Hanfburg Logo


Zurück   Hanfburgforum > Advanced Growing > Growing Equipment

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.11.2016, 15:43
DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   Collection  No.:1
CocoLed
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.10.2016
CocoLed ist offline  

hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich würde mir gerne ein DIY Panel selber bauen.

Fläche: 140cm*100cm
Das Panel soll nur für die Blüte sein
Sollte aktiv gekühlt sein oder denkt ihr passiv ist besser?

Ich habe schon so einiges an LED STuff gelesen aber Elektro geht mir nicht in den Kopf. Ich möchte gerne die Fläche optimal ausleuchten bis in die ecken.

Von dem was ich gelesen habe sollen diese LED am besten sein. Wieviel sind für meine Fläche opimal? Würde gerne an eine 600 Watt NDL rankommen von der Lesitung her

Dachte an 9 Stck oder 11?

9 x Cree CXB3590 3500K 36v an 1,05mA
3 x Meanwell HLG 185H c1400A
9 x Array Holder
9 x Reflector
9x Reflector adapter


Vor allem gibt es ja mitlerweile ja tausende Seiten wo bekommt man es am günstigsten?

Hoffe ihr könnt mir da helfen da ich dann mir ein fertiges kaufen müsste evtl 3 Hans Panel 180w aber da müsste ich ja bestimmt Lichteinbußen an den Rändern haben, um eine optimale Ausleuchtung zu bekommen

thx a lot


Geändert von CocoLed (23.11.2016 um 16:09 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2016, 17:08
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:2
Stasi
Knospes Assistent
 
Registrierungsdatum: 29.04.2002
Stasi ist offline  

Zitat:
Zitat von CocoLed
Von dem was ich gelesen habe sollen diese LED am besten sein. Wieviel sind für meine Fläche opimal? Würde gerne an eine 600 Watt NDL rankommen von der Lesitung her

"Die Besten" (TM) sinds sicher nicht, aber brauchbar & sehr gut für DIY geeignet.

Ich würde bei 140x100cm 4x3 vorschlagen, also 12stück.
Vom Basteln her und der Nutzbarkeit sind Stangenkühlkörper ziemlich schick. Passiv sind die halt nur teurer & schwerer. Aktive Kühlung ist also billiger, die Temperaturen sollten so niedrig wie möglich sein, wenn man schon viel Geld für "Effizienz" ausgibt. Ganz schick sind ordentliche, gesteurte Kühler, die nur anspringen, wenns sein muss.
Insgesamt ist auch der Umlüfter für die Pflanzen ein aktiver Kühler, wenn der Luftstrom die Led passiert.

Bei den Bezugsquellen habe ich keine Ahnung. Für die endlose Suche nach der billigsten Quelle ists irgendwie ne ziemlich teure Technik
Gruß, Stasi


Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2017, 16:48
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:3
Der Ingenieur
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.10.2016
Der Ingenieur ist offline  

Sagt mal, wenn man die HLGs benutzt, und man hat 3 LEDs die 50V ziehen, das HLG liefert aber nur bis max 140V, was passiert mit den fehlenden 10V ? Wird dann das HLG stärker belastet oder fehlt den LEDs dann nur diese 10V ?
Überspannungsschutz beim HLG sind mit 160-170V angegeben, was auch immer das bedeuten mag.

__________________
"Man sollte nicht alles glauben, was im Internet steht" Albert Einstein

Nuklearsprengköpfe sind am Ende auch nur Naturprodukte!

Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 14:41
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:4
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Meinst Du wirklich Volt? Oder vllt Watt?
Ich kann dir nicht ganz folgen aber grundsätzlich gilt:
In einer Reihenschaltung ist der Strom an allen Punkten gleich groß, in einer Parallelschaltung ist die Spannung an allen Punkten gleich groß.

Hmm ich glaube das hilft dir nicht wirklich weiter.
Ich warte mal deine Antwort ab.

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2017, 15:39
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:5
bistje
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.02.2011
Ort:
70w Cdm-R Freespace
bistje ist offline  

ich hab noch ne viel seltsamere Frage

mir ist aufgefallen das die Luft bei den hochwattigen Netzteilen dünn wird und das die teilweise schon aktive Kühlung brauchen.
schadet das irgendwo, wenn man jeder Led ihr eigenes regelbares Netzteil spendiert?

__________________
Ente gut, alles gut

Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2017, 11:21
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:6
RunzeI
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 10.05.2016
RunzeI ist offline  

Zitat:
Zitat von bistje
ich hab noch ne viel seltsamere Frage

mir ist aufgefallen das die Luft bei den hochwattigen Netzteilen dünn wird und das die teilweise schon aktive Kühlung brauchen.


ehrlich gesagt, kenn ich garkeine ksq, die ne aktive kühlung hat.
die größte ksq, die ich im einsatz hab, ballert 150 watt raus und wird eigentlich eher lauwarm, also weniger als z. b. ein evg für ndl oder sowas.
die großen ksq von meanwell sind schon echt ok, die ziehn selbst knapp 10 watt, da hält sich die wärme in grenzn. sowas würde ich nur aktiv kühlen, wenn ich mehrere dicht beieinander liegen hätte.
die kleineren ksq, vor allem die, die nur ein plastikgehäuse haben, werden deutlich wärmer, da wäre ne aktive kühlung u.u. sinvoll und würde warscheinlich die effizienz und lebensdauer steigern, k. p.

Zitat:
Zitat von bistje
schadet das irgendwo, wenn man jeder Led ihr eigenes regelbares Netzteil spendiert?

schaden wohl nicht. jede weitere ksq erhöht den stromverbrauch, es kann auch passieren, das der wirkungsgrad der ksq in den keller geht, wenn man da nur die mindestlast dranhängt und bei vielen leds bräuchte man auch viele ksq, was die ganze sache teuer macht.
andererseits könnte man so auch strom sparen wenn man für jedes stadium jede einzelne led nach belieben dimmen kann.
könnte mir vorstelln, dass es sich bockt, an einer batterie an ksq rumzuspielen, die totale photonenkontrolle oder so...echte first world probleme halt. wie schön

__________________
dumm, faul und gefräßig

Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2017, 21:20
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:7
Der Ingenieur
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 16.10.2016
Der Ingenieur ist offline  

@ .bQ
Ja, ich meine Volt. Insgesamt liefert das Netzteil max 210 Watt oder so.
Mit Serien/parallel Schaltung brauchst mir nix erzählen. habe das unter anderem gelernt damals.
Dachte nur, jemand hat da evtl. Erfahrung, was passiert, wenn man die maximal Spannung etwas Überschreitet. Da die Dinger ja doch recht verbreitet zu sein scheinen.



@ RunzeI
Soweit ich die Diagramme der HLGs verstanden habe, schwankt die Effektivität zwischen 96 und 91%. Und ab unter der Hälfte der Belastung fällt sie dann massiv ab. Deswegen lassen sich die Dinger wol auch minamal auf 50% herrunter schrauben, weil alles darunter extrem unwirtschaftlich wird.

Zur Hitze kann man generell sagen: Wenn das Netzteil warm wird, dass es gekühlt werden muss, dann ist es auch entsprechend ineffizient. Fast egal wieviel Watt es liefert. Wenn Netzteile mehr Watt liefern, sind sie auch größer, sodass sie bereits aufgrund der größeren Oberfläche weiterhin passiv ihre Hitze abgeben können. Zumindest wenn sie aufgrund ihrer Bauform auch dafür gedacht sind.

__________________
"Man sollte nicht alles glauben, was im Internet steht" Albert Einstein

Nuklearsprengköpfe sind am Ende auch nur Naturprodukte!

Geändert von Der Ingenieur (04.04.2017 um 21:24 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 10:16
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:8
Nelle
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 30.05.2016
Nelle ist offline  

Stehe vor dem selben Problem.Ich möchte eine 1qm Box mit LED beleuchten.Aber nicht mit den CREE sondern mit den Citizen CLU048.Ich habe mir vorerst nur 15 stck bestellt (****) 3000k.
Bestromt werden sollen die COBs mit max. 500 mA. 6x an einem ELG 100/500 und 9 an einem ELG 150/500 KSQ von Meanwell
Laut des Simulationstool von Citizen
CLU048-1212C4-303M2K1
lm 2891
Vf33,5
16,7 w
173 lm/w
tj 46
Ich bin jetzt an dem Punkt der Kühlung angekommen und möchte möglichst passiv kühlen. Was ich überhaupt nicht verstehe,ist die berechnung.
Kann mir vielleicht jemand bei der berechnung oder unterstützen den richtigen SKK zu finden.
Danke


Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 15:39
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:9
.bQ
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
.bQ ist offline  

Zitat:
Zitat von Der Ingenieur
@ .bQ
Ja, ich meine Volt. Insgesamt liefert das Netzteil max 210 Watt oder so.
Mit Serien/parallel Schaltung brauchst mir nix erzählen. habe das unter anderem gelernt damals.
Dachte nur, jemand hat da evtl. Erfahrung, was passiert, wenn man die maximal Spannung etwas Überschreitet. Da die Dinger ja doch recht verbreitet zu sein scheinen.

Dann wird bei einer parallelen Schaltung nicht ganz die 50V erreicht. Das Netzteil kann nicht mehr Spannung liefern als angegeben. Es geht bei den Netzteilen aber doch eher um die maximale Leistung oder nicht?

Bei 150V in einer parallelen Schaltung wird die Spannung irgendwann zusammen brechen. Vorher haben aber alle angeschlossen Verbraucher volle 150V anliegen.

Ich glaube ich bin raus. Ich will da auch nichts falsches erzählen.

__________________
Zitat:
Zitat von shivasjoy
Auf jemanden einzugehen der irgendwas von "schwarzen Chinesen" faselt hat sicher auch nichts mit höherer Intelligenz zu tun.
Zitat:
Zitat von schwanzuslongus
Da kann man sich im Gottsylemodus seine eigene kleine Welt schaffen: "Und am siebten Tage zündete der Grower die Evg's und die CDM wurd hell. Und er sah das es gut war!
Zitat:
Zitat von wastedgirl
irgendwas muss weggebomt werden

Geändert von .bQ (08.04.2017 um 16:36 Uhr).

Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 21:25
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:10
mirror
Foren Member
 
Registrierungsdatum: 07.01.2006
mirror ist offline  

Wenn das ksq die benötigte Spannung nicht liefert wird nichts Leuchten.. vor allem wenn so viel an Spannung fehlt.. wenn ich das Thema LED richtig verstehe


Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 15:11
AW: DIY LED Panel Planung Brauche Hilfe   C  No.:11
Gustav Hanf
 
 

@Nelle
15 Stück sind genau richtig für 1m^2. Ich würde 3 KK mit jeweils 5 Leds verbauen. Nimm eine dimmbare ksq von z.b. Meanwell, aber mit 700mA. Dann kannst du falls es nötig wird herunterdimmen, hast mit 700mA aber ordentlich Leistung: pro Clu048 ca 23 Watt und je nach genauem Modell ca 57 umol/s. Ergibt bei 15 St bei 700mA: 855 umol/s pro Quadratmeter. Ein passender KK wäre der SK92 von Fischer. 100mm breit und 40mm hoch. der ist schön massiv aber nicht übermäßig breit.


Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist Aus.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue System Planung! Bitte um hilfe MaRlBoRoMaN Growing hydroponisch 28 05.02.2007 18:02
brauche hilfe beim ersten anbau =) SMastaHKillaH Growing Equipment 18 30.09.2005 20:42
brauche Hilfe bei Lampenwahl Budz4fun Outdoor & Low-Budget Growing 4 10.03.2004 22:22
brauche echt eure hilfe für 04! bitte! rastia_flash Outdoor & Low-Budget Growing 20 28.01.2004 19:44
Hilfe! brauche hilfe bei steckies machen revlis Growing Grundlagen 3 18.03.2002 15:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:23 Uhr.


Kontaktadressen Sitemap Impressum nach oben
hanfburg hanfburg
Navigation