Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Basic Growing > Growing Grundlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.01.2014, 13:53
AW: schimmelgras rauchen   C  No.:106
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Zitat:
Zitat von Greensurfer
Also ich habe mal folgende Frage: [...] geht wirklich nur darum ob da noch was zu machen ist oder nicht!

Hast du den Fred überhaupt gelesen?
Kommt mir so vor, als hättest du den Titel gesehen und gleich deine Frage gestellt.
Les den Fred nochmal, danach wirst du nicht ansatzweise daran denken, das Zeug noch zu verarbeiten oder zu konsumieren.

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2014, 02:27
AW: schimmelgras rauchen   C  No.:107
fishbong
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.02.2009
fishbong ist offline  

Joa klar kann man das noch rauchen, man muss ganz einfach in einem hochmodernen Chemielabor die Cannabinoide von den Mykotoxinen trennen, z.B Aflatoxinen, die ab einer Dosis von 1 Milligramm leberschädigend wirken und ab 10 Milligramm tödlich.

Wobei ich persönlich es für weniger aufwändig halte, einfach neues Weed zu growen. Oder nach Colorado zu fliegen und dort ganz legal zu kiffen - es ist einfacher und sicherer.

__________________
First Lady im Schränkchen
Ich verwende Cannabis lediglich zu medizinischen Zwecken - zur Vorbeugung gegen Krebs, Alzheimer, Multiple Sklerose, Depressionen, Langeweile...

Geändert von fishbong (09.01.2014 um 02:58 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 13:32
AW: schimmelgras rauchen   C  No.:108
Gast23
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 21.10.2017
Gast23 ist offline  

Hey Dudes,

ich habe mich für diesen Beitrag hier angemeldet, da ich eine Erfahrung gemacht habe, bei der ich sehr dankbar war auf Forumbeiträge wie in diesem, zurückgreifen zu können und ich mit diesem Beitrag vielleicht auch jemandem den Abend retten kann.
Ich bin auf Reisen und habe eine schöne Menge frisches Weed bei einer Bekannten ernten dürfen.
So war die Inspiration für die nächsten Wochen bzw. Monate gesichert.
Durch unglückliche Umstände konnte ich das grüne Gold kaum trocknen, habe es dummerweise in Tüten gepackt, da ich davon ausging nächsten Morgen fortfahren zu können, was allerdings nicht der Fall war.
Als ich nach drei Tagen am Zielort ankam, meine kreative Quelle aus dem Bag zog und ich mich ans testen machen wollte, war der Schreck groß. Drei verschiedene Sorten, alle angeschimmelt!
Gras war etwas dunkler, sah nichtmehr so frisch aus wie vorher (was es quasi ja auch nichtmehr war) und hatte unterm Licht klar erkennbare Schimmelfäden!
im Nachhinein muss ich drüber lachen, dass ich mich im ersten Moment wie ein Junky verzweifelt auf die schönen Flocken gestürzt habe und mir sagte „das kann man noch rauchen“..“wenn ich nur hier und da etwas entferne“.. „noch ist nicht alles verloren“.
Nach etwas logisch-gesundheitlichem Nachdenken und belesen in den Foren, kam ich zu der Einsicht, dass ich es, so bitter wie es ist, einfach in die Tonne kloppen sollte.
Methoden wie erhitzen u.ä. wurden stark zerredet und eine Auskunft, die ich nicht nur hören wollte, sondern mich auch überzeugte, habe ich nicht gefunden.
Ich las von einer interessanten Idee . Washing, water-bathing, oder wie auch immer man es nennen mag, auf einer amerikanischen Website.
Also dachte ich mir.. watt solls. Bevor du es wegschmeisst, teste es doch mal.
Ich habe das ganze Weed in einen Eimer gepackt und in Wasser getränkt. Mit einem Handtuch habe ich dafür gesorgt, dass es unter der Wasseroberfläche bleibt.
Ich habe täglich das Wasser gewechselt und die letzten Tage von mir selbst aus etwas Zitronensäure und Salz hinzugegeben (natürliche Schimmeltöter). Nach 7 Tagen habe ich das Stash in der Sonne getrocknet.

Optisch ist es nun recht dunkel und durch das Wasser wirkt es von der Menge her schon um einiges geringer.
Schimmel ist nichtmehr erkennbar.
Geruch ist neutral bis gut. Es riecht „normal“ nach Weed, allerdings nicht so stark wie vorher.
Keinesfalls riecht es schimmelig.

Ich habe nun schon mehrere joints von dem weed geraucht.
Es ist ähnlich wie beim Geruch. Es schmeckt etwas anders als frisches Weed, allerdings nehme ich keinen schimmeligen Geschmack wahr.
Ich rauche es vorsichtshalber nur mit Zigarettenfilter bzw. mit Aktiv-Kohle-Filter.
Bei 2-3 dickeren Joints konnte ich nach der Hälfte nichtmehr ziehen und es kam Teer oder ähnliches durch den Aktivfilter durch, was mir sonst so noch nie passiert ist... Weiß nicht, ob das am Weed lag oder die Tabaksorte einfach sehr viel Teer inside hatte..


Dies ist ein Erfahrungsbericht von einem Laien bei diesem spezifischem Thema und sagt nichts, bis wenig darüber aus, ob es schädlich oder nicht schädlich ist, diese Methode durchzuführen oder verschimmeltes Gras in jeglicher Form noch zu rauchen.
Generell bin ich der persönlichen Meinung, dass man weder sagen sollte „Ihr könnt unbedenklich verschimmeltes Gras rauchen“, noch „Ihr bekommt davon miese Allergien und Lungenschäden“. Wir Menschen sind individuell.
Wer ein super Immunsystem hat und ein paar Mal Joints raucht, die eventuelle Schimmelsporen aufweisen, wird sehr wahrscheinlich gar nichts negatives bemerken. Wer ein angeschlagenes Immunsystem hat und eh gerade empfänglich für Krankheiten ist, der wird dieses sicherlich nicht dadurch stärken, dass giftige Pilzsporen in jeglicher Form aufgenommen werden und natürlich kann dies auch sicherlich in gewissen Fällen zu schwerwiegenden, unnötigen Krankheiten führen bzw. dazu beitragen.
Denke, dass es im Leben oft auf die Mitte und das Maß ankommt, also übertreibt es einfach nicht, dann passt das schon.
Weitergeben würde ich es, ohne dessen Wissen, allerdings nicht !

Ich werde nun sicherheitshalber mal den Ofen anschmeissen :-)

Ich freue mich, falls ich jemandem hiermit den Abend retten oder einfach eine interessante Info liefern konnte.


Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 15:22
AW: schimmelgras rauchen   C  No.:109
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

du rauchst also verschimmeltes Gras durch Aktivkohlefilter wie vorbildlich

btw, es sind nicht nur die Sporen, sondern auch sehr starke Giftstoffe, mit denen der Pilz das Material anreichert, um es für sich allein zu haben. warscheinlich kann man einen Großteil davon durch Kochen zerstören bzw auskochen, aber ein Teil wird spätestens bei der Aktion im Harz gelöst. das ist es einfach nicht wert.

__________________
Ente gut, alles gut

Geändert von bistje (14.11.2017 um 15:30 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 21:29
AW: schimmelgras rauchen   C  No.:110
Dichter_Denker
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 15.09.2012
Dichter_Denker ist offline  

Zitat:
wie ein Junky verzweifelt auf die schönen Flocken gestürzt habe und mir sagte „das kann man noch rauchen“



Zitat:
Nach etwas logisch-gesundheitlichem Nachdenken und belesen in den Foren, kam ich zu der Einsicht, dass ich es, so bitter wie es ist, einfach in die Tonne kloppen sollte.



Zitat:
Denke, dass es im Leben oft auf die Mitte und das Maß ankommt, also übertreibt es einfach nicht, dann passt das schon.



Man kann nicht jede Gefahr vermeiden. Sich bewusst Gefahren auszusetzen ist jedoch töricht, wenn man nicht viel dabei gewinnen kann. Ein Rausch sollte es nicht wert sein - s.o.


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:33 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation