vorziehen aus folgenden gründen:

Mit der technik ist es möglich auch 5-6 jährige triebe als grundlage für einen bonsai zu erhalten
In diesem alter wären junge bäume schon schwer in form zu bringen, was mich direkt zum zweiten punkt bringt.....

Ich habe die möglichkeit aus verschiedenen wuchsformen und "kronen" variationen zu wählen

Wenn de lust hast gib mal bei google roßkastanie bonsai ein... ich fands einfach nur hammer

Ich versuchs auf jeden fall, evtl auch noch an einer rotbuche(danke für den tipp)

Bilder liefer ich dann in diesem fred

Greetz


Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2013, 22:03
AW: Abmoosen einer Stieleiche bzw. Roßkastanie   C  No.:4
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

das wirg mit einem jährigen Reis und nicht mit einem Ast gemacht. die Chance das der ohne Hormone anwurzelt geht gegen Null. ein weiteres Problem ist die Schnittstelle. bis der Astdurchmesser überwuchert ist, hatt sich längst ein Pilz im Splintholz eingenistet.

schneid deinen Ast vor der Knospenschwelle bzw nach dem Austrieb bis zur Hälfte ein. probiers mit einen Stück Steinwolle und Tropfer. kannst ja 10ml Tannin geben.

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 16:52
AW: Abmoosen einer Stieleiche bzw. Roßkastanie   C  No.:5
TriggeR13
 
 

moin bistje, schön das de dich blicken lässt.

meinst echt das würd nichts werden, wenn der reis einen durchmesser von ca 2-2,5cm hat?
hab mir sagen lassen das beste wär sphagnum-moos um die mit einem keil offengehaltene schnittstelle zu wickeln, das ganze dann mit alufolie lichtdicht machen und halt feucht halten.

ich denk probieren werd ichs auf jeden fall, wenns schiefgeht bin ich schlauer.

greetz


Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 18:31
AW: Abmoosen einer Stieleiche bzw. Roßkastanie   C  No.:6
gelöscht
 
 

Heut Abend werd ich meiner Stieleiche auch mal wieder ordentlich einen abmoosen

Sorry for spam


Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 23:15
AW: Abmoosen einer Stieleiche bzw. Roßkastanie   C  No.:7
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Moin Moin

Super interessantes Thema. Gibts denn schon was Neues? Schon was vorbereitet oder gar Ergebnisse vorzuweisen?

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Oberer Teil - Blattspitzen bzw. Blätter weiß bzw. hell heimwerker Krankheiten / Schaedlinge 5 28.09.2008 13:21
optimale ausmaße für 400er bzw. 600er NDL Asakku Growing Equipment 9 25.08.2008 00:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:53 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation